Fall 108

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 107Liste der FälleFall 109
Fall 108
Episode 323.jpg
Informationen
Fall Fall 108
Manga Band 37: Kapitel 374, 375 & 376
Anime Episode 323 & 324
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Yoshiki Kazami
Polizei Kommissar Yokomizo
Gelöst von Kogoro Mori
Täter Akira Nagumo

In Fall 108 sind Conan, Ran und Kogoro am Set zum Dreh einer Krimiserie. Da einer der Darsteller krank ist, wurde Kogoro gebeten, die Anmoderation zu dem aktuellen Fall zu machen. In einer der Drehpausen wird der Schauspieler Yoshiki Kazami von dem Schauspielkollegen Akira Nagumo getötet. Kommissar Yokomizo von der Präfekturpolizei Shizuokas leitet die Ermittlungen. Obwohl Conan und Kogoro zeitnah den Fall lösen, ist es dieses Mal Kogoro, der aufgrund seiner Lebenserfahrung die wahren Hintergründe zu dem Fall erkennt. Er löst den Fall auf, ohne von Conan betäubt zu werden.

Das Opfer[Bearbeiten]

Yoshiki Kazami

Yoshiki Kazami, 28 Jahre, ist Schauspieler. Er spielt die Rolle des ermittelnden Detektivs in der Krimiserie. Seinen Kollegen gegenüber tritt er sehr überheblich auf. So bezeichnet er beispielsweise den Stil seines späteren Mörders als veraltet.[1] Er neided es auch Kogoro, dass dieser sehr viel Aufmerksamkeit am Set bekommt. Während der Dreharbeiten verlangt er daher spontan, der Meisterdetektiv solle den Fall lösen.

Gleichzeitig ist er der Sohn des Firmenchefs eines großen Zeitungsverlages, der wiederum einer der Hauptsponsoren der Krimiserie ist. Über die Kontakte der Firma seines Vaters hat Kazami Zugriff auf viele Informationen aus dem öffentlichen wie privaten Leben seiner Schauspielkollegen. Er deutet mehrfach an, dass er bereit ist, dieses Wissen zu seinen Vorteilen zu verwenden.[2]

Die Verdächtigen[Bearbeiten]

Als Verdächtige kommen die vier Schauspielkollegen Kazamis in Frage. Sie hatten in der Drehpause Zeit, sich auf ihre Zimmer zurückzuziehen, oder waren aus anderen Gründen allein. Sie haben daher kein lückenloses Alibi.

Ruri Ujo[Bearbeiten]

Ruri Ujo ist eine sehr berühmte Schauspielerin in Japan. Sie ist 37 Jahre alt und eine Freundin aus Kindertagen von Kogoro.[1] Beide gingen vom Kindergarten an bis zur Mittelschule in die gleiche Klasse. Sie kennt daher auch Eri und verrät Ran viele Anekdoten aus der Kinder- und Jugendzeit ihrer Eltern.[2] Sie ist überzeugte Nichtraucherin.[3]

Vor einiger Zeit fand sie heraus, dass Akira Nagumo ihr leiblicher Vater ist. Sie begann daraufhin sich regelmäßig mit ihm zu Treffen, was jedoch vor ihrer Familie und insbesondere der Öffentlichkeit geheim bleiben soll.

Kasumi Namihara[Bearbeiten]

Kasumi Namihara ist mit ihren 26 Jahren die jüngste unter den Hauptdarstellern am Set.[1]

Nobuharu Nagumo[Bearbeiten]

Der 31-jährige Nobuharu Nagumo, ebenfalls Schauspieler, ist der Sohn von Akira Nagumo.[1] Er spielt die Rolle des Opfers in dem neuen Fall. Anhand der Art und Weise wie er sich zudem um die Schauspielerin Kasumi kümmert vermutet Conan, dass die beiden im realen Leben ein geheimes Liebespaar sind.[3]

Akiro Nagumo[Bearbeiten]

Akira Nagumo ist mit 60 Jahren der älteste im Schauspielerteam. Er ist der Vater von Nobuharu, mit dem er zusammen in dieser Krimiserie auftritt.[1] Zudem ist er auch der Vater von Ruri, was jedoch nicht öffentlich bekannt werden soll. Die beiden treffen sich daher heimlich, woraus Kazami und auch Conan fälschlicherweise schließen, dass die beiden ein Liebespaar sind.[4]

Nagumo war starker Raucher, bis seine Frau mit Nobuharu schwanger wurde. Diese ist überzeugte Nichtraucherin und mit der Geburt des gemeinsamen Sohnes gab Nagumo das Rauchen auf.[3]

Die Beweise[Bearbeiten]

Die Tatwaffe

Die Tür zum Zimmer der Filmcrew hat einen Glasscheibe, in der sich der dahinterliegende Gang spiegelt. So wird es möglich, Personen oder Geschehnisse im verdeckten Teil des Ganges zu sehen, ohne den Gang selbst einsehen zu können. Als die Crew-Mitglieder die Zimmertür von Innen öffnen und ihnen dabei Ruri und die Moris entgegenkommen, bemerkt Ruri die Spiegelung in der Glasscheibe.[2] Conan und Kogoro werden später auf diesen Umstand aufmerksam, als sie selbst den Gang von entgegengesetzten Richtungen entlanglaufen und einander in der Spiegelung sehen, bevor sie sich im Gang selbst begegnen. [5]

Beim Opfer werden neben Zigaretten und Feuerzeug ein paar Handschuhe und ein langer Mantel gefunden. Es handelt sich bei den beiden Kleidungsstücken um Requisiten vom Set. Das Feuerzeug erweist sich später als Versteck für die Tatwaffe.[6]

Als Tatwaffe wird ein Teppichmesser verwendet. Nach vollendeter Tat wird die Klinge in die einzelnen Plättchen zerbrochen und im Feuerzeug des Opfer versteckt. Dadurch kann die Polizei zunächst keine Tatwaffe finden.[7] Der Griff des Messers wird mit Klebeband umwickelt. Dadurch bleiben keine Blutspuren am Messergriff zurück, die eine Reaktion mit Luminol hervorrufen würden.[5][7]

Die Markierung am Boden

Conan wird von einem Mitglied der Filmcrew auf die Klebebandmarkierungen am Boden aufmerksam gemacht. Darunter findet er ein Stück Baumwolle. Dieses Stück riecht nach Brennflüssigkeit und Conan erkennt, dass diese Baumwolle aus einem Feuerzeug stammt. Er vermutet dabei das Feuerzeug des Opfers, aus dem die Baumwolle aus dem Boden des Feuerzeugs entfernt wurde um dort die zerbrochene Klinge des Teppichmessers zu verstecken.[5]

Kogoro kann beweisen, dass Ruri nicht die Täterin ist, indem er sie fragt, wie sie die Klinge im Feuerzeug verstecken würde. Da sie Nichtraucherin ist, weiß sie nicht um die Besonderheiten von verschiedenen Feuerzeugen. Das Feuerzeug des Opfers wird aufgefüllt, indem das Baumwollstückchen im Boden in Brennflüssigkeit getränkt wird. Wird die Baumwolle entfernt, entsteht ein kleines Fach, das sich als Versteck eignet. Ruri hingegen gibt an, die Klingen seien im Deckel versteckt.[7]

Das Gespräch zwischen Nagumo und Kogoro erinnert den Privatdetektiv an ein Treffen mit Eris Vater. Dieser stellte Kogoro damals zur Rede, da er sich Sorgen um seine Tochter machte. Ähnlich verhält es sich mit Nagumo, der aufgrund der offenen Zuwendung die Kogoro von Ruri am Set erhält wissen möchte, in welcher Beziehung Kogoro und Ruri stehen. Kogoro erkennt daher, dass der tote Kazami mit seiner Vermutung falsch lag, dernach Ruri und Nagumo eine heimliche Liebesbeziehung pflegen.[3][4]

Der Tathergang[Bearbeiten]

Raumanordnung

Die Tat war nicht im Vorfeld geplant, sondern ergfolgte eher spontan, nachdem Kazami am Set offen angedroht hat, die geheimen Treffen zwischen Akira und Ruri öffentlich zu machen. Der Täter arbeitet daher mit Hilfsmitteln die er am Set findet und improvisiert beim Verschwindenlassen der Tatwaffe.[7]

Die Gelegenheit zu der Tat ergibt sich, als Kazami sich vom Set zurückzieht und schlafen legt. Daraufhin wird eine 30-minütige Drehpause eingeräumt. Der Täter nutzt verschiedene Requisiten um keine Spuren zu tragen oder zu hinterlassen, die ihn als Täter identifizieren und tötet Kazami in dessen Zimmer.[7] Als er das Zimmer verlassen will, treffen im Gang im gleichen Moment Ruri, Conan und die Moris auf eine Gruppe anderer Leute vom Set. Es ist der Anordnung des Ganges und der Zimmer zu verdanken, dass sie den blutbeschmierten Akira dabei nicht diekt sehen.

Für einen kurzen Moment spiegelt sich Akira jedoch in einer der anderen Raumtüren. Ruri bemerkt die Spiegelung und lenkt daraufhin die Aufmerksamkeit der anwesenden Personen auf den einsetzenden Schneefall. Sie geleitet alle für ein paar Minuten nach draußen und verschafft Akira damit etwas Zeit, die Requisiten loszuwerden und die Tatwaffe zu verstecken. Sie übernimmt es auch, die Leiche zu finden.[6]

Das Motiv[Bearbeiten]

Ruri gesteht, dass Nagumo ihr leiblicher Vater ist. Würde dies offen bekannt, kommen viele Probleme auf ihre Familie zu. Kazami vermutete zwar zunächst, dass Ruri und Nagumo ein Liebespaar sind, es wäre jedoch nur eine Frage der Zeit gewesen, bis er hinter die wahren Absichten der geheimen Treffen zwischen Ruri und Nagumo gekommen wäre. Nagumo tötete Kazami, um seine Tochter zu schützen.[4]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Villa

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 374 ~ Die verschiedenen Schauspieler und ihre Rollen werden vorgestellt. Dabei beleidigt Kazami seine Schauspielkollegen vor Kogoro.
  2. 2,0 2,1 2,2 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 374 ~ Nachdem Kazami sich vom Set entfernt und auf ein Zimmer zurückgezogen hat, fragt Kogoro nach Hintergründen zu Kazami.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 375 ~ Während die Polizei nach der Tatwaffe sucht, warten die Hauptverdächtigen und Kogoro gemeinsam. Als Kogoro versucht eine Zigarette anzuzünden, entfacht ein Gespräch übers Rauchen.
  4. 4,0 4,1 4,2 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 376 ~ Ruri gesteht und erläutert die Hintergründe zu der Tat.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 375 ~ Conan findet ein Stück Baumwolle unter einer Klebebandmarkierung. Kurz darauf stößt er beinahe mit Kogoro im Gang zusammen.
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 376 ~ Kogoro und Ruri sprechen unter vier Augen. Kogoro konfrontiert sie damit, dass sie Akira als Täter schützt.
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 376 ~ Kogoro erläutert den Tathergang und weshalb Nagumo der Täter sein muss. Vor dem Raum hört Conan das Gespräch heimlich mit und gibt zweimal lautstark einen Hinweis, welche zusätzlichen Beweise zu der Tat vorliegen.