Fall 211

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 210Liste der FälleFall 212
Fall 211
Episode 597.jpg
Informationen
Fall Fall 211
Manga Band 69: Kapitel 722, 723 & 724
Anime Episode 597 & 598
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Ganji Tetsuyama
Polizei Jugo Yokomizo
Verdächtige Mishio Natori
Junsaku Tanzawa
Unpei Terado
Gelöst von Hiroshi Agasa (Conan Edogawa)
Täter Junsaku Tanzawa

In Fall 211 ermittelt Conan Edogawa zusammen mit dem zuständigen Jugo Yokomizo in einem Mord, der als Unfall getarnt wurde.

Der Täter ist Junsaku Tanzawa, der den Drehbuchautor Ganji Tetsuyama umbrachte, da dieser ihm eine Rolle in seinem neusten Film verweigerte mit dem Grund, dass Junsaku zu gut sei und indirekt Kritiken an Tetsuyamas Drehbüchern verursachte.[1]

Einleitung[Bearbeiten]

Conan ist zusammen mit den Detective Boys und Professor Agasa auf dem Weg zur Therme. Der Professor wurde gebeten, dort eine seiner Erfindungen zu reparieren, die er an die Pensionstherme verkauft hat. Als die Kinder und der Professor dabei sind, sich den Fehler der Erfindung anzusehen, kommt plötzlich Mishio Natori dazu. Die
Agasa stellt seine Erfindung vor
Kinder erkennen sie sofort als Freundin von Kamen Yaiba, die sie einmal gespielt hat. Mishio reagiert allerdings abwehrend und ihr Manager Junsaku Tanzawa kommt hinzu und erklärt den Kindern, dass Mishio sich auf ihre neue Rolle vorbereitet und deshalb so abweisend ist.[2]

Plötzlich kommt auch der Drehbuchautor Ganji Tetsuyama hinzu und erklärt, dass sie eine Neuverfilmung des Meisterwerks „Die blutrote Therme” aus der Erfolgsserie „Bloody Hitman”, drehen werden. Conan erklärt daraufhin den Kindern, dass es in dem Film um einen Attentäter geht, dessen Geschichte normalerweise aus seinen jungen oder seinen alten Jahren erzähle und einzig „Die blutrote Therme” spiele in seinen mittleren Jahren. Genauer gesagt ginge es in dem Teil darum, dass er, nachdem er sein Dasein als Attentäter eigentlich an den Nagel gehängt hatte, eine Pensionswirtin kennenlernt und dann zum ersten Mal ohne Bezahlung tötet.[3]

Dann kommt der Schaupieler, der den Attentäter verkörpern soll, hinzu. Unpei Terado ist allerdings laut Junsakus Meinung noch zu sehr voller Energie, um den Attentäter mittleren Alters zu spielen. Darauf meint dieser nur, dass er sich von der Art distanzieren möchte, wie Junsaku den Attentäter in seinen jungen Jahren verkörpert hat. Als Agasa Junsaku nun wiedererkennt, meint dieser, er hätte sich in den vorläufigen Ruhestand begeben, doch Mishio meint nur, dass Tetsuyama ja für seine Vorliebe für Schauspielerwechsel bekannt sei, worauf Unpei entsetzt reagiert.
Conan kommt zu den Mädchen ins Bad
Als die vier sich verabschieden, meint Agasa, jetzt könnten sie ja in die Therme gehen, was sie dann allerdings auf den nächsten Tag verschieben.[4]

Am Abend hört Unpei ein Gespräch von Tetsuyama mit, in dem es offensichtlich darum geht, Mishio beim Baden zu beobachten und darum, dass er durchaus über die Besetzung mit sich reden lasse. In der Nacht trifft Conan auf Junsaku, der sich etwas am Automaten holt. Zurück auf dem Zimmer beobachten er und die anderen, wie Tetsuyama in die Therme geht, die normalerweise noch geschlossen hat, weshalb auch sie früher in die Therme wollen. Sie können den Aufpasser überreden, sie reinzulassen. Plötzlich hören die Jungs, wie Ai und Ayumi in der Frauenumkleide schreien und Conan rennt zu ihnen. Dort findet er dann den toten Ganji Tetsuyama.[5]

Opfer[Bearbeiten]

Conan findet das Opfer
  • Ganji Tetsuyama ist 67 Jahre alt und Drehbuchautor. Sein größter Erfolg war die Serie „Bloody Hitman”, in der es um einen Attentäter geht. Die Serie spielt entweder in den jungen oder den alten Jahren des Attentäters, außer „Die blutrote Therme”, in welcher er im mittleren Alter ist. Tetsuyama wurde vor dem Beginn des Drehs der Neuauflage von „Die blutrote Therme” in der Therme, die als Drehort dienen sollte, ermordet. Der Täter versuchte dabei, den Mord als Unfall darzustellen.[5]

Tatverdächtige[Bearbeiten]

  • Junsaku Tanzawa: Er ist 34 Jahre alt und war Schauspieler, bis er eine Pause einlegte. Momentan ist er der Manager von Mishio. Er wurde bekannt durch die Rolle des Attentäters in der „Bloody Hitman”-Serie wobei er ihn in jungen Jahre verkörperte. Als Tetsuyama aufgefunden wird, hat er seinen Zimmerschlüssel, seine Geldbörse und sein Handy dabei, da er nur nach Mishio sehen wollte.[6]
  • Mishio Natori: Sie ist 28 Jahre alt und Schauspielerin. Ihren Durchbruch erlangte sie mit der Rolle der Freundin von Kamen Yaiba. Nun soll sie die Pensionswirtin in „Die blutrote Therme” spielen und bereitet sich darauf vor. Sie hatte nach der Tat nur ihr Kosmetiktäschchen und ein Handtuch dabei.[6]
  • Unpei Terado: Er ist 33 Jahre alt und Schauspieler. Er wurde für die Rolle des Attentäters im mittleren Alter ausgewählt. Nach der Tat trug er ein Handtuch, seinen Zimmerschlüssel und Zigaretten bei sich.[6]
Die Verdächtigen
 
Junsaku Tanzawa
 
Mishio Natori
 
Unpei Terado

Beweise[Bearbeiten]

Die Streichhölzer

Zunächst geht Jugo Yokomizo davon aus, dass Ganji Tetsuyama auf der Seife ausgerutscht ist und sich den Kopf angeschlagen hat, jedoch kann Conan ihn schnell davon überzeugen, dass es Mord war.

  • Frauenumkleide: Ein Beweis dafür, dass dies kein Unfall war, ist, dass das Opfer in der Frauenumkleide gefunden wurde, obwohl es dort nichts zu suchen hatte.
  • Wasser auf der Leiche: Conan stellt fest, dass sowohl im Bauchnabel als auch am Schlüsselbein der Leiche Wasser steht, was nicht sein kann, wenn er wirklich auf der Seife ausgerutscht wäre.[7]
Yokomizo findet den umgefrehten und sulfurierten Ring
  • Streichhölzer im See: Obwohl auf dem See angebrannte Streichhölzer schwimmen, die darauf hindeuten, dass ein Raucher die Nacht in der Therme verbracht hat, sind keine Zigarettenstummel zu finden. Dies bedeutet, dass derjenige Pfeifenraucher war, was nur auf das Opfer zutrifft. Dementsprechend war dieser die Nacht über in der Therme und derjenige, der morgens in die Therme gegangen ist, nur ein verkleideter Tetsuyama.[8]
  • Der Ring: Das Opfer hat den Tag über einen Ring getragen, der plötzlich verschwunden ist. Da alle Verdächtigen die ganze Zeit mit am Tatort waren, muss der Täter den Ring noch bei sich tragen. Junsaku trägt den Ring an seiner linken Hand, wobei er den Stein in die Handfläche gedreht hat, sodass er nur wie ein normaler schwarzer Ring aussieht. Der Ring hätte verraten, dass Tetsuyama länger in der Therme war, da das Silber sulfuriert ist und schwarz geworden ist.[8]

Tathergang[Bearbeiten]

Am Abend ruft Junsaku Tanzawa sein Opfer an und behauptet, dass er ihm helfen möchte, Mishio Natori einmal beim Baden zu beobachten. Dafür fordert er, dass er die Hauptrolle im Film erhält. Tetsuyama stimmt dem zu und Junsaku gibt ihm die Anweisungen, dass er sich die Nacht über in der Therme verstecken soll, was dieser auch tut. Dabei hält er sich mit Rauchen wach und setzt sich ins Thermenwasser, um nicht zu erfieren. Am Morgen geht Junsaku als Tetsuyama verkleidet in die Therme und bringt ihn in der Frauenunkleide um. Danach nimmt er den Ring an sich und entkleidet sein Opfer. Zudem schüttet er Wasser über ihn, um es wirklich wie einen Unfall aussehen zu lassen. Außerdem schmiert er den Boden und Tetsuyamas Füße mit Seife ein, damit es aussieht wie ein Unfall.[8]

Motiv[Bearbeiten]

Junsaku wurde nicht für die Rolle des mittleren Attentäters ausgesucht

Nachdem Junsaku Tanzawa den jungen Attentäter verkörperte, wollte er auch den im mittleren Attentäter spielen, doch Ganji Tetsuyama sagte ihm, dass er dazu erst noch mehrere Erfahrungen machen müsste. Aus diesem Grund hängte Junsaku seine Karriere als Schauspieler an den Nagel und wurde der Manager von Mishio Natori. Als dieser machte er einige Erfahrungen und dachte, diese meinte Tetsuyama damals, als er ihn ablehnte. Als Jusaku nun Tetsuyama anruft, ist dieser betrunken und erzählt ihm, dass er ihm niemals die Rolle geben würde, da er bei den alten Filmen die Kritik bekommen hat, dass „Junsaku mehr aus dem Drehbuch herausholt, als eigentlich drinsteht”. Dies nennt Tetsuyama als Grund für die Ablehnung. Aus Wut über Tetsuyamas Engstirnigkeit bringt Tanzawa ihn um.[1]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Um Ganji Tetsuyama gut zu spielen, bereitete sich Junsaku schon früh vor und als er dabei Conan begegnet, reagiert er, wie sein Opfer reagiert hatte. Zudem meint er, dass er noch nie einen so engstirnigen Menschen spielen musste und dass dies eine Herausforderung gewesen sei.[9]
  • Um Junsaku zu schützen, behauptet Mishio, die Anruferin gewesen zu sein, die Tetsuyama in die Therme gelockt hat.[10]
    • Als Junsaku den Mord gesteht und sein Motiv offenlegt, sagt sie, sie könne nun nicht mehr die Pensionswirtin spielen, die am Ende des Filmes den Attentäter umbringen will.[11]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hakone
  • Thermenpension Kobo

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 69: Kapitel 724 ~ Junsaku erklärt sein Motiv.
  2. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 722 ~ Die Detective Boys treffen auf Mishio Natori und Junsaku Tanzawa.
  3. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 722 ~ Conan gibt die Geschichte des Attentäters wieder.
  4. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 722 ~ Die Detective Boys verschieben den Thermenbesuch.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanBand 69: Kapitel 722 ~ Conan findet die Leiche.
  6. 6,0 6,1 6,2 Detektiv ConanBand 69: Kapitel 723 ~ Die Verdächtigen werden zu ihren Alibis und Motiven befragt.
  7. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 723 ~ Conan überzeugt den Polizisten, dass dies kein Unfall war.
  8. 8,0 8,1 8,2 Detektiv ConanBand 69: Kapitel 724 ~ Conan löst als Professor Agasa den Fall und führt die Beweise auf.
  9. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 724 ~ Junsaku zu seiner Rolle als Tetsuyama.
  10. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 723 ~ Mishio deckt ihren Manager.
  11. Detektiv ConanBand 69: Kapitel 724 ~ Mishio lehnt ihre Rolle ab.