Fall 025

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 024Liste aller FälleFall 026
Fall 025
Episode 049.jpg
Informationen
Fall Fall 025
Manga Band 10: Kapitel 092 & 093
Anime Episode 049 & 050
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Isao Tsujimura
Polizei Juzo Megure
Verdächtige Yukiko Katsuragi
Fumio Koike
Kimie Tsujimura
Takayoshi Tsujimura
Toshimitsu Tsujimura
Gelöst von Shinichi Kudo
Täter Kimie Tsujimura

In Fall 025 lernen die Moris den Oberschülerdetektiv Heiji Hattori kennen.[1] Parallel wird Kogoro von Kimie Tsujimura beauftragt, Nachforschungen über Yukiko Katsuragi, die Freundin ihres Stiefsohnes, zu betreiben. Anschließend werden Kogoro und die Kinder in das Haus der Familie Tsujimura eingeladen. Als sie das Zimmer von Yukikos Ehemann Isao aufsuchen, finden sie den Diplomaten tot an seinem Schreibtisch vor. Heiji gelingt es, Isaos Vater Toshimitsu Tsujimura als Mörder zu überführen, als Shinichi Kudo am Tatort auftaucht und Heijis Theorie widerlegt. Es stellt sich heraus, dass Frau Tsujimura ihren Mann getötet hat, um ihren verstorben ersten Gatten Kenji Yamashiro zu rächen.

Der Fall Yukiko Katsuragi[Bearbeiten]

Kimie Tsujimura sucht die Detektei Mori auf, um Kogoro mit einer Nachforschung zu beauftragen. Es handelt sich bei der betreffenden Person um Yukiko Katsugari, die Freundin ihres Stiefsohnes Takayoshi. Heiji vermutet, dass Frau Tsujimura misstrauisch und eifersüchtig ihr gegenüber ist und nach einem Fehler bei ihr sucht. Die Ehefrau bittet Kogoro, zu sich nach Hause zu kommen. Da Isao Tsujimura Diplomat von Beruf ist, würde es für großen Trubel sorgen, wenn er einen Detektiv aufsucht. So gehen die Moris und Heiji gemeinsam zum Anwesen der Tsujimuras. Als sie das Zimmer des Hausherrn aufsuchen, begibt sich Frau Tsujimura zum Schreibtisch, um ihren Mann zu wecken. Dieser fällt jedoch leblos zu Boden.[2]

Opfer[Bearbeiten]

Das Mordopfer Isao Tsujimura

Isao Tsujimura ist 54 Jahre alt und von Beruf Diplomat. Er hat eine besondere Vorliebe für klassische Musik.

Während Frau Tsujimura und die Moris sein Zimmer betreten, läuft eine Opernmusik in hoher Lautstärke und der Diplomat sitzt schlafend an seinem Schreibtisch, auf dem sich ein Stapel von Büchern befindet. Als seine Frau versucht ihn zu wecken, stellt sich jedoch heraus, dass er bereits verstorben ist. Seine Leiche ist zu diesem Zeitpunkt noch warm und wenig später verfärben sich seine Lippen und Fingernägel blau. An seinem Hals befindet sich eine kleine Einstichstelle und auf dem Boden liegt eine Nadel, durch die er vermutlich vergiftet wurde. Da zu jenem Zeitpunkt keine Leichenflecken vorhanden sind und auch die Leichenstarre noch nicht eingetreten ist, muss Tsujimura innerhalb einer halben Stunde vor Eintreffen der Moris gestorben sein.

Kogoro und Kommissar Megure vermuten, dass es sich um Suizid handelt, da sämtliche Fenster sowie die Zimmertür zur Tatzeit verschlossen waren. Die einzigen Türschlüssel besitzen der verstorbene Hausherr selbst und Frau Tsujimura, die zum Todeszeitpunkt nicht zu Hause war. Da sich der Schlüsselbund des Toten in dessen Hosentasche befindet, kann niemand anderes das Zimmer verriegelt haben.[3]

Verdächtige[Bearbeiten]

 
Yukiko Katsuragi und Takayoshi Tsujimura
 
Fumio Koike
 
Kimie Tsujimura
 
Toshimitsu Tsujimura

Obwohl der Tatort hermetisch versiegelt gewesen ist, ist Heiji überzeugt, dass es sich um einen Mordfall handelt. Besonders verdächtig ist seiner Ansicht nach jenes Stück Tesafilm, welches sich im Schlüsselanhänger des Toten befindet.[3]

Yukiko Katsuragi[Bearbeiten]

Yukiko Katsuragi ist 24 Jahre alt und die Freundin von Takayoshi Tsujimura. Sie war Klassenbeste in ihrer Mittel- und Oberschulzeit und studiert derzeit an der Universität Medizin.[2]

Sie ist wenige Minuten vor Frau Tsujimura gemeinsam mit Takayoshi im Haus des verstorbenen Diplomaten eingetroffen.[4]

Fumio Koike[Bearbeiten]

Fumio Koike ist 48 Jahre alt und arbeitet als Buttler für die Familie Tsujimura.

Zur Tatzeit hat er sich vor der Haustür mit einem Nachbarn unterhalten.[4]

Kimie Tsujimura[Bearbeiten]

Kimie, 50 Jahre alt, ist die Ehefrau des verstorbenen Herrn Tsujimura. Sie hat ein angespanntes Verhältnis zu Yukiko und behandelt sie auf eine abfällige Art und Weise.

Sie hat eine Stunde vor der geschätzten Todeszeit das Haus verlassen.[4]

Takayoshi Tsujimura[Bearbeiten]

Takayoshi, 27 Jahre alt, ist der einzige Sohn des Diplomaten Tsujimura. Er hasst Frau Tsujimura für ihre schroffe Art gegenüber Yukiko.

Kurz nachdem er zusammen mit Yukiko zu Hause eintrifft, sucht er das Zimmer seines Vaters auf. Er stellt jedoch fest, dass es verschlossen ist, und begibt sich mit ihr zurück zur Eingangstür, um die Gäste zu empfangen.[4]

Toshimitsu Tsujimura[Bearbeiten]

Toshimitsu Tsujimura ist 78 Jahre alt und Isaos Vater. Seine große Leidenschaft ist der Angelsport.

Er hält sich auf Kimies Bitte den Nachmittag lang im Haus auf und setzt sich zum Fernsehen ins japanische Zimmer, welches sich direkt neben dem Arbeitszimmer des verstorbenen Diplomaten befindet.[4]

Heijis Schlussfolgerungen[Bearbeiten]

Heiji demonstriert den Trick des Täters

Beweise und Überführung des Täters[Bearbeiten]

  • Der Tesafilm-Streifen im Schlüsselanhänger weist eine schmale Erhöhung auf. Diese bringt Heiji zu dem Schluss, dass der Täter den Anhäger präpariert und mittels eines Tricks in die Hosentasche des Opfers befördert hat, um einen Suizid vorzutäuschen.
  • Im Mülleimer des japanischen Zimmers findet Heiji eine aufgewickelte Angelschnur. Diese hat der Täter am Schlüsselanhänger befestigt, um den Trick durchzuführen.
  • Da der Mörder mindestens fünf bis sechs Minuten benötigt, um den Mord zu begehen und den Schlüssel in die Hosentasche des Opfers zu bugsieren, scheiden Herr Koike und Frau Tsujimura als Täter aus, die ununterbrochen mit einem Außenstehenden zusammen waren. Auch Yukiko und Takayoshi waren lediglich zwei Minuten lang unbeobachtet im Haus und hatten nicht die nötige Zeit, um die Tat durchzuführen. Folglich bleibt Herr Toshimitsu als einzige Person übrig, die als Täter infrage kommt.
  • Da Herr Toshimitsu leidenschaftlicher Angler ist, sind ihm die Eigenschaften einer Angelschnur vertraut. Darüber hinaus hielt er sich vor dem Mord in jenem Zimmer auf, wo die Schnur entsorgt wurde.

Heiji demonstriert den Schlüsseltrick, worauf Herr Toshimitsu die Tat gesteht.[5]

Tathergang[Bearbeiten]

Herr Toshimitsu bringt seinen Sohn mit einer vergifteten Nadel um und entwendet seinen Zimmerschlüssel. Daraufhin befestigt er mit Tesafilm ein Angelschnurende am Schlüsselanhänger, das andere Schnurende zieht er durch die Nadelhülse, welche er anschließend durch die Innenseite der Hosentasche sticht. Nun bringt er die Leiche in die Sitzposition, in der sie später von Frau Tsujimura und den Moris aufgefunden wird. Im Folgenden geht er mit beiden Angelschnurenden die Tür hinaus, spannt diese flach über den Boden und schließt die Tür ab. Zum Schluss muss der Schlüssel mit der Nadel gezogen werden, sodass er in die Hosentasche rutscht. Bei festerem Ziehen reißt die Angelschnur ab und Herr Toshimitsu muss sie nur noch aufwickeln und entsorgen.[5]

Shinichis Schlussfolgerungen[Bearbeiten]

Kurz nachdem Herr Toshimitsu ein Geständnis ablegt, taucht Shinichi auf und widerlegt Heijis Theorie. Als Megure nach dem Zimmerschlüssel gesucht hat, befand sich dieser in einer kleinen Seitentasche innerhalb der Hosentasche des opfers. Bei Heijis Demonstration hingegen ist der Schlüssel nicht in jener Innentasche. Da sich Kleidungsstücke beim Sitzen stärker um den Körper spannen, wurde der Durchgang für den Schlüssel zu eng und die Angelschnur riss, bevor der Schlüssel in der Innentasche war. Folglich muss der Schlüsselbund in die Tasche gelangt sein, bevor Herr Tsujimura umgebracht wurde. Des Weiteren findet Shinichi fünf weitere Angelschnüre verteilt im ganzen Haus. Diese hat der Täter versteckt, um die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken und Herrn Toshimitsu die Tat anzuhängen.[6]

Shinichi erläutert den Tathergang

Beweise[Bearbeiten]

  • Die laute Opernmusik sollte mögliche Schreie des Opfers übertönen, als es mit der Nadel vergiftet wurde.
  • Die Bücher, die vor dem Opfer auf dem Schreibtisch aufgetürmt waren, dienten ebenfalls als Vorsichtsmaßnahme, um das schmerzverzerrte Gesicht des Diplomaten zu verdecken. Diese Maßnahmen sind nur notwendig, wenn der Täter nicht alleine im Raum ist.
  • Die erste Person, die sich zu Herrn Tsujimura begeben hat, ist seine Frau Kimie. Sie hat den Mord direkt vor den Augen der Moris verübt, um sich selbst ein Alibi zu sichern und den Todeszeitpunkt zu verfälschen.
  • Im Schlüsselanhänger von Frau Tsujimura befindet sich ebenfalls ein Reststück Tesafilm und eine Einkerbung. Dort hat die vergiftete Nadel gesteckt, wodurch es für sie ein Leichtes gewesen ist, das Mordinstrument unbemerkt hervorzuholen.[6]

Tathergang[Bearbeiten]

Frau Tsujimura verabreicht ihrem Mann ein starkes Schlafmittel und präpariert anschließend die beiden Schlüsselanhänger. Dann dreht sie noch die Lautstärke des Schallplattenspielers auf, platziert einen Bücherstapel auf dem Schreibtisch, verteilt die Angelschnüre im Haus und schließt von außen die Zimmertür ab. Nachdem sie die Moris zu sich ins Haus lockt, begibt sie sich zu ihrem Mann, nimmt die vergiftete Nadel hervor und bringt ihn um. Selbst wenn man das Schlafmittel bei der späteren Obduktion nachweisen könnte, würde es nicht weiter auffallen. Die Polizei würde annehmen, man hätte ihm das Mittel verabreicht, damit er sich nicht wehren kann.[6]

Motiv[Bearbeiten]

Kimie Tsujimura und ihr erster Ehemann, Kenji Yamashiro, sind die Eltern von Yukiko Katsuragi. Zu jener Zeit waren Yamashiro und Isao Tsujimura Rivalen. Eines Tages deklarierte ihn Tsujimura zum Sündenbock in einem Bestechungsskandal, worauf dieser aus dem Staatsdienst entlassen wurde und schließlich qualvoll im Gefängnis verstarb. Nach jenem Vorfall wurde Yukiko zu Verwandten gebracht, während Tsujimura Kimie heiratete.

Jahre später erfuhr Tsujimura, dass sich sein Sohn Takayoshi in Yukiko verliebt hat. Der Diplomat wollte um jeden Preis verhindern, dass sein einziger leiblicher Sohn die Tochter seines einstigen Rivalen Yamashiro heiratete. So kam es, dass Kimie die Wahrheit um den Tod ihres ersten Mannes erfuhr und daraufhin für ihn Rache nehmen wollte.[6]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Heiji Hattori bekommt in diesem Fall seinen ersten Auftritt.[7]
  • Es kommt zum ersten "Duell" zwischen dem Meisterdetektiv des Ostens, Heiji Hattori, und dem Meisterdetektiv des Westens, Shinichi Kudo. Darüber hinaus ist dies einer der wenigen Fälle, in denen sich die beiden bezüglich Täter und Tathergang uneinig sind.[8]
  • Conan erlangt erstmals seit seiner Verjüngung seinen richtigen Körper zurück, und zwar mittels eines chinesischen Knollenwurzelschnapses.[9]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Manga - Band 10 - Kapitel 092 ~ Im Manga stellt Heiji sich als Heiji Hatsutori vor
  2. 2,0 2,1 Anime - Episode 049 ~ Kimie Tsujimura beauftragt Kogoro mit einer Nachforschung.
  3. 3,0 3,1 Anime - Episode 049 ~ Kommissar Megure, Heiji und Kogoro untersuchen den Tatort.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Anime - Episode 049 ~ Die Hausbewohner stellen sich vor.
  5. 5,0 5,1 Anime - Episode 050 ~ Heiji klärt den Mord am Diplomaten auf.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Anime - Episode 050 ~ Shinichi legt seine Schlussfolgerungen dar.
  7. Anime - Episode 049 ~ Heiji sucht die Detektei Mori auf.
  8. Anime - Episode 050 ~ Shinichi und Heiji schildern ihre Schlussfolgerungen.
  9. Anime - Episode 050 ~ Conan verwandelt sich kurzzeitig in Shinichi zurück.