Episode 893

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
892 Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Hagi-hen)Episodenliste — 894 Tonari no Edomae Suiri Shō (Zenpen)
Das Rätsel des berühmten Restaurants
Episode 893.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 292
Japan
Episodennummer Episode 893
Titel 星付きレストランの謎
Titel in Rōmaji Hoshi-tsuki Resutoran no Nazo
Übersetzter Titel Das Rätsel des berühmten Restaurants
Erstausstrahlung 24. Februar 2018
(Quote: 7,3 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint Iroha-Sushi

Hoshi-tsuki Resutoran no Nazo ist die 893. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Das Rätsel des berühmten Restaurants.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Moris finden den verletzten Eigo Kuchiishi

Conan, Ran und Kogoro sind auf dem Weg in das Restaurant Cucina Eigo, wo sie schon des Öfteren gegessen haben. Dort angekommen finden sie im scheinbar leeren Restaurant einen gedeckten Tisch, der unbesetzt scheint. Allerdings deutet alles darauf hin, dass hier vor kurzen noch Leute gegessen haben. Dies erinnert Conan an die Mary Celeste, einem Schiff aus dem 19. Jahrhundert. Damals waren zehn Leute verschwunden und haben ebenfalls einen gedeckten Tisch zurückgelassen. Hinter dem Tresen finden sie jedoch den verletzten Koch Eigo Kuchiishi, der offenbar angegriffen wurde. An der Wand entdeckt Conan eine Nachricht, auf der „Fluch" steht. Zudem führen mehrere Fußabdrücke nach draußen. Ran verständigt daraufhin die Polizei, die unter der Leitung von Kommissar Megure eintrifft. Herr Kuchiishi berichtet dem Kommissar, dass fünf Gäste am Tisch saßen. Die Gruppe hatte bereits vor einer Woche reserviert und kommt von der Firma Onda-Trading.

Inspektor Takagi konnte derweil die Identitäten der Personen ermitteln. So saßen Kozo Kano, dessen Führerschein man fand, Kazuki Iketani, dessen Jacke über einem der Stühle hing, Mitsuyo Ekuni, dessen Taschentuch und Ausweis auf dem Tisch lagen, Takuro Sahara, dessen Jacke und Ausweis ebenfalls am Tisch waren und Kaori Manaka, dessen Smartphone man am Tisch fand, am Tisch. Alle fünf betraten vor einer Stunde das Restaurant. Während Herr Kuchiishi das Essen für die Gäste vorbereitete, wurde er kurz darauf niedergeschlagen. Etwas später beginnt Conan mit der Hinweissuche und findet im Mülleimer ein Zettel mit einer merkwürdigen Unterschrift und unter dem Tisch einen Glassplitter. Doch kurz darauf wird er von Kogoro erwischt und aus dem Restaurant verbannt. Im Gespräch mit Inspektor Chiba erfährt Conan, dass die Firma vor drei Jahren Industrie-Metalle geschmuggelt hat. Einer der Manager namens Keigo Kuchiishi gestand und beging Selbstmord. Der Koch Eigo Kuchiishi ist somit tatverdächtig. Als Conan im Blog des Kochs liest, „was mit den Gästen geschah" und diesen Kommissar Megure zeigt, scheint Herr Kuchiishi auf einmal verschwunden zu sein.

Die beiden Zettel ergeben eine Karte
Im Lagerschuppen finden sie die vermissten Gäste

Am Kühlschrank finden sie eine zweite Nachricht, auf der ebenfalls „Fluch" steht und erneut führen Fußabdrücke nach draußen zum See. Am Abend sucht Conan mit Inspektor Takagi den Wald ab. Dabei zeigt er Takagi die beiden Zettel mit den Nachrichten und dreht diese um. Als er sie übereinander legt, ergeben sie eine Karte, welche zu einem bestimmten Ort führt. Schließlich kommen die beiden am Lagerschuppen von Herr Kuchiishi an und finden dort die vermissten Gäste. Alle tragen keine Schuhe und wurden gefesselt. Conan weiß, dass Herr Kuchiishi hinter allem steckt und die Fußabdrücke sowie seine Kopfwunde selbst inszeniert hat. Er hatte sich alles ausgedacht, um die Polizei auf die richtige Spur des Präsidenten der Firma Teruaki Onda zu führen. Währenddessen versucht Herr Onda im Tresorraum seines Unternehmens wichtige Unterlagen zu beseitigen, doch er wird von Herr Kuchiishi überfallen und mit einem Messer bedroht. Allerdings ist Conan bereits auf dem Weg und kann Schlimmeres verhindern. Wie sich herausstellt, ist der verstorbene Manager Herr Kuchiishis Vater gewesen. Kommissar Megure erzählt daraufhin Herr Onda, das seine Angestellten festgenommen wurden und nun verhört werden.

Conan beginnt mit der Fallaufklärung
Die Gruppe hatte eine feste Sitzordnung

Schließlich betäubt Conan Kogoro mit seinem Narkosechronometer und klärt den Fall auf. Er berichtet von dem Dessert, der auf Frau Ekunis Platz stand, denn dieser war der einzige, während alle anderen noch Teller mit Hauptspeisen hatten. Doch durch die Fotos, welche man auf dem Smartphone fand, erfuhr Conan, dass nicht Frau Ekuni, sondern Herr Iketani seinen Nachtisch immer vor der Hauptspeise aß. Zudem ergab sich auf den Fotos eine gewisse Sitzordnung, welche diesmal nicht eingehalten wurde. All dies hatte Herr Kuchiishi mit Absicht so vorbereitet, um Kogoro auf die richtige Spur zu bringen. Zudem waren die fünf Gäste nie im Restaurant, sondern wurden direkt in den Lagerschuppen gelockt.

Weinfleck und Splitter kamen von einer zerbrochenen Weinflasche
Herr Kuchiichi versenkte die Schuhe absichtlich

Dort konnte man ebenfalls einen gedeckten Tisch finden, auf dem aber eine ausgelaufene Weinflasche und ein kaputtes Weinglas standen. Daher kamen auch der Weinfleck und der Splitter auf dem Jackett, welches auf einem der Stühle im Restaurant lag. Herr Kuchiishi hat demnach die Sachen der Gäste ins Restaurant gebracht und alles so hergerichtet, dass es aussah, als ob die Gäste im Restaurant gegessen hätten. Der Wein beinhaltete zudem Betäubungsmittel, so dass Herr Kuchiishi leichtes Spiel hatte, die fünf zu fesseln. Als er alles im Restaurant hergerichtet hatte, stampfte er die Fußabdrücke zum See und verletzte sich selbst am Kopf. Kurz davor schrieb er noch die Nachrichten. Es sollte aussehen, als hätten die Gäste Selbstmord begangen. Zudem stellten die Nachrichten eine Botschaft für Herr Onda da. So wird aus dem Kanji für "kuchi" von Kuchiishi und den "ani" von Keigo der Begriff "Fluch". Diese Signatur verwendete Herr Kuchiishi Vater und war Herr Onda bekannt. Des Weiteren verunsicherte Herr Kuchiishi Herr Onda, in dem er ihm eine E-Mail schrieb, in der er damit drohte Herr Ondas Angestellte umzubringen. Er wusste von den Gästen, was Herr Onda als nächstes tun würde und wo er ihn finden könne. Herr Onda plante die Bücher seiner Firma, aus denen hervorgeht, dass Herr Kuchiishis Vater unschuldig ist und Industrie-Metalle geschmuggelt wurden, zu vernichten.

Herr Kuchiichi gesteht seine Tat
Herr Onda und seine Angestellten werden verurteilt

Schließlich gesteht Herr Kuchiishi seine Tat und erklärt, dass Herr Onda und seine Angestellten vor zwei Wochen in seinem Restaurant waren, ohne zu wissen, dass er der Sohn des verstorbenen Managers ist. Dort beredeten sie, dass sie die ganze Schuld auf Herr Kuchiishis Vater schieben wollen und die geheimen Geschäftsbücher vernichten müssen. Als Herr Kuchiishi dies erfuhr, beschloss er, Herr Onda zu töten. Allerdings änderte er seinen Plan, als der berühmte Kogoro Mori bei ihm reservierte und beschloss Kogoro auf die richtige Spur zu bringen, um Herr Onda und seinen Angestellten ihre gerechte Strafe zukommen zu lassen. Einige Tage später werden die geheimen Bücher untersucht und Herr Onda wird zusammen mit seinen fünf Angestellten verhaftet. Zudem wurde Herr Kuchiishis Vater endgültig entlastet.


Hint für Episode 894:
Iroha-Sushi

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 893 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Restaurant Cucina Eigo