Episode 828

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
827 Shinu Hodo Umai Rāmen 2 (Zenpen)Episodenliste — 829 Fushigi na Shōnen
Zum Sterben köstliche Ramen 2 (Teil 2)
Episode 828.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 88: Kapitel 928, 929 & 930
Fall Fall 268
Japan
Episodennummer Episode 828
Titel 死ぬほど美味いラーメン2(後編)
Titel in Rōmaji Shinu Hodo Umai Rāmen 2 (Kōhen)
Übersetzter Titel Zum Sterben köstliche Ramen 2 (Teil 2)
Erstausstrahlung 6. August 2016
(Quote: 6,8 %)
Opening & Ending Opening 43 & Ending 52
Next Hint Spielzeugeisenbahn

Shinu Hodo Umai Rāmen 2 (Kōhen) ist die 828. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Zum Sterben köstliche Ramen 2 (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Yumi traf auf Shukichi

Der Besitzer Katsumasa Ogura beichtet den Anwesenden, dass kurz vor Yumis und Naekos Eintreffen noch ein vierter Gast im Lokal saß. Dabei handelt es sich um niemand anderen als Yumis Ex-Freund Shukichi Haneda. Sofort behauptet Naeko, dass dies nicht möglich sei, weil sie zusammen mit Yumi die Straße absperrte und sie somit hätten sehen müssen, wenn jemand das Lokal verlässt. Yumi muss jedoch beichten, dass sie Shukichi getroffen hat. Sie begegneten sich in dem Moment, als Yumi über den Schlauch stolperte und Shukichi ihr zur Hilfe kam. Der Täter konnte Shukichi aber nicht erkennen, weil es zu dunkel war. Daraufhin bat Yumi ihn nach Hause zu gehen und hat sich seitdem nicht mehr bei ihm gemeldet. Da Shukichi einige Zeit im Lokal saß, hat er ein Alibi und kann damit nicht der Täter sein. Daraufhin schlägt Conan vor, ihn anzurufen, um ihm einige Fragen über die Verdächtigen zu stellen. Gerade als sie die Nummer wählt, beschließt Masumi ihren älteren Bruder anzurufen, um einige Ratschläge zu erhalten. Bevor Yumi Shukichi die wichtigen Fragen stellen kann, bittet er sie zu warten, weil er einen weiteren Anruf kriegt. Kurz darauf wird Masumi von ihrem Bruder abgewimmelt, weil er ein wichtiges Gespräch führt, woraufhin Yumi ihr Gespräch fortsetzt. Conan merkt in Gedanken an, dass das Gespräch sehr synchron ist.

Masumi und Conan finden den entscheidenden Beweis

Schließlich fällt Shukichi ein, dass der Täter beim Laufen ungewöhnliche Schrittgeräusche machte. Statt eines klirren machten die Schuhe ein klackendes Geräusch. Zur selben Zeit können Masumi und Conan den Fall durchschauen und laufen zur Gästetoilette, die eigentlich bereits von Naeko untersucht wurde. Im Spülkasten können die beiden einen funkelnden Gegenstand finden und wissen, wer der Täter ist. Am nächsten Tag betritt als erster Sosuke Mizushina den Laden und wundert sich, dass keine Gäste anwesend sind, ehe er sich mit prüfendem Blick an den Tisch setzt. Wenig später betreten auch Conan und Masumi wieder das Lokal und setzen sich neben Herr Mizushina. Dieses mal bestellt dieser keine doppelte Portion Ramen, sondern verlangt Gyoza und Frühlingsrollen. Dabei befragt Conan ihn, warum er sich gerade auf diesen Platz gesetzt hat, obwohl dort die Soja-Soße leer ist, die er immer für seine Speisen braucht. Während Herr Mizushina verunsichert nach einer Antwort sucht, wirft Masumi ein, dass er einfach nicht richtig nachgesehen hat, wo die Soße steht.

Satoko und Takao betreten das Lokal

Plötzlich betreten zwei weitere Personen das Restaurant und stelle sich als Satoko und Takao vor und bestellen beide eine Portion Ramen. Laut unterhalten sie sich über den kürzlich ereigneten Raubüberfall, bei dem die Nachbarin Atsuko Tonda ermordet wurde. Der Täter flüchtete nicht sofort, sondern schwang noch eine Weile einen langen Schlauch vor dem Tatort. Masumi mischt sich in das Gespräch ein und vermutet, dass etwas an dem Schlauch befestigt wurde. Sie schlussfolgert, dass wenn man ein Ende des Schlauches mit Klebeband und luftdurchlässigem Gewebe zuklebt und diesen dann schwingt, es dieselbe Wirkung hat wie ein Staubsauger. Conan merkt an, dass es sich bei dem Gewebe um eine Gesichtsmaske handeln könnte, durch die ein Mensch atmen kann, aber kein Staub durchlässt. Sofort weiß Conan, dass Herr Mizushina am Tag des Mordes ebenfalls eine Maske dabei hatte.

Mizushina will die Beweise vernichten...
...wird aber von Sato und Takagi überführt

Das Gespräch geht über auf das Geräusch der Schuhe. Zu viert vermuten die Anwesenden, dass das Opfer beim Kampf mit dem Täter dessen Brille zerstörte und der Täter mithilfe des Schlauchs alle Einzelteile der Brille aufsammelte und in seinen Schuh packte. Herr Mizushina fühlt sich verdächtigt und wirft ein, dass er an dem Tag eine Brille trug. Masumi jedoch merkt an, dass er außerdem ein Brillenetui dabei hatte. Katsumasa erinnert sich, dass Herr Mizushina sich einen Tag vor dem Mord eine neue Brille gekauft hat und nun aber wieder seine alte trägt. Takao weiß aber, dass die Polizei bei der Leibesvisitation keinerlei Fragmente einer Brille gefunden hat, woraufhin Herr Mizushina schnell auf die Toilette geht und im Spülkasten vergeblich nach dem funkelndem Gegenstand sucht. Auf einmal klopft es an der Tür und Masumi bricht letztlich die Tür auf. Die vier haben zuvor bereits die Fragmente der Brille sichergestellt.

Conan bekommt Marys Taschentuch

Herr Mizushina leugnet weiterhin seine Tat und verlangt nach Beweisen. Satoko erklärt sofort, dass sie die Ohrringe des Opfers in der Soja-Soße gefunden haben, von denen der Täter nicht mehr wusste, in welcher Flasche er sie versteckt hatte. Daraufhin enthüllen Satoko und Takao, dass sie in Wahrheit die Inspektoren Miwako Sato und Wataru Takagi sind und können Mizushina mithilfe eines Haftbefehls überführen. Gerade als Conan anmerken will, dass Masumi den meisten Teil der Fallaufklärung zu verdanken ist, bemerkt er, dass diese nicht mehr im Lokal ist. Katsumasa ärgert sich darüber, weil er „Mari" immer noch nicht ihr Taschentuch zurückgeben konnte und bittet nun Conan es ihr zu geben. Nach der Verhaftung finden Sato und Takagi heraus, dass Mizushina mit den teuren Ohrringen seinen insolventen Laden retten wollte. Takagi schlägt dann vor, schnell zum Revier zurückzukehren und die Berichte zu schreiben, damit sie später noch „trainieren" können. Gleichgültig antwortet Sato, dass Takagi dafür in ein Fitnessstudio gehen soll. Auf dem Heimweg bemerkt Conan, dass auf dem Taschentuch der Name „Mary" gestickt ist und vermutet, dass das mysteriöse Mädchen so heißen muss. Schwach erinnert er sich, dass er jemand mit diesem Namen bereits kennt.


Hint für Episode 829:
Spielzeugeisenbahn


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 828 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel Ramen to Die For 2 (Part 2) am 10. August 2016 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 828 – Ramen to Die For 2 (Part 2). In: Crunchyroll. Abgerufen am 20. Juli 2017.