Episode 770

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
769 Mendō na kyūkyūkanjaEpisodenliste — 771 Gisugisu shita ochakai (Kōhen)
Die angespannte Tee-Party (Teil 1)
Episode 770.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 84: Kapitel 888, 889 & 890
Fall Fall 257
Japan
Episodennummer Episode 770
Titel ギスギスしたお茶会(前編)
Titel in Rōmaji Gisugisu shita ochakai (Zenpen)
Übersetzter Titel Die angespannte Tee-Party (Teil 1)
Erstausstrahlung 7. März 2015
(Quote: 10,3 %)
Opening & Ending Opening 39 & Ending 49
Next Hint Zitrone

Gisugisu shita ochakai (Zenpen) ist die 770. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die angespannte Tee-Party (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro erscheint im Krankenhaus

Kogoro kommt gut gelaunt mit mehreren Papiertüten zurück in die Detektei, nachdem er beim Pachinko gewonnen hat. Zu Hause angekommen wundert er sich, dass Ran und Conan nicht daheim sind. Auf seinem Handy bemerkt er unzählige Anrufe von Ran und erfährt durch eine E-Mail von ihr, dass Eri im Krankenhaus operiert werden muss. Sofort rennt er zur Krankenstation und findet Eri zusammen mit Ran und Conan vor. Ihm wird daraufhin erklärt, dass Eri bereits aufgrund einer Blinddarmentzündung operiert wurde und vor kurzem aufgewacht ist. Conan kann richtig schlussfolgern, dass Kogoro den ganzen Tag in der Spielhalle war und deshalb Rans Nachrichten nicht bemerkte. Wütend verscheucht Eri Kogoro und Conan aus ihrem Zimmer. Auf dem Gang treffen sie wenig später auf Bourbon. Conan vermutet, dass Bourbon den Selbstmord von Rikumichi Kusuda untersuchen will, was dieser Conan wenig später indirekt bestätigt. Indem Bourbon zwei Frauen nach Kusuda fragt, erkennt er, dass Conan Kusuda trotz Verneinung kennt. Als daraufhin ein Kind in der Nähe das Wort „Zero" ruft, wirkt Bourbon erschrocken. Kogoro erklärt er dann, dass dies sein Spitzname in seiner Kindheit war.

Frau Suto liegt bewusstlos am Boden

Derweil treffen die befragten Frauen Katsuki Beppu und Tokie Happo im Zimmer ihrer Freundin Juri Kosaka ein. Kurz darauf erscheint auch Reina Suto, die eine Tee-Party vorschlägt. Hierfür hat Frau Suto eine Zitrone mitgebracht, während Frau Kosaka Tassen und Teesorten bereitstellt. Zur Unterhaltung sehen sie sich auf Frau Sutos Handy alte Bilder aus der Oberschulzeit an. Als Frau Suto erneut einen Schluck des Tees trinkt, erstarrt sie plötzlich. Auf dem Gang hören Bourbon, Conan und Kogoro schließlich laute Schreie der Frauen. Sie stürmen in das Zimmer und entdecken, wie Frau Suto tot auf dem Boden liegt. Wenig später trifft die Polizei ein. Von der Spurensicherung erfährt Kommissar Megure, dass Frau Suto mit Zyanid vergiftet wurde und ein Arzt nur noch ihren Tod feststellen konnte. Anhand eines Fotos auf Frau Sutos Handy bemerkt Conan, dass Frau Suto eigentlich Rechtshänderin war, aber die Teetasse mit links hielt. Bourbon vermutet, dass Frau Suto während der Teeparty mit etwas anderem in ihrer rechten Hand beschäftigt war, wodurch der Täter die Tassen unbemerkt austauschen konnte.

Frau Suto trank roten Tee und hielt ihn mit der linken Hand

Die Verdächtigen bestreiten die Vermutung, weil Frau Suto die einzige war, die Zitrone in den Tee tat. Zudem hatte jede der Frauen eine unterschiedliche Flüssigkeitsfarbe. Frau Sutos Tee war rot. Da die Vermutung einer Kapsel mit Gift aufkommt, beschließt Kommissar Megure eine Leibesvisitation bei den drei Verdächtigen durchzuführen. Bei der Befragung erfahren sie zuerst von Frau Kosaka, dass sie das Teewasser aufsetzte, während Frau Beppu und Frau Happo die Teetassen aus dem Schrank holten. Sie erinnert sich, dass sie einen bläulichen Tee trank, während Frau Happo einen bräunlichen und Frau Beppu einen gelblichen trank. Frau Happo erzählt den Ermittlern daraufhin, dass alle Besucher sich die Teesorten selbst aussuchten, während Frau Kosaka schon vor der Ankunft den blauen Tee trank. Sie erzählt zudem, dass das Opfer nun mit ihrem Ex-Ehemann zusammen ist, den sie Frau Happo ausspannte. Frau Beppu wiederum bestätigt ihnen, dass sie dank Frau Suto ein große Summe Geld verlor, weil sie Aktien von Frau Suto kaufte. Auch Frau Kosaka hatte ein Motiv, da ihr Sohn aufgrund von Frau Suto nicht an der Aufnahmeprüfung der Mittelschule teilnehmen konnte. Frau Beppu und Frau Happo verließen kurzzeitig das Zimmer, um Snacks zu kaufen und auf die Toilette zu gehen. Bevor die beiden ankamen, verließ Frau Suto auch einmal den Raum, um das heiße Wasser zu holen. Anhand der Gespräche kann Conan bereits herausfinden, wer die Täterin ist. Bisher kann er sich aber noch nicht den Trick erklären, der beim Austausch der Tassen angewandt wurde.


Hint für Episode 771:
Zitrone

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 770 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel The Tense Tea Party, Part One! am 17. März 2015 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 770 – The Tense Tea Party, Part One! In: Crunchyroll. Abgerufen am 22. Februar 2016.