Episode 667

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
666 Ame no yoru no kyōhakushaEpisodenliste — 668 Uedeingu ivu (Kōhen)
Vorabend der Hochzeit (Teil 1)
Episode 667.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 75: Kapitel 793, 794 & 795
Fall Fall 230
Japan
Episodennummer Episode 667
Titel ウェデイング·イヴ(前編)
Titel in Rōmaji Uedeingu ivu (Zenpen)
Übersetzter Titel Vorabend der Hochzeit (Teil 1)
Erstausstrahlung 1. September 2012
(Quote: 12,2 %)
Opening & Ending Opening 34 & Ending 43
Next Hint Kuchen

Uedeingu ivu (Zenpen) ist die 667. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Vorabend der Hochzeit (Teil 1).

Einleitung[Bearbeiten]

Banba und Hatsune veranstalten eine Feier für ihre morgige Hochzeit

Kogoro, Ran und Conan wurden auf den Polterabend von Raita Banba, einem alten Schulfreund von Kogoro, und Hatsune Kamon eingeladen. Die beiden werden am nächsten Tag heiraten und danach wollen sie in die Flitterwochen fliegen. Die Verlobten setzen sich zu den Moris an den Tisch und Ran fragt, wie sie sich kennengelernt haben. Banba erklärt ihr, dass es Schicksal war, denn sie haben sogar das gleiche Geburtsdatum, die gleiche Blutgruppe und die gleiche Vorgeschichte, was sie neben der Liebe miteinander verbindet. Außerdem wissen sie, was der andere denkt, auch wenn er kein Wort sagt. Ein Kellner unterbricht das Gespräch, indem er etwas zu essen bringt, was ihm jedoch entgleitet und auf Banbas Hose fällt, wobei er auch mit dem Fuß auf die Torte tritt. Der Kellner entschuldigt sich sofort und Hatsune bittet ihn, ein Tuch zum Säubern zu holen. Dabei zwinkert sie ihm zu, was Banba sichtlich missfällt. Als sich Kogoro über seine Eifersucht lustig macht, erwähnt er, dass es bei ihm und Eri nicht anders gewesen sei, was Ran erfreut. Dann erhebt sich Hatsune und will für einen Moment das Restaurant verlassen, da sie ins Nagelstudio muss, um sich ihre Fingernägel für den morgigen Tag zu verschönern.

Handlung[Bearbeiten]

Hatsune kündigt ihr Kommen an

Nach einiger Zeit ist Banba angetrunken und flirtet mit zwei Frauen, die ihn jedoch zurückweisen. Er wird erneut von dem Kellner unterbrochen, der ihn darauf hinweist, dass sein Handy schon seit einer Weile klingelt. Hatsune hat ihm eine Nachricht gesendet, in der sie ihrem Verlobten mitteilt, dass sie fertig ist und in etwa einer halben Stunde wieder auf der Feier eintreffen wird. Die beiden Frauen bemerken, was er für einen verliebten Ausdruck im Gesicht hat, als er das Foto seiner Verlobten sieht. Dann klingelt jedoch ein zweites Handy und Banba meint, dass er auf Toilette muss. Beim Gang dorthin telefoniert er aufgeregt und hat dabei einen düsteren Gesichtsausdruck. Noch bevor er die Toiletten betritt, legt er auf, sodass Conan annimmt, dass sich der Anrufer womöglich auch dort befinden könnte. Kurz darauf verlässt ein weiterer Gast namens Sanji Haruoka die Toilette. Er setzt sich wieder auf seinen Platz und ruft den zuvor schon aufgetretenen Kellner zu sich. Als dieser nach seinem Wunsch fragt, kommt Banba an ihm vorbei, der kurz zuvor wieder den Gastraum betreten hat, und rempelt den Kellner an. Er reagiert sehr gereizt, obwohl es sein eigenes Verschulden war und die beiden Frauen, die auf ihn gewartet haben, versuchen ihn zu beruhigen. Der Gast gibt noch einmal seine Bestellung auf, wobei Banba den Kellner misstrauisch betrachtet.

Hatsunes Wagen steht in Flammen

Hatsune kommt mit ihrem Auto auf dem Parkplatz an. Sie steigt aus und erhält einen Anruf, den sie sofort annimmt. Während des Gesprächs scheint sie etwas Unangenehmes zu erfahren, da sie einen geschockten Gesichtsausdruck macht. In der Zwischenzeit stößt der Kellner in der Gaststätte erneut mit Banba zusammen, sodass ein Glas zu Bruch geht. Er wird von einer Kollegin zurechtgewiesen, doch er weist die Schuld von sich, da es Banba war, der ihn erneut angerempelt hat. Als er sich nach seinem Wohlergehen erkundigen will, reagiert dieser wieder sehr gereizt und erhebt sich mit einer verletzten Hand. Er ruft Hatsune an, die auf seine Frage, wo sie sei, nur mit „Auf Wiedersehen!” antwortet. Banba fragt sofort nach, doch dann hört er einen lauten Knall. Alle schauen nach draußen und sehen, wie Hatsunes Wagen in Flammen steht. Kogoro fordert sofort Ran auf, die Feuerwehr und einen Krankenwagen zu rufen und begibt sich dann mit Conan nach draußen. Banba bleibt geschockt im Restaurant zurück.

Kurz darauf erscheint die Polizei, da die Rettungskräfte nur noch einen toten Körper bergen konnten. Die Leiche ist vollkommen verbrannt, doch es wird vermutet, dass es sich um Hatsune Kamon handelt. Die Ergebnisse des Zahnabgleiches lassen noch etwas auf sich warten. Inspektor Chiba findet zwei Reisekoffer im Kofferraum des Wagens und Kogoro erklärt, dass Hatsune mit ihrem Verlobten nach der morgigen Hochzeit in die Flitterwochen fliegen wollte. Takagi kommt dabei sofort die Frage in den Kopf, warum ein Mensch, der am nächsten Tag ein so glückliches Ereignis vor sich hat, Selbstmord begehen sollte. Conan unterbricht das Gespräch und macht Takagi auf einen künstlichen Fingernagel vor der Fahrertür des Autos aufmerksam. Er erklärt ihm, dass Hatsune die Feier verlassen hatte, um in ein Nagelstudio zu fahren, in Gedanken fügt er noch hinzu, dass sie nicht sofort von einem Selbstmord ausgehen sollten.

Toru Amuro gibt sich als Detektiv zu erkennen

In dem Restaurant erklärt Kommissar Megure, dass die Polizei von Mord ausgeht, da unter dem gefundenen Nagel Hautreste gefunden wurden. Dadurch vermuten sie, dass Hatsune angegriffen wurde. Banba will sofort von dem Kommissar wissen, wer so etwas tun würde, wobei Megure die Verletzung an seiner Hand bemerkt. Er fragt ihn, wo er diese her hat und Banba verweist auf den vorherigen Zusammenstoß mit dem Kellner, wo er sich die Hand an einer Glasscherbe aufschnitt. Megure zeigt ihm daraufhin eine Haarbürste, die sie in den Koffern im Auto gefunden haben. Banba erkennt diese als die seine und erfährt, dass die DNA der Haare mit der DNA der Hautrückstände unter dem Nagel ungefähr übereinstimmen. Alle sind schockiert, doch Takagi entschärft die Situation, indem er aufklärt, dass es keine vollständige Übereinstimmung ist und er von Banba eine weitere Probe benötigt. Banba reagiert erneut sehr aufgebracht und beteuert seine Unschuld. Nun mischt sich der Kellner in das Geschehen ein, der behauptet, dass Banba ihn auch nur umgestoßen haben könnte, damit er eine Erklärung für seine Wunde an der Hand hat. Der Gast, der Conan zuvor schon aufgefallen ist, nimmt nun auch am Gespräch teil und sagt zu dem Kellner, dass er Hatsune umgebracht haben könnte, da er sie geliebt hat und nicht wollte, dass sie Banba heiratet. Megure ist nach dieser Aussage sichtlich verwirrt und Banba erklärt, dass der Kellner seine Frau heimlich getroffen hatte und er somit vermutet, dass er ihr Geliebter ist. Der Kellner gibt ein Treffen zu, jedoch wollte ihm Hatsune nur einen Auftrag geben, da er ein Detektiv namens Toru Amuro ist.

Banba findet es merkwürdig, dass der Detektiv, den Hatsune angeheuert hat, auch hier als Kellner arbeitet. Doch Amuro erwidert, dass dies kein Zufall ist. Er hatte der Verlobten vorgeschlagen, die Feier in diesem Restaurant zu veranstalten, da er dort als Teilzeitkraft arbeitet und so Banba besser beschatten könnte. Hatsune wollte, dass er herausfindet, ob Banba eine Affäre mit einer anderen Frau eingehen würde. Deswegen hatte Amuro ihm auch das Stück Torte über die Hose geworfen, damit es für Banba schwieriger wird, mit Frauen in Kontakt zu kommen. Hatsune kann diese Behauptung natürlich nicht mehr bestätigen, aber Amuro nennt Haruka als Zeugen. Dieser stellt sich ebenfalls als Detektiv heraus, der jedoch von Banba beauftragt wurde, Hatsune zu beobachten. Als sich Amuro mit Frau Kamon traf, war auch er vor Ort und beschattete die beiden. Er konnte damals allerdings nicht das Gesicht von Amuro erkennen, da er es mit einer Kapuze verdeckt hatte. Als er jedoch am Abend die Stimme des Kellners hörte und diese der des damaligen Mannes sehr ähnelte, rief er Amuro zu sich und unter dem Vorwand sich etwas zu bestellen, vergewisserte er sich, ob seine Vermutung richtig war. Nachdem er sich sicher war, gab er Banba ein Zeichen, dem er schon zuvor auf der Toilette von seinem Verdacht erzählt hatte.

Kogoro wundert sich, warum Banba Hatsune am morgigen Tag heiraten wollte, wenn er vermutete, dass sie eine Affäre haben könnte. Doch Banba erklärt, dass er sich unsicher diesbezüglich war, da sie sich nur einmal mit jemand anderem getroffen hatte. Hätte er ihr außerdem gesagt, dass er einen Detektiv auf sie angesetzt hat, hätte sie ihm das nicht verziehen. Des Weiteren erwähnt Banba, dass sie beide adoptiert wurden, woraus Conan schließt, dass dies die gemeinsame Vorgeschichte ist.

Banba greift Amuro an

Megure fällt dabei ein, dass Banba kurz bevor das Auto in Flammen aufging mit Hatsune telefoniert hat. Banba bestätigt dies und erklärt, dass sie „Auf Wiedersehen!” zu ihm gesagt hatte. Als Beweis zeigt er ihm die Anrufliste von seinem Handy. Conan unterbricht das Gespräch, da ihm aufgefallen ist, dass das Auto sehr schnell gebrannt hat, obwohl das Material darin nicht leicht entflammbar ist. Ran fügt noch hinzu, dass es mehrere kleine Explosionen gab. Dies lag vermutlich an den vielen Spraydosen, die sich im Auto befanden. Ebenso war dort eine Menge Papier und Kartons. Banba erklärt, dass sie ihr Auto mit dem Spray für die Hochzeit verschönern wollten. Für Megure macht dies jedoch Banba noch verdächtiger, da er wusste, dass sich in dem Auto Spraydosen befinden und wann Hatsune an dem Restaurant ankommen würde. Zudem befinden sich unter dem Fingernagel Hautreste von ihm. Er geht davon aus, dass Banba das Restaurant heimlich verließ, Hatsune niederschlug, sie ins Auto zerrte und dann den Wagen anzündete. Banba verteidigt sich, indem er den Kommissar darauf hinweist, dass die gefunde DNA nicht ganz mit seiner übereinstimmt. Doch Amuro wirft ein, dass dies durch Verunreinigung durch Dreck und Regen passiert sein könnte. Gibt es keinen Verwandten, den man auch als Täter heranziehen könnte, ist es ganz natürlich, dass man auch bei einer ungefähren Übereinstimmung die Person mit der ähnlichen DNA als Täter annehmen würde. Diese Aussage von Amuro reizt Banba so sehr, dass er ihn angreift. Der Kellner kann jedoch rechtzeitig ausweichen, sodass der Angreifer zu Boden stürzt. Dabei kann Conan einen Blick auf seine Schuhe werfen, wodurch ihm ein Einfall kommt. Kogoro und Takagi versuchen die Situation zu entschärfen und Takagi bittet Banba, eine Speichelprobe abzugeben. Ran erklärt Conan, dass eine DNA–Analyse ein großer Fortschritt bei den Ermittlungen ist, denn früher konnte man nur die Blutgruppen vergleichen.

Takagi erklärt, dass es schwer gewesen wäre, das Restaurant unbemerkt zu verlassen.

Takagi teilt Megure mit, dass es eine Hintertür gibt, durch die man zum Parkplatz gelangen kann. Diese ist allerdings verschlossen, sodass dadurch niemand nach draußen hätte gelangen können. Die einzige weitere Tür, die nach draußen führt, wäre die Haupteingangstür des Restaurants, was jedoch die Gäste bemerkt hätten. Takagi fällt noch ein, dass man durch ein Fenster in der Toilette hätte entkommen können, aber vor diesem befindet sich, durch den starken Regen, eine große Pfütze, sodass dort Fußspuren sein müssten, falls jemand diesen Weg gewählt hätte. Auch war es sehr stürmisch, da der Regenschirm von Hatsune bis ans andere Ende des Parkplatzes geweht wurde. Megure fragt die beiden angeheuerten Detektive, ob sie eine Ahnung haben. Dabei erwähnt Herr Haruka, dass Banba zwar über das Treffen sehr aufgebracht war, aber am meisten haben ihn die heimlichen Telefonate seiner Verlobten gestört, die sie wohl mit Amuro geführt hatte. Der Kellner weist dies jedoch von sich, da die beiden nur per E-Mail Kontakt hatten. Er fügt noch hinzu, dass Hatsune sehr aufgebracht schien und zudem habe er herausgefunden, dass Hatsune und Banba bei dem gleichen Hotelbrand gerettet wurden und mit unbekannter Identität in der gleichen Kirche aufwuchsen.


Hint für Episode 668:
Kuchen


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 667 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode erzielte mit 12,2 % die höchste Einschaltquote seit dem Wechsel des Sendeplatzes vom Montag auf den Samstag. Insgesamt ist es die höchste Einschaltquote nach fast 7 Jahren. Damals sorgte ein 2,5-Stunden-Special über die Organisation für leicht höhere Quoten.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände