Episode 714

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
713 Hattori Heiji to kyūketsuki yakata (Ni)Episodenliste — 715 Hattori Heiji to kyūketsuki yakata (Yon)
Heiji Hattori und die Villa der Vampire (3)
Episode 714.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 79 & 80: Kapitel 834, 835, 836, 837, 838, 839 & 840
Fall Fall 241
Japan
Episodennummer Episode 714
Titel 服部平次と吸血鬼館(三)
Titel in Rōmaji Hattori Heiji to kyūketsuki yakata (San)
Übersetzter Titel Heiji Hattori und die Villa der Vampire (3)
Erstausstrahlung 19. Oktober 2013
(Quote: 9,6 %)
Opening & Ending Opening 36 & Ending 45
Next Hint Versteckter Durchgang

Hattori Heiji to kyūketsuki yakata (San) ist die 714. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Heiji Hattori und die Villa der Vampire (3).

Handlung[Bearbeiten]

Im Kühlschrank befindet sich nur eine Dose Seegras

Heiji und Conan laufen sofort zur Küche, um Ran und Kazuha vor Hikaru und dem Inhalt des verschlossenen Kühlschranks zu schützen. Zur selben Zeit öffnet Kazuha mit dem Schlüssel das Schloss des Kühlschranks. Plötzlich erscheint hinter den beiden ein Schatten, vor dem sie sich erschrecken. Wenig später erreichen Heiji und Conan die Küche und sehen dort Hikaru, die eine große Menge Gyoza isst. Als sie den Kühlschrank ansprechen, zeigt Kazuha ihnen, dass dort lediglich eine große Dose Seegras aufbewahrt wird. Daraufhin beschließen sie mit den Familienmitgliedern in das Zimmer des Hausherren Hakuya zu gehen, da sie bereits die Hälfte der Geheimnisse aufgeklärt haben. Im Zimmer angekommen zeigen sie ihnen, dass Hakuya durch eine Geheimtür im Sarg und im Boden entkommen ist und dann in der Speisekammer ankam. Sie glauben, dass Hakuya sich weiterhin versteckt, um noch weitere Morde zu begehen. Derweil haben Ran und Kazuha für die anderen Gyoza zubereitet und rätseln darüber, was vorgefallen ist.

Heiji erscheint im Spiegel
Conan begutachtet Kamiyos Leiche

Auch das seltsame Foto können Heiji und Conan bereits erklären. Dafür bitten sie die Verdächtigen ihre Plätze des gemachten Fotos einzunehmen. Als sie sich umdrehen, bemerken sie Heijis Gesicht im Spiegel. Conan erklärt, dass es sich dabei um einen Einwegspiegel handelt, der von der Rückseite eine Schiebetür hat. Hakuya musste lediglich in den Kleiderschrank im Zimmer nebenan gehen und von dort aus in den Spiegel schauen. Dennoch glauben die Detektive, dass Hakuya aufgrund seiner Krankheit die Tricks nicht allein ausführen konnte und halten einen Komplizen für sehr wahrscheinlich. Bisher ist die seit Stunden verschwundene Kamiyo als Komplizin am verdächtigsten. Plötzlich erscheint Hikaru bei der Gruppe und berichtet, dass die Torwächter eine verstorbene Person gefunden haben. Auf der Stelle laufen Heiji und Conan zum Tatort und erkennen die Leiche als Kamiyo Torakura. Auch sie wurde an einen Pfahl gebunden, die Todesursache ist aber erdrosseln. Als sie die Torwächter dazu befragen, erklären sie, dass seit Kogoro und Kommissar Otaki niemand durch das Tor gekommen ist.

Hakuyas Körper war zunächst nur teilweise zu sehen

Kurz darauf erinnert sich jedoch einer der Männer, dass das Tor noch einmal für einen Möbellieferant geöffnet wurde. Während sie mit den Fahrern redeten, die versehentlich auch ein Sofa mitlieferten, ereignete sich die Explosion, die den Tunnel einstürzen ließ. Conan bemerkt, dass der Täter seinen Plan nicht vollenden konnte, da er den Pfahl nicht mehr in den Boden stecken konnte, wie es bei dem Dienstmädchen Shimizu der Fall war. Ein blauer Fleck am Oberarm des Opfers und die aufgekratzte Haut an den Fingerspitzen stören Conan. Wenig später teilen Heiji und Conan auch den Verdächtigen mit, dass Kamiyo tot ist. Die Vermutungen der Anwesenden, dass Hakuya einen Tunnel unterhalb des Anwesens baute, halten Conan und Heiji für sehr unwahrscheinlich. Als die Verdächtigen erfahren, dass Heiji kein Polizist sondern ein Detektiv ist, beschließen sie ohne Erlaubnis sich auf ihre Zimmer zurückzuziehen. Im Gespräch mit Hikaru erfahren sie erst, dass Hakuyas Gestalt am Fenster zuerst als Silhouette nur der Oberkörper aufrecht gesehen wurde, danach aber als richtige Gestalt plötzlich kopfüber vor dem Fenster hing. Heiji und Conan werden stutzig und überprüfen die Tatsache am besagten Fenster. Dort können sie ihre Vermutungen bestätigen und den Trick durchschauen.

Von Hikaru erfahren die beiden, dass Hakuya vor den Ereignissen des Öfteren Kinderspielzeug kaufte, unter anderem ein Spielzeugflieger mit beweglichen Flügeln, daher ging sie davon aus, dass jemand in der Familie ein Kind erwarte. Der Butler informiert sie zudem, dass Johei Hagawa früher mit Kamiyos jüngerer Schwester Mina und Ruri und Kishiharu liiert waren. Jedoch war Kishiharu in Hakuyas Frau und Hikarus Mutter Yoko verliebt und beendete seine Beziehung zu Ruri nach Yokos Tod. Diese verliebte und heiratete schließlich Asanobu. Kurz darauf erhält Hikaru eine Nachricht von Kishiharu, der sie um Sake bittet. Auch die Bitte um ein Treffen im Südostzimmer mit Hakuya erhielt Hikaru per E-Mail von diesem. Sie las die Nachricht aber erst am Nachmittag, weil sie ihr Handy im Badezimmer vergaß. Auf dem Flur unterhalten sich Conan und Heiji dann über den Stand des Falls, jedoch sind sie noch nicht in der Lage den Trick um den Mord von Kamiyo aufzuklären.


Hint für Episode 715:
Versteckter Durchgang

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 714 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hakuya Torakuras Villa