Episode 524

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
523 Honto ni kikitai kotoEpisodenliste525 Nikushimi no aoi hibana (Kōhen)
Episode 524
Episode 524.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 61: Kapitel 635, 636 & 637
Fall Fall 184
Japan
Episodennummer Episode 524
Episodentitel 憎しみの青い火花(前編)
Übersetzter Titel Der blaue Funke des Hasses (Teil 1)
Erstausstrahlung 09. Februar 2009
(Quote: 8,2%)
Opening / Ending Opening 25 / Ending 32
Next Hint Wollpullover

Nikushimi no aoi hibana (Zenpen) ist die 524. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der blaue Funke des Hasses (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Ran und Shinichi sind verletzt

Conan, der vorzeitig wieder zu Shinichi geworden ist, steht mit Ran vor einem Polizeiwagen. Beide sind schwer verletzt, können sich aber noch auf den Beinen halten. Ran hält dabei Shinichis Hand fest und besteht darauf, dass Shinichi mit ihr ins Krankenhaus fährt. Plötzlich fällt Ran in Ohnmacht, da Ai sie mit Conans Narkosechronometer betäubt hat. Als Ran aufwacht, bemerkt sie, dass sie sich im Auto von Professor Agasa aufhält und neben ihr Conan sitzt, dessen Hand sie unbewusst hält. Professor Agasa erzählt während der Fahrt von Heiji, Kogoro und den anderen, die zum Flughafen gefahren sind, um den Flug nach Osaka nicht zu verpassen. Zudem soll Shinichi schon längst zu seinem nächsten Fall aufgebrochen sein.

Etwas später machen sich Conan, Ai, Ayumi, Mitsuhiko, Genta und der Professor auf den Weg zum Campen. Während der Fahrt telefoniert Conan mit Heiji, der mittlerweile wieder in Osaka ist. Heiji möchte sich vergewissern, ob die Medizin Shinichi geholfen hat, um sich wieder zurückzuverwandeln. Das bestätigt Conan und erwähnt, dass er sich von Ai 100 Ampullen der Medizin geben lassen hat. Ai warnte ihn allerdings davor, da Conans Körper mit der Zeit immer resistenter gegen die Medizin wird und eine Verwandlung in Shinichi irgendwann völlig ausgeschlossen werden könnte. Nach dem Telefonat geht dem Wagen des Professors das Benzin aus und bleibt stehen. Der Professor beschließt, Subaru Okiya anzurufen, da dieser nur zwei Stunden von ihnen entfernt in Shinichis Haus wohnt. Allerdings hat Professor Agasa keinen Empfang.

Eine große Villa befindet sich in der Nähe

Conan schlägt vor, in eine nahegelegene Villa zu gehen und von dort aus mit dem Telefon Hilfe zu holen. Als sie sich auf den Weg dorthin machen wollen, kommt ihnen ein Auto entgegen. Im Auto sitzt ein gewisser Goki Sudo, der sich bereit erklärt, den Professor und die Detective Boys zur Tankstelle zu fahren. Doch als sie bei ihm einsteigen wollen, gibt Herr Sudo plötzlich Gas und entgegnet dem Professor, dass er warten kann, bis er schwarz wird. Conan vermutet daraufhin, dass sie keine andere Wahl haben, als ihn noch einmal um Hilfe zu fragen, da Herr Sudo einen 1966er Rolls-Royce Phantom V. fährt, was ein sehr teurer Wagen ist, weshalb Herr Sudo wahrscheinlich der Eigentümer der Villa ist.

Die Garage der Villa brennt

Plötzlich hören der Professor und die Kinder eine Explosion in der Nähe der Villa und ihnen fliegt die Galionsfigur des Rolls-Royce' entgegen. Kurze Zeit später trifft Conan bei der Villa ein und erblickt drei Frauen und weitere Gäste, die vor einem großen Feuer stehen, welches durch den Rolls-Royce ausgelöst wurde. Dabei schreien sie Herrn Sudos Namen. Nach einer Weile trifft Kommissar Yuminaga zusammen mit weiteren Polizisten bei der Villa ein. Der Kommissar erzählt Conan, dass Herr Sudo Firmenbesitzer in der IT-Branche war. Außerdem sei das Feuer durch eine Zigarette ausgelöst wurden. Nach den neusten Erkenntnissen der Polizei lief in der Garage ein offener Benzinkanister aus. Als Herr Sudo in die Garage fuhr und seine Zigarette auf den Boden fiel, entfachte das Feuer und der Rolls-Royce explodierte. Ena Ginbayashi, eine der Frauen und die Verlobte des Opfers, erzählt, dass Herr Sudo allerdings schon lange mit dem Rauchen aufgehört habe. Außerdem berichtet sie von einer geplanten Hochzeit mit Herrn Sudo und von einer heute geplanten Feier zur Verkündung des Hochzeitstermins. Kommissar Yuminaga glaubt Frau Ginbayashi, da er im Auto von Herrn Sudo entsprechende Papiere gefunden hat.

Der Rolls-Royce ist durch eine Zigarette abgebrannt
Conan verdächtigt Frau Ginbayashi

Allerdings kann er nicht glauben, dass Herr Sudo Nichtraucher sei, da im Aschenbecher des Autos Überreste von Zigaretten gefunden wurden, auch eine Tasche mit Zigarettenpäckchen sowie ein Feuerzeug konnten im Kofferraum entdeckt werden. Conan ist anderer Meinung und weist den Inspektor darauf hin, dass keine offene Zigarettenschachtel gefunden wurde und die Zigarette bereits in der Garage gelegen haben muss. Es handelt sich also wahrscheinlich um einen Mord. Frau Ginbayashi vermutet, dass Herr Sudo die leere Zigarettenschachtel wegwarf, als er sich die letzte Zigarette daraus nahm, und sich die Schachtel irgendwo in der Umgebung der Villa befinden muss, da sie ihm mit dem Ende der Beziehung drohte, wenn er nicht mit dem Rauchen aufhört. Die anderen Partygäste erzählen allerdings, dass sie nach der Ankündigung von Herrn Sudo, nicht mehr zu rauchen, ihn nie wieder mit einer Zigarette gesehen haben. Anschließend berichtet Professor Agasa von ihrer Begegnung mit Herrn Sudo. Deshalb ist er der Meinung, dass Herr Sudo nicht vertrauenswürdig ist und seine Versprechen nicht einhält. Conan und Ai vermuten, dass Frau Ginbayashi den Mord geplant hat, da sie ihren Verlobten bezüglich des Rauchens zuerst verteidigte, aber ihn etwas später wieder beschuldigte. Aufgrund diesen Widerspruchs verdächtigt Conan sie als Täterin.


Hint für Episode 525:
Wollpullover

Verschiedenes[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Villa von Goki Sudo
  • Haus der Familie Hattori