Episode 432 (Japan)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
431 Honchō no keiji koimonogatari 7 (Zenpen)Episodenliste — 433 Konan henna ko
Lovestory im Polizeihauptquartier 7 (Teil 2)
Episode 432 ja.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 50: Kapitel 511, 512, 513 & 514
Fall Fall 146
Japan
Episodennummer Episode 432
Titel 本庁の刑事恋物語7(後編)
Titel in Rōmaji Honchō no keiji koimonogatari 7 (Kōhen)
Übersetzter Titel Lovestory im Polizeihauptquartier 7 (Teil 2)
Erstausstrahlung 27. Februar 2006
(Quote: 9,1 %)
Opening & Ending Opening 17 & Ending 24
Next Hint Kaugummi

Honchō no keiji koimonogatari 7 (Kōhen) ist die 432. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Lovestory im Polizeihauptquartier 7 (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Inspektorin Sato kontaktiert Kommissar Megure, der zu den Wohnungen der drei Verdächtigen ein paar Polizisten zur Überwachung schickt. Anschließend versuchen Inspektor Takagi und sie herauszufinden, welches Baseballspiel Kota in der Wohnung des Unbekannten gesehen hatte. Sie kommen zunächst nicht weiter und Kogoro vermutet, dass es ein Video mit einem alten Spiel war. Aya Emoto erklärt daraufhin, dass Kota den Fernseher eigenständig angestellt habe.

Masashis Freunde Hikiya, Satsuka und Rokuda (v.l.n.r.)

Da Kota eine seltene Kamen Yaiba-Karte bekommen hat, erscheint Kadonari Hikiya am verdächtigsten, da dieser selbst eine große Kartensammlung besitzt. Sato findet jedoch, dass auch Yoshikane Satsuka verdächtig ist, da dieser Masashi eine größeren Betrag in Bar per Einschreiben geschickt hat. Der dritte Bekannte Masashis, Takuji Rokuda, hatte ihm mehrere Lotterielose gesendet, die dieser nach eigenen Angaben ohne Beachtung weggeworfen hatte.

Kota hat nasse Socken an

Als sich Kommissar Megure über den weiteren Verlauf der Ermittlungen erkundigt, kommt Kota nach Hause. Masashi ist sich sicher, dass sich einer seiner Freunde einen schlechten Scherz erlaubt hat. Als Kota durch den Flur läuft, fallen Inspektor Takagi die nassen Socken des Jungen auf. Er fragt den Kleinen nach dem Grund und dieser sagt, dass er die Kamen Yaiba-Karte zurückgeben wollte. Masashi hatte ihm erklärt, dass er nichts von fremden Menschen annehmen dürfe. Daher ging Kota noch einmal zurück in die Wohnung des Mannes. Dort fand er jedoch nur einen anderen Mann im Badezimmer, den er nicht kannte. Diese Aussage macht Inspektor Takagi stutzig und er geht los, um einem Verdacht nachzugehen.

In der Wohnung streiten sich Masashi und Inspektorin Sato. Diese möchte unbedingt den Täter fassen, was Masashi für übertrieben hält. Sato schlägt daher vor, mit Kota an allen drei Wohnungen vorbeizufahren, sodass der Junge die Wohnung erkennen kann, in der er zu Besuch war. Kogoro vermutet derweil, dass Masashi dem Täter schon gegeben hat, was dieser wollte.

Im Rahmen der weiteren Überlegungen kommen sie schließlich zu dem Schluss, dass das Baseballspiel, von dem Kota sprach, ein sogenanntes perfektes Spiel und demnach für Baseballfans sehr spannend war. Für ein Kind hingegen bot es nur wenig Abwechslung. Auch bestätigt sich Kogoros Verdacht, dass Masashi den Gegenstand, den der Täter suchte, nicht mehr besaß. Eines der Neujahrslose, die er von dem Musiker Rokuda bekommen hatte, war ein Gewinnerlos. Masashi hatte es daraufhin an Rokuda geschickt, da dieser nicht viel Geld besitzt. Er bittet daraufhin um Nachsicht für seinen Freund, doch Sato findet, dass eine Entführung und versuchte Erpressung bestraft werden müssen.

Takagi hat Rokuda das Leben gerettet
Erwischt!

Sato möchte daraufhin erneut zu Rokudas Haus. Als sie nach Takagi ruft, kann sie ihn nicht finden und macht sich schließlich mit Kogoro, Conan und Ran auf den Weg. Als sie bei Rokuda ankommen, entdecken sie Inspektor Takagi blutverschmiert auf dem Boden sitzend. Kommissar Megure erklärt, dass der Inspektor Rokuda das Leben rettete und das es dessen Blut ist, dass an Takagis Kleidung klebt. Rokuda wollte Selbstmord begehen, nachdem er den Brief Masashis mit dem Gewinnerlos in seinem Briefkasten fand. Inspektor Takagi konnte ihn jedoch noch rechtzeitig finden. Aufgrund von Kotas nassen Socken und dessen Aussage über den Mann im Badezimmer vermutete der Inspektor den Selbstmord.

Auf der Fahrt nach Hause entschuldigt sich Inspektor Takagi bei Sato. Doch sie ist nicht wütend wegen ihm, sondern wütend auf sich selbst. Sie dachte nur daran den Täter zu stellen, anstatt auf dessen Gefühle zu achten. Sato findet, dass es wie bei einer Lotterie sei, dass sich beide auf der Single-Party getroffen haben. Takagi meint, dass die Lose, die er immer kaufe, nur Verliererlose seien. Sato fragt, ob sie auch ein Verliererlos sei, aber Takagi erklärt sofort, dass sie der Hauptgewinn ist. Sato möchte, dass Takagi sich diesbezüglich versichert und beide nähern sich für einen Kuss. Da räuspert sich Kogoro auf der Rückbank, da Ran, Conan und er ebenfalls im Auto sitzen.


Hint für Episode 433 (Japan):
Kaugummi


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 432 (Japan) – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • neues Café in der Stadt
  • Wohnung der Geschwister Emoto