Episode 878

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
877 Kōsa Suru Unmei no FutariEpisodenliste — 879 Shichakushitsu no Shikaku (Kōhen)
Der tote Winkel in der Umkleidekabine (Teil 1)
Episode 878.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 91 & 92: Kapitel 969, 970 & 971
Fall Fall 280
Japan
Episodennummer Episode 878
Titel 試着室の死角(前編)
Titel in Rōmaji Shichakushitsu no Shikaku (Zenpen)
Übersetzter Titel Der tote Winkel in der Umkleidekabine (Teil 1)
Erstausstrahlung 28. Oktober 2017
Opening & Ending Opening 45 & Ending 55
Next Hint Sandalen

Shichakushitsu no Shikaku (Zenpen) ist die 878. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der tote Winkel in der Umkleidekabine (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Conan mit den Mädchen beim Bikinikauf

Ran, Sonoko und Masumi sind im Einkaufszentrum unterwegs, um neue Bikinis für den Strand zu kaufen und werden von Conan begleitet. Bei Rans Anblick fehlen dem Detektiv die Worte und auch ihre Freundinnen sind begeistert. Bei Sonokos Bikini ahmt Ran aus Spaß Makoto nach, der sich bei ihrem Anblick Sorgen um ihre Sicherheit machen würde. Masumi, der ein kleiner Vorbau plagt, präsentiert den dreien einen Bikini, der Ähnlichkeit zu einem ihrer früheren Modelle hat. Conan kommt der Anblick sehr bekannt vor und versucht sich daran zu erinnern, woher. Langsam erhält er Erinnerungsbruchstücke von zwei Männern sowie einer blonden Frau und Masumi als Kind. Derweil schlägt Sonoko vor noch weitere Bikinis anzuprobieren, was Conan sichtlich unangenehm ist. Um der Lage zu entkommen, teilt er den Mädchen mit, dass er stattdessen in ein Spielzeuggeschäft gehen wird. Auf dem Weg dorthin versucht er seine Gedanken zu ordnen. In Gedanken bestätigt er sich, dass das Mädchen in seiner Erinnerung Masumi ist, während der junge Mann ihr Bruder Shuichi Akai sein muss. Er ist jedoch noch unsicher, wer die blonde Frau und der Teenager waren, obwohl sie ihm bekannt vorkommen.

Die vier Frauen streiten

Abrupt wird er von einem lauten Gespräch zweier Frauen aus den Gedanken gerissen. Unfreundlich teilt die ältere Frau der Verkäuferin mit, dass ihr Name Tomoyo Nitsuka ist und Stammkundin ist. Erst in der vorherigen Woche wurde sie in der Ankleide ohnmächtig, aufgrund ihrer Tierhaarallergie, die eine andere Kundin an ihrer Kleidung hatte. Sie möchte sich nun erkundigen, ob diese Frau am heutigen Tag wieder im Geschäft ist. Obwohl sich die Verkäuferin Reia Nanbu nicht an die Frau erinnern kann, erscheint diese prompt im selben Moment, die von ihrer Angestellten Ayami Yamaki begleitet wird. Bevor es zum Streit zwischen den Frauen kommen kann, erklärt die Verkäuferin, dass sie genügend Umkleidekabinen haben, als dass sie sich im Weg stehen würden. Doch auch danach wird Frau Nanbu von Frau Sashihara provoziert und befiehlt, ihr beim Umziehen zu helfen. Später, auf dem Weg ins Restaurant, erzählt Conan den Mädchen von dem Streit im Geschäft. Als Conan Masumi noch einmal auf den Bikini ansprechen will, unterbricht Ran sie und merkt an, dass ihr der Bikini ebenfalls bekannt vorkommt. Dabei erinnert sich Conan, dass Ran bei dem Ereignis damals auch dabei war.

Die Leiche von Frau Sashihara

Auf der gewünschten Etage angekommen, bemerken sie den lauten Schrei einer Frau. Masumi und Conan folgen den Geräuschen bis zum zuvor genannten Geschäft Simusa und finden in einer der Umkleidekabinen die ermordete Ritsuko Sashihara. Frau Nanbu befehlen die beiden umgehend die Polizei zu benachrichtigen. Bei einer ersten Untersuchung entdecken sie Würgemale am Hals des Opfers. Die linke Hand der Frau steckt weiterhin in ihrer Jackentasche. Als Conan diese langsam herauszieht, hat die Leiche die Finger gekrümmt und zeigt auf die linke Kabine, in der sich ihre Angestellte Frau Yamaki befand, während rechts Frau Nitsuka war. Frau Nanbu entdeckte die Leiche. An dem Finger der rechten Hand entdecken die Detektive Lippenstift, den sie sich möglicherweise vom Mund abgewischt hat. Wenig später trifft die Polizei am Tatort ein und nimmt die Ermittlungen auf. Inspektor Takagi berichtet von den bisher bekannten Fakten.

Die Hände des Opfers

Frau Nanbu erzählt Kommissar Megure, dass sie nach Frau Nitsuka schaute, als sie auf mehrmaliges Rufen von ihr nicht reagierte. Frau Nitsuka erinnert sich, dass vor ihr noch eine andere Person in der rechten Kabine war, die weiße Sandalen trug. Auf Conans Anweisungen hin durfte kein Kunde das Geschäft verlassen oder jemand hinzukommen. Masumi ist sich sicher, dass die Hände der Toten eine Sterbenachricht sein müssen. Conan merkt an, dass Frau Sashihara oft im Ausland war und dort die Rechenweise von Europäern, die manchmal mit den Fingern zählen, abgeschaut hat. Demnach könnten ihre Finger auch die Zahl „2" bedeuten und auf Frau Nitsuka hinweisen. Masumi erinnert die Fingerform zudem an eine Pistole. Die japanische Polizeidienstwaffe wird „neue Nanbu" genannt und zeigt somit Parallelen zu Frau Nanbu. Inspektor Takagi findet es außerdem merkwürdig, dass das Opfer sich kurz vor ihrem Tod nicht wehrte oder schrie und niemand etwas merkte. Wenig später beschließt Kommissar Megure eine Befragung mit den drei Verdächtigen durchzuführen, dem Masumi und Conan als Zeugen beiwohnen dürfen.


Hint für Episode 879:
Sandalen

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 878 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kaufhaus