Episode 767

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
766 Teimuzugawa takoage jiken (Kōhen)Episodenliste — 768 Haibara Ai kankin jiken
Der Geliebte, der im Schneesturm verschwand
Episode 767.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 236
Japan
Episodennummer Episode 767
Titel 吹雪に消えた恋人
Titel in Rōmaji Fubuki ni kieta koibito
Übersetzter Titel Der Geliebte, der im Schneesturm verschwand
Erstausstrahlung 7. Februar 2015
(Quote: 11,7 %)
Opening & Ending Opening 39 & Ending 49
Next Hint Dosensaft

Fubuki ni kieta koibito ist die 767. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der Geliebte, der im Schneesturm verschwand.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Kinder und der Professor erscheinen im Hotel

Die Detective Boys und Professor Agasa machen Urlaub in der Pension "Ice Room". Dort werden sie von den Besitzerinnen Ryoko Himuro, Aya Himuro und Juri Himuro begrüßt. Als Conan während einer Schneeballschlacht Genta einen zu großen Schneeball ins Gesicht wirft, geht dieser ins Haus, um sich das Gesicht zu waschen. Nach einiger Zeit beschließt Conan, nach Genta zu sehen und geht ebenfalls hinein. Dabei bemerkt er eine Diskussion zwischen den drei Schwestern und Juris Freund Masahiko Fujita. Aya und Ryoko beschweren sich über die Beziehung zwischen Juri und Masahiko. Schließlich verlässt Masahiko wütend den Raum und Juri rennt weinend davon.

Das Essen im Speisesaal

Anschließend erzählt Aya Conan, dass Masahiko kein guter Umgang für Juri sei, weil er mehrmals negativ aufgefallen ist. Nachdem Conan Genta in der Küche gefunden hat, schauen sie sich die Schneeskulpturen an, welche Ai gebaut hat. Als sie später im Haus essen, bemerken Ayumi und Conan den Geruch von Knoblauch, obwohl keines der Gerichte Knoblauch enthält. Plötzlich sieht Juri, dass ihre Medizin verschwunden ist. Ihr Freund Masahiko macht sich auf den Weg ins Krankenhaus, um neue Medizin zu kaufen. Doch als Ryoko telefonisch die Nachricht erhält, das Masahiko nicht im Krankenhaus angekommen ist, machen sich alle auf die Suche nach ihm. Schließlich finden sie seine Leiche in einem verschneiten Abhang, können aber aufgrund des starken Schneesturms nicht die Polizei rufen.

Masahiko Fujitas Leiche wird gefunden
Conan findet Krümel am Tatort

Da die Spuren auf dem Abhang auf einen Sturz hindeuten, gehen sie zunächst von einem Unfall aus. Doch dann entdeckt Conan merkwürdige Krümel im Schnee und wundert sich, warum der Schnee nur an einer Stelle aufgetürmt ist. Conan erinnert sich, dass Aya am selben Tag an diesen Weg vorbeigegangen ist. Am späten Abend hört Conan im Haus merkwürdige Geräusche aus einem Zimmer und entdeckt eine leere Packung Monaka-Eis. Anschließend trifft er auf Juri, die im Badezimmer Atemproblemen hat. Als dann die restlichen Detective Boys mit Professor Agasa und einer Kühlbox erscheinen, wird Conan der Fall klar und er weiß nun, dass Masahiko umgebracht wurde und wer der Täter ist.

Conan löst mit Professor Agasa den Fall

Schließlich lässt er alle im Esszimmer versammeln und spricht durch den Stimmenverzerrer mit Professor Agasas Stimme, um den Fall aufzuklären. Masahiko stürzte durch eine Falle in den Tod. Diese baute der Täter, indem er den Schnee an die Bergstraße schob. Somit engte er den Weg ein. Außerdem platzierte der Täter eine Eisplatte. Auf dieser rutschte das Opfer aus und stürzte den Abhang hinunter. Danach wurde die Eisplatte durch den Schnee verdeckt. Daraufhin zeigt Conan die Krümel vom Tatort und die leere Eispackung, welche Genta heimlich aus den Gefrierschrank nahm. Genta hat die Packung zu der Zeit herausgenommen, als der Täter die Eisplatte vorbereitete. Da Genta das Eis vor dem Gefrierschrank aß, kamen Krümel auf die Eisplatte und gelangten so zum Tatort. Der Täter ist somit jemand aus der Pension, doch Aya, die gesehen wurde, wie sie aus der Stadt zurück kam, kann es nicht gewesen sein, weil sie keine Schaufel und keine Eisplatte mitnahm und mit nichts in den Händen zurückkam.

Juri überredete Masahiko

Jedoch muss Aya den Täter gesehen haben, gibt es aber nicht zu, um sie zu schützen. Schließlich gesteht Ryoko, doch Conan führt aus, dass auch sie es nicht gewesen sein kann. Die wahre Täterin ist deshalb Juri. Diese gesteht daraufhin ihre Tat, zeigt die angeblich verschwundenen Tabletten und erzählt von ihrem Motiv. Masahiko wollte mit ihr Schluss machen, weil er eine andere Freundin hatte. Juri bat Masahiko deshalb an erst mit ihr Schluss zu machen, wenn er so tut, als würde er Juri helfen. Dafür weihte Juri Masahiko in ihren Tablettenplan ein und erzählte ihm von der Abkürzung. Schließlich fiel Masahiko auf die Falle herein und rutschte durch die Eisplatte tödlich den Abhang hinunter. Etwas später fahren die Detective Boys und Professor Agasa nach Hause und Ai, Ayumi, Genta und Mitsuhiko essen Monaka-Eis mit Knoblauchgeschmack. Conan bekommt jedoch nur eine echte Knoblauchknolle von Ai.


Hint für Episode 768:
Dosensaft


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 767 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel The Lover Gone Missing in a Snowstorm am 17. Februar 2015 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Pension Ice Room

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 767 – The Lover Gone Missing in a Snowstorm. In: Crunchyroll. Abgerufen am 22. Februar 2016.