Fall 11

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 10Liste der FälleFall 12
Fall 11
Episode 4.jpg
Informationen
Fall Fall 11
Manga Band 4: Kapitel 36, 37, 38 & 39
Anime Episode 4
Handlung
Art des Falles Bankraub, Entführung
Polizei Juzo Megure
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Komplizen von Dino Capane

Fall 11 besteht aus den Kapiteln Band 4: Kapitel 36, 37, 38 & 39 der Detektiv Conan-Serie. Er ist in Band 4 zu finden. Im Anime wurde dieser Fall mit der Episode 4 umgesetzt.

Einleitung[Bearbeiten]

Die Detective Boys nehmen an einem Wettbewerb des Kamen Raider-Festivals am Tokyo Tower teil. Conan gelingt es schnell, den Code auf dem Teilnahmezettel zu entschlüsseln, und somit begeben sich die Kinder in Rans Begleitung am nächsten Samstag zum Tower, um dort ihren Preis abzuholen. Allerdings vertauschen sie aus Versehen ihre Türe mit der eines anderen Besuchers. Um dessen Identität herauszufinden, durchsuchen sie die Tüte nach Anhaltspunkten, stoßen dabei aber auf einen Zettel mit merkwürdigen Symbolen darauf. Als der Besitzer herbeieilt, um seine Tüte abzuholen und die Ayumis zurückzugeben, behält Genta heimlich den seltsamen Zettel. [1] Daraufhin beschließen die vier Detektive, den Code auf dem Zettel zu knacken.[2]

Verlauf der Suche[Bearbeiten]

Der Code
Ayumi stellt ihre Tüte mit der Kamen Raider-Figur, die es als Preis für das gelöste Rätsel gab, vor der Toilette ab. Als sie aus dem Klo kommt, ist diese jedoch verschwunden. Anstelle ihrer eigenen steht dort nun eine ähnlich aussehende, aber mit anderen Dingen gefüllte Tüte. Ran und die Detective Boys durchsuchen diese daraufhin, um den Besitzer derselben ausfindig zu machen, und stoßen dabei auf einen Zettel, auf welchen untereinander mehrere Symbole gezeichnet sind. Kurz darauf spricht sie der Eigentümer der Tasche an und entschuldigt sich dafür, dass er seine und die Tüte des Mädchens verwechselt hat. Genta behält den merkwürdigen Zettel jedoch heimlich. Ein wenig später taucht erneut der Mann auf und fragt aufdringlich nach einem Zettel, der sich in seiner Tüte befunden haben soll. Er wird jedoch von Ran vertrieben. [1]

Am nächsten Tag treffen sich die Detective Boys im Beika-Park, um mit der Lösung des Rätsels zu beginnen. Das erste Symbol stellt offensichtlich den Tokyo Tower dar, weshalb sie sich dorthin aufmachen. Zunächst nehmen sie an, dass die fünf weiteren Symbole Kleidungsstücke abbilden sollen. Deshalb durchsuchen sie mehrere Kleiderboutiquen und Geschäfte in der Nähe des Turms. Diese Suche bleibt nicht nur erfolglos, sie werden auch aus allen Läden unsanft hinausbefördert. Daraus resultierend stellt sich die Annahme der vier, bei den Zeichnungen handele es sich um Kleidungsstücke, als falsch heraus. Während sie enttäuscht durch die Straßen gehen, entdeckt Conan einen Buchladen und durchsucht mehrere Wörterbücher nach dem Wort "oro", das neben einem Symbol auf dem Zettel geschrieben steht. Er ist überrascht, dass "oro" auf italienisch "Gold" bedeutet. Langsam wird ihm klar, dass Genta mit seiner Vermutung, der Zettel sei eine Schatzkarte, vielleicht gar nicht so falsch liegt. Daraufhin macht er sich, durch diesen Teilerfolg motiviert, daran, die anderen Symbole zu entschlüsseln. Es will ihm jedoch auch nach einiger Zeit nicht gelingen. Da erblickt Ayumi das Schild eines Geschäfts, welches dieselbe Form hat wie das dritte abgebildete Symbol. Da die zweite Zeichnung einen Mond darstellt, machen sich die Kinder auf und suchen in der nahen Mondblickstraße nach weiteren Schildern mit derselben Form wie die Zeichnungen auf dem Zettel. [2]

Allerdings scheinen die jungen Detektive wieder zu irren, als sie ein Symbol nicht unter den Werbeschildern der Straße finden. Da bemerkt Conan den Mann, den sie am Tag zuvor im Tokyo Tower getroffen haben, den Eigentümer des Zettels. Begleitet wird er von zwei ausländisch aussehenden Männern. Gleichzeitig hört er einen Radiobericht, dass sich drei Kumpane des italienischen Mafiabosses Dino Capane noch immer auf der Flucht befinden. Conan zählt eins und eins zusammen und erkennt, dass sie von den Komplizen verfolgt werden, denen sie die Karte zum Versteck der Beute eines Raubüberfalls entwendet haben. Durch einen Trick bewegt er seine Freunde dazu, nach Hause zu gehen, um sie nicht in Gefahr zu bringen. Des Weiteren stellen für ihn die Symbole keine Werbeschilder dar, sondern Neonlichter, die man nur nachts sieht, deshalb der Mond als Symbol.
Die drei Mafiosi
Allerdings tauchen kurz bevor er seine Suche neu beginnen will Genta, Mitsuhiko und Ayumi auf, die es ihm übel nehmen, den Schatz angeblich für sich allein haben zu wollen. Conan hat keine andere Wahl, als ihnen seine Vermutung zu erklären und sie wieder an der Suche teilhaben zu lassen, obwohl er dies als zu gefährlich ansieht. Nach und nach finden die Kinder alle auf dem Zettel eingezeichneten Neonlichter. Von einem Riesenrad über ein großes Firmenschild bis hin zu einer großen Reklametafel, bis sie schließlich das letzte Symbol, einen eucharistischen Fisch, nicht entdecken können. Sie wollen schon aufgeben, als Conan doch noch etwas ins Auge fällt, das die Zeichnung darstellen könnte. [3]
Die Ganoven werden außer Gefecht gesetzt

Eine beleuchtete Hängebrücke spiegelt sich im Wasser und ergibt so den Fisch auf der Zeichnung. Conan führt die übrigen Detective Boys auf ein Hochhaus, von dem man den "Fisch" exakt wie auf der Zeichnung dargestellt sehen kann. So kann er den genauen Ort des Verstecks ausfindig machen. Bevor er diesen jedoch bergen kann, erscheinen die drei mysteriösen Männer, die die Kinder schon den ganzen Tag verfolgt haben. Sie fesseln diese und beginnen, nach dem versteckten Schatz zu suchen. Allerdings gelingt es den jungen Detektiven, die Sicherung des Seils, an dem der Schatz an der Decke befestigt ist, zu lösen. Der Sack voller Goldmünzen fällt auf die drei Mafiosi und setzt sie außer Gefecht. Die Detective Boys alarmieren die Polizei, so können die gesuchten Verbrecher verhaftet werden.[4]

Motiv[Bearbeiten]

Die drei Mafiosi waren Komplizen des italienischen Mafiabosses Don Capane, der sie jedoch hinterging und sich mit dem Geld nach Japan absetzte. Sie machten ihn ausfindig, erfuhren von ihm aber keine Anhaltspunkte, die auf das Beuteversteck hindeuten könnten. Deshalb lieferten sie ihm der Polizei aus und versuchten, den Code, den er in seinem Apartment hinterlassen hatte, zu knacken. Da die Detective Boys zufällig in dessen Besitz gelangten, verfolgten sie diese. [4]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Ayumi gibt Conan am Ende des Falles einen Kuss, woraufhin Genta und Mitsuhiko ziemlich wütend auf den Jungen wirken. [5]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 4: Kapitel 36 ~ Während einem Kamen Raider-Festival erhalten die Detective Boys zufällig den ominösen Zettel.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 4: Kapitel 37 ~ Die Detective Boys beschließen, das Rätsel des Zettels zu lösen.
  3. Detektiv ConanBand 4: Kapitel 38 ~ Conan knackt endlich den Code und beginnt die Schatzsuche von vorn.
  4. 4,0 4,1 Detektiv ConanBand 4: Kapitel 39 ~ Die Kinder entdecken den Schatz, werden jedoch von den Mafiosi überwältigt und erfahren von diesen die Geschichte des Raubes.
  5. Detektiv ConanBand 4: Kapitel 39 ~ Ayumi küsst Conan.