Episode 575

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
574 Hazukashii omamori no yukue (Kōhen)Episodenliste — 576 Kuroki doresu no Aribai (Kōhen)
Das Alibi des schwarzen Kleides (Teil 1)
Episode 575.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 66 & 67: Kapitel 696, 697 & 698
Fall Fall 203
Japan
Episodennummer Episode 575
Titel 黒きドレスのアリバイ(前編)
Titel in Rōmaji Kuroki doresu no aribai (Zenpen)
Übersetzter Titel Das Alibi des schwarzen Kleides (Teil 1)
Erstausstrahlung 29. Mai 2010
(Quote: 9,0 %)
Opening & Ending Opening 28 & Ending 35
Next Hint Zwillinge

Kuroki doresu no Aribai (Zenpen) ist die 575. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa so viel wie Das Alibi des schwarzen Kleides (Teil 1).

Einleitung[Bearbeiten]

Mihiro Kuze ruft ihre Freundin Yuika Shodo an

Mihiro Kuze telefoniert mit ihrer Freundin Yuika Shodo. Dabei entschuldigt Mihiro sich bei Yuika, ihren Freund Herrn Kadowaki vertrieben zu haben. Yuika scheint ihrer Freundin zu verzeihen und sagt, dass sie froh sei, jemanden wie Herrn Kadowaki losgeworden zu sein. Nun fragt Yuika Mihiro, ob sie das Outfit für morgen bekommen konnte. Mihiro konnte das Kleid organisieren. Sie machen ein Treffen für den morgigen Tag an der üblichen Stelle aus und beenden das Gespräch.

Handlung[Bearbeiten]

Der Gothic-Kleiderstil passt gut zu Ai

Conan und Kogoro müssen Ran und Sonoko auf ihrer Shopping-Tour begleiten. Nun sitzen sie in einem Teehaus in Shinjuku und unterhalten sich miteinander. Nach einer Weile erscheint Mihiro mit ihrem Kleid. Ran und Sonoko sind davon begeistert. Kogoro kann mit der besonderen Kleidung nichts anfangen und Conan erklärt ihm, dass sie eine Gothic-Lolita darstellt. Zudem ist dieser Kleiderstil bei Mädchen sehr beliebt und weit verbreitet. Conan denkt sich nun, dass der Kleiderstil ausgezeichnet zu Ai passen würde. Als Kogoro bemerkt, dass Ran und Sonoko sich überlegen, auch ein Gothic-Kleid zu kaufen, beginnt er, lautstark über den Kleiderstil abfällig zu reden. Dabei bemerkt er nicht, dass Mihiro direkt neben ihm sitzt und alles mithört. Wütend verlässt Mihiro das Teehaus und verschwindet. Als die Kellnerin kommt, kann sie Kogoro entwarnen, denn Mihiro ist nicht wegen ihm gegangen, sondern weil sie zur Toilette musste und sich diese außerhalb des Cafés befindet, was Kogoro sichtlich erleichtert. Etwas später macht sich Conan Gedanken über Mihiro, da sie schon sehr lange auf der Toilette ist. Plötzlich kommt Yuika, die Freundin von Mihiro, in das Teehaus herein und fragt die Kellnerin, ob Mihiro hier war, denn sie wollte sich mit ihr hier treffen. Yuika hat sich allerdings um zehn Minuten verspätet. Nachdem Yuika erfährt, dass ihre Freundin auf der Toilette ist, setzt sie sich auf den Platz von Mihiro und wartet auf sie. Dabei scheint sie absichtlich das Glas von Mihiro vom Tisch zu stoßen.

Conan erwischt einen der Diebe, wie er die Einkäufe stehlen will

Als Ran, Sonoko, Conan und Kogoro ihre Gläser ausgetrunken haben, machen sie sich wieder auf den Weg, um ihre Shopping-Tour fortzusetzen. Im Stadtteil Harujuku angekommen, bemerkt Kogoro, dass sich viele Leute genauso auffällig wie Mihiro verkleidet haben. Nachdem Ran und Sonoko ein paar Einkäufe erledigt haben, bemerken sie plötzlich, wie ein fremdsprachiger Mann ihnen zwei Eistüten an die Kleidung drückt. Der Mann tut so, als ob er sich dafür entschuldigen will, doch dies ist nur eine Ablenkung, damit sein Komplize die Einkäufe von Ran und Sonoko stehlen kann. Conan bemerkt allerdings den Trick und hält den Dieb fest. Er erzählt den beiden Mädchen, dass es sich bei den zwei Männern um sogenannte „Eis-Diebe“ handelt. Daraufhin ergreifen die Diebe auf der Stelle die Flucht. Da die Kleidung von Ran und Sonoko nun mit Eis beschmutzt ist, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als die soeben gekaufte Kleidung anzuziehen.

Mihiros Leichen liegt in der Kabine

Nun begeben sie sich zur Damentoilette, allerdings ist diese etwas überfüllt. Plötzlich bemerken sie, wie eine Frau wütend an eine der Kabinen klopft. Als sie diese Fragen, weshalb sie so wütend ist, erzählt sie, dass jemand bereits seit 30 Minuten dort drin ist und bis jetzt nicht mehr herauskam. Sonoko beschließt, an der Kabinenwand hinaufzuklettern, um nach der Frau zu sehen. Als sie oben ankommt, fängt sie an zu schreien. Conan und Kogoro rennen schnell zu den Damentoiletten. Dort hat Sonoko die tote Mihiro auf der Toilette gefunden. Conan überzeugt sich selbst und klettert ebenfalls die Kabine hoch. Sofort erkennt er Würgemale am Hals von Mihiro. Auch Abwehrverletzungen sind klar zu erkennen. Conan vermutet, dass Mihiro stranguliert wurde und lässt sofort die Polizei rufen.

Mihiro kratzte sich selber beim beim Versuch sich zu befreien

Etwas später treffen Kommissar Megure und Inspektor Takagi ein, um den Tatort zu untersuchen. Dabei wundern sie sich ebenfalls über den auffälligen Kleidungsstil des Opfers. Herr Takagi erklärt Kommissar Megure daraufhin, was es damit auf sich hat. Der Kommissar bemerkt die Würgemale am Hals des Opfers und sogenannte Yoshikawa-Verletzungen. Diese Art von Verletzungen entstehen, wenn jemand erwürgt wird und dabei versucht, sich zu befreien. Dazu benutzt man die Fingernägel, welche Verletzungen hervorrufen, die große Schmerzen hervorrufen. Nun erzählt Kogoro dem Kommissar, dass sie Mihiro bereits heute im Teehaus in Shinjuku gesehen haben und Sonoko und Ran sie tot auf der Damentoilette auffanden. Zudem berichten Ran und Sonoko, dass es etwa 13:00 Uhr war, als Mihiro das Teehaus betrat und dass ihre Freundin Yuika zehn Minuten später kam. Der Zeitpunkt des Todes vom Opfer lag zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr. Nun stellen sich Kommissar Megure und Herr Takagi die Frage, wie der Täter in die Kabine kam, ohne die Tür aufzuschließen. Kogoro vermutet, dass jemand mit dem im Putzschrank liegenden ein Eimer über die Kabine stieg und mit einem Besen das Schloss der Kabinentür verriegelte.

Mihiros Fingernägel sind nicht lackiert

Herr Takagi erzählt nun, dass das Opfer die letzten zwei Stunden aller zehn Minuten angerufen wurde. Plötzlich ruft dieselbe Nummer wieder an und der Kommissar nimmt den Anruf an. Es meldet sich Mihiros Freundin Yuika und sie berichtet, dass sie immer noch im Teehaus wartet. Kommissar Megure erklärt ihr den Sachverhalt und bestellt sie zum Tatort. Dort erkennt sie ihre tote Freundin geschockt wieder und erzählt dem Kommissar, was sie heute alles gemacht hat. Kogoro schlägt vor, zum Teehaus zu gehen, um dort die Kellnerin nach Yuikas Alibi zu befragen. Sofort machen sie sich auf den Weg dorthin, aber zuvor fällt Sonoko an Mihiros Fingernägeln etwas auf, denn diese sind überhaupt nicht schwarz oder weiß lackiert, obwohl dies eine Gothic-Lolita machen würde.

Jemand hätte sich als Mihiro ausgeben können

Etwas später bestätigt die Kellnerin, dass Mihiro um kurz vor 13:00 Uhr hier war. Zudem erinnert sie sich an Mihiros leise Stimme. Auch die Ankunft von Yuika um etwa 13:12 Uhr kann sie bestätigen. Der Kommissar vermutet, dass Yuika ihre Freundin direkt in der Toilettenkabine ermordet haben könnte und danach in das Teehaus gegangen ist, allerdings dauert es zu Fuß vom Teehaus bis zum Park mit den Toiletten etwa 30 Minuten. Es wäre also schwer für Yuika gewesen, das Teehaus nach der Tat um 13:12 Uhr zu erreichen, dennoch ist es nicht unmöglich. Conan erwähnt, dass wenn man sich als Gothic-Lolita verkleidet, man nicht mehr so leicht wiedererkannt werden kann, da man sich das ganze Gesicht weiß schminkt und seine Augen hervorhebt. Deshalb hätte sich auch jemand anderes als Mihiro ausgeben können. Kommissar Megure und Kogoro möchten dies nun überprüfen. Conan geht noch einmal den ganzen Tagesablauf durch und fragt sich, ob Yuika überhaupt die Gelegenheit dazu hatte, ihre Freundin Mihiro umzubringen.


Hint für Episode 576:
Zwillinge


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 575 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Teehaus in Shinjuku
  • Harujuku
  • Bahnhof Harujuku
  • Damentoiletten