Episode 786

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
785 Taikō koisuru meijin-sen (Zenpen)Episodenliste — 787 Manatsu no pūru ni shizumu nazo (Zenpen)
Taiko Meijins Duell der Liebe (Teil 2)
Episode 786.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 85: Kapitel 899, 900, 901 & 902
Fall Fall 260
Japan
Episodennummer Episode 786
Titel 太閤恋する名人戦(後編)
Titel in Rōmaji Taikō koisuru meijin-sen (Kōhen)
Übersetzter Titel Taiko Meijins Duell der Liebe (Teil 2)
Erstausstrahlung 25. Juli 2015
(Quote: 7,1 %)
Opening & Ending Opening 40 & Ending 49
Next Hint Pressluftflasche

Taikō koisuru meijin-sen (Kōhen) ist die 786. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Taiko Meijins Duell der Liebe (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Shukichi verlässt den Raum nach seinem Sieg

Als die Gruppe den Geisterhügel erreicht, erklärt Conan, dass sie auf dem Weg zu einem Friedhof in der Nähe sind. Wenig später fragt Professor Agasa Shukichi Haneda, ob er bereits eine Vermutung hat, wer seine Freundin Yumi entführt hat. Obwohl er die Frage des Professors verneint, weiß Shukichi bereits genau, wer der Entführer ist. Vor zehn Jahren spielte der Entführer gegen Shukichi Shogi, um in die erste Liga aufzusteigen. Weil der Täter in Gedanken nur bei seiner kranken Frau war, machte er versehentlich zwei Züge hintereinander und wurde deshalb disqualifiziert. Noch heute hasst der Täter Shukichi und will sich rächen, weil seine Frau wegen des verlorenen Shogispiels gestorben ist.

Die Steine auf dem Brett

Schließlich erreichen die Detective Boys, Shukichi und der Professor das Grab eines berühmten Kriegers. Hinter einer der Säulen kann Genta einen weiteren Shogistein finden. Zur selben Zeit kehrt Masumi aus dem Bad zurück und findet das mysteriöse Mädchen auf dem Bett schlafend vor. Da die Fernbedienung neben ihr liegt, schaltet Masumi erneut den Fernseher an und bemerkt die Liveübertragung von Shukichis Spiel, wo sein Gegner weiterhin auf ihn wartet. Derweil untersucht die Gruppe den Shogitisch mit den aufgeklebten Steinen. Der Aufbau der Steine kommt Shukichi jedoch nicht bekannt vor. Zudem liegen einige Steine doppelt auf dem Feld, obwohl diese einmalig im Spiel vorkommen können. Mitsuhiko bemerkt daraufhin, dass die Form der Ausrichtung an die Zahl 7 erinnert, während Ayumi sieht, dass der Täter weitere Schriftzeichen in die Steine eingeritzt hat. Auf dem General steht das Wort "Faulheit" und auf dem Läufer "Hochmut". Dennoch kann bisher keiner das Rätsel lösen.

Herr Tanimori wartet bereits auf Shukichi

Wenig später, aufgrund einer Bemerkung von Ai, können Conan und Shukichi auch das Rätsel zeitgleich lösen und stürmen zum Auto, weil sie nun Yumis Aufenthaltsort kennen. Während der Fahrt nach Haido erklärt Conan seinen Freunden, dass die Shogisteine für die sieben Todessünden stehen. Da es ursprünglich acht Sünden waren und vier Begriffe zu zwei vereint wurden, damit eine weitere hinzukommen konnte, hat der Täter die zusammengefassten Sünden mit übereinandergestapelten Steinen dargestellt. Eine der Sünden ist Stolz, was auf Englisch „Pride" heißt. Das einzige Gebäude mit diesem Begriff im Namen ist das Haido Pride Hotel und muss demnach Yumis Aufenthaltsort sein. Im Hotel angekommen, geht Conan zur Rezeption und wird wenig später vom Personal mit der Gruppe zum Zimmer geführt. Obwohl das Schloss mit Klebeband überklebt wurde, können Shukichi und Conan eintreten. In einem Raum entdeckt Shukichi schließlich Yumi und den Entführer, der ihm mit einem Zündungsmechanismus droht. Der Täter Herr Tanimori fordert Shukichi auf ihr letztes Spiel zu wiederholen.

Der verkleidete Akai freut sich über Shukichis Sieg

Obwohl Herr Tanimori bereits siegessicher ist, kann Shukichi das Duell schließlich noch gewinnen. Shukichi erklärt dem Entführer, dass er von Tanimoris kranker Frau wusste und das Spiel deshalb schnell beenden wollte, damit Tanimori zu seiner Frau ins Krankenhaus konnte. Herr Tanimori akzeptiert seine Niederlage und zeigt, dass der Bombenzünder nur eine Fälschung war. Wenig später weckt Shukichi Yumi im Polizeiwagen von Naeko Miike auf. Als Yumi von Shukichis wartendem Meisterschaftsspiel erfährt, bringt sie ihn mit einer Polizeieskorte zum Hotel. Bevor er dieses betreten kann, bemerkt Shukichi, dass er seinen Glücksbringer, ein Foto von Yumi, verloren hat und fürchtet deswegen zu verlieren. Um einen neuen Glücksbringer zu bekommen, küsst Yumi ihren Freund. Glücklich läuft er in das Hotel und setzt sein Spiel fort.

Währenddessen bemerkt Masumi einige Streifenwagen vor dem Haido Pride Hotel und fragt das Mädchen, ob etwas passiert sei. Gut gelaunt antwortet sie, dass sie nichts wüsste und schaltet den Fernseher mit dem beendeten Shogispiel aus. Auch Subaru Okiya verfolgt über das Internet Shukichis Spiel und lächelt, als er von dessen Sieg liest.


Hint für Episode 787:
Pressluftflasche

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 786 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel Taiko Meijin's Match of Love (Part 2) am 1. August 2015 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haido Pride Hotel
  • Tokiwa Hotel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 786 – Taiko Meijin's Match of Love (Part 2). In: Crunchyroll. Abgerufen am 22. Februar 2016.