Episode 688

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
687 Darenimo tokenai kōri no wanaEpisodenliste — 689 Irainin kara no messēji
Kommissar Takagi findet 30 Millionen
Episode 688.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 208
Japan
Episodennummer Episode 688
Titel 高木刑事3千万拾う
Titel in Rōmaji Takagi keiji sanzenman hirō
Übersetzter Titel Kommissar Takagi findet 30 Millionen
Erstausstrahlung 23. Februar 2013
(Quote: 9,0 %)
Opening & Ending Opening 35 & Ending 44
Next Hint Fuchs

Takagi keiji sanzenman hirō ist die 688. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Kommissar Takagi findet 30 Millionen.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Takagi findet beim Joggen eine Tasche

Inspektor Takagi beschließt nach einem Frühstück die Strecke zurück zu joggen. Auf seinen Weg trifft er eine andere Joggerin, doch als er sie grüßt, läuft diese sofort schneller. Takagi überholt die Frau und läuft weiter. Kurz darauf entdeckt er eine Tasche mitten auf dem Weg. Als er sich gerade nach der Tasche bückt, kommt die Joggerin von vorher hinzu. Takagi öffnet die Tasche und stellt erstaunt fest, dass diese voller Geldscheinen ist. Takagi bringt die Tasche zusammen mit der Frau ins Fundbüro. Dort wird festgestellt, dass sich in der Tasche 30 Millionen Yen befinden. Takagi erkundigt sich, ob jemand nach der Tasche sucht, doch dies ist nicht der Fall. Nachdem Frau Sasamoto erfährt, dass Takagi Inspektor ist, entschuldigt sie sich für ihr Misstrauen. Takagi erfährt, dass Frau Sasamoto jeden Tag diese Strecke läuft.

Takagi trifft Conan, Genta, Ayumi und Mitsuhiko

Als Takagi später Leute nach der Tasche befragt, trifft er auf die Detective Boys. Genta fragt den Inspektor, ob er wirklich eine Tasche voller Geld gefunden hat. Da die Kinder schulfrei haben, bieten sie Takagi ihre Hilfe an. Als Takagi den Kindern von der Tasche berichtet, erscheint Kogoro und bietet ebenfalls seine Hilfe an. Takagi erhält einen Anruf und erfährt, dass sich der Besitzer im Fundbüro gemeldet hat. Kogoro verabschiedet sich wieder von der Gruppe, während Conan und die Kinder Takagi zum Fundbüro begleiten. Im Fundbüro trifft die Gruppe auf Toshiyuki Hiranuma, der Manager eines Naturkostladens ist. Herr Hiranuma behauptet, dass seine Frau vor kurzem an einer Krankheit verstarb und das Geld von der Lebensversicherung stammt.

Takagi erkundigt sich, warum das Geld mitten auf der Straße stand. Herr Hiranuma erklärt, dass gestern ein alter Freund von ihm nach Beika kam und er ihm das viele Geld zeigen wollte. Nachdem die beiden zusammen etwas getrunken hatten, ging Herr Hiranuma nach Hause. Am Morgen bemerkte er erst, dass das Geld verschwunden war. Takagi bemerkt Farbreste auf der Schulter des Mannes und Conan fallen seine schmutzigen Schuhe auf. Während Herr Hiranuma noch die Formalitäten erledigt, verlassen die anderen das Fundbüro. Auf der Straße treffen sie Frau Sasamoto, die gerade mit einem Mann auf den Weg zur Polizeistation ist. Takagi erfährt von dem Mann, dass die Tasche um fünf Uhr morgens noch nicht auf der Straße stand, da er um diese Zeit dort Zeitungen auslieferte.

Takagi und die Detective Boys untersuchen den leerstehenden Lagerraum neben dem Fundort der Tasche. Conan bemerkt im Staub Fußabdrücke, die zu Herrn Hiranumas Schuhen passen und entdecken auch dieselbe Farbe wie die an der Schulter des Managers. Conan glaubt, dass Herr Hiranuma in dem Lagerraum auf den richtigen Augenblick wartete, um die Tasche auf der Straße zu platzieren. Danach wartete er, bis die Tasche von einer bestimmten Person gefunden wurde. Dabei Inspektor Takagi erschien als erstes am Tatort. Takagi vermutet, dass die Tasche von Frau Sasamoto gefunden werden sollte, da er sie nur zufällig überholte und sie ihm erzählte, dass sie die Strecke jeden Tag läuft.

Frau Sasamoto

Die Gruppe sucht den Laden auf, in dem Frau Sasamoto als Teilzeitkraft arbeitet. Takagi erzählt Frau Sasamoto von Herrn Hiranuma und erkundigt sich bei ihr, ob sie ihn kennt. Doch Frau Sasamoto behauptet den Mann nicht zu kennen. Der Manager Kunitaro Oba beobachtet wie sich Takagi mit Frau Sasamoto unterhält und erfährt von seiner Angestellten, dass Takagi von der Polizei ist. Als die Gruppe den Laden verlässt, folgt Herr Oba ihnen zum Parkplatz und erkundigt sich bei Takagi, ob der Täter gefunden wurde. Herr Oba erzählt Takagi, dass Frau Sasamotos Mann vor 15 Jahren ermordet wurde. Da der Täter nie gefasst wurde, dachte er, dass Takagi Neuigkeiten zu dem Fall hat. Herr Oba erwähnt, dass er vor einer Woche zusammen mit Frau Sasamotos das Grab ihres Mannes besucht hat. Herr Oba wollte Frau Sasamoto heiraten und machte ihr einen Antrag, doch sie lehnte ab, da sie den Tod ihres Mannes immer noch nicht verkraftet hat. Conan fragt sich, ob die beiden Fälle zusammenhängen. Takagi verspricht den alten Fall zu überprüfen.

Der erschlagene Herr Sasamoto

Takagi erzählt den Kindern von dem Mord an Herrn Sasamoto. Vor 15 Jahren wurde in der vierten Etage eines Hauses eingebrochen. Der Täter kletterte an einem Rohr hoch. Über den Balkon gelang er ins Innere eines Büros, dort erschlug er Herrn Sasamoto, der an diesem Tag Überstunden machte. Der Täter stahl 500.000 Yen aus dem Safe und floh. Die Polizei fand durch die Fußabdrücke des Täters heraus, dass dieser Sneakers trug. Die Polizei stellte eine Liste mit Käufern des Sneakermodelles zusammen. Auf dieser Liste stand auch der Name Hiranuma. Conan vermutet, dass die 30 Millionen Yen als Sühne für den Tod Herrn Sasamoto sind. Mitsuhiko vermutet, dass Herr Hiranuma der Mörder ist, doch Takagi widerspricht ihm, da Herr Hiranuma sich drei Tage vor der Tat das Bein brach und einen Gips trug. Wenig später klingelt Conans Handy. Als er das Gespräch beendet, berichtet er, dass der Anruf von Kogoro kam, den der Fall nicht loslässt. Kogoro bittet Takagi herauszufinden, ob es damals jemanden in Herrn Hiranumas Umfeld gab, der ebenfalls ein gebrochenes Bein hatte. Die Detective Boys sollen ebenfalls bei den Ermittlungen helfen und Informationen über Herrn Hiranuma sammeln.

Die Detective Boys stehen daraufhin vor dem geschlossenen Naturkostladen von Herrn Hiranuma. Mitsuhiko berichtet, dass Herr Hiranuma eine Reise buchte, die er aber nicht antrat. Er fuhr zwar los, kehrte jedoch am selben Tag wieder zurück. Conan und die Detective Boys fragen Herrn Morita nach Herrn Hiranuma. Herr Morita berichtet, dass er sich gestern Abend in einem Lokal seltsam verhielt. Herr Morita sprach ihm sein Mitgefühl zum Tod seiner Frau aus, da er weiß, wie es ihm geht. Herr Hiranuma erwiderte darauf, dass er keine Ahnung davon hat, da er nicht in ständiger Angst leben muss. Herr Hiranuma erwähnte mehrmals, welch erbärmlicher Mann er sei, und verfluchte seine eigene Dummheit. Am nächsten Morgen traff Herr Morita Herrn Hiranuma erneut. Er erkundigte sich bei ihm, ob er seinen Ausflug nachholt, da er eine braune Tasche bei sich trug. Herr Hiranuma verneinte und erzählte ihm, dass er für eine Weile weggeht. Takagi trifft auf den Freund von Herrn Hiranuma. Herr Kanzaki erzählt, dass er vor 15 Jahren zur gleichen Zeit wie Hiranuma ein gebrochenes Bein hatte. Conan erkundigt sich, ob er damals seine eigene Versicherungskarte benutzte. Er kennt nun die Lösung beider Fälle.

Der schlafende Kogoro löst den Fall

Conan bestellt Takagi, Herrn Oba, Frau Sasamoto und Herrn Hiranuma in Kogoros Namen auf den Friedhof. Als Kogoro erscheint, betäubt Conan ihn mit seinem Narkosechronometer. Er beschuldigt Herrn Hiranuma vor 15 Jahren den Raubmord begangen zu haben. Takagi widerspricht dem schlafenden Kogoro, da Herr Hiranuma zu dieser Zeit einen Gipsfuß hatte. Kogoro bestätigt, dass es von dem Bruch Röntgenbilder und medizinische Aufzeichnungen gibt, diese jedoch nicht von Herrn Hiranuma stammen. Er lieh damals Herrn Kanzaki seine Versicherungskarte und legte sich erst nach der Tat den Gips an. Der Detektiv erkundigt sich bei Herrn Hiranuma, warum er so still ist.

Takagi verhaftet Herrn Hiranuma

Herr Hiranuma erzählt, dass er und Kanzaki zusammen waren, als dieser von der Treppe stürzte. Da Kanzaki die Gebührenzahlung versäumte, lieh er ihm seine Versicherungskarte. Herr Hiranuma gesteht den Mord an Herrn Sasamoto. Als er seine Frau kennenlernte, änderte er sich und arbeitete hart. Doch die Tat holte ihn immer wieder ein und er wurde nie glücklich. Als seine Frau vor einen Monat starb, bekam er 30 Millionen Yen von der Lebensversicherung ausgezahlt. Er stellte die Tasche auf die Straße, damit Frau Sasamoto sie fand. Kogoro vermutet, dass Herr Hiranuma vor einer Woche Frau Sasamoto und Herrn Oba am Grab ihres Mannes beobachtete. Daraufhin beschloss er Frau Sasamoto das Geld der Lebensversicherung zu übergeben. Der schlafende Kogoro weist Herr Hiranuma darauf hin, dass er sich mit dem Geld nicht von seiner Schuld befreien kann. Jedoch findet er, dass man es Herr Hiranuma anrechnen sollte, dass er die Tat sofort gestand. Inspektor Takagi verhaftet Herrn Hiranuma und bittet ihm auf Polizeirevier zu folgen.


Hint für Episode 689:
Fuchs

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 688 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände