Episode 699

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
698 Masaka! Yuufoo tsuiraku jikenEpisodenliste — 700 Haibara no himitsu ni semaru kage (Kōhen)
Der Schatten, der sich Haibaras Geheimnis nähert (Teil 1)
Episode 699.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 77: Kapitel 815, 816 & 817
Fall Fall 236
Japan
Episodennummer Episode 699
Titel 灰原の秘密に迫る影(前編)
Titel in Rōmaji Haibara no himitsu ni semaru kage (Zenpen)
Übersetzter Titel Der Schatten, der sich Haibaras Geheimnis nähert (Teil 1)
Erstausstrahlung 7. Juni 2013
(Quote: 7,2 %)
Opening & Ending Opening 36 & Ending 44
Next Hint Pass-Ring

Haibara no himitsu ni semaru kage (Zenpen) ist die 699. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der Schatten, der sich Haibaras Geheimnis nähert (Teil 1).

Einleitung[Bearbeiten]

Die Detective Boys fahren mit dem Professor zu einem Camping-Ausflug in die Präfektur Gunma. Da Conan erkältet ist, sucht Ai in ihrem Medizinkästchen nach passender Medizin. Conan findet somit heraus, dass Ai das Gegenmittel zum APTX 4869 immer mit sich rumträgt.

Handlung[Bearbeiten]

Amuro hört Rans Gespräch mit Masumi

Währenddessen sitzen Ran und Kogoro im Café Poirot und lassen sich von Amuro bewirten. Ran erhält von Masumi einen Anruf und wird von ihr im Anschluss nach dem Wagen des Professors gefragt. Ran erzählt ihr, dass der Wagen des Professors ein gelber Käfer sei. Amuro ist kurze Zeit danach nachdenklich.

Die Detective Boys entdecken eine Leiche im Wald

Da der Professor die Ausrüstung zu Hause vergessen hat, ist er zusammen mit Conan in einen kleinen Lebensmittelladen gefahren, der in der Nähe des Camping-Platzes liegt. Vor Ort treffen die beiden auf Masumi, die sich sichtlich überrascht zeigt und erzählt, dass sie nach Gunma gefahren sei, um die Sakura-Bäume zu betrachten. Indes bauen die Detective Boys ihr Zelt auf. Ai erinnert sich an den zurückliegenden Fall zurück, als sie sich im Wagen Subarus Halsbereich ansehen wollte. Subaru stoppte Ai zu diesem Zeitpunkt und sagte ihr, dass sie in ihrem Territorium bleiben solle. Ai denkt nun über die Bedeutung der Worte nach und fragt sich, ob sie ihre Rolle anerkennend keinen Widerstand leisten oder zukünftig ihn nicht mehr berühren soll. Sie kann ihren Gedankengang nicht mehr fortsetzen, da die Kinder gemeinschaftlich entscheiden, Brennholz sammeln zu gehen. Beim Sammeln des Brennholzes stoßen sie auf ein Schild, das vor Schlangen warnt. Genta hört daraufhin ein seltsames Geräusch und rennt danach neugierig zur Lärmquelle. Die anderen folgen ihm. Zusammen stoßen sie auf eine zerstückelte Leiche und eine verdächtige Person, die dabei war, die Leiche zu vergraben. Die Detective Boys laufen vor der Person weg und Ai versucht infolgedessen vergeblich Conan zu erreichen.

Conan, der Professor und Masumi sind zum Camping-Platz zurückgekehrt und wundern sich über die Abstinenz der Detective Boys. Da der Professor keinen der Kinder erreichen kann, beschließen die drei, im Wald nach ihnen zu suchen. Die Kinder haben sich währenddessen in einer Waldhütte versteckt und hoffen, dass bald Hilfe eilt. Zur Not haben sie außerdem alle potentiellen Eingangsbereiche verriegelt. In der Waldhütte finden sie bald eine blutige Axt, die ihnen Angst einjagt. Auch klopft wenig später die verdächtige Person mit beiden Fäusten außen gegen die Tür.

Conan, Masumi und der Professor führen unterdessen ihre Suche fort bis sie in einem Waldstück auf zwei Polizisten stoßen, die eine Leiche inspizieren. Ein Polizist sagt Conan, dass ein kleines Mädchen vor einer Weile polizeiliche Hilfe angefordert und über den Fund einer Leiche berichtet habe. Conan begreift sofort, dass Ai die Polizei gerufen hat. Er kombiniert anschließend, dass seine Freunde in Gefahr schweben. Die Polizei macht sich auf den Weg, um nach den Kindern zu suchen. Nachdem Kommissar Yamamura am Tatort eintrifft, beginnen die Ermittlungen.

Die drei Verdächtigen

Masumi schlussfolgert aufgrund der postmortalen Verletzungen und der Totenstarre, dass der Tod der ermordeten Frau fünf oder sechs Stunden her ist. Anhand der Verletzung werden den Anwesenden sofort klar, dass die Tatwaffe eine Axt sein muss. Außerdem wird unmittelbar vor der Leiche ein 26 cm langer Fußabdruck gefunden. Conan und Masumi kombinieren mithilfe der vorliegenden Indizien, dass die ermordete Frau eine Erzieherin gewesen ist. Masumi macht Kommissar Yamamura auf die Hände des Opfers aufmerksam, die seltsam angewinkelt sind. Ein Polizist erscheint am Tatort und teilt mit, drei Verdächtige während der Suche gefunden zu haben. Auf Nachfrage des Professors wird mitgeteilt, dass die Kinder noch immer vermisst werden. Die drei Verdächtigen, die kurze Zeit später eintreffen, sind Hayamichi Yonezumi, Chozo Usagi und Takeya Iwakuma. Die Waldhütte, in der sich die Detective Boys verstecken, ist vor einiger Zeit von der verdächtigen Person in Brand gesetzt worden.


Hint für Episode 700:
Pass-Ring

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 699 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände