Episode 843

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
842 Doraibudēto no WakaremichiEpisodenliste — 844 Tantei-dan wa Yabu no Naka (Kōhen)
Die Detective Boys in einem Wald (Teil 1)
Episode 843.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 89: Kapitel 939, 940 & 941
Fall Fall 271
Japan
Episodennummer Episode 843
Titel 探偵団はヤブの中(前編)
Titel in Rōmaji Tantei-dan wa Yabu no Naka (Zenpen)
Übersetzter Titel Die Detective Boys in einem Wald (Teil 1)
Erstausstrahlung 17. Dezember 2016
(Quote: 6,9 %)
Opening & Ending Opening 43 & Ending 53
Next Hint Schaufensterpuppe

Tantei-dan wa Yabu no Naka (Zenpen) ist die 843. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Detective Boys in einem Wald (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Ai und Ayumi sind geschminkt

Die Detective Boys sind mit Professor Agasa unterwegs und erfahren von ihm, dass er erneut einen Essensgutschein gewonnen hat, mit dem sie zu einem „All-You-Can-Eat"-Buffet im Kaufhaus gehen können. Außerdem hat er noch eine weitere Überraschung für die Kinder, die er ihnen aber noch nicht verraten möchte. Derweil denkt Conan darüber nach, warum Sera, die jüngere Schwester von Shuichi Akai, aus Amerika zurückgekehrt ist und ob es im Zusammenhang mit seinem vorgetäuschten Tod steht. Zudem erinnert er sich an das mysteriöse Mädchen Mary, das Sera sehr ähnlich sieht und in ihrem Hotelzimmer lebt. Gerade, als er die Ähnlichkeit zu einer weiteren Person erkennt, wird er von Ai aus den Gedanken gerissen. Im Kaufhaus angekommen bemerken die Kinder das bereits festlich geschmückte Kaufhaus. Unter den Besuchern bemerken Ai und Ayumi einen kleinen Stand, an dem Frauen geschminkt werden. Bevor sie näher darüber erfahren können, ruft Conan nach den beiden, damit sie zum Buffet kommen. Die Mädchen wollen das Angebot trotzdem in Anspruch nehmen, müssen jedoch feststellen, dass die Visagisten Zweifel haben, ob sie nicht zu jung sind, um sich zu schminken. Trotzdem besteht Ai darauf und kann die Visagisten dazu überreden. Wenig später gehen die Mädchen stark geschminkt, was selbst Conan und der Professor für übertrieben halten, zum Restaurant.

Conan und Agasa helfen dem Koch

Einige Zeit später sind alle Kinder beim Buffet satt geworden und fragen den Professor nach seiner Überraschung. Dieser erzählt ihnen, dass er außerdem einen Einkaufsgutschein im Wert von 10.000 Yen gewonnen hat. Ehe er weiteres erklären kann, sind die Kinder bereits verschwunden und wollen sich ihr Weihnachtsgeschenk aussuchen. An einem Tisch im Restaurant ruft ein Ehepaar derweil nach dem Koch Ujiyasu Hosogoe und lobt ihn für sein brillantes Essen Plötzlich erscheint ein Angestellter, der Hosogoe mitteilt, dass ein bekannter unfreundlicher Gast wieder im Restaurant ist und mit Herr Hosogoe reden möchte. Damit die Person das Lokal nicht betritt, will sich Herr Hosogoe mit demjenigen in einer halben Stunde treffen. Wenig später machen sich Conan und der Professor auf die Suche nach den restlichen Detective Boys, die alle in unterschiedlichen Etagen nach Geschenken suchen. Plötzlich ertönt ein lauter Schrei aus der Nähe, zu dem die beiden sofort hinlaufen. An den Treppen finden sie den schwer verletzten Ujiyasu Hosogoe, der ein Messer im Bauch hat. Bevor der Koch ohnmächtig wird, kann er Conan noch mitteilen, dass der Angreifer die Treppe hinunter gerannt ist.

Die Kinder finden drei Verdächtige

Während der Professor die Polizei und einen Krankenwagen verständigt, ruft Conan mit seinem Microremitter die Detective Boys an und erzählt von dem Angriff auf den Koch in der zehnten Etage. Weil sich die vier alle in tieferen Etagen aufhalten, sollen sie sich zu den Treppen begeben und nach verdächtigen Personen Ausschau halten. Ai läuft derweil zur Rezeption und lässt alle Eingänge blockieren. Als wenig später die Polizei eintrifft konnten Ayumi, Genta und Mitsuhiko drei verdächtige Personen ausfindig machen. Genau wie die Kinder, wundert es Kommissar Megure, dass alle drei Personen sehr stark schwitzen. Takashi Kamaya erklärt, dass er dringend zur Toilette musste und dafür das Stockwerk wechseln musste. Mitsuko Shikama hatte angeblich ihre Brieftasche verloren und in Panik sämtliche Stockwerke abgesucht. Zuletzt behauptet Masaru Miyadai, dass er vor kurzem als Restauranttester einige thailändische Gerichte essen musste und diese sehr scharf waren.

Die Handschuhe sind blutfrei

Weil der Kommissar und Inspektor Takagi noch an den Aussagen zweifeln, merken die Kinder an, dass sie die Silhouette des Täters sehen konnten. Jedoch umschreibt jeder der drei die Person anders. Genta beschreibt denjenigen im siebten Stock als sehr klein, mit einem grauen T-Shirt, worauf eine „2" zu sehen war. Mitsuhiko glaubt jedoch, dass die Person im fünften Stock sehr groß war, dunkle Kleidung trug und ein Mann sein muss. Ayumi hingegen ist der Meinung, dass es im vierten Stock eine große Frau mit heller Kleidung war. Als Herr Kamaya dann seine Zweifel äußert, bemerkt Kommissar Megure den Verband an Kamayas Fingern, die er sich an einer Tür eingeklemmt haben soll. Außerdem hat er keine „2" auf seiner Kleidung, sondern rote Kanjis auf seiner Jacke. Frau Shikama, die eine Erkältung hat, trägt lediglich eine goldene Brosche in Form einer „6" und Herr Miyadai, der vor hatte sich über die Suppe in einem Restaurant zu beschweren, hat das Logo der Tokyo Spirits auf seiner Kleidung. Zudem humpelt er aufgrund einer Fußpilz Erkrankung.

Conan untersucht die Fotos

Auf einmal erscheint Inspektor Chiba am Tatort und weiß, dass alle Verdächtigen eine Verbindung zum Opfer hatten. Herr Kamaya arbeitete früher im Restaurant des Opfers. bis er entlassen wurde. Frau Shikama ist dessen Nachbarin, mit der sich Herr Hosogoe oft stritt und Herr Miyadai kämpfte einst gegen das Opfer, weil er angeblich dessen Rezepte klaute. Conan merkt an, dass der Täter während der Tat Handschuhe tragen musste, damit keine Fingerabdrücke auf das Messer kommen, jedoch erkennen sie nirgends Blut an den Stoffen. Daraufhin beginnt die Polizei mit einer näheren Befragung der Verdächtigen, an dem die Kinder nicht teilnehmen dürfen. Im Gespräch erfährt Conan, dass Genta das Gesicht des Täters nicht sehen konnte, weil gerade im Sportladen einige Basketballspieler neue Trikots kauften. Ein Verkäufer weiß noch, dass die Männer sehr groß waren und die Trikots grau waren. Als sich Conan die Fotos anschaut, die die Kinder von den Läden aus machten, beschließt er mit allen auch in Ayumis Laden nachzufragen, ob dort womöglich jemand den Täter gesehen hat.


Hint für Episode 844:
Schaufensterpuppe

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 843 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel The Detectives in a Grove (Part One) am 21. Dezember 2016 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kaufhaus

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 843 – The Detectives in a Grove (Part One). In: Crunchyroll. Abgerufen am 20. Juli 2017.