Fall 187

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 186Liste der FälleFall 188
Fall 187
Fall 187.png
Informationen
Fall Fall 187
Manga Band 62: Kapitel 643, 644 & 645
Anime Episode 528 & 529
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Shiro Arisawa
Polizei Juzo Megure, Wataru Takagi
Verdächtige Yuko Arisawa, Stalker
Gelöst von Eri Kisaki
Täter Yuko Arisawa

Eri Kisaki soll den angeblich in Angst lebenden Ehemann der Judokämpferin Yuko Arisawa davon überzeugen, dass ihn niemand beobachtet. Zum eigentlichen Treffen mit diesem kommt es jedoch nicht, da seine Ehefrau ihn tötet, während sie mit Eri, Ran und Conan im Restaurant des Baker Grand Hotel zu Abend isst. Nachdem die Leiche gefunden wird, kann Eri mit ihren Schlussfolgerungen Frau Arisawa davon überzeugen sich zu stellen, bevor Kommissar Megure und sein Team Spuren finden, die auf Frau Arisawa als Täterin hinweisen.

Opfer[Bearbeiten]

Shiro Arisawa

Der 37-jährige Shiro Arisawa war Angestellter einer Handelsgesellschaft im Haido Viertel und starker Raucher.[1][2] Er ist besonders genau bei Uhrzeiten und immer pünktlich. So verabredet er sich beispielsweise für das Gespräch mit Eri Kisaki für 21:25 Uhr im Haus der Arisawa.[3] Vor einiger Zeit verursachte er einen Verkehrsunfall, bei dem das Opfer jedoch Mitschuld hatte. Die außergerichtliche Einigung koordinierte Eri Kisaki, wofür er ihr auch sehr dankbar war und weiterhin vertraut.[4]

Seit längerem fühlt er sich von seiner Frau Yuko vernachlässigt. Diese schwärmt noch immer für ihr Idol Hajime Kajimoto, den Nationaltrainer im Judo. Daher inszeniert er eine Affäre in Kooperation mit Kajimotos Ehefrau, um wieder mehr Aufmerksamkeit von Yuko zu erhalten.[5] Diese Treffen finden regelmäßig im Baker Grand Hotel statt.

Verdächtige[Bearbeiten]

Yuko Arisawa

Yuko Arisawa[Bearbeiten]

Yuko Arisawa 37 Jahre alt, Nichtraucherin, ist amtierende Siegerin der 70kg-Gewichtsklasse im Judo für ganz Japan.[4] Sie beendete ihre Karriere danach und heiratete.[6]

Während der Tatzeit war sie gemeinsam mit Eri, Ran und Conan in einem Restaurant im Baker Grand Hotel. Abzüglich einer 10-minütigen Toilettenpause war sie somit immer in Begleitung.[7]

Stalker[Bearbeiten]

Seit dem Verkehrsunfall fühlte sich Shiro Arisawa beobachtet und lebte in ständiger Furcht. Die fünf Wanzen, die die Polizei am Haus sicherstellt, bestätigen den Verdacht auf einen Stalker. Die Polizei vermutet, dass der Stalker im Haus von Herrn Arisawa überrascht wurde und diesen spontan tötete.[8] Eine Verbindung zum Verkehrsunfall ist laut Eri unwahrscheinlich. Das damalige Opfer sah seinen Fehler ein und es kamm zu einer einvernehmlichen außergerichtlichen Einigung.[4]

Beweise[Bearbeiten]

Der Hausmüll mit den Streichholzpackungen
  • Die im Hausmüllsack haufenweise liegenden Streichholzpackungen des Hotelrestaurants sprechen für den häufigen Besuch seitens des Mannes, da Frau Arisawa Nichtraucher ist.[2]
  • Der Parkschein, den Frau Arisawa nach der Mordtat in Kürze nicht finden konnte, werde durch die Fingerabdrücke ihres Mannes seinen Aufenthalt im Hotel bestätigen. Da sie ihn beim Verlassen des Parkhauses nicht abgeben konnte, befindet sich dieser immer noch im Wagen oder an Herrn Arisawa.[9]
  • Im Kofferraum des BMW lassen sich Hautpartikel, oder Haare finden, die den Transport der Leiche bestätigen werden. Zudem sind auch die Krawatte, als Tatwaffe und die zum Tatzeitpunkt getragenen Schuhe vorzufinden.[9]

Tathergang[Bearbeiten]

Yuko stranguliert ihren Ehemann

Yuko Arisawa plant die Ermordung ihres Mannes und möchte sich mit Eri Kisaki ein Alibi verschaffen. Sie geht daher mit Eri, Ran und Conan in das Hotelrestaurant des Hotels, indem ihr Mann seine angebliche Affäre hat. Aufgrund der Pünktlichkeit Shiros kann sie seine Abfahrtszeit kalkulieren. Für ihren Toilettengang passt sie den Moment ab, an dem sich ihr Mann und Kajimotos Frau verabschieden. Sie folgt ihrem Mann in die Tiefgarage und erwürgt ihn an seinem Auto. Die Leiche verstaut sie zunächst im Kofferraum. Anschließend kehrt sie zurück ins Restaurant.[2] Für diesen Vorgang bleiben ihr weniger als zehn Minuten. Daber merkt sie sich nicht die genaue Position, an der der Wagen ihres Mannes geparkt steht. Zudem kann sie seinen Parkschein nicht finden und muss daher später vor Eri und den anderen improvisieren.

Im Haus der Arisawas angekommen, bittet sie ihre Gäste einen Moment im Nebenzimmer zu warten, um ihren Mann zu holen.[6] Stattdessen wendet sie sich der Leiche im Kofferraum zu und transportiert diese durch eine Hintertür von der Garage ins Haus, um diesen in einer Abstellkammer unterzubringen, wo er dann später, anhand der Klingeltöne seines Mobiltelefons aufgefunden wird.[2]

Motiv[Bearbeiten]

Yuko beobachtet die vermeintliche Affäre

Yuko Arisawa ist von der inszenierten Affäre zwischen ihrem Mann und der Ehefrau ihres Idoles Hajime Kajimoto erschüttert. Sie begeht die Mordtat allerdings nicht wegen des von ihr interpretierten Ehebruchs, sondern weil sie, geblendet von ihrer Idolanschauung, die Idylle der Familie Kajimoto nicht von ihrem Mann zerstören lassen will.[5]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Ein Stalker (engl. stalking: verfolgen, jagen) ist eine Person, die willentlich eine andere Person wiederholt belästigt, oder verfolgt und dabei diese psychisch oder physisch schädigt. Stalking wird als Straftat angesehen.
  • Die Mordtat und die inszenierte Affäre zuvor wird mit Ikarus aus der griechischen Mythologie verglichen. Dieser wurde von den Göttern, wegen seines "unverschämten Griffes nach der Sonne" mit dem Tod bestraft. Yuko sieht diesen Griff als die von ihr verstandene Affäre zwischen ihrem Mann und Kajimotos Ehefrau. Kisaki hingegen stellt Yuko als die Sonne, an die sich Ikarus verbrannt hat, dar.
  • Shiro Arisawa verwendet als Tonbandaufnahme Sutrengesänge, die auf eine Beerdigungszeremonie deuten sollen. Sutren sind einprägsame Lehrtexte, die aus buddhistischen Schriften entstammen und oft gesungen (hier auf einer Beerdigung) vorgetragen werden.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Tonbandaufnahme

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 62: Kapitel 644 ~ Kommissar Megure fasst die Daten zum Opfer zusammen.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanBand 62: Kapitel 645 ~ Eri Kisaki konfrontiert Yuko Arisawa und rät ihr, sich zu stellen.
  3. Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Nach dem Anruf von Herrn Arisawa wundert sich Conan, warum sich dieser um 21:25 Uhr und nicht um 21:30 Uhr mit Eri treffen will.
  4. 4,0 4,1 4,2 Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Nach dem Anruf von Frau Arisawa in Eris Büro, erzählt diese Conan und Ran von Yuko Arisawa und dem Verkehrsunfall ihres Mannes.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanBand 62: Kapitel 645 ~ Yuko Arisawa gesteht die Tat und erläutert ihr Motiv. Eri erklärt, dass sie die Affäre für vorgetäuscht hält.
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Nach der Ankunft im Haus der Arisawa erläutert Yuko einige der Fotos, die im Wohnzimmer ausgestellt sind.
  7. Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Als es Zeit ist, aus dem Restaurant aufzubrechen um Yukos Mann zu treffen, will diese erst noch auf die Toilette.
  8. Inspektor Takagi fasst die Informationen zusammen, die für einen Stalker oder Einbrecher als Täter sprechen.
  9. 9,0 9,1 Detektiv ConanBand 62: Kapitel 645 ~ Nachdem Conan den einen bestimmten Judogriff vorgeführt bekommen möchte, erkennt Eri, dass das Auto auf der RÜckfahrt vom Restaurant nicht Yukos sondern Shiros war.