Episode 738

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
737 Giwaku no sanpomichi (Puromunādo)Episodenliste — 739 Kogorō wa bā ni iru (Kōhen)
Kogoro in der Bar (Teil 1)
Episode 738.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 81: Kapitel 853, 854 & 855
Fall Fall 246
Japan
Episodennummer Episode 738
Titel 小五郎はBARにいる(前編)
Titel in Rōmaji Kogorō wa bā ni iru (Zenpen)
Übersetzter Titel Kogoro in der Bar (Teil 1)
Erstausstrahlung 10. Mai 2014
(Quote: 8,5 %)
Opening & Ending Opening 37 & Ending 47
Next Hint Lehm

Kogorō wa bā ni iru (Zenpen) ist die 738. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Kogoro in der Bar (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro befindet sich aufgrund eines Auftrages in der Poolbar Blue Parrot. Er wurde von der Barkeeperin Yuzuki Fukui beauftragt, die ihm soeben einen kostenlosen Cocktail überreicht, bei dem es sich in Wahrheit um grünen Tee handelt. Während Kogoro noch in Gedanken versunken ist, wird er von Conan angesprochen, der ihn gesucht hat, um ihn wegen des Abendessens nach Hause zu bringen. Daraufhin erzählt die Barkeeperin Conan, dass sie in der Bar seltsame Geräusche hört, die sich anhören wie das Knallen eines Champagnerkorkens.

Bei den vier Personen ist das Geräusch zu hören

Kogoro hält dieses Geräusch in einer Bar für sehr gewöhnlich, doch Yuzuki erinnert sich, dass niemand zur Zeit des Geräusches einen Champagner bestellt hatte. Auch eine selbst mitgebrachte Flasche kann sie ausschließen. Das Geräusch war auch zu hören, als bereits alle Gäste die Bar verlassen hatten. Zudem klang es so, als sei ein Korken auf den Boden gefallen, doch Yuzuki konnte keinen entdecken, vernahm aber den säuerlichen Geruch der Frucht Yuzu. Yuzuki glaubt, dass Geräusch immer in der Nähe von vier Personen zu hören ist, die jeden Tag in der Bar sind. Diese machen zur selben Zeit Fotos mit einer altmodischen Kamera. Dann überreichen die drei Angestellten ihrem betrunkenen Vorgesetzten Chikafumi Usuda die Geburtstagspräsente. Kensaku Hatsumura überreicht ihm einen Billardqueue und Monpei Kogure Dartpfeile mit Metallspitze. Derweil schlägt Kogoro Conan vor, wieder nach Hause zu gehen, damit er in Ruhe den Auftrag bearbeiten kann.

Die drei Angestellten versuchen vergeblich, ihren Chef aufzuwecken

Wenig später sitzt Kogoro jedoch weiter an der Bar und ist betrunken, während Conan ihn bittet, nach Hause zu gehen. Chikafumi Usuda ist bereits am Tisch eingeschlafen. Herr Hatsumura und Herr Kogure beschweren sich daraufhin, dass die gekauften Geburtstagsgeschenke sehr teuer waren. Mika Kishiura besorgte ein signiertes Poster von Yoko Okino, das ebenfalls sehr teuer war. Sie beschließen, einen Champagner zu trinken, bevor sie die Bar verlassen wollen. Als sie die Flasche bestellen, erkennen sie den berühmten Kogoro an der Theke. Wenig später versuchen sowohl Frau Kishiura, als auch Herr Kogure, die Flasche zu öffnen. Weil der Korken zu fest sitzt, verschüttet Herr Kogure einen Großteil des Inhalts auf dem Tisch und auch auf dem Poster. Sofort machen sie mit Handtüchern den Tisch sauber und bemerken, dass auch ihr Vorgesetzter nass geworden ist. Als sie dessen Hals näher betrachten, entdecken sie einen kleinen roten Punkt. Schnell stellt Herr Kogure fest, dass Herr Usuda nicht mehr atmet. Frau Kishiura versucht ihn vergeblich aufzuwecken, der Mann fällt jedoch tot vom Stuhl.

Conan nimmt den Geruch von Yuzu wahr

Auch Conan und Kogoro bemerken den Vorfall und können nur noch Herrn Usudas Tod feststellen. Wenig später trifft die Polizei am Tatort ein. Herr Tome von der Spurensicherung kann feststellen, dass Herr Usuda durch den Stich im Nacken vergiftet wurde. Dabei geht Kogoro davon aus, dass das Opfer im Schlaf ermordet wurde. Bevor Kommissar Megure ankam, befragte Kogoro bereits die Verdächtigen und fasst daher die wichtigsten Informationen zusammen. Kommissar Megure vermutet, dass alle drei Angestellten ein Motiv haben. Während Conan mehrmals nach Hause zu Ran gegangen ist, begannen die vier mit dem Billardspielen, wobei ein Streit zwischen Herrn Usuda und anderen Gästen entfachte. Usudas Angestellten schlichteten den Streit und legten Herrn Usuda auf den Tisch zum Schlafen. Danach spielten die drei weiter Billard. Verlor eine Person, schied sie für eine gewisse Zeit aus und hatte Zeit, um Herrn Usuda zu ermorden. Aus diesem Grund schlägt Kommissar Megure eine Leibesvisitation vor. Sowohl mit dem Queue, als auch mit den Dartpfeilen, wäre es dem Täter möglich gewesen, Herrn Usuda zu töten. Als sich der Kommissar das Poster anschaut, bemerkt Conan den Geruch von Yuzu an diesem. In Gedanken glaubt Kogoro, dass der Fall sehr interessant werden könnte.


Hint für Episode 739:
Lehm

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 738 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände