Episode 763

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
762 Kaga hyakumangoku misuterītsuā (Kaga onsen hen)Episodenliste — 764 Konan to Heiji koi no angō (Kōhen)
Conan und Heiji, Code der Liebe (Teil 1)
Episode 763.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 83: Kapitel 879, 880 & 881
Fall Fall 254
Japan
Episodennummer Episode 763
Titel コナンと平次 恋の暗号(前編)
Titel in Rōmaji Konan to Heiji koi no angō (Zenpen)
Übersetzter Titel Conan und Heiji, Code der Liebe (Teil 1)
Erstausstrahlung 10. Januar 2015
(Quote: 9,4 %)
Opening & Ending Opening 39 & Ending 49
Next Hint Weiße Rose

Konan to Heiji koi no angō (Zenpen) ist die 763. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Conan und Heiji, Code der Liebe (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

An einem verregneten Tag wird ein Mann von einer Gruppe Polizisten verfolgt. Er kann sich aber schließlich vor ihnen verstecken. Die Detective Boys kommen derweil vom Fußballspielen, das abrupt wegen des beginnenden Regens unterbrochen wurde. Stattdessen wollen die Kinder nun bei Professor Agasa Videospiele spielen. Während die anderen vorgehen, unterhalten sich Conan und Ai über das kürzlich von Conan gesehene mysteriöse Mädchen. Conan schickte Sera deshalb eine E-Mail und sprach sie auf das Mädchen an. Sera antwortete lediglich, dass sie ihre kleine Schwester außerhalb des Territoriums sei. Als Conan erneut darüber nachdenkt, wo er Sera schon einmal gesehen hat, wird er plötzlich von dem flüchtigen Mann umgestoßen. Auch der Mann fällt zu Boden und verliert mehrere Päckchen Marihuana. Er flieht jedoch schnell wieder, da die Polizisten ihn weiterhin verfolgen.

Der gefundene Code

An seinem Regenschirm bemerkt Conan wenig später ein Notizbuch, das vermutlich von dem Drogendealer stammt. Lediglich am Rand der Seiten stehen Codes aus Zahlen und Buchstaben und Kanjis, die, bis auf die vier Schriftzeichen „ma", „tsuki", „nippon" und „kyobashi", nicht mehr leserlich sind. Weil Conan das Rätsel zunächst nicht lösen kann, gibt er das Notizbuch an der Polizeiwache ab. Wenig später verabschiedet sich Conan von seinen Freunden mit der Ausrede nach Hause zu müssen. Die Detective Boys durchschauen schnell seine Lüge und nehmen mit der Radarbrille die Verfolgung auf. Kurz darauf erreicht Conan eine Brücke, auf der sich niemand befindet. Er plante dort etwas zu überprüfen, kennt aber die Uhrzeit nicht. Sofort bemerkt er die Kinder in der Nähe der Brücke. Conan hat mittlerweile erkannt, dass die Codes Daten und Orte von Drogendeals darstellen.

U-Bahn Stationen sind die Lösung des Codes

Dies begründet Conan damit, dass der flüchtige Drogendealer die Schriftzeichen schrieb, welche durch den Regen verwischten und somit die Farbe an seine Fingerspitzen gelang. Zuvor muss jedoch der Geschäftspartner die Codes mit einem wasserfesten Stift geschrieben haben. Conan vermutet, dass die Schriftzeichen die Lösung der Codes waren, die der Flüchtige später wieder vernichten wollte. Das Geheimnis der Codes mit noch lesbaren Schriftzeichen konnte Conan bereits lösen. Es handelt sich dabei um Namen von Stationen der U-Bahn. Somit entspricht der erste Code dem 3. Dezember als Datum. Erschrocken stellt Ai fest, dass der 3. Dezember der heutige Tag ist. Dies bestätigt Conan, jedoch konnte er bisher nicht den Code der Ortangabe entschlüsseln. Aus zwei der Codes konnte Conan aber die Ebisu-Brücke, auf der sie sich momentan befinden, ableiten. Dieser Ort scheint allerdings falsch zu sein.

Heiji kann auch das letzte Rätsel lösen

Während Conan weitergrübelt, ruft Mitsuhiko Heiji an und bittet ihn um Hilfe. Wenig begeistert schickt Conan ihm daher das Bild von den Codes. Heiji ist derweil mit Kommissar Otaki unterwegs, mit dem er vor kurzem einen Mordfall aufklärte. Durch Heijis Aufklärung erfährt Conan, dass einige der unlösbaren Codes nicht Stationen in Tokio darstellen, sondern in Osaka. Die Detective Boys erkennen daraufhin, dass die links ausgerichteten Codes für Osaka und die rechts ausgerichteten Codes für Tokio stehen. Wenig später kehrt Kommissar Otaki mit einem Fahrplan der Tokioter U-Bahn zurück. Durch eine Aussage Otakis fällt Heiji ein, dass in Tokio Menschen an der linken Seite der Rolltreppe stehen, während die Menschen in Osaka die rechte Seite nutzen. Somit ist die Ausrichtung der Codes genau gegenteilig. Damit können Conan und Heiji nun auch die Uhrzeit, die um 12 Uhr mittags, also in weniger als zehn Minuten, ist, ermitteln. Den Pfeil an den Code der Ebisu-Brücke soll auf die Brücke in Osaka hindeuten. Heiji macht sich sofort auf den Weg dorthin. Auch die letzten drei Codes können die beiden gemeinsam lösen. Sie bedeuten, dass das Erkennungsmerkmal eine weiße Rose ist. Heiji muss jedoch feststellen, dass drei Personen mit weißer Rose in Frage kämen.


Hint für Episode 764:
Weiße Rose

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 763 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel Conan and Heiji's Code of Love am 20. Januar 2015 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 763 – Conan and Heiji's Code of Love. In: Crunchyroll. Abgerufen am 22. Februar 2016.