Episode 848

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
847 Chiba no UFO Nanjiken (Zenpen)Episodenliste — 849 Kon'in-todoke no Pasuwādo (Zenpen)
Chibas schwieriger UFO-Fall (Teil 2)
Episode 848.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 89: Kapitel 942, 943 & 944
Fall Fall 272
Japan
Episodennummer Episode 848
Titel 千葉のUFO難事件(後編)
Titel in Rōmaji Chiba no UFO Nanjiken (Kōhen)
Übersetzter Titel Chibas schwieriger UFO-Fall (Teil 2)
Erstausstrahlung 11. Februar 2017
(Quote: 7,2 %)
Opening & Ending Opening 44 & Ending 53
Next Hint Lüftung

Chiba no UFO Nanjiken (Kōhen) ist die 848. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Chibas schwieriger UFO-Fall (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Shiratori und Megure bemerken Chibas Veränderung

Im Polizeihauptquartier von Tokio stellen Kommissar Megure und Kommissar Shiratori Inspektor Chiba zur Rede. Weil er bisher noch keinen Täter in seinem Fall finden konnte, gehen die Zivilisten im Internet mittlerweile auch von einem Alien aus. Dieses Detail sollte der Öffentlichkeit gar nicht bekannt sein. Als Chiba, der durch die Diät sichtlich abgenommen hat, davon erzählt, dass Kogoro Mori ihm bei dem Fall bisher geholfen hat, befiehlt Megure ihm sofort, Kogoro zu fragen, ob er wichtige Ermittlungsdetails herumerzählt hat. Nachdem Chiba losgestürmt ist, bemerkt auch Shiratori dessen deutlichen Gewichtsverlust. Im Gebäude trifft Chiba wenig später auch auf Inspektor Takagi und Inspektorin Sato, die ihn damit aufziehen, dass die Zusammenarbeit mit Kogoro Mori an die Öffentlichkeit gelangte, was sie selbst immer geschickt vertuschen. Im Gespräch berichtet Chiba, dass der Hauptverdächtige Yusuke Kuchiki innerhalb der drei Monate, in denen bereits am Fall ermittelt wird, seine Aussage geändert hat. Zuerst sagte er aus, nur ein weißes Licht gesehen zu haben, erst später änderte es um auf ein Ufo. Daraufhin kann Chiba auch freudig erzählen, dass er mithilfe der Bücher bereits zehn Kilo abgenommen hat. Naeko Miike, die im selben Moment an den dreien vorbeiläuft, freut sich für Chiba und will ihm nun auch ein Diätvideo schicken.

Conan findet die Utensilien

In der Detektei Mori gesteht Kogoro Inspektor Chiba, dass er einem Freund angetrunken Details über den Fall erzählt hat und sich die Gerüchte so verbreitet haben. Laut den Interneteinträgen vermutet Conan, dass der Hauptverdächtige ein Alien-Fanatiker ist und nur deshalb seine Aussage später änderte. Aufgrund des Falls von Natsuko Shibuya, die wenige Tage vor dem jetzigen Fall im Haido Park schwer verletzt wurde, trauten sich danach nur noch wenige Leute in die Nähe, weswegen es bis auf Hina Wada keine weiteren Augenzeugen gibt. Zu dritt beschließen sie erneut mit Yusuke Kuchiki über den Mord seines Arbeitgebers zu reden. Als sie an seiner Wohnung ankommen, werden sie erst hineingelassen, als Kuchiki kurz die Wohnung aufräumt. Im Inneren ist es trotzdem sehr chaotisch und dreckig. Conan bemerkt sofort Kuchikis verdächtiges Verhalten und spricht ihn auf seine Ufo-Bilder an. In einem Schrank entdeckt er einige seltsame Utensilien, ehe er von Kogoro aus der Wohnung vertrieben wird. Daraufhin ruft er Ran an, um Hinas Nummer zu erfragen. Da Hina durch ein gemeinsames Karatetraining in der Nähe ist, kann sie sofort mit ihm sprechen. Dabei fragt Conan sie, welche Farbe das Ufo hatte, welches sie am Himmel über dem Haido Park gesehen hatte. Hina erinnert sich, dass es trotz der strahlenden Sonne eine schwarze Gestalt hatte. Conan kann den Fall schließlich durchschauen.

Der Täter tötete Nakatsu mit dem Sack
Chiba zeigt den Trick des Täters

Einige Zeit später besucht Chiba, nun noch weiter erschlankt, sodass Ran ihn kaum noch erkennt, die Detektei Mori auf Conans Einladung hin. Zu dritt haben die Moris einige Zeit gebraucht, um den Tathergang zu rekonstruieren. Nun sind sie aber bereit es dem Inspektor vorzuführen. Hierfür bestellen sie auch Hina und Herrn Kuchiki zum Tatort. Dieser wird über das erneute Gespräch wütend und glaubt, der Inspektor würde ihn verdächtigen. Daraufhin behauptet Kuchiki, dass er schon vor dem Tod seines Arbeitgebers das Ufo gesehen hat und deswegen mit Herrn Nakatsu den Schulhof betrat. Um den Fall aufzuklären, zeigen Conan und Ran dem Verdächtigen als nächstes die mitgebrachte schwarze Plastikplane und behaupten, es hätte die gleiche Farbe wie das Ufo und wurde als Waffe genutzt. Kogoro ist ebenfalls skeptisch und stülpt sich zum Testen den Sack über den Kopf, durch den er weiterhin Luft bekommt. Zieht allerdings der Täter von hinten am Sack, wird die Luftzufuhr blockiert und das Opfer wird erstickt. Dass die Plane nicht am Tatort gefunden wurde, lag am Trick des Täters. In dem er die Plane achtförmig schwang, füllte sich der Sack schnell mit Luft. Als nächstes musste Kuchiki die Öffnung nur noch zuknoten und konnte die Plane wie einen Ballon aufsteigen lassen, ohne das Zementfundament zu verlassen.

Der Ballon sieht aus wie ein Ufo
Chiba ist zurück bei seinem alten Gewicht

Um die tieferen Abdrücke auf dem Zement zu verschleiern, ließ sich der Täter einfach auf den noch feuchten Zement fallen. Der Plastikballon erhob sich durch die Sonnenstrahlen von selbst in die Lüfte. Das Ufo, welches Hina gesehen hatte, war höchstwahrscheinlich ein Testballon von Kuchiki einige Tage zuvor. Dieser leugnet weiterhin die Tat begangen zu haben und verlangt Beweise. Conan behauptettet, dass Kuchiki den Testballon zwar entfernt hatte, da aber nach dem Vorfall mit Natsuko Shibuya überall Überwachungskameras aufgestellt wurden, konnte er die Tatwaffe nicht unbemerkt holen. Also muss eine Plastiktüte, auf der auch Kuchikis Fingerabdrücke und DNA-Spuren vom Opfer sind, noch irgenwo auf einem Baum im Haido-Park sein. Chiba berichtet, dass die Polizei die Mordwaffe bereits gefunden hat. Daraufhin gesteht Herr Kuchiki seine Tat und erzählt, dass Nakatsu seine Arbeit als Redakteur für ein Mysterymagazin nicht ernst nahm und die Indizien für ein richtiges Alien verfälschen wollte, um eine gute Geschichte zu schreiben. Wenig später bringt Inspektor Chiba den Täter zum Revier. Auf Kogoros Frage hin erklärt Conan, dass er im Schrank der Wohnung mehrere Plastikplanen sah und seitdem wusste, wie die Tat durchgeführt wurde. Im Schrank hat er nachgeschaut, weil er bemerkte dass Kuchikis eine Hand stärker durchblutet war, als sie andere, das Versteck also oben sein musste. Zurück im Polizeihauptquartier gratulieren Inspektor Chiba Takagi und Sato zu seiner erfolgreichen Verhaftung. In der Nähe unterhält sich derweil Yumi mit ihren Kolleginnen, die neulich noch über Chibas Gewicht lästerten und nun für ihn schwärmen. Naeko gefällt Chibas Beliebtheit so gar nicht und schickt ihm daher zum Valentinstag eine Menge Schokolade, damit er schnell wieder zunimmt und zurück bei seinem alten Gewicht ist.


Hint für Episode 849:
Lüftung

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 848 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände