Episode 771

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
770 Gisugisu shita ochakai (Zenpen)Episodenliste — 772 Kudō Shin'ichi suizokukan jiken (Zenpen)
Die angespannte Tee-Party (Teil 2)
Episode 771.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 84: Kapitel 888, 889 & 890
Fall Fall 257
Japan
Episodennummer Episode 771
Titel ギスギスしたお茶会(後編)
Titel in Rōmaji Gisugisu shita ochakai (Kōhen)
Übersetzter Titel Die angespannte Tee-Party (Teil 2)
Erstausstrahlung 14. März 2015
(Quote: 9,3 %)
Opening & Ending Opening 39 & Ending 49
Next Hint Handy

Gisugisu shita ochakai (Kōhen) ist die 771. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die angespannte Tee-Party (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Bourbon mit Elena Miyano

Inspektor Takagi kehrt von der Untersuchung des Badezimmers zurück und berichtet, dass dort keinerlei Gift gefunden wurde. Auch im verschütteten Tee des Opfers konnte kein Gift nachgewiesen werden. Gerade als Conan Vermutungen aufstellen will, wie das Opfer vergiftet wurde, unterbricht ihn die gerade erscheinende Ran, die schon seit einiger Zeit nach ihm sucht und ihm nun Vorwürfe macht. Als Bourbon die beiden beobachtet, erinnert er sich, wie er als Kind von einer Frau verarztet wurde, die ihn als Rei anspricht und sich kurz darauf verabschiedet. Wenig später wird er jedoch von Kogoro aus den Gedanken gerissen, der glaubt, dass Bourbon den Fall nicht lösen könne.

Ran möchte bereits mit Conan nach Hause gehen, als er sie bittet, wegen des Falls noch etwas länger zu bleiben. Sie erinnert ihn, dass es bereits spät sei und der Himmel sich verfärbt. Dadurch schaffen es Conan und Bourbon gleichzeitig den Fall zu lösen. Wenig später informiert Inspektor Takagi die Verdächtigen, dass sich das Gift am Rand der Tasse befand. Nach einem erneuten Gespräch mit den Verdächtigen erscheint Conan am Tatort und erklärt, dass es nur eine Person gebe, die ihre Tasse nie unbeaufsichtigt ließ. Bourbon übernimmt die Fallaufklärung und erläutert, dass Juri Kosaka die Täterin ist, weil sie allein im Zimmer unbemerkt das Gift auftragen und danach sofort entsorgen konnte.

Der Tee färbt sich rot

Um selbst kein Gift einzunehmen, hielt sie die Tasse mit Rechts, wodurch der vergiftete Rand nicht an ihrem Mund gelangen konnte. Durch einen Test kann Conan beweisen, dass sich die blaue Teefarbe durch die Zitrone rot verfärbt. Mithilfe von Backnatron konnte die Täterin den Tee wieder blau färben. Sie wartete mit ihrem Plan solange, bis das Opfer sich für eine rote Teesorte entschied, danach tat Frau Kosaka so, als würde sie lediglich Wasser aufgießen, tauschte dabei aber die Teebeutel aus und gab somit dem Opfer den blauen Tee, der durch eine Zitrone rot wurde. Die Tassen konnte Frau Kosaka unbemerkt austauschen, als sich die drei Freundinnen an Frau Sutos Handybilder anschauten.

Conan zeigt den Beweis
An Frau Kosakas Daumen findet Conan rote Farbe, welche vom vergeblichen Versuch, den Lippenstift des Opfers von der Tasse wegzuwischen, stammt. Dies ist der Beweis, durch den die Mörderin endgültig überführt wird. Frau Kosaka gesteht ihre Tat und erzählt, dass Frau Sutos Sohn nicht nur Juris Sohn mit einem Virus infizierte, sondern auch Juri selbst, die zu dem Zeitpunkt schwanger war und dadurch eine Fehlgeburt erlitt.
Eine Blutlache war in Kusudas Auto
Kurz danach besuchte Frau Sutos Sohn die Täterin und beichtete ihr, dass er von seiner Erkrankung wusste, seine Mutter ihn aber trotzdem zum Besuch bei den Kosakas drängte, um die „Rivalen" zu besiegen.

Nach Frau Kosakas Verhaftung bringt Inspektor Takagi die Moris und Bourbon zum Ausgang, wobei er die seltsamen Ereignisse, darunter die Einweisung von Rena Mizunashi und die Bombendrohung, erwähnt. Um Inspektor Takagi am Erzählen weiterer Details zu hindern, erinnert Conan ihn an seine Arbeit. Doch zuvor kann Bourbon den Inspektor noch zu Rikumichi Kusuda befragen. Takagi erzählt ihm, dass die Polizei vor der Bombendrohung Kusudas Wagen fand, in dem eine große Menge Blut war, das, wie Bourbon vermutet, durch einen Waffenschuss entstand.


Hint für Episode 772:
Handy


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 771 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel The Tense Tea Party (Part 2) am 24. März 2015 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 771 – The Tense Tea Party (Part 2). In: Crunchyroll. Abgerufen am 22. Februar 2016.