Episode 573

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
572 Mononoke gura de otakara batoru (Kōhen)Episodenliste574 Hazukashii omamori no yukue (Kōhen)
Episode 573
Episode 573.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 66: Kapitel 693 & 694
Fall Fall 202
Japan
Episodennummer Episode 573
Episodentitel 恥ずかしいお守りの行方(前編)
Übersetzter Titel Der Verbleib des beschämenden Talismans (Teil 1)
Erstausstrahlung 15. Mai 2010
(Quote: 8,3%)
Opening / Ending Opening 28 / Ending 35
Next Hint Hosentasche

Hazukashii omamori no yukue (Zenpen) ist die 573. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa so viel wie Der Verbleib des beschämenden Talismans (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Kazuha und Heiji besuchen Conan, Ran und Kogoro in der Detektei

Heiji und Kazuha sind nach Tokio gekommen, um nach einen gewissen Kunisue Teruaki zu suchen. Kunisues Eltern sind dabei zufällig die Nachbarn von Kazuha. Nun sind sie mit ihrem Auftrag zu Conan, Kogoro und Ran in die Detektei Mori gekommen, um ihnen davon zu erzählen. Conan möchte gleich genauere Details zu Kunisue haben und erfährt von Kazuha, dass dieser ein Tennisspieler ist. Zudem ist er ein Student im zweiten Semester. Des Weiteren erzählt sie von Kunisues Besuch bei ihr, damals wollte Kunisue, dass Kazuha für ihn einen Anhänger anfertigt, der Kunisue Glück bei seinen Tennisspielen bringen soll. Kazuha ist nämlich für ihre qualitativ hohen Anhänger berüchtigt. So stellte Kazuha für ihn einen her. Bekommen hat Kunisue allerdings den falschen Anhänger. Das passierte durch Heiji folgendermaßen.

Heiji dachte, dass Kunisue Kazuha bespannt

Heiji ertappte Kunisue, wie er in das Innere des Akido-Dojos starrte, in dem auch Kazuha sich befindet. Da Heiji ihn für einen Perversen hielt, wollte er Kunisue eine Lektion erteilen. Als Heiji ihn jedoch damit konfrontierte, erzählte Kunisue, dass er auf Kazuha wartete, die ihm eigentlich den Anhänger geben sollte. Heiji erzählte ihm daraufhin von Kazuhas straffen Trainingsplan für die Akido-Prüfungen, so dass sie im Moment keine Zeit habe, ihm den Anhänger zu bringen. Da Kunisue allerdings wenig Zeit hat, schlägt Heiji ihm vor, ihn den Anhänger zu bringen. Allerdings verwechselte Heiji den Anhänger mit einem anderen, der für Kazuha sehr wichtig war, da in diesen Anhänger ein Stück von Kazuhas liebsten Handschellen eingefasst war. Plötzlich bricht ein Streit zwischen Kazuha und Heiji aus, da Heiji an keine Glück bringende Anhänger glaubt.

Conan wurde durch den Anhänger von Heiji vom Serienmörder nicht getötet

Kazuha kann das gar nicht verstehen, da Heiji noch nie etwas passiert ist, als Kazuha den Anhänger immer dabei hatte. Außer, als Heiji den Anhänger kurz Conan gegeben hat, wurde er angeschossen. Damals entging Conan dank dieses Anhängers dem Tod, als er von einem verrückten Serienmörder, mit einem Messer angegriffen wurde, denn das Messer verfing sich in einem Teil der Handschellen von Kazuha, welches sie als Kettenglied benutzte. Heiji und Kazuha sind also nur nach Tokio gekommen, um den Anhänger von Kunisue wieder zurückzuholen. Kogoro fragt sich allerdings, warum die beiden nicht einfach die Universität von Kunisue besuchen, um dort von Kunisue den Anhänger zurückzuholen. Daraufhin erzählen ihm die beiden, dass sie dies versucht haben, aber Kunisue an keinen seiner Vorlesungen teilgenommen hat. Zudem besuchte er seine Wohnung schon seit Langem nicht mehr. Kunisue wird demnach vermisst. Ran und Conan beschließen den beiden zu helfen und besuchen am folgenden Tag die Teitan Universität, um dort noch einmal nach Kunisue zu fragen.

Die Teitan Universität
Conan, Heiji, Kazuha und Ran besuchen Kunisues Freund

Dort erfahren sie von ein paar Freunden von Kunisue, dass Kunisue sich vor Kurzem beim Tennis spielen das linkes Handgelenk verstauchte. Zudem trägt er seinen Arm nun in einer Schlinge und wollte einige Zeit bei Freunden übernachten. Anschließend besuchen sie den Freund, bei dem Kunisue untergebracht ist. Von ihm erfahren sie, dass Kunisue schon seit einiger Zeit bei ihm lebt und heute ausgegangen ist. Dabei ist er bereits seit heute Morgen verschwunden. Außerdem bekam er einen Anruf von Kunisue, aus welchem hervorging, dass Kunisues Glück sich gedreht hat und er nun überglücklich ist. Etwas später soll sich der Freund mit Kunisue in einem Sports-Café in Shibuya treffen. Dabei lädt er Kazuha, Ran, Heiji und Conan ein, mit ihm zu kommen. Kazuha erfährt kurz darauf von Kunisues Freund, dass Kunisue den Anhänger nach wie vor bei sich in der Brieftasche trägt. Nun traut Kazuha Ran ein Geheimnis an, so soll im Anhänger eine geheimes Bild von Heiji versteckt sein.

Im Anhänger von Kazuha ist ein geheimes Bild von Heiji versteckt
Das Sports-Cafe in Shibuya

Dieses Bild soll von Heiji am besten gar nicht erst entdeckt werden, wenn er den Anhänger überprüfen sollte. Plötzlich fällt Ran ein, dass sie Kazuha fragen wollte, ob Shinichi sich je Heijis Anhänger geborgt hat, da sich Heiji im Shiragami-Fall auf den Anhänger etwas angesehen hat, um den falschen Shinichi zu entlarven. Außerdem befanden sich damals Shinichis Fingerabdrücke auf den Stück der Handschellen, obwohl nur Conan den Anhänger angefasst hat. Beide gehen deswegen davon aus, dass Heiji seinen Anhänger früher mal Shinichi geliehen haben muss. Etwas später kommen sie am Sports-Café in Shibuya an. Dort beobachten sie mehrere Streifenwagen. Als sie Inspektor Takagi dort antreffen und ihn nach den Vorfall befragen, erfahren sie, dass es im Sport-Café, zu einem Überfall kam und Kunisue auf der Toilette niedergeschlagen wurde. Kurz danach untersuchen sie die betroffene Toilette. Kunisue wurde inzwischen in ein Krankenhaus gebracht, allerdings ist sein Zustand kritisch.

Heiji und Conan untersuchen unter Herr Takagis Aufsicht den Tatort
Ein Angestellter fand Kunisue niedergeschlagen auf der Toilette

Von Herr Takagi erfahren sie, dass die Tat sich während 19:55 Uhr und 20:05 Uhr ereignete, also innerhalb von 10 Minuten. Zudem erwähnt Herr Takagi das einjährige Bestehen der Bar. Anlässlich dieses Jubiläums bekamen die Gäste von einem Angestellten um 5 Minuten vor 20:00 Uhr pro Person einen Feuerwerkskörper. Auch Kunisue bekam einen, ließ diesen aber zurück, als er zur Toilette ging. Nachdem die Geräusche der Feuerwerkskörper verstummt gewesen waren, sah der Angestellte nach Kunisue und fand ihn blutend und allein auf der Toilette vor. Conan fragt Herr Takagi nun, ob es Gäste gab, die die Bar vor 20:00 Uhr verließen, allerdings war dies aufgrund eines Fehlers der Kasse nicht möglich. Demnach befindet sich der Täter immer noch in der Bar. Conan ist sich sicher, den Täter schnell zu entlarven und bittet Takagi, die Gäste auf den Verhör vorzubereiten. Herr Takagi bittet nun die Gäste einen Beweis hochzuzeigen, der ihren Aufenthalt in der Bar bis 20:00 Uhr bestätigt. Dabei zählt er bis 3.

Es bleiben 3 Hauptverdächtige übrig
Kunisues rechte hintere Hosentasche war überfüllt

Kurz darauf heben fast alle ihren benutzten Feuerwerkskörper vom Boden auf, bis auf 3 Personen. Nun werden diese befragt. Nach kürzester Zeit steht fest, dass die 3 nicht anwesend waren, als die Feuerwerkskörper gezündet wurden. Conan erfragt danach von Herr Takagi die Tatwaffe und erfährt, dass es sich dabei um einen Mopp handelt. Kazuha möchte nun von Takagi wissen, ob sich der Anhänger noch in der Brieftasche des Opfers befindet. Das bestätigt Herr Takagi und erwähnt zudem noch, dass die Brieftasche mit dem Anhänger, seltsamerweise zusammen mit seinem Handy und seinen Zigaretten in der hinteren rechten Hosentasche von Kunisue gefunden wurde. Es stellt sich deswegen die Frage, warum Kunisue so viele Sachen auf einmal in eine Hosentasche stopfte. Kazuha vermutet, dass dies wegen Kunisues Verletzung so war, da Kunisue deshalb nur die rechte Hand benutzen konnte. Etwas später erfahren sie von Kunisues Freund, dass sich Kunisue ein Spiel in der Bar ansehen wollte.

Das bringt den Verdacht auf, dass der Täter auch in die Bar kam, um sich ein Spiel anzusehen und Kunisue hätte diese Person vielleicht gegen sich aufbringen können. Nun sollen sich die 3 Hauptverdächtigen vorstellen und ihren Grund für den Aufenthalt in der Bar nennen. Der erste Mann, der zudem eine Brille trägt, heißt Satsuma Kazuo und erzählt, dass er um kurz nach 20:00 Uhr in die Bar kam und nichts von der Jubiläumsfeier wusste. Danach wollte er sich den Sumo-Kampf ansehen. Kunisue ist allerdings kein wirklicher Sumo-Fan. Der nächste Mann heißt Harufuji Kengo. Er erzählt kurz vor 20:00 Uhr angerufen worden zu sein, so dass er die Bar kurzfristig verließ, um ungestört zu telefonieren. Als er dann zurückkam, redeten alle über den Überfall. Auch er kam in die Bar, um sich ein Spiel anzusehen. In seinem Fall war es das Beach-Volleyball Spiel. Kunisues Freund ist sich nicht sicher, ob Kunisue Beach-Volleyball mag, geht aber davon aus. Der letzte Hauptverdächtige heißt Kyuma Takuya und ist angeblich gegen 20:00 Uhr neue Zigaretten holen gegangen, so dass er die Bar kurz verlassen musste. Als er zurückkam, stand bereits die Polizei vor der Bar. Herr Takuya kam nach seinen Angaben in die Bar, um sich das Fußballspiel zwischen den Tokio Spirits und den Big Osakas im Touto-Stadion anzusehen.

Herr Takuya ist ein Fan von den Big Osakas
Conan und Heiji sind den Täter auf der Spur

Herr Takuya war klar für die Big Osakas und klatschte laut, als diese das Spiel 2 zu 1 gewannen. Da Kunisue ebenfalls aus Osaka kommt, müsste er theoretisch auch ein Fan von den Big Osakas sein, wenn er auf Fußball steht und ein Streit zwischen den beiden wäre eigentlich nicht möglich gewesen. Kunisues Freund weiß aber, dass Kunisue sich oft Fußballspiele ansah und keine spezielle Lieblingsmannschaft hat. Conan und Heiji sind sich sicher, dass einer der 3 Hauptverdächtigen der Täter sein muss. Jetzt müssen sie nur ausreichend Beweise sammeln.


Hint für Episode 574:
Hosentasche

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand