Episode 897

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
896 Shiroi Te no On'na (Zenpen)Episodenliste — 898 Kēki ga Toketa!
Die Frau mit den weißen Händen (Teil 2)
Episode 897.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 92: Kapitel 978, 979 & 980
Fall Fall 283
Japan
Episodennummer Episode 897
Titel 白い手の女(後編)
Titel in Rōmaji Shiroi Te no On'na (Kōhen)
Übersetzter Titel Die Frau mit den weißen Händen (Teil 2)
Erstausstrahlung 24. März 2018
(Quote: 7,6 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint Wasserkocher

Shiroi Te no On'na (Kōhen) ist die 897. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Frau mit den weißen Händen (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Conan entdeckt Rumi Wakasas Rechnung

Mitsuhiko zweifelt an Conans Theorie, dass der Profigolfer Teigo Banno seine Modelfreundin Kurumi Iyama umgebracht haben soll, da auf einem der Bilder sein rechter Arm hinter seinem Kopf war, während ein weiterer rechter Arm Schriftzeichen auf seine Wange schrieb. Für dieses Rätsel hat Conan noch keine Lösung gefunden. Unter einem Kissen entdeckt er einen auffälligen Zettel, es handelt sich dabei um die Rechnung eines Geschäfts, die heute ausgestellt wurde. Daher fragt er seine Lehrerin, warum sie sich heute Morgen verspätet hat. Rumi Wakasa muss beichten, dass ihr aufgefallen ist, dass ihr Kühlschrank leer war und sie deswegen noch einkaufen gegangen ist, weil am Nachmittag nach Schulende kaum noch frische Produkte im Supermarkt vorhanden sind. Heimlich packt Conan die Quittung in seine Hosentasche.

Derweil unterhält sich Inspektor Takagi mit einigen Bewohnern des Hochhauses, um mögliche Zeugen zu finden. Später bespricht er sich am Tatort mit Kommissar Megure. Er teilt ihm mit, dass viele Bewohner die unbekannte Frau mit dem Hut gesehen haben und sie auch von der Kamera im Aufzug gefilmt wurde. Die Spurensicherung konnte zudem die Tatwaffe finden, ein 5er Eisen aus Teigo Bannos Sammlung, sowie die Kamera und den Stift sicherstellen, die verantwortlich für die Fotos und die Schrift waren, alles aber ohne Fingerabdrücke. Um weiter der Theorie des verrückten Fans nachzugehen, bittet Kommissar Megure Takagi zu Herrn Bannos Management zu fahren und sämtliche Fanbriefe zu überprüfen. Vom Flur aus beobachten Mitsuhiko, Conan und Frau Wakasa die Polizei bei ihrer Arbeit.

Ais Versuch ist fehlgeschlagen
Auch Genta hat Farbe im Gesicht

Zurück in der Wohnung betont Conan noch einmal, dass er sich sicher ist, dass Herr Banno der Täter ist. Er habe bereits früh zwei Ungereimtheit bemerkt. In einem Nebenraum finden sie Ai und Ayumi, die vergeblich versuchen sich mit ihrem Handy und einem Stift als Test ihre Namen auf die Wange schreiben wollen. Das Ergebnis des Schriftzeichens „A" ist jedoch eher als Spirale zu identifizieren. Frustriert will Ai den Versuch von ihrer Wange wegwischen, muss aber feststellen, dass sie einen Permanentmarker verwendet hat. Genta bekommt von all dem nichts mit, denn er ist auf dem gemalten Tigerplakat eingeschlafen. Beim Aufwachen bemerkt er, dass auch er ein bisschen Farbe auf der Wange hat, die sich vom Schwitzen während des Schlafens vom Plakat abgefärbt hat. Ai bietet ihm daraufhin an, beim Entfernen der Farbe zu helfen. Conan beobachtet das ganze Geschehen und kann den Fall lösen.

Nach einiger Zeit erhält Kommissar Megure ein Anruf von Inspektor Takagi, der ihm die ernüchternde Nachricht der Fanbriefe mitteilt. Dennoch soll Takagi weiter fortfahren und noch nach älteren Briefen suchen, die bereits entsorgt wurden. Nach dem Telefonat bittet Herr Banno den Kommissar die Wohnung verlassen zu dürfen, um mit seinem Management über weiteres Vorgehen zu reden, da nun auch die Medien von dem Mord erfahren haben. Megure bemerkt, wie kalt Herr Banno der Mord mittlerweile lässt. Dieser gibt ihm recht, da Frau Iyama vor ihrem Tod nur bei ihm war, um mit ihm Schluss zu machen und schon länger keine Gefühle mehr vorhanden waren. Dennoch bittet er den Kommissar die Täterin mit den weißen Händen zu finden. Im selben Moment betreten die Detective Boys und Rumi Wakasa erneut den Tatort. Conan erklärt Herr Banno, dass sie die gesuchte Frau nicht finden werden, weil er selbst verkleidet diese Person war.

Bevor Kommissar Megure sie wieder zurück in Frau Wakasas Wohnung schicken kann, zeigt Conan ihm Gentas Hand, die einen anderen Geruch hat, als der Rest seines Körpers. Conan klärt auf, dass es sich dabei um den Geruch von Grundierung bei Kosmetikartikeln handelt. Dieser Geruch übertrug sich, als zuerst die unbekannte Frau an Herr Bannos Tür klopfte und später auch Genta diese Stelle berührte. Conan sind außerdem zwei weitere Dinge aufgefallen. Von der ersten soll Herr Banno noch etwas im Gesicht haben. Instinktiv greift sich Herr Banno erneut an seine Wange und glaubt noch weitere Farbe im Gesicht zu haben. Auch Genta tat dies, als er zuvor aufgewacht ist. Als sie Herr Banno jedoch am Tatort fanden, tat er dies nicht, weil er nicht wollte, dass die Schriftzeichen verwischen. Dieser bestreitet dies jedoch und behauptet er wollte nach dem Fund der Leiche keine Spuren für die Polizei verwischen.

Das Opfer hatte eine spezielle Schreibweise

Daraufhin zeigt Conan ihm einen Zettel mit einem Schriftzeichen. Herr Banno erklärt ihm, dass es sich um das Schriftzeichen für „Liebe" handelt. Conan widerspricht ihm jedoch und weiß, dass dieses Schriftzeichen bei Autogrammen immer exakt so außergewöhnlich von dem Opfer Frau Iyama geschrieben wurde. Dies wundert die Kinder. Sie erinnern sich, dass Herr Banno beim Erwachen abstritt, dass die Farbe auf seinem Gesicht die Schrift seiner toten Ex-Freundin sein soll. Auch dies dementiert Herr Banno und ist der Ansicht, dass die Schriftzeichen von Wange und Zettel keineswegs gleich waren und er die Schrift seiner Ex-Freundin kannte. Als Test holen die Detective Boys weitere Zettel hervor und bitten ihn um eine weitere Überprüfung.

Mitsuhiko und Genta stellen den Tatort nach

Herr Banno weigert sich und verlangt vom Kommissar erneut das Foto mit der fremden Hand darauf, von dem er wissen möchte, wie dieses Foto entstanden ist. Als Test hierfür legen sich Mitsuhiko und Genta so hin wie auf dem Foto. Verschränkt Mitsuhiko nun seinen Arm wie dargestellt, ist nicht klar ersichtlich, ob es sich dabei um seinen linken oder Gentas rechten Arm handelt. Um die Sache noch glaubhafter erscheinen zu lassen, nutzte der Täter dunkles Make-Up und ein identisches Armband für den Arm von Frau Iyama. Auch die Frage, wie Herr Banno sich selbst die Schriftzeichen aufgemalt hat, kann Conan beantworten: Statt sie selbst zu schreiben, verwendete er einen Stempel. Mit einem Folienpapier schrieb er zuerst auf die eine Seite mit einem wasserfesten Stift das benötigte Schriftzeichen und schließlich auf die Rückseite mit Tinte alles erneut. Daraufhin drückte er sich die abwischbare Seite auf die Wange und das Schriftzeichen wurde somit übertragen. Schließlich verwandelte er seine eigene Hand mit Make-Up und Nagellack in die einer Frau und schoss das Foto.

Rumi überwältigt den Täter

Um auf die Leiche aufmerksam zu machen, verkleidete er sich als Frau und klopfte an seine eigene Tür und machte die Musikboxen laut. Conan vermutet, dass Herr Banno sämtliche Beweisstücke noch in seiner Tasche bei sich trägt, weil er es bisher nicht schaffte sie zu entsorgen. Schließlich gesteht Herr Banno seine Tat und erzählt, dass er im Ausland nach dem Beenden der Beziehung eigentlich ein neues Leben beginnen wollte, aber Frau Iyama eine hohe Summe als Abfindung verlangte. Im selben Moment setzt er zur Flucht an und rennt auf die Kinder zu. Frau Wakasa wirft sich schützend über sie und verursacht einen Sturz des Täters, wobei sie ihn bewusstlos schlägt. Im selben Moment erscheint die Presse auf dem Flur und möchte alle Einzelheiten zu dem Fall wissen. Letztlich beobachtet Conan Frau Wakasas tollpatschige Art misstrauisch. Einige Tage später liest Hyoe Kuroda in seinem Büro von dem Fall und beglückwünscht Rumi Wakasa zu ihrem Erfolg, während Kanenori Wakita an seinem Arbeitsplatz die Lehrerin als sehr clever bezeichnet.


Hint für Episode 898:
Wasserkocher

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 896 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Rumis Apartmentkomplex