Fall 208

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 207Liste der FälleFall 209
Fall 208
Fall 208.jpg
Informationen
Fall Fall 208
Manga Band 68: Kapitel 712, 713, 714 & 715
Anime Episode 585, 586 & 587
Handlung
Art des Falles Diebstahl
Polizei Ginzo Nakamori
Verdächtige Detective Boys, Ginzo Nakamori, Isao Hisumi, Jirokichi Suzuki, Juri Shinkai, Shogo Masui
Gelöst von Detective Boys
Täter Kaito Kid

Der Fall 208 behandelt Kaito Kids Versuch, Kirins Horn zu stehlen. Nachdem Jirokichi Suzuki ein entsprechendes Ankündigungsschreiben erhielt, lädt er die Detective Boys, ein Fernsehteam und Ginzo Nakamori ein, das Horn zu verteidigen. Der Diebstahl gelingt, doch gibt Kid das Horn später wieder zurück.

Das Ziel[Bearbeiten]

Kaito Kids Ankündigung

„Beim nächsten Vollmond komme ich, um mir das Horn des Kirin zu holen - Kaito Kid.
PS: Dieses Mal bitte keine kindischen Tricks. Machen wir es unter Erwachsenen aus.“

Kaito Kids Ankündigung

Ziel des Diebstahls ist demnach das Horn des Kirin, eine vergoldete Statue des Fabelwesens, dessen Horn aus einem großen Bernstein besteht, in dem die Saat einer mehr als zehntausend Jahre alten Pflanze eingeschlossen ist.[1]

Die Statue selbst befindet sich in einem kleinen abgelegenen Tempel, geschützt durch einen speziellen Mechanismus Samizu Kichiemons. Hierbei müssen vier Schlüssel zeitgleich in vier dafür vorgesehene Schlösser eingesteckt und gedreht werden. Die Schlösser befinden sich an vier Podesten in den Ecken des Raumes; das Horn ist innerhalb einer dicken Holzsäule verborgen, die das Herzstück des Raumes bildet.[2]

Alternativ kann der Mechanismus auch aktiviert werden, indem sich mehrere Person in der richtigen Reihenfolge gegen die vier Podeste in den Ecken des Raumes lehnen. Ein entsprechender Hinweis ist in den Fuß der zentralen Holzsäule eingeritzt.[3] Im Zuge des Postskriptums geht Jirokichi davon aus, dass Kaito Kid empfindlich gegen Kinder ist und informiert die Detective Boys.

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Die Verdächtigen

Da Jirokichi Suzuki zuvor am Tempel eine Anlage installierte, die bei Betreten oder Verlassen des Raumes ein Signal von sich gibt, geraten alle Personen unter Tatverdacht, die sich zum Zeitpunkt des Diebstahls bereits im Raum befanden. Unter ihnen sind Isao Hisumi, Juri Shinkai und Shogo Masui vom Fernsehteam, die das Geschehen dokumentieren sollten, wie auch die Detective Boys, Jirokichi Suzuki, Ginzo Nakamori und einige Polizisten, die die Sockel verteidigen sollten.[4]

Die Hinweise[Bearbeiten]

In den Schlössern der Podeste wurde fluoreszierende Farbe angebracht
  • Das Postskriptum des Ankündigungsschreibens enthält einen unterschwellige Bemerkung, dass Kid Kinder bei dem Fall haben möchte und Jirokichi Suzuki hat so reagiert, wie es der Meisterdieb erwartet hatte.
  • Jirokichis Sicherheitsmaßnahmen an den beiden Türen des Raumes reagieren mit einem Signalton, wenn jemand den Raum durch sie betritt oder verlässt. Auch Fenster und Wände sind so präpariert, dass Kid nicht durch diese in den Raum hinein oder aus ihm heraus kann. Es liegt demnach der Schluss nahe, dass Kid unmittelbar nach dem Diebstahl noch im Raum ist.[4]
  • Kommissar Nakamori entdeckt in den Schlössern der Podeste und an den passenden Schlüsseln etwas fluoreszierende Farbe. Es ist jedoch unklar ob die Farbe schon vor dem Diebstahl oder erst währenddessen an die Schlüssel gelangte. Die Tatsache, dass die Schlüssel aber mithilfe eines halboffenen Ringes vor dem Diebstahl von Herrn Suzuki an die Wand genagelt wurden und auch danach noch immer an exakt der gleichen Position hängen, lassen vermuten, dass Kid den alternativen Mechanismus zum Öffnen der zentralen Säule ausgelöst hat.[4][5]
  • Nachdem bekannt wurde, dass die Detective Boys für diesen Fall engagiert sind, Kid zudem dafür gesorgt, dass den Kindern Uniformen mit Kapuzenjacken geschenkt werden. Kids Karten an den Sockeln hängen alle unterschiedlich hoch, je nach Größe des Mitglieds der Detective Boys, das während des Diebstahls dem Sockel stand. Demnach waren die Karten an den Jackenrücken der Uniformen befestigt und verdeckt, bis die Kinder ihre Kapuzen aufzogen.
Auf dem roten Podest ist das Schriftzeichen für Spatz (雀) sichtbar
Conan erinnert sich, dass Gentas kahle Stelle auf der linken Seite sein müsste
  • Auf dem roten Podest ist das Schriftzeichen für Spatz sichtbar. Ai Haibara merkt an, dass die Zeichen für Rot und Spatz zusammen auch Shujaku gelesen werden; eines der vier legendären Fabelwesenfreunde des Kirin.[6] Die vier Fabelwesen wiederum stehen für die vier Jahreszeiten und geben damit einen Hinweis, in welcher Reihenfolge die vier Podeste bewegt werden müssen.[7]
  • Das Verhalten des Kommissars lässt, in Kombination mit den anderen Hinweisen, für Conan nur den Schluss zu, dass dies der verkleidete Kid ist. Es war der Kommissar, der die Detective Boys dazu animierte, die Podeste zu bewachen und er versucht nach dem Diebstahl auch mehrfach Herrn Suzuki zum Öffnen des Raumes zu bewegen. Als schließlich der echte Kommissar Nakamori gefunden wird, bestätigt dies Conans Behauptung.
  • Gentas kahle Stelle am Kopf verrät Conan schließlich, dass Kid sich für seine Flucht als dieser verkleidet hat.[8]

Der Tathergang[Bearbeiten]

Die geöffneten Fenster veranlassen die Detective Boys, ihre Kapuzen aufzusetzen
Inspektor Nakamori bemerkt den Diebstahl des Horns

Der Diebstahl[Bearbeiten]

Zeitgesteuert schaltet Kaito Kid als erste den Strom ab und lässt dann einige kleine Sprengsätze an dem Fenster explodieren, sodass die Scheibe zerspringt. Aufgrund des schlechten Wetters zieht sofort ein frischer Wind in den Raum und die Kinder setzen die Kapuzen ihre neuen Uniform auf. Mit dem Stromausfall werden auch nacheinander die Schwachstromleitungen an den Podesten abgeschaltet und die Detective Boys lehnen sich mit breit ausgestreckten Armen gegen die Sockel. Sie werden somit ungewollt zu Kaito Kids Gehilfen, da sie den alternativen Mechanismus auslösen. Die zentrale Holzsäule öffnet sich und gibt die Kirin-Statue frei. Kid schnappt sich das Horn, setzt Conan mit einem Elektroschocker außer Gefecht und versteckt den Bernstein unter dessen Mütze. Als das Licht wieder angeschaltet wird, wird der Diebstahl des Horns festgestellt.[9]

Die Flucht[Bearbeiten]

Kaito Kid hat sich zwei alternative Fluchtwege überlegt. Zum einen genießt er, verkleidet als Kommissar Nakamori, ein gewisses Maß an Autorität und kann den anderen Polizisten Anweisungen geben und Herrn Suzuki und dessen Gäste Vorschläge unterbreiten. Zunächst versucht er daher auf zwei wesentliche Ereignisse zu bauen: Conan ist bewusstlos und sollte daher ärztlich versorgt werden und Kirins Horn kann in dem verschlossenen Raum nicht gefunden werden. Es ist also nicht unwahrscheinlich,dass Kid mitsamt dem Bernstein entkommen konnte. Verkleidet als Kommissar Nakamori argumentiert er dementsprechend, so schnell wie möglich die Tür zu öffnen und Conan in ein Krankenhaus zu bringen. Dadurch kann nicht nur er selbst entkommen, sondern er kann auch das Horn unbemerkt aus dem Tempel bringen.[10]

Indem er sich in ein Loch stellt, gelingt Kaito Kid die Verkleidung als Genta

Die oben genannte Variante geht jedoch nicht auf und Kid wird in seiner Verkleidung als Kommissar Nakamori erkannt. Mithilfe seiner Kartenpistole schießt er die Lampe des Raumes aus, sprengt ein kleines Loch in den Fußboden und stößt Genta in das Loch hinein. Sofort betäubt er den Jungen mit einem Schlafmittel, verkleidet sich selbst als Genta und stellt sich in das Loch im Fußboden. Da das Loch von Kids Statur vollständig ausgefüllt, sieht es für die anderen Beteiligten anschließend so aus, als stecke Genta in dem Loch fest. Alle gehen daher davon aus, dass Kid durch einen Tunnel entkommen ist und stürmen aus dem Raum.[8]

Conan lässt sich von Kids Manöver nur einige Augenblicke täuschen. Er erwischt den Gentlemandieb, als dieser das Horn zurückstellt und sich als Polizist aus Kommissar Nakamoris Einheit verkleidet. Kid entkommt zwar, jedoch schafft es Conan, ihm einen Hinweis auf den Rücken zu kleben, sodass dieser von den anderen Polizisten immer wieder als Kid erkannt werden kann.[8]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Die vier Kapiteltitel im Manga sind an die vier Fabelwesen der chinesischen Mythologie angelehnt, die sich auch auf den Sockeln des Raumes befanden.
  • Kaito Kids Verkleidung als Genta in diesem Fall ist an Ginzo Nakamoris Zitat auf Fall 44 angelehnt sein, in dem er sagt: „Meisterdieb hin oder her, aber als Kind kann nicht einmal er sich verkleiden!“ Damit hat er das Gegenteil bewiesen.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 712 ~ Jirokichi Suzuki und sein Sekretär unterhalten sich über die neue Ankündigung Kaito Kids.
  2. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 712 ~ Jirokichi Suzuki führt seinen Gästen den Mechanismus Kichiemon Samizus vor.
  3. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Ai Haibara erklärt Jirokichi Suzuki, was die Inschrift Kichiemon Samizus bedeutet.
  4. 4,0 4,1 4,2 Detektiv ConanBand 68: Kapitel 713 ~ Jirokichi Suzuki erzählt von seinen Sicherheitsmaßnahmen, die er vor der Veröffentlichung des Fundes von Kirins Horn vorgenommen hat.
  5. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Die Detective Boys lösen das Geheimnis um Kaito Kid und den alternativen Mechanismus zum Öffnen der Holzsäule.
  6. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 713 ~ Mitsuhiko weist seine Freunde auf das Schriftzeichen auf dem roten Podest hin.
  7. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Ai Haibara erklärt Jirokichi Suzuki, dass die vier Fabelwesen vier die vier Jahreszeiten stehen und damit eine Reihenfolge definieren.
  8. 8,0 8,1 8,2 Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Kid lockt, als Genta verkleidet, die anderen Personen aus dem Raum des Tempels.
  9. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 714
  10. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Conan löst den Fall.