Episode 745

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
744 Yōgisha ka Kyōgoku Makoto (Zenpen)Episodenliste — 746 Kaitō Kiddo VS Kyōgoku Makoto (Zenpen)
Makoto Kyogoku unter Verdacht (Teil 2)
Episode 745.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 81: Kapitel 859, 860 & 861
Fall Fall 248
Japan
Episodennummer Episode 745
Titel 容疑者か京極真(前編)
Titel in Rōmaji Yōgisha ka Kyōgoku Makoto (Kōhen)
Übersetzter Titel Makoto Kyogoku unter Verdacht (Teil 2)
Erstausstrahlung 5. Juli 2014
(Quote: 8,7 %)
Opening & Ending Opening 38 & Ending 47
Next Hint Unerwartetes Sicherheitssystem

Yōgisha ka Kyōgoku Makoto (Kōhen) ist die 745. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Makoto Kyogoku unter Verdacht (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Ein Polizist zeigt Yamamura die gefundenen Beweise

Von einem Polizisten bekommt Inspektor Yamamura die Bestätigung, dass das Opfer ertrunken ist. Kogoro äußert jedoch seine Bedenken, da es für einen einzelnen Menschen sehr schwer wäre, das kräftige Opfer zum Tatort zu transportieren. Inspektor Yamamura glaubt weiterhin, dass Makoto der Mörder sein könnte, aber Sonoko verteidigt ihren Freund. Des Weiteren berichtet der Polizist, dass die Spurensicherung Druckstellen am Bauch des Opfers gefunden hat, am Rücken jedoch nicht, daher wäre es möglich, dass der Täter das Opfer am Gürtel trug. Wenig später erzählen die beiden Lehrerinnen, dass das Opfer Herr Tanba vorhatte, Frau Monnas jüngere Schwester zu heiraten, doch Tanbas Vater war dagegen und hatte bereits eine andere Frau ausgesucht. Als Frau Monnas Schwester schließlich gezwungen wurde, ihre Beziehung zu Herrn Tanba zu beenden, beging sie Selbstmord. Vor ihrem Tod ging die Gruppe oft zum Kegeln. Plötzlich erscheint ein weiterer Polizist und zeigt Inspektor Yamamura, dass im Mülleimer neben dem Tatort vier Dosen mit verbrannten Deckeln und Kerosingeruch und ein nasses Handtuch gefunden wurden.

Masumi beobachtet Conan bei den Ermittlungen

Conan bekommt eine Idee und läuft los, um sie zu überprüfen. Am Tatort angekommen bittet er die Spurensicherung, das Ersatztoilettenpapier zu entfernen. Dahinter können sie große Brandspuren an der Decke finden. Conan weiß nun, wer die Täterin ist und wird dabei von Masumi beobachtet, die ihrem älteren Bruder eine Nachricht schreibt. Als sie ihm ein Bild von Conan schickt, antwortet er Masumi, dass es keine Probleme gäbe. Zur selben Zeit präsentiert Kogoro Inspektor Yamamura seine Schlussfolgerungen zum Fall. Er geht von einem Streit aus, den Herr Tanba im betrunkenen Zustand begann und bei dem er ermordet und in die Toilettenkabine gebracht wurde. Jedoch kann er keine von Yamamuras Fragen bezüglich des Tathergangs beantworten. Er schlägt trotzdem vor, noch einmal alle Lokale in der Umgebung zu besuchen und dort die Leute zu befragen. Doch dann erscheint erneut ein Polizist und erklärt Yamamura, dass alle Vorbereitungen für die Fallaufklärung von Kogoro erledigt sind.

Masumi erklärt den Tathergang...
...bei dem Herr Tanba ertrunken ist

Obwohl Kogoro sich nicht an diese Bitte erinnern kann, geht die Gruppe gemeinsam zurück zum Tatort. Bevor sie losgeht, fragt sich Masumi in Gedanken, woher ihr Bruder Conan kennen könnte. Als sie am Tatort ankommen, bemerkt Kogoro, dass der komplette Bereich überflutet wurde, was die Spurensicherung durch das Verstopfen des Abflusses geschafft hat. Bevor er es weiter hinterfragen kann, betäubt Conan Kogoro mit seinem Narkosechronometer und beginnt mit der Fallaufklärung. Als Sonoko ihren Freund auf seine Unschuld anspricht, entfernt sich Makoto vom Tatort und läuft davon. Doch der schlafende Kogoro kann Inspektor Yamamura überzeugen, dass Makoto nicht der Täter ist. Mithilfe von Masumis und Yamamuras Hilfe stellen sie den Tathergang nach. Indem der Täter alle Öffnungen versiegelte und die vier mit Kerosin gefüllten Flaschen anzündete, gelang es ihm, die Toilettenkabine mit Wasser zu füllen, ohne selbst am Tatort zu sein. Masumi enthüllt, dass die Chemielehrerin Sunami Masaki die Täterin ist.

Sie lockte Herr Tanba in die Toilettenkabine und setzte ihn mit einem Elektroschocker außer Gefecht. Als alle auf der Suche nach Herrn Tanba waren, kehrte sie zum Tatort zurück und setzte die Kabine unter Wasser. Während sie zurück zum Parkplatz kamen und Frau Masaki einen Moment unbeobachtet war, entfernte sie alle Hinweise und gab vor, die Leiche gefunden zu haben. Frau Monna kann Masumis Schlussfolgerungen aber nicht glauben und verteidigt ihre Kollegin. Allerdings gesteht Frau Masaki schnell ihre Tat und erklärt, dass Herr Tanba Frau Monnas Schwester im Stich gelassen hat und sie deswegen Selbstmord beging. Aus diesem Grund beschloss sie, Herrn Tanba ebenfalls durch das Wasser sterben zu lassen. Nach Frau Masakis Verhaftung trifft die Gruppe wieder auf Makoto, der losgerannt war, um den Täter zu suchen. Er ging davon aus, dass der Täter ein kräftiger Mann sein muss und wollte ihn mit Karate besiegen. Plötzlich erhält Masumi eine weitere Nachricht von ihrem Bruder, der sie fragt, ob sie bereits den Magier getroffen habe. In Gedanken stimmt sie ihrem Bruder zu.


Hint für Episode 746:
Unerwartetes Sicherheitssystem

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 745 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Bowling-Center
  • Parkplatz des Bowling-Centers