Episode 890

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
889 Shinnin Kyōshi no Gaikotsu Jiken (Zenpen)Episodenliste — 891 Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen)
Der Fall der neuen stellvertretenden Klassenlehrerin und des Skeletts (Teil 2)
Episode 890.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 91: Kapitel 966, 967 & 968
Fall Fall 279
Japan
Episodennummer Episode 890
Titel 新任教頭の骸骨事件(後編)
Titel in Rōmaji Shinnin Kyōshi no Gaikotsu Jiken (Kōhen)
Übersetzter Titel Der Fall der neuen stellvertretenden Klassenlehrerin und des Skeletts (Teil 2)
Erstausstrahlung 27. Januar 2018
(Quote: 9,1 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint Brief

Shinnin Kyōshi no Gaikotsu Jiken (Kōhen) ist die 890. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der Fall der neuen stellvertretenden Klassenlehrerin und des Skeletts (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Conan scheint den Code gelöst zu haben

Conan konnte den Code endlich entschlüsseln und beginnt seinen Freunden das Vorgehen zu erklären. Den Stundenplan, den Ayumi im Lagerhaus fand, soll dabei helfen die scheinbar wirre Anordnung der Schriftzeichen zu lösen. Viele der Zeichen enthalten auf der rechten Ideogrammseite die Namen der sieben Wochentage. Auffällig ist außerdem, dass viele Wörter einen Zusammenhang mit Wasser haben. Auf der linken Ideogrammseite werden die typischen Unterrichtsfächer einer Schule genannt. Werden nun die Wochentage und die Schulfächer in einer Tabelle abgetragen und sämtliche Zeichen in die Zeilen eingetragen, ist es den Kindern möglich das Rätsel zu lösen. Conan wickelt hierfür das Papier erneut um einen Stift, während die Detective Boys ihm die korrekten Zeichen ansagen. Als Lösung erhalten die Kinder die Wörter „Sumahomeu Soneareta Ebuemua", was aber auch für Conan keinen Sinn ergibt. Ihr Gespräch wird wenig später von der Schulglocke unterbrochen, mit der zeitgleich auch die Lehrerinnen Sumiko Kobayashi und Rumi Wakasa das Klassenzimmer betreten. Die beiden bedanken sich bei den Kinder und schicken sie schließlich nach Hause.

Das Lagerhaus wurde durchsucht

Auf dem Weg zu ihren Spinden versucht Conan noch einige andere Methoden, um den Code zu lösen, kommt aber auch diesmal auf kein Ergebnis. Ihn wundert außerdem, warum auf dem originalen Stundenplan in einigen Zeilen Kreuze eingetragen wurden. Während des Schuhwechsels entdeckt Mitsuhiko, dass es bereits einige Berichte in den lokalen Nachrichten über das gefundene Skelett und dessen Code gibt. Kurz darauf werden sie erneut von Rumi Wakasa angesprochen, die diesmal Kalkstein für den Chemieunterricht benötigt, und sich wieder nicht traut allein das Lagerhaus zu betreten. In Begleitung der Detective Boys gehen sie erneut zum Gebäude und entdecken eine große Unordnung, die vor dem Fund des Skeletts noch nicht vorhanden war. Conan und Ai vermuten, dass jemand nach der Polizei unerlaubt eingedrungen ist und nach etwas gesucht hat. Da die Zeitungsartikel bereits vor zwei Stunden veröffentlicht wurden, blieben dem Täter genug Zeit, um zur Schule zu fahren. Conan befürchtet, dass sich die Person noch im Keller befinden könnte und bittet Rumi vorsichtig die Luke zu öffnen, während er mit seinem Narkosechronometer zielen will. Sie können jedoch niemanden entdecken und betreten vorsichtig die untere Etage.

Die Verbrecher beobachten die Kinder

Während Conan weiter über den Code grübelt, beschließen die Kinder noch den Kalk zu holen und dann nach Hause zu gehen. Rumi klagt, dass dies der schlimmste Tag ihres Lebens sei und sie zu Hause nur noch Sake trinken möchte, obwohl sie Whiskey bevorzugt und dank diesem immer zufrieden einschläft. Aufgrund ihrer Bemerkung kann Conan die wahre Bedeutung des Codes herausfinden. Derweil werden sie von draußen von einer Gruppe zwielichtiger Personen beobachtet. Ai bemerkt diese und ruft nach ihnen, ehe sie sich von dem Lagerhaus entfernen. Schließlich schlussfolgert Conan, dass der Tote ein Mitglied der Verbrecherbande war, die vor zehn Jahren 200 Millionen Yen stahlen und anschließend den Hauseigentümer umbrachten. Der Code, der zuvor nur falsche Wörter lieferte, darf nicht mit Kanjizeichen gelesen werden, sondern mit alten Katakanazeichen, wodurch der Satz „Euer Anteil liegt bereit, holt ihn euch." zum Vorschein kommt. Der Tote, der der Anführer der Bande war, tauschte die gestohlenen Goldbarren in Bargeld um und versteckte sie in den alten Kalktonnen. Rumi will sofort die Polizei informieren, Conan bittet sie jedoch noch zu warten, um die Täter erneut ins Lagerhaus zu locken.

Am Abend warten sie auf die Männer
Shiratori wird niedergeschlagen

Gemeinsam verlassen sie das Lagerhaus und schauspielern, dass sie einen weiteren Code gefunden haben und lassen ihn auf dem Schulgelände zurück. Wenig später heben die drei Männer das neue Band auf und verstehen den Code sofort. Am späten Abend beobachtet Conan, in ungeplanter Begleitung seiner Freunde und seiner Lehrerin, das Lagerhaus. Ebenfalls anwesend ist auch Kommissar Shiratori, der trotz der vagen Hinweise sofort zustimmte ihnen zu helfen, obwohl er in Wahrheit nur seine Freundin Sumiko sehen wollte. Wenig später erscheinen die drei am Tatort und befolgen die Anweisungen auf dem von Conan geschriebenen Band. Zwei der Männer betreten den Keller und suchen dort nach ihrem Anführer. Plötzlich werden sie von Kommissar Shiratori überrascht, der ihnen von der Falle erzählt. In einem unachtsamen Moment schleicht sich der dritte Mann an Shiratori heran und schlägt ihn von hinten mit einem Baseballschläger nieder. Mit dem Bargeld verlassen nun auch die anderen beiden den Keller und begutachten vor dem Ausgang ihre Anteile. Daraufhin befiehlt einer der Männer, dass die Kinder zum ohnmächtigen Shiratori in den Keller gehen sollen.

Rumi verprügelte alle Männer allein

Dort angekommen soll nun auch Rumi ihren Schülern folgen. Beim ersten Schritt auf der Treppe rutscht sie jedoch aus, fällt dabei auf den Verbrecher und verschließt somit die Kellerluke. Zusammen mit Genta will Conan seiner Lehrerin sofort zur Hilfe eilen, aber sie können die Tür nicht mehr öffnen. In der oberen Etage zeigt sich nun, dass der Mann durch Rumis Ellenbogen bewusstlos geschlagen wurde. Vollkommen verändert nimmt die siegessichere Rumi mit einem Stock den Kampf gegen die Männer auf. Wenig später schaffen es die beiden die Luke endlich zu öffnen und finden die drei Verbrecher bewusstlos vor. Verlegen erklärt Rumi ihnen, dass sie mit dem Stock wild um sich geschlagen hat und dabei wohl einfach Glück hatte. Am nächsten Tag erhält Rumi sowie die Detective Boys eine Rüge von Sumiko Kobayashi. Sie belehrt die Gruppe, dass die Situation viel zu gefährlich war und sie als Managerin der Detective Boys gern dabei gewesen wäre. In Gedanken bestätigt sie aber, dass auch sie einfach nur ihren Freund Kommissar Shiratori sehen wollte.


Hint für Episode 891:
Brief

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 890 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Drei Männer der Diebesbande