Episode 723

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
722 Amaku tsumetai takuhaibin (Zenpen)Episodenliste — 724 Kaitō kiddo to sekimen no ningyo (burasshu māmeido) (Zenpen)
Der süß-kalte Lieferservice (Teil 2)
Episode 723.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 80: Kapitel 841, 842 & 843
Fall Fall 242
Japan
Episodennummer Episode 723
Titel 甘く冷たい宅配便(後編)
Titel in Rōmaji Amaku tsumetai takuhaibin (Kōhen)
Übersetzter Titel Der süß-kalte Lieferservice (Teil 2)
Erstausstrahlung 21. Dezember 2013
Opening & Ending Opening 37 & Ending 46
Next Hint Tischtuch

Amaku tsumetai takuhaibin (Kōhen) ist die 723. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der süß-kalte Lieferservice (Teil 2).

Einleitung[Bearbeiten]

Conan und die Detective Boys spielen zusammen Fußball. Das Spiel wird von der Katze Taii unterbrochen, die Conan aus der Nachbarschaft kennt. Als das Tier wegläuft, folgen die Kinder ihm und gelangen in einen Lieferwagen. Sie werden von den Lieferanten nicht bemerkt und daraufhin eingeschlossen. Während der Fahrt entdecken sie in einem Paket eine Leiche und es stellt sich heraus, dass einer der Fahrer den Mann getötet hat. Da sie niemanden anrufen können, müssen sie über einen anderen Weg Hilfe holen. Conan will die verschiedenen Gegenstände, die sie bei sich tragen, nutzen, um Taii eine verschlüsselte Nachricht umzuhängen, sodass die Katze zum Café Poirot rennen kann und Azusa den Hinweis entdeckt.

Handlung[Bearbeiten]

Conan schreibt einen versteckten Hinweis auf die Taxirechnung

Conan präpariert die Taxirechnung von Mitsuhiko mit der Salbe gegen Juckreiz von Genta. Durch eine chemische Reaktion der Salbe mit dem speziellen Papier, kann Conan die Druckfarbe entfernen und einen Code hinterlassen. Er erstellt mit dem Trick das englische Wort Corpes, welches Leiche bedeutet, und die Zahlen des Nummernschildes auf der Taxirechnung. Anschließend befestigt er die Nachricht an Taiis Halsband. Selbst wenn die Lieferanten die Katze fangen und die Rechnung lesen, würden sie nicht den Code erkennen. Als die beiden Lieferanten den nächsten Halt machen und die Tür öffnen, erblicken sie Taii. Der Mörder des Mannes, der sich im Lagerraum befindet, hebt Taii hoch und erkennt, dass an seinem Halsband eine Rechnung hängt. Doch noch bevor er der Katze den Zettel abnehmen kann, springt diese aus seinen Händen und rennt fort. Die Kinder sind erleichtert und Ai flüstert Conan zu, dass Bourbon, der ebenfalls im Café Poirot arbeitet, den Code entdecken könnte. Conan gibt zu, dass er hofft, dass er ihn lesen wird, da er ihn sofort entschlüsseln könnte.

Azusa verliert die Rechnung

Taii gelangt tatsächlich zum Café Poirot und bekommt von Azusa eine Schale mit Milch. Sie entdeckt die Rechnung an seinem Halsband. Amuro kommt hinzu und Azusa will ihm den Zettel zeigen, doch plötzlich kommt eine Windböe und reist ihr die Rechnung aus der Hand. Amuro fragt noch einmal nach, doch Azusa meint, dass es nichts wichtiges war. In der Zwischenzeit haben die Detective Boys mit der Kälte im Lieferraum zu kämpfen. Sie machen sich Sorgen, da noch immer niemand erschienen ist, um sie zu retten. Zudem werden es immer weniger Pakete, hinter denen sie sich verstecken können. Ai fragt Conan, ob er die beiden Täter mit seinen Powerkickboots und seinem Narkosechronometer ausschalten könnte. Doch durch die Kälte funktionieren die Erfindungen nicht mehr. Ayumi fragt Mitsuhiko, ob er in Ordnung sei, da er so still ist. Er meint, dass es ihm gut geht, da er aufgehört hat zu zittern, doch gleich darauf wird er bewusstlos.

Vor dem Café Poirot berichtet Azusa nun von der Rechnung. Sie erzählt Amuro, dass sie die Buchstaben C, O, R, P, S und E erkennen konnte. Amuro versteht sofort die Bedeutung der Buchstaben und fragt, wer davon weiß, dass die Katze regelmäßig zum Café kommt. Azusa erklärt ihm, dass dies nur ihr Chef und Conan wüssten. Außerdem fügt sie hinzu, dass Taiis Halsband sehr kalt war, als sie den Zettel abmachte. Amuro erkennt den Ernst der Lage, beendet sofort seine Arbeit und sucht nach der weggewehten Rechnung.
Ai wärmt Mitsuhiko

Im Lieferwagen erlangt Mitsuhiko sein Bewusstsein wieder. Ai teilt sich seine Jacke mit ihm, die er ihr zuvor geliehen hat, sodass sein Körper genug Wärme bekommt. Genta denkt darüber nach, dass sie nun eigentlich mit Professor Agasa zusammensitzen sollten und Kuchen essen könnten. Conan fällt ein, dass er den Kuchen geliefert bekommt und entdeckt das Paket im Lieferwagen. Er will auch dort eine versteckte Nachricht platzieren.

In der Zwischenzeit entdeckt Amuro die Rechnung und erkennt in den Ziffern unter Corpse sofort die Nummer eines Autokennzeichens wieder. Durch die Betrachtung der Zahlen des Nummernschildes und Azusas Aussage, dass das Halsband von Taii kühl war, schließt er auf einen Lieferwagen mit kühl gelagerten Nahrungsmitteln. Die Lieferanten erreichen das Haus des Professors und fragen sich, an wen sie das Paket liefern sollen. Auf der Lieferliste steht, dass Agasa der Empfänger ist, auf dem Paket steht jedoch vor dem Namen Agasa der Name Kudo. Einer der Männer entdeckt, dass im Nachbarhaus die Familie Kudo wohnt. Er klingelt und Subaru erklärt sich bereit das Paket entgegen zu nehmen, nachdem der Lieferant ihm erklärt hat, dass Kudo darauf steht. Conan erklärt den Detective Boys im Lieferwagen seinen Plan. Aufgrund der Formulierung des Familiennamens wird Subaru wissen, dass Conan die Nachricht verfasst hat. Außerdem wird er bei der Entgegennahme der Lieferung sehen, dass der zusätzliche Name mit einem anderen Stift über die eigentliche Adresse geschrieben wurde.

Amuro setzt einen der Lieferanten außer Gefecht
Subaru beobachtet das Geschehen

Subaru konnte den versteckten Hinweis entschlüsseln und weiß nun, dass sich die Kinder in dem Lieferwagen befinden. Er gibt den Lieferanten ebenfalls ein Paket, das sie für ihn noch ausfahren sollen, und die beiden werfen es in den Lieferraum. Conan öffnet es sofort und entdeckt darin ein Handy. Doch noch bevor er die Polizei rufen kann, wird die Tür geöffnet. Einer der Lieferanten hatte Verdacht geschöpft, als er die veränderte Adresse auf dem Paket sah und spähte durch einen Spalt, sodass er die Kinder beobachten konnte. Er will die Detective Boys im Lieferwagen lassen, sodass sie erfrieren. Das Gespräch wird durch einen heranfahrenden Wagen unterbrochen, der hupt, da er nicht vorbei fahren kann. Der Fahrer stellt sich als Amuro heraus. Als er angibt die Kinder zu kennen, fordert ihn einer der Männer auf, ebenfalls in den Lieferwagen zu steigen. Allerdings kann ihn Amuro sofort niederschlagen und der andere Täter gibt auf.

Ai versteckt sich unter der Kapuze der Jacke und hinter Conan, sodass er sie nicht als Sherry erkennen kann. Die Detective Boys freuen sich, dass er den Code auf der Taxirechnung entschlüsseln konnte. Doch Amuro gibt an, dass er die Rechnung nicht lesen konnte, da der Wind sie weggeweht hatte. Nach seiner Aussage war es nur Zufall, dass er vorbei gefahren kam. Ayumi lädt ihn dazu ein, Kuchen bei Professor Agasa zu essen. Conan sucht nach Worten, um dies zu verhindern, doch Amuro lehnt selbst ab und fährt weg. Vom Fenster aus wurde die ganze Situation von Subaru beobachtet. Am Ende des Tages sitzen die Detective Boys bei Professor Agasa und freuen sich auf den Weihnachtskuchen. Als er ihn öffnet, ist er zerstört, sodass ihre Entlohnung für den schweren Tag entfällt.


Hint für Episode 724:
Tischtuch


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 723 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • 2 Lieferanten
  • Taii (Katze)
  • Toter