Fall 15

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 14Liste der FälleFall 16
Fall 15
Episode 17.jpg
Informationen
Fall Fall 15
Manga Band 6: Kapitel 52, 53, 54 & 55
Anime Episode 17
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Denjiro Maru
Polizei Juzo Megure
Verdächtige Kogoro Mori, Yuji Suwa, Ikuya Hatano, Makoto Akutso
Gelöst von Schlafender Kogoro
Täter Yuji Suwa

In dem Fall 15 derDetektiv Conan-Serie erstattet Kogoro Mori seinem Klienten Denjiro Maru Bericht über seinen Auftrag, bei dem es darum ging, herauszufinden, ob Frau Maru ihren Mann betrügt. Als es plötzlich an der Tür klingelt, geht Herr Maru, um die Tür zu öffnen und sagt Kogoro, dass er den Gast schnell ins Gartenseparee bringen und anschließend zu ihm zurückkehren würde. Als Herr Maru jedoch nach zwei Stunden noch immer nicht zurückgekehrt ist, begibt sich Kogoro auf die Suche nach ihm und findet ihn mit einem Schwert erstochen im Gartenseparee vor.[1]

Opfer[Bearbeiten]

Das Opfer

Denjiro Maru ist 51 Jahre alt und mit Ineko Maru verheiratet. Er ist Direktor der Maru Group und sehr reich. Außerdem schulden ihm einige Leute Geld, da er ihnen etwas geliehen hatte. Er lässt Kogoro allein im Wohnzimmer zurück um einem Gast, der zuvor an der Tür geklingelt hatte, zu öffnen und ihn ins Gartenseparee zu begleiten. Dort wird er von seinen Haushälterinnen mit einem Schwert in der Brust aufgefunden.[1]

Verdächtige[Bearbeiten]

Die Verdächtigen

Die Hauptverdächtigen des Falles 15 sind die drei weiteren Personen, neben Kogoro, mit denen Denjiro Maru an diesem Tag verabredet war.

  • Yuji Suwa ist der Kendomeister des Herrn Maru. Außerdem schuldet er ihm fünf Millionen Yen.[2]
  • Ikuya Hatano ist Herr Marus Hausarzt und hat eine Affaire mit dessen Frau.[3]
  • Makoto Akutso ist von Beruf Bildhauer und schuldet Herrn Maru ebenfalls Geld.Dieser hat eigenmächtig eine Drachenskulptur mit einem emotional sehr großen Wert für Akutso gepfändet.[1][4]

Beweise[Bearbeiten]

Megure überprüft die eingeritzte Sterbenachricht
Das Zimmer ist zu sehr verwüstet
  • Schwert: Das Schwert als Mordwaffe deutet auf einen Schwertkämpfer als Mörder hin.[1]
  • Fehlende Nachricht auf dem Anrufbeantworter: Makoto Akutso behauptet, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen zu haben, diese fehlt jedoch.[5][6]
  • Zu stark verwüstetes Zimmer: Das Zimmer ist selbst für einen harten Schwertkampf zu stark verwüstet. Ist alles nur inszeniert?[6]
  • Herr Suwas Nachricht auf dem Anrufbeantworter: Herr Suwa hinterlässt eine Nachricht, dass er Denjiro Maru früher besuchen wird, obwohl dieser offenkundig nicht zu Hause ist.[6]
  • Sterbenachricht des Opfers: Das Opfer ritzt mit Hilfe eines Schwertes eine Sterbenachricht in die Kommode.[6]

Tathergang[Bearbeiten]

Der Täter kommt zum Anwesen der Familie Maru mit der Absicht, seine Schulden zu begleichen. Gemeinsam mit dem Opfer, das ihn an der Haustür empfängt, geht er ins Gartenseparee, um ihm die fünf Millionen Yen zurückzuzahlen. Dort erfährt Yuji Suwa jedoch von Herrn Maru, dass dieser das Familienerbstück Kikuchiyo, ein Schwert, verkauft hat. Das Schwert hatte Herr Maru eigenmächtig gepfändet. Daraufhin nimmt Suwa, von Wut getrieben, eines von Herrn Marus Schwertern und tötet ihn damit. Während der Täter Herrn Maru tötet, hört er, wie Makoto Akutso auf den Anrufbeantworter spricht. Dabei erwähnt Akutso auch, dass Herr Maru auf keinen Fall seine Drachenskulptur verkaufen solle, da diese ihm wichtiger als sein Leben sei. Während der Täter jedoch von dem Anruf abgelenkt ist, gelingt es dem Opfer, mit Hilfe eines Schwertes eine Sterbenachricht in die Kommode zu ritzen, welche Herrn Suwa als Täter überführen würde. Dies bemerkt dieser jedoch und um die Spuren zu beseitigen, vertauscht er die Schubladen der Kommode, verwüstet anschließend das ganze Zimmer mit Ausnahme der Drachenskulptur von Herrn Akutso und legt Herrn Maru das Schwert in einer verkehrten Position in die Hände, um es so aussehen zu lassen, als wäre der Täter zwar ein Schwertkämpfer, jedoch kein sehr erfahrener, wie Herr Suwa. Anschließend löscht Yuji Suwa die Nachricht, die Herr Akutso auf dem Anrufbeantworter hinterlassen hatte und überspielt diese mit einer eigenen Nachricht, um den Verdacht noch weiter auf Makoto Akutso zu lenken.[6][7]

Motiv[Bearbeiten]

Das Motiv des Täters ist Rache. Da das Opfer das Schwert Kikuchiyo, ein Familienerbstück Herr Suwas, das das Opfer gepfändet hatte, ohne seine Erlaubnis verkauft hatte.[7]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Anwesen der Familie Maru

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanBand 6: Kapitel 52 ~ Diese Angaben stammen aus diesem Kapitel
  2. Detektiv ConanBand 6: Kapitel 53 ~ Yuji Suwa äußert sich über sein Verhältnis zu Denjoro Maru.
  3. Detektiv ConanBand 6: Kapitel 53 ~ Ineko Maru gibt die Affaire mit ihren Hausarzt zu.
  4. Detektiv ConanBand 6: Kapitel 53 ~ Herr Akutso äußert sich zur Drachenskulptur.
  5. Detektiv ConanBand 6: Kapitel 53 ~ Herr Akutso sagt seine eigene Nachricht, die vom Anrufbeantworter gelöscht wurde, auf.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Detektiv ConanBand 6: Kapitel 55 ~ Conan erläutert, als Schlafenden Kogoro, den Tathergang des Mörders.
  7. 7,0 7,1 Detektiv ConanBand 6: Kapitel 55 ~ Herr Suwa gesteht, den Mord, an Herr Maru begangen zu haben.