Episode 554

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
553 Za torishirabeshitsuEpisodenliste — 555 Kōnotori misuterī tsuā (Haruna tsuiseki hen)
Die Storch-Mystery-Tour (Suche nach Ran-Teil)
Episode 554.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 173
Japan
Episodennummer Episode 554
Titel こうのとりミステリーツアー (蘭捜索編)
Titel in Rōmaji Kōnotori misuterī tsuā (Ran sōsaku hen)
Übersetzter Titel Die Storch-Mystery-Tour (Suche nach Ran-Teil)
Erstausstrahlung 7. November 2009
(Quote: 9,6 %)
Opening & Ending Opening 27 & Ending 34
Next Hint Detektivabzeichen

Kōnotori misuterī tsuā (Ran sōsaku hen) ist die 554. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Storch-Mystery-Tour (Suche nach Ran-Teil). Diese Episode ist der erste Teil der Mystery-Tour von 2009.

Diese Episode ist der erste Teil der Mystery-Tour von 2009.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die heißen Quellen von Kinosaki

Conan, Ran und Kogoro und die restlichen Detective Boys besuchen die heißen Quellen von Kinosaki, im Norden der Präfektur Hyōgo. Kinosaki ist umgeben von Amanohasidate, eine der drei begehrtesten Landschaften Japans. Da man die heißen Quellen in 7 Bädern ausprobieren kann, besuchen sie zunächst das Satono Bad und probieren danach die berühmten Matsuba Krabben. Während Conan, Kogoro, Genta und Mitsuhiko durch Kinosaki alleine weiter streifen, bleiben Ran, Ai und Ayumi im Satono Bad, um dort zu entspannen. Allerdings werden sie durch eine Gruppe von Frauen gestört. Mitsuhiko und Genta sind in de Zwischenzeit im Manadra Bad eingetroffen, um dort ebenfalls zu entspannen. Conan ist mit Kogoro ins Kono Bad gefahren, da das Wasser dort angeblich heilende Kräfte besitzt.

Conan hat sich seinen Fuß verstaucht

Das Wasser sollen der Legende nach auch die Storche genutzt haben. Conan geht diesem Gerücht nach und steigt mit seinem verstauchten linken Fuß in das Wasser. Conan erinnerst sich an seinen Unfall, dabei denkt er an seinen Ausflug mit den Detective Boys. Als er Ran mit Araida zusammen gehen sehen hat, wurde er eifersüchtig und ist ohne aufzupassen, eine Treppe runtergefallen. In der heißen Quelle begegnet Kogoro dem freien Journalisten Koichi Yumoto, dieser erkennt Kogoro sofort und spricht Ihn an. Nachdem Ran, Ayumi und Ai genug vom Satono Bad haben, machen sie sich auf den Weg zum Yanagi Bad. Allerdings haben es Ayumi und Ai so eilig, dass Ran sie aus den Augen verliert. Kurz darauf findet Ran, Ayumis Detektivabzeichen und beschließt es für sie mitzunehmen.

Auf dem Rucksack steht der Name Haruna

Plötzlich kommt ihr ein Mädchen namens Haruna Tabuse aus einer Seitengasse entgegen gelaufen und sie stoßen ineinander. Ran will sich bei ihr entschuldigen, doch Haruna scheint Angst zu haben und möchte sich nicht berühren lassen. Als Ran sie fragt, ob sie nicht mit Ihren Eltern da sei, verneint Haruna dies und rennt davon. Als Ran ihr folgen will, steht in der Seitengasse ein Mann mit einer Sonnenbrille und einen Mundschutz und scheint sie zu beobachten. Im Goshono Bad lässt sich Kogoro von Herr Yumoto fotografieren und Conan muss gelangweilt dabei zusehen. Mitsuhiko und Genta die in der Zwischenzeit auch das Ichino Bad besucht haben, begegnen auf Ihren weiteren Weg wieder Conan, Ai und Ayumi. Conan wundert sich, warum Ran nicht bei ihnen ist und fragt beide nach Ihr. Diese erzählen ihm, Ran verloren zu haben. Allerdings erzählt nun Mitsuhiko Ran in er Nähe des Yanagi Bads gesehen zu haben und zeigt Conan ein Bild mit Ihr, wie sie das Mädchen Haruna verfolgt.

Mitsuhiko hat Ran zusammen mit Haruna gefilmt
Ein Bild von Haruna

Conan fragt sich, wer das Mädchen ist und zoomt das Bild ran, dabei erkennt er den maskierten Mann, der auch schon zuvor Ran und Haruna beobachtete. Mitsuhiko kann sich an den Mann erinnern, da dieser Genta vorhin angerempelt und sich dafür nicht entschuldigt hat. Conan versucht Ran anzurufen, kann sie aber nicht erreichen. Als Kogoro davon erfährt, schickt er den Journalisten Herr Yumoto sofort weg. Plötzlich erscheinen auch Heiji und Kazuha. Als diese ebenfalls von Rans Verschwinden hören, wollen sie sofort suchen helfen und Conan zeigt Ihnen das Bild von Ran und den Mädchen. Heiji erkennt das Mädchen wieder, da er von einen Firmenchef beauftragt wurde, genau dieses Mädchen zu finden. Er zeigt Conan ein besseres Bild von Haruna und erzählt, dass sie mit vollen Namen Haruna Tabuse heißt und die Tochter eines Firmenchefs sei, der für Catering-Lieferungen zuständig ist. Seit gestern wird Haruna vermisst. Sofort besuchen Kogoro und Heiji den Firmenchef Shuhei Tabuse und erzählen ihm von den neusten Erkenntnissen.

Auch Conan ist mitgekommen und erkennt an der Hose des Kollegen von Herr Tabuse einen Schmutzfleck. Währenddessen befinden sich Kazuha, Ai, Mitsuhiko, Genta und Ayumi vor einem Tajima-Rindfleisch Stand. Dort warten sie auf Conan, Kogoro und Heiji. Als Ayumi noch einmal auf das Bild schaut, erkennt sie den Rucksack von Haruna wieder, denn diesen Rucksack hatte Ayumi in einer Broschüre gesehen. Als sie die Broschüre hervor holt und nachsieht, bestätigt sich ihr Verdacht. Nun möchte Kogoro von Herr Tabuse wissen, was sich am gestrigen Tag genau ereignet hat und erfährt, dass ein wertvolles Stück aus den Tabuse-Museum in Kobe, entwendet worden ist. Zur selben Zeit besuchte Haruna das Museum und verschwand ebenfalls.

Conan, Kogoro und Heiji unterhalten sich mit Shuhei Tabuse
Ein Bild von der gestohlenen Skulptur

Der Mann, der Conan bereits wegen des Flecks an der Hose, aufgefallen ist, ist der Direktor dieses Museums und heißt Takeshi Kamachi. Das vermisste Stück aus den Museum wird laut Herr Tabuse "Das Kind des Regenbogens" genannt und ist eine Skulptur von Kaho Handa. Kogoro und Heiji zeigen Herr Tabuse nun das Bild mit Ran, Haruna und den mutmaßlichen Kidnapper. Sie erzählen Herr Tabuse von ihrem Verdacht, dass Ran und Haruna zusammen von dem maskierten Mann entführt worden sind. In der Toyoka Caban Straße besuchen Ayumi, Ai, Mitsuhiko und Genta einen Rucksackladen namens "Muu". Dort fragen sie nach Haruna und dem Rucksack. Die Ladenbesitzerin kann sich an Haruna und Herr Tabuse erinnern, da beide vor kurzen bei ihr waren und den rosafarbenen Rucksack für Haruna gekauft haben. Sie fragt eine Kundin nach Haruna, diese heißt Yui Iruga und ist Delphintrainerin. Da Yui Haruna kennt, hat sie eine Vermutung, wo sie sein könnte und fährt mit Ayumi, Ai ,Mitsuhiko und Genta zur Kinosaki-Marine Welt, da es dort 2 Männer gibt, die Haruna gesehen haben könnten.

Der Dämon Kishibojin wurde zur Göttin der Botschaften
Ein Familienfoto der Familie Tabuse

Auch Conan erfährt durch Ais Anruf davon. Als Yui Ihre Kollegen nach Haruna befragt, können sie Yui nicht weiterhelfen und auch Kogoro sowie Heiji haben bei der Befragung von Passanten keinen Erfolg. Erst als sie eine alte Frau fragen, erfahren sie etwas interessantes. Haruna soll von der Frau gesehen worden sein, als sie bei einem Kishibojin-Schrein gebetet hat. Heiji ruft auf der Stelle Conan an und erzählt ihm von Harunas Absicht, in der Nähe der öffentlichen Bäder und Freizeitanlagen etwas gesucht zu haben. Heiji fragt Conan nach der Legende von Kishibojin und erfährt, dass Kishibojin ein Dämon mit tausend Kindern, im alten Indien war. Zudem ernährte sich der Dämon von den Kindern anderer Leute und wurde von diesen gemieden. Um den Dämon eine Lehre zu erteilen, nahm der Shaykmuni-Buddha ihr den jüngsten Sohn. Dadurch verstand der Dämon das Leid der anderen Eltern. Schließlich wurde sie zur Göttin der Botschaften und die Schutzpatronin der Kinder. Ai sieht sich währenddessen ein Bilderbuch von Haruna und Ihrer Familie an. Auf einem Bild erkennt sie Haruna, ihren Vater Shuhei sowie Harunas Mutter Kaho.

Kogoro konfrontiert Herr Tabuse nun mit der Skulptur, da diese von Kaho Handa stammt, welche die Ehefrau von Herrn Tabuse war. Kogoro möchte nun wissen, warum Herr Tabuse, diese Tatsache verheimlichte. Herr Tabuse spricht ungern über seine Ex-Frau, da sie ihre Kunst über ihre Tochter stellte und sich wie ein Dämon benahm. Wo sich Frau Handa aufhält, ist ihm nicht bekannt und es ist ihm auch egal. Conan kann nicht verstehen, warum Herr Tabuse die Arbeiten von seiner Ex-Frau ausstellte, obwohl Herr Tabuse sie hasste. Nun ist sich Herr Tabuse sicher, dass seine Ex-Frau die vermummte Gestalt ist und zeigt Kogoro und Heiji einen Brief, der von Frau Handa an ihre Tochter Haruna gerichtet war. In diesen Brief erinnert Frau Handa Haruna an die schönen Ausflüge die sie zusammen gemacht hatten. So waren sie unter anderem an den heißen Quellen von Kinosaki, wo sie oft die öffentlichen Bäder und die Kiyamachi Straße besuchten. Conan ist sich sicher, das Haruna genau diese Plätze noch einmal besuchen wollte.

Herr Tabuse vermutet, dass seine Ex-Frau an einem der Orte auf Haruna wartet und die vermisste Skulptur von ihr an sich nehmen will. Die Skulptur wurde wahrscheinlich von Haruna gestohlen, da diese von ihrer Mutter Frau Handa, dazu angestiftet wurde. Conan sieht das anders und vermutet, dass Haruna besonders einen Ort im Visier hat. Heiji hat nach einer Weile herausgefunden, dass Haruna das Kinosaki Stroharbeiten Museum besucht hat, obwohl dieses im Brief gar nicht erwähnt wird. Dafür besichtigte sie nicht das im Brief erwähnte Kinosaki Kultur Museum. Conan liest sich den Brief selbst durch und sucht nach der richtigen Stelle. Als er diese entdeckt, findet er heraus, das eine alte Freundin von Frau Handa mit den Namen Michiko Sagara, im Kinosaki Kultur Museum arbeitet. Herr Tabuse kennt diese Freundin und erzählt, dass sie die Schulfreundin seiner Ex-Frau war und ebenfalls als Künstlerin arbeitet. Conan ahnt, dass etwas am Brief nicht stimmt und wird auf die Textzeile, "Ich hüte es wie meine Erinnerungen an unseren Ausflug", aufmerksam. Kogoro vermutet, dass Haruna als nächstes zur Kinosaki Hauptquelle geht, da dieser Ort als nächstes im Brief steht.

Der maskierte Mann hält Haruna fest
Ran wird mit einem Elektroschocker angegriffen

Währenddessen fahren Ran und Haruna mit einer Seilbahn an der Statue von der Göttin der Gnade vorbei, sie sind also noch nicht entführt worden. Als sie die oberste Ebene erreichen, rennt Haruna zu einer weiteren Statue von der Göttin der Gnade und ist sich ziemlich sicher hier schon einmal gewesen zu sein. Schnell rennt sie weiter, wird aber plötzlich von der maskierten Gestalt eingefangen. Ran versucht mit ihren Karatekenntnissen zu helfen, muss aber vorsichtig sein, damit die maskierte Gestalt Haruna nichts antut. Der Kidnapper hat es allerdings nur auf den Rucksack von Haruna abgesehen und reißt diesen von Harunas Rücken. Als er ihn durchwühlt, findet er nur ein Walross-Stofftier und wirft den Rucksack wütend weg. Nun rennt er auf Ran zu, um sie mit seinem Elektroschocker anzugreifen, doch bevor er sie angreift, bittet Ran Haruna die Polizei anzurufen. Bewusstlos fällt Ran auf den Boden und Haruna ist dem Täter nun ganz alleine ausgeliefert.


Hint für Episode 555:
Detektivabzeichen


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 554 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände