Episode 555

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
554 Kōnotori misuterī tsuā (Ran sōsaku hen)Episodenliste — 556 Kyūfu no kōsaten
Die Storch-Mystery-Tour (Verfolgung von Haruna-Teil)
Episode 555.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 173
Japan
Episodennummer Episode 555
Titel こうのとりミステリーツアー(陽菜追跡編)
Titel in Rōmaji Kōnotori misuterī tsuā (Haruna tsuiseki hen)
Übersetzter Titel Die Storch-Mystery-Tour (Verfolgung von Haruna-Teil)
Erstausstrahlung 14. November 2009
(Quote: 10,9 %)
Opening & Ending Opening 27 & Ending 34
Next Hint Regenbogen

Kōnotori misuterī tsuā (Haruna tsuiseki hen) ist die 555. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Storch-Mystery-Tour (Verfolgung von Haruna-Teil). Diese Episode ist der zweite Teil der Mystery-Tour von 2009.

Diese Episode ist der zweite Teil der Mystery-Tour von 2009.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Einleitung[Bearbeiten]

Als Conan, Kogoro, Ran und die anderen Mitglieder der Detective Boys einen Erholungsurlaub bei den heißen Quellen von Kinosaki machen und dabei die 7 verschiedenen Bäder in der Region austesten, trennen sich die Mädchen von den Jungs. Als Ayumi und Ai anschließend Ran aus den Augen verlieren, ist Ran auf sich alleine gestellt und begegnet einen ängstlichen Mädchen mit den Namen Haruna. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht weiß, ist dass Haruna als vermisst gilt und von ihrem Vater Shuhei Tabuse gesucht wird. Ran folgt dem Mädchen ohne dabei den maskierten Mann zu bemerken, der es scheinbar auf Haruna abgesehen hat. Heiji der von Herr Tabuse den Auftrag bekommen hat, dessen Tochter Haruna zu finden, stößt zusammen mit Kazuha zufällig auf Conan und die Anderen. Alle haben das Ziel Haruna zu finden, da auch Ran bei ihr ist,. Dies beweist ein Bild von Mitsuhiko, welcher Ran mit dem Mädchen fotografiert hat. Der maskierte Mann hat Ran mit Hilfe eines Elektroschockers in Ohnmacht gesetzt und macht sich nun an Haruna zu schaffen. Haruna muss demnach etwas bei sich haben, dass der maskierte Mann unbedingt haben möchte.

Handlung[Bearbeiten]

Haruna liegt im Krankenhaus

Etwas später finden Kogoro und Heiji die ohnmächtige Haruna in der Nähe der Bergstation und bringen sie in das nächste Krankenhaus. Ran allerdings ist nirgendwo zu finden und wurde wahrscheinlich vom maskierten Mann entführt. Etwas später sprechen Conan und Heiji noch einmal über den Brief von Harunas Mutter Kaho Handa. So vermutet Conan, dass Haruna das Kinosaki-Kulturmuseum nicht besucht hat, da sie das Kanjizeichen für Kultur Museum im Brief nicht lesen konnte. Sie deutete dieses Zeichen als Stroh und besuchte deshalb das Kinosaki Stroharbeiten Museum. Heiji kann nun auch verstehen, warum Haruna die Seilbahn zur Bergstation benutzte. Haruna konnte von den Wörtern Kinosaki Station nur das Wort Station lesen. Als sie das Kanjizeichen für Berg liest, deutete sie damit, dass es sich um die Bergstation in Kinosaki handeln muss. Heiji fragt sich nun, wieso nichts in Harunas Rucksack war und vermute, dass der Täter die Skulptur an sich genommen hat.

Conan geht nun auch davon aus, dass Haruna die fehlende Skulptur im Museum gestohlen hat. Handa Kaho erscheint währenddessen am Krankenhaus, in das Haruna eingeliefert wurde und begegnet vor Harunas Zimmer ihrem Ex-Mann Herr Tabuse. Beide sind nicht gerade erfreut einander zu sehen und als diese laut wegen der Skulptur streiten, greift Kogoro ein und versucht den Streit zu schlichten. Frau Kaho erzählt, dass sie die ganze Zeit bei ihrer Freundin Michiko Sagara war und die Skulptur nicht gestohlen hat. Kogoro gelingt es nicht den Streit zu schlichten.

Haruna hat ihr Zimmer verlassen
Die Detective Boys und Heiji sowie Kazuha verfolgen Haruna

Erst nachdem klar ist, dass Haruna nicht mehr in Ihren Zimmer ist und in ein fremdes Auto gestiegen ist, hört der Streit vorzeitig auf. Haruna denkt während der Autofahrt an ein vergangenes Gespräch mit Ran, bei dem Ran versucht hat, Haruna davon zu überzeugen, dass sie ihr helfen will wieder nach Hause zu kommen. Haruna erzählte in diesem Gespräch, dass sie gar nicht nach Hause will, da Ihre Mutter weg ist und sich ihr Vater auch nicht mehr um sie kümmert. Als Conan von Harunas Flucht erfährt, ist ihm klar, dass Haruna vom Täter beauftragt worden ist, ihm die Skulptur zu bringen. Um eine Sicherheit zu haben, hat er Ran als Geisel genommen. Da er mit so etwas gerechnet hat, hat er Haruna mit einen Peilsender ausgestattet und die Detective Boys,Heiji,Kazuha und Kogoro mit 2 Autos hinterher geschickt.

Ran versucht die Detective Boys anzurufen
Ran ist in der Nähe des Shinkoro Glockenturm

Haruna bemerkt dies unmittelbar danach, macht aber erstmal nichts. Nun bemerkt Ayumi, dass ihr Detektivabzeichen weg ist, diese trägt Ran bei sich. Ran versucht in einen dunklen Raum gefesselt dieses zu benutzen, um die Detective Boys zu erreichen. Plötzlich bekommen Genta und Mitzuhiko einen Anruf auf ihr Abzeichen und hören Glockengeräusche. Ai ruft auf der Stelle Conan an und erzählt ihm von Rans vermutlichem Anruf und den Glockengeräuschen. Sofort weiß Conan,was es mit den Glockengeräuschen auf sich hat und sucht nach einer bestimmten Broschüre. Als er diesen findet, bestätigt sich sein Verdacht. Da es 13:00 Uhr ist, ertönt die Glocke des Shinkoro Glockenturms in der Region Izushi. Dort muss sich Ran Conans Vermutung nach aufhalten. Haruna kommt nach einer Weile genau dort an und rennt zuerst zu einem Schrein, um dort vor einer Jizo-Statue zu beten. Dabei wird sie von Heiji, Kazuha und den Detective Boys beschattet.

Haruna hat schon das 3. Mal eine Statue angebetet

Heiji erzählt Conan kurz darauf von seinen neuen Erkenntnissen.Er findet es seltsam, dass Haruna schon das dritte Mal gebetet hat, da sie dies bereits am Kijinboshi-Schrein und an der Bergstation tat. Bei jeden Gebet, betete Haruna eine Statue an. Diesmal war es eine Mutter-Kind Statue. Conan und Heiji haben dieselbe Schlussfolgerung darüber, welches Ziel Haruna anpeilt und Conan macht sich zusammen mit Kogoro auf den Weg dorthin. Haruna ist währenddessen am Sukyo-Tempel angekommen und läuft danach am Izushi Meiji Museum vorbei. Danach kommt sie am Izushi Karo Haus und am Eirakukan Theater vorbei. Dort verlieren Heiji, Kazuha und die Anderen Haruna aus den Augen. Ran die offenbar im Kofferraum eines Autos steckt, bekommt ein Gespräch zwischen ein paar Frauen mit, die gerade über Ihren Aufenthaltsort reden. Dabei erwähnen sie den Gonbee. Ran nutzt die Gelegenheit und stellt Ayumis Detektivabzeichen entsprechend ein, damit Conan etwas vom Gespräch mitbekommt. Conan erfährt vom Gonbee und veranlasst den Fahrer dort hinzufahren. Als Conan auf seine geschundene Hand sieht, fällt ihn etwas interessantes ein. Am Izushi Schloss, müssen die Detective Boys erst einmal eine kleine Pause einlegen.

Haruna erreicht den Kannoden Schrein, rennt aber vor Heiji und Kazuha wieder weg
Conan nimmt die Verfolgung von Harunas Entführer auf

Heiji und Kazuha erreichen in der Zwischenzeit den Kannoden Schrein, der einen alten Feudal-Herren namens Gonbee Hidehisa gewidmet ist. Damit haben sie ihr Ziel erreicht und Ran muss sich irgendwo in er Umgebung aufhalten. Plötzlich erscheint auch Haruna, diese ergreift allerdings sofort wieder die Flucht und Heiji sowie Kazuha versuchen sie zu verfolgen, allerdings werden sie von einer Frauengruppe aufgehalten. Schockiert müssen sie mit ansehen, wie Haruna in das Auto des Täters einsteigt und mit ihm davon fährt. Conan kommt im richtigen Augenblick an und steigt trotz seines verstauchten Fußes auf sein modifiziertes Solarskateboard, um die Verfolgung von Haruna aufzunehmen. Allerdings gelingt es dem Täter mit einem geschickten Trick Conan abzuschütteln. Kurz darauf erscheint Haruna bei der Freundin ihrer Mutter Michiko Sagara. Von ihr verlangt sie den 2.Teil der Skulptur, da Michiko diese für Ihre Freundin, Frau Kaho, aufheben sollte.

Tatsächlich befindet sich die Skulptur, welche den Namen "Mutter-Kind Statue" trägt bei ihr und der maskierte Mann kommt ungeduldig in das Haus herein. Doch bevor der Täter die Chance hat die Skulptur anzurühren, wird er von Conan angesprochen. Conan erzählt, dass die Mutter-Kind Statue nur ein Teil der Skulptur darstellt, da die Skulptur das Regenbogenkind, welche aus den Museum entwendet worden ist, das Kind der Statue darstellt. Als die Delphintrainerin Yui Iruga im Laden erscheint, ergreift der Täter die Flucht und rempelt Conan dabei um. Trotz Conans verstauchten Fuß will er den Täter nicht davon kommen lassen und hängt sich an sein Bein.

Ran wird von Heiji,Kazuha und den Detective Boys befreit
Ran überwältigt den maskierten Mann und enttarnt ihn als Ko Yumoto

Heiji und Kazuha haben derweilen Ran aus dem Kofferraum befreit und sind mit ihr auf dem Weg zu Conan und Haruna. Als Ran sieht, wie der maskierte Mann Conan versucht mit seinem Elektroschocker auszuschalten, ergreift sie wütend die Initiative und kickt den Täter zu Boden. Dabei verliert er seine Maske und enttarnt sich als Ko Yumoto, einen Bekannten von Yui und der Journalist der Kogoro interviewen wollte. Yui erzählt daraufhin von Yumotos Schulden und, dass er eigentlich gar keine schlechte Person ist. Yumoto erwähnt nun, dass er nach dem gescheiterten Interview mit Kogoro sehr wütend war und von Takeshi Kamachi, den Museums-Direktor, beauftragt worden ist, die Skulptur zu beschaffen. Im Gegenzug sollte Yumoto viel Geld bekommen. Nun erscheint Kamachi Takeshi selbst und erzählt von Yumotos einst geschriebenem Artikel über das Tabuse Museum. Conan entgegnet ihm daraufhin, dass der Mann auf Mitsuhikos Bild allerdings nicht Yumoto sein kann, sondern Kamachi selbst, da Yumoto zu dieser Zeit bei Kogoro war.

Die beiden Skulpturen sind wieder vereint worden
Harunas Eltern versöhnen sich und umarmen Haruna

Zudem erwähnt er Harunas Zuneigung zu der Skulptur und, dass sie die beiden Skulpturhälften gerne zu einer zusammengefügt hätte. Auch Kamachi hatte großes Interesse daran und schuf eine Situation, bei der er hoffte, dass Haruna ihm zum zweiten Teil der Skulptur führen würde. Als er allerdings Kogoro und Heiji auftauchen sah, wurde ihm die Situation zu gefährlich. Er beauftragte deswegen Yumoto, ihm das Regenbogenkind zu beschaffen. Kamachi fordert nun dafür Beweise und bekommt sie auch von Conan. So hat Kamachi einen Fleck auf der Hose der Gentas Detektivabzeichen ähnelt, da Gentas Detektivabzeichen mit Krabbeneis beschmutzt war und Genta vom maskierten Mann angerempelt wurde und das Abzeichen an dessen Hose gekommen ist, muss Kamachi zu diesen Zeitpunkt der maskierte Mann gewesen sein. Nun gibt Kamachi alles zu und erwähnt sein Motiv. Kamachi hatte das Budget des Museums missachtet und das Museum verschuldet. Deswegen dachte er, dass das Regenbogenkind samt Mutter zu verkaufen wären. Etwas später taucht das Regenbogenkind wieder auf. Haruna hatte es in einem Schließfach deponiert. Als beide Skulpturen wieder vereint sind, redet Ran ein ernstes Wort mit Harunas Eltern und erzählt ihnen, dass Haruna nur wegen dem Streit der Beiden und auf Grund der Vernachlässigung durch ihre Eltern, das Regenbogenkind entwendete. Sie dachte durch die Vereinigung der beiden Skulpturen, wieder Frieden in die Familie bringen zu können. Nach Rans Rede, sehen die Beiden Ihre Fehler ein und versöhnen sich, dabei umarmen sie Haruna. Etwas später beobachten Conan und Ran die inzwischen wieder vereinte und glückliche Familie und freuen sich für sie.


Hint für Episode 556:
Regenbogen


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 555 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände