Fall 121

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Fall 120Liste der FälleFall 122
Fall 121
Episode 361.jpg
Informationen
Fall Fall 121
Manga Band 41: Kapitel 417, 418 & 419
Anime Episode 360 & 361
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Norihiro Furumura
Polizei Kommissar Megure
Gelöst von Conan Edogwa
Täter Akira Hojima

In Fall 121 bringt Yukiko Kudo die Detective Boys zu den Tōto-Filmstudios, damit diese den neuen Kamen Yaiba-Film vorab sehen können. Dieser wird jedoch nicht rechtzeitig fertig, sodass die Kinder, gemeinsam mit dem Filmteam, in der nahegelegenen Wohnung von Akira Hojima übernachten. Yukiko hingegen muss ihren Flug erreichen und verlässt das Gelände. Am Abend wird Norihiro Furumura von Yoshihiko Negami erstochen. Kommissar Megure und sein Team ermitteln.

Das Opfer[Bearbeiten]

Furumura wird erstochen aufgefunden

Norihiro Furumura ist 39 Jahre alt und unter seinen Kollegen bekannt dafür, ein notorischer Mah-Jongg-Spieler zu sein.[1] Er spielt häufig bis in den nächsten Morgen hinein, was zu einer kontinuierlichen Übermüdung am Arbeitsplatz führt. In der jüngsten Vergangenheit führte dies dazu, dass er im Rahmen der Nacharbeiten eine Filmrolle zerstörte.[2] Seit einigen Tagen ist er zudem fasziniert von Videotagebüchern. Er nimmt daher täglich einen kurzen Kommentar auf.

An dem Abend zur ersten Testvorführung des neuen Kamen Yaiba-Films schläft er im Wohnzimmer auf der Couch, in der Wohnung seines Kollegen Hojima. Dort wird er mit einem Küchenmesser erstochen.[3]

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Verdächtigt werden drei Kollegen des Toten aus den Tōto-Filmstudios. Sie sind alle auch gemeinsame Mah-Jongg-Spieler und haben einen Erst- bzw. Zweitschlüssel zur Wohnung Hojimas. Sie treffen sich in der Regel bei ihm, da seine Wohnung sehr nahe zu den Filmstudios gelegen ist. Laut Hojima, haben andere Freunde, mit denen er sich zum Mah-Jongg trifft, keinen Zweitschlüssel zur Wohnung.[4]

v.l.n.r.: Akira Hojima, Yoshihiko Negami, Takayoshi Karata

Yoshihiko Negami ist mit 48 Jahren der älteste unter den drei Verdächtigen. Er arbeitet als Entwicklungsfachmann. Seine Aufgabe ist es, in der Dunkelkammer die Negative auf eventuelle Schäden zu prüfen und abschließend den kompletten Film als Negtivversion zu erstellen.[1] Zur Tatzeit befand er sich in der Dunkelkammer und hat damit ebenfalls kein Alibi.[4]

Der 28-jährige Akira Hojima arbeitet als Kopiermeister. Seine Aufgabe ist es, von der Negativversion einen Positivabzug zu erstellen.[1] Er wird als Haupttatverdächtiger gehandelt, da er neben dem Opfer im Wohnzimmer schlief. Zudem ist es seine Wohnung, in der er sich demach am Besten auskennt.[4]

Takayoshi Karata, 46 Jahre alt, leitet die Nacharbeiten. Er ist verantwortlich für die Farbangleichung der verschiedenen Aufnahmen und dass Bild und Ton zusammenpassen.[1] Er ist bekannt mit Yukiko Kudo aus ihrer Zeit als Schauspielerin, da er auch viele Filme mit ihr nachbearbeitet hat. Zur Tatzeit hat er kein Alibi, da er kurz davor mit seiner Arbeit fertig wurde und sich in den Ruheraum im Studio zurückzog. Die anderen Personen in dem Raum haben geschlafen und können seine Anwesenheit daher nicht bestätigen.[4]

Die Beweise[Bearbeiten]

Es finden sich keine Einbruchspuren an der Tür oder dem Schloss. Das lässt vermuten, dass der Täter entweder bereits in dem Raum war oder aber einen Schlüssel zu der Eingangstür besitzt.[3]

Vor und nach der Tat hinterlässt der Täter keine Geräusche. Das ist verdächtig, da der Raum komplett dunkel war und zudem viel Interieur und andere Objekte im Weg stehen.[3] Der Verdacht erhärtet sich, als auch auf dem Videoband von Furumuras Videotagebuch die Tat aufgenommen wurde, aber nur als Tonspur. Auf dieser sind nur der Todesschrei des Opfers zu hören und die Geräusche und Stimmen von Hojima und den Detective Boys, als sie die Leiche finden.[2][5]

An dem Hemd des Opfers fehlt ein Knopf. Dieser war ungefähr an der Stelle, unter der das Herz des Opfers liegt. Die Ermittlungen lassen vermuten, dass der Knopf als Orientierungspunkt diente, den Todesstoß richtig zu positionieren. Dazu markierte der Täter den Knopf mit einer fluoreszierenden Farbe, die den Knopf im Dunkeln sichtbar werden lässt.[5] Von dem Opfer war zudem bekannt, dass er sich selten reinigte oder die Sachen wechselte. Der Knopf wurde demnach ggf. einige Tage zuvor zu einem günstigen Zeitpunkt markiert.[5]

In dem Wohnzimmer von Herrn Hojima und auch an Furumuras Videokamera fallen Conan schwarze Klebestreifen auf. Unter diesen befinden sich Klebestreifen mit einem fluoreszierenden Stoff. Diese helfen dabei, sich im Dunkeln in dem Raum zu orientieren. Es stellt sich heraus, dass diese ursprünglich vom Opfer angebracht wurden, um sich nach dem Mah-Jongg-Spielen auch im Dunkeln orientieren zu können und zur Toilette zu finden.[6] Ursprünglich hatte Negami gehofft, die Klebebänder würden nicht auffallen. Daher schaltet er auch direkt das Licht wieder an, nachdem Conan es zu Beginn der Ermittlungen zu Demonstrationszwecken ausgeschaltet hat.[5]

Der Tathergang[Bearbeiten]

Negami öffnet Hojimas Wohnung mit seinem Zweitschlüssel. Von den gemeinsamen Mah-Jongg-Spielen kennt er den Aufbau der Wohnung und die Anordnung der Möbel und Objekte. Zudem kann er sich anhand der von Furumura angebrachten Leuchtmarker grob orientieren. Um trotzdem geräuschlos zu bleiben nutzt er eine Technik, die er von seiner Arbeit in der Dunkelkammer her kennt: er ertastet seine nahe Umgebung mit den Händen.[5]

Zunächst legt er die Videokamera auf den Boden und schaltet sie ein, damit diese den Ton zu der Tat und den Geschehnissen danach aufnimmt. Es soll niemand zu hören sein, der den Raum verlässt. Dann sticht er mit einem Küchenmesser neben den markierten Hemdknopf und entfernt diesen. Anschließend ertastet er sich geräuschlos den Rückweg und verlässt die Wohnung.[5]

Das Motiv[Bearbeiten]

Negami ist, wie seine Kollegen auch, seit der ersten Episode einer von den Filmstudios produzierten TV-Serie dabei, die kürzlich abgeschlossen wurde. Aufgrund Furumuras übermäßigen Mah-jongg-Konsums zerstörte dieser jedoch die Filmrolle, sodass die Episode nachgedreht werden musste. Dafür musste zusätzlich das Serienende umgeschrieben werden, da zu einem der tragenden Charaktere der Schauspieler bereits verstorben war. Negami kann Furumura diesen faux pas nicht verzeihen.[6]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Tōto-Filmstudios
  • Wohnung von Akira Hojima

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 417 ~ Negumi und Hojima erklären die Arbeitsschritte und Aufgaben bei der Filmerstellung. Furumura stößt zu ihnen und erklärt, dass sich die Fertigstellung der Nullkopie verzögert.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 418 ~ Die Polizei sichtet das Material auf Furumuras Videokamera.
  3. 3,0 3,1 3,2 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 418 ~ Die Polizei untersucht den Tatort. Conan und Haibara merken die fehlenden Geräusche vor und nach der Tat an.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 418 ~ Die Polizei bestellt alle Personen, die einen Schlüssel zu Hojimas Wohnung haben, an den Tatort und befragt sie nach einem Alibi.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 419 ~ Der Täter wird überführt. Professor Agasa erläutert, weshalb es Negami ist.
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 41: Kapitel 419 ~ Negami erläutert sein Motiv.