Episode 571

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
Diese Episode wurde bisher noch nicht in Deutschland gezeigt. Da die Handlung der Episode durch die Veröffentlichung des dazugehörigen Manga-Falls bereits im deutschsprachigen Raum bekannt ist, wird dieser Artikel nicht verspoilert. Möchtest du trotzdem nicht weiterlesen, kannst du diese Seite hier verlassen.

570 Risshō kakuritsu zero no hanzaiEpisodenliste572 Mononoke gura de otakara batoru (Kōhen)
Episode 571
Episode 571.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 66: Kapitel 690, 691 & 692
Fall Fall 201
Japan
Episodennummer Episode 571
Episodentitel もののけ倉でお宝バトル(前編)
Übersetzter Titel Kampf um den Schatz im Geisterschuppen (Teil 1)
Erstausstrahlung 01. Mai 2010
(Quote: 7,0%)
Opening / Ending Opening 28 / Ending 35
Next Hint Decke

Mononoke gura de otakara batoru (Zenpen) ist die 571. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa so viel wie Kampf um den Schatz im Geisterschuppen (Teil 1).

Einleitung[Bearbeiten]

Der Grundschüler Takuma ist auf der Suche nach seinem Klassenkameraden. Sie haben gemeinsam Verstecken gespielt. Da es jedoch bereits Abend geworden ist und er nach Hause gehen möchte, bittet Takuma seinen Freund heraus zu kommen. Dieser aber antwortet ihm nicht. Nachdem er die gesamte Gegend abgesucht hat, bleibt einzig ein altes Lagerhaus, in dem er noch nicht nachgesehen hat. Takuma beschließt zunächst von Außen durch ein kleines Fenster in den Speicher hinein zu sehen. Als er es öffnet, traut er seinen Augen nicht. Vor ihm steht ein Lagerhaus angefüllt mit einem riesigen Schatz. Überall glitzert es und Juwelen und Edelsteine liegen verstreut. Da bemerkt er eine Person, die verstohlen zu ihm hinauf schaut. Der Junge erschrickt, als ihn zudem noch mehrere Krähen attackieren.

Handlung[Bearbeiten]

Shiratori warnt Frau Kobayashi

Die Detective Boys sind mit dem Saubermachen des Klassenzimmers fertig und wollen sich auf den Heimweg machen. Am Schultor treffen sie auf ihre Lehrerin Kobayashi und Kommissar Shiratori, der diese auf eine Reihe von Einbrüchen in verschiedene Geschäfte in der Nachbarschaft hinweist. Er macht sich Sorgen um die Lehrerin und bittet sie, in den nächsten Tagen besonders am Abend vorsichtig zu sein. Genta erinnert sich dabei, dass Mitsuhiko ihnen noch von einem neuen Fall erzählen wollte. Dieser erklärt seinen Freunden daraufhin, was dem jungen Takuma einige Tage zuvor an dem "Geister-Speicher" widerfahren war. Die Lehrerin bekommt das Ende der Geschichte mit und beschließt, dass sie gemeinsam den Fall lösen sollten. Während sie noch ein wenig darüber philosophiert, welches Rätsel sich hinter diesem Fall verbergen mag, machen sich die Kinder jedoch heimlich aus dem Staub.

Die Detective Boys beschließen, sich alle gemeinsam in der Detektei Mori zu treffen. Diese liegt in dem selben Viertel wie auch das Lagerhaus. Conan bittet die Anderen direkt in der Detektei auf ihn zu warten, während er selbst kurz nach oben in die Wohnung der Moris geht, um Ran eine Nachricht zu hinterlassen. Ayumi, Genta und Mitsuhiko sind schon sehr gespannt auf den Fall und ob Conan ihn lösen kann. Haibara hingegen ist etwas genervt von der vielen Lobpreisung Conans. Sie schlägt den Kindern daher vor, einmal einen Fall selbst zu lösen und so Conan sprachlos zu machen. Anschließend geht sie auf die Toilette der Detektei. Ayumi, Genta und Mitsuhiko beraten ihren Vorschlag, als die Tür zur Detektei geöffnet wird. Erschrocken drehen sich die drei sofort zur Tür. Es ist jedoch nicht, wie erwartet, Conan, der eintritt. Dieser kehrt wenig später in die Detektei zurück und auch Haibara kommt wieder von der Toilette. Von dem zwischenzeitlichen Besucher erzählen Ayumi, Genta und Mitsuhiko ihren beiden Freunden dabei erst einmal nichts. Anschließend brechen die fünf zu dem Anwesen auf, um den Speicher zu untersuchen.

Der Hausherr führt die Detective Boys zum Speicher

Am Anwesen gehen die Kinder, gemeinsam mit dem Hausherren, zu dem Lagerhaus. Das Haus scheint schon sehr alt zu sein, ist aber trotzdem noch in einem sehr guten Zustand. Bereits außerhalb des Gebäudes beginnen die Detective Boys mit ihren Ermittlungen. Sowohl Ayumi als auch Genta und Mitsuhiko machen viele verschiedene Fotos mit ihren Handys. Der Hausherr öffnet den Speicher und alle sehen in das Innere des Gebäudes. Es ist vollkommen leer. Die Detective Boys wollen auch innen Fotos machen. Conan ermahnt sie gerade zur Vorsicht, da es im Innern sehr dunkel ist, als er beim Hineingehen plötzlich von der Treppe fällt. Offensichtlich hatte er sich mit den Stufen verschätzt. Dabei bemerkt er jedoch frische Fußspuren auf dem Boden des Lagerhauses, die bis zu einem, direkt in die Wand eingelassenen, Abakus führen. Sie sehen sich im Speicher um und die Detective Boys machen weiterhin jede Menge Fotos mit ihren Handys. Schließlich möchte der Hausherr das Gebäude wieder abschließen und bittet die Kinder daher heraus zu kommen. Mitsuhiko fragt den Hausherrn, ob sie das Gebäude am Abend erneut untersuchen dürfen. Ihr Klassenkamerad war schließlich auch erst am Speicher, als es bereits dunkel wurde. Der Hausherr ist damit einverstanden.

Genta und Mitsuhiko verstecken ihre Detektivabzeichen

Conan schlägt vor, dass sei selbst auch einmal von Außen durch das Speicherfenster schauen, so wie es ihr Mitschüler Takuma tat. Er klettert also auf den nahe stehenden Baum und öffnet das Fenster. Er kann seinen Augen kaum trauen, als er ebenfalls einen riesigen Schatz erblickt. Sofort holen sie den Hausherrn erneut. Als dieser das Lagerhaus zum zweiten Mal aufschließt, ist es jedoch so leer wie schon zuvor. Conan ist überzeugt, dass das Lagerhaus voll war, als er vom Fenster aus hineinsah. Womöglich gibt es irgendwo einen versteckten Mechanismus. So könnte der Speicher einen versteckten Dachboden oder einen doppelten Boden haben. Mitsuhiko erklärt ihm jedoch, dass dies nicht sein kann. Gäbe es einen versteckten Dachboden, so müsste das Gebäude von Innen kleiner wirken als von Außen.

Mitsuhikos Abzeichen jedoch ist verschwunden

Auf einem der Handyfotos ist aber deutlich der Abstand vom Fenster bis zum Dachgiebel zu sehen. Auch im Innern ist der Abstand ähnlich. Genta und Ayumi erklären ihm dann, dass es auch keinen doppelten Boden geben kann. Sie haben heimlich an verschiedenen Stellen ihre Detektivabzeichen abgelegt und diese zusätzlich noch markiert. Wäre also der Boden zwischenzeitlich geöffnet worden, wären die Abzeichen sicher herunter gefallen oder zumindest von ihren Markierungen verschoben. Haibara lobt die drei daraufhin für ihre gute Arbeit.

Mitsuhiko bemerkt schließlich, dass sein Abzeichen nicht mehr an dessen Platz ist. Er hatte es nicht direkt auf den Boden gelegt, sondern an eine der Wände gelehnt. Die Markierung ist noch deutlich zu sehen, das Abzeichen aber verschwunden. Irgendetwas scheint also doch in dem Lagerhaus vorzugehen.


Hint für Episode 572:
Decke des Lagerhauses

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Bakumatsu: Als Conan den Hausherren auf den alten Baustil des Lagerhauses anspricht, erklärt dieser, dass es noch aus der Bakumatsu-Zeit stammt. Diese Zeitspanne bezeichnet den Niedergang der Tokugawa-Regierung (bakufu) zwischen der Ankunft der „schwarzen Schiffe“ 1853 und der Wiederherstellung der kaiserlichen Macht 1868.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Grundschüler Takuma
  • Hausherr