Episode 410 (Japan)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
409 Dōji shinkō butai to yūkai (Zenpen)Episodenliste — 411 Jinja torii bikkuri angō (Zenpen)
Gleichzeitiger Ablauf von Entführung und Aufführung (Teil 2)
Episode 410 ja.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 134
Japan
Episodennummer Episode 410
Titel 同時進行舞台と誘拐(後編)
Titel in Rōmaji Dōji shinkō butai to yūkai (Kōhen)
Übersetzter Titel Gleichzeitiger Ablauf von Entführung und Aufführung (Teil 2)
Erstausstrahlung 15. August 2005
(Quote: 10,3 %)
Opening & Ending Opening 15 & Ending 22
Next Hint Länge und Breite

Dōji shinkō butai to yūkai (Kōhen) ist die 410. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Gleichzeitiger Ablauf von Entführung und Aufführung (Teil 2).

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Einleitung[Bearbeiten]

Conan und die Detective Boys machen bei einer Theateraufführung, unter der Leitung von Regisseur Tamanosuke Ito, mit. Das Theater handelt von der Mondprinzessin Kaguya, welche von Renge Kataoka gespielt wird. Renge wird jedoch entführt und Conan findet heraus, dass sie die Entführung zuerst vorgetäuscht hatte, anschließend allerdings wirklich entführt wurde. Der Täter ist wahrscheinlich derjenige, der ihr bei der vorgetäuschten Entführung geholfen hat.

Handlung[Bearbeiten]

Ran erklärt sich bereit, Renges Rolle zu übernehmen

Während die Polizei mit der Lösegeldübergabe beschäftigt ist, beginnt die Theateraufführung, wobei unklar bleibt, wer die Rolle der Mondprinzessin spielt. Tamanosuke muss unter Zeitdruck das Drehbuch abändern. Es wird entschieden, dass Ran Kaguya spielt, doch dabei soll nur ihr Schatten zu sehen sein und ihre Dialoge werden gestrichen. Doch während des Höhepunkts des Stücks muss Kaguya ihr Gesicht zeigen, weshalb Conan und Tamanosuke hoffen, dass Renge bis dahin gefunden wird und sie das Stück zu Ende spielen kann.

Die Polizei steckt mitten in der Lösegeldübergabe. Der Privatsekretär von Herrn Kataoka, Soichi Onuki, muss das Lösegeld übergeben. Er bekommt vom Entführer die Anweisung, auf einem Parkplatz in einen anderen Wagen zu steigen. Kommissar Megure, Inspektor Takagi und Kogoro sind immer in seiner Nähe.

In der Zwischenzeit machen sich Tamanosuke, Conan und die Detective Boys auf die Suche nach Renge. Sie gehen in den Lagerraum, wo Renge die Entführung erst vorgetäuscht hat. Als sie aus dem Fenster blicken, sehen sie eine Baustelle mit einem Bagger, was Conan stutzig macht.

Kogoro, Megure und Takagi finden Onuki bewusstlos vor

Währenddessen bekommt Onuki die Anweisung, an der Ampel abzubiegen. Die Polizei verliert ihn dabei fast aus den Augen. Schließlich finden sie Herrn Onuki in einer Seitenstraße neben seinem Wagen liegend. Er erzählt, dass der Entführer gemerkt hat, dass die Polizei involviert ist und Onuki in die Seitenstraße gelockt hat, wo er ihn niederschlug und das Lösegeld an sich nahm. Zur gleichen Zeit befindet sich Renge unter einer Brücke in einem Fluss. Sie ist gefesselt und erwacht aus ihrer Ohnmacht, wobei sie in Panik gerät.

Die Detective Boys finden Renge

Conan, Tamanosuke und die Detective Boys gehen zu Kommissar Megure, der den Sekretär befragt. Conan bemerkt, dass Onuki schmutzige Schuhe hat und er entdeckt einen Abwasserschacht neben dem Wagen. Zudem findet Conan Überwachungskameras. Conan sieht sich die Kameraaufzeichnungen an und weiß nun, wer der Entführer ist. Er betäubt Kogoro mit dem Narkosechronometer und klärt den Fall auf. Kogoro erklärt, dass man auf den Aufnahmen von der entführten Renge sieht, dass diese schon vor vier Tagen gedreht wurden, weil jetzt ein Bagger auf der Baustelle steht, der vorher auf den Aufnahmen nicht zu sehen war. Takagi berichtet, dass er mit der Telefongesellschaft gesprochen hat, und diese keinen Anruf vom Entführer nachweisen können. Onuki hat die Anrufe also vorgetäuscht, was auch auf den Aufzeichnungen der Überwachungskameras zu erkennen ist, denn dort hält er gar kein Handy in der Hand. Er hat Renge erst geholfen, die Entführung vorzutäuschen, wurde das Spiel aber Leid und entführte sie richtig. Onuki streitet allerdings alles ab und Conan und die Detective Boys machen sich auf die Suche nach Renge. Sie finden einen Hinweis, der sie darauf bringt, dass Renge an einem Ort mit viel Wasser sein muss. Schließlich können die Kinder Renge im Fluss finden und sie eilt zum Theater, um das Ende des Stücks spielen zu können.

Sekretär Onuki wird von der Polizei abgeführt und das Lösegeld wird im Wasserschacht gefunden. Die Theateraufführung überzeugt Renges Vater sehr und er lässt seine Tochter mit der Theatergruppe ziehen, die gemeinsam das ganze Land bereisen.


Hint für Episode 411 (Japan):
Länge und Breite

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 410 (Japan) – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Theater
  • Haus von Hanshiro Kataoka