Episode 402 (Japan)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
435 (DE) Hōseki gōtō genkōhan (Zenpen)Episodenliste — 403 Fushigina tenshi no yakata (Zenpen)
Juwelendieb auf frischer Tat ertappt (Teil 2)
Episode 402 ja.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 47: Kapitel 484, 485 & 486
Fall Fall 139
Japan
Episodennummer Episode 402
Titel 宝石強盗現行犯(後編)
Titel in Rōmaji Hōseki gōtō genkōhan (Kōhen)
Übersetzter Titel Juwelendieb auf frischer Tat ertappt (Teil 2)
Erstausstrahlung 13. Juni 2005
(Quote: 11,4 %)
Opening & Ending Opening 15 & Ending 21
Next Hint Wilder Stier

Hōseki gōtō genkōhan (Kōhen) ist die 402. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Juwelendieb auf frischer Tat ertappt (Teil 2).

Einleitung[Bearbeiten]

Gerade als sie auf dem Heimweg sind, treffen die Detective Boys auf Inspektor Takagi und helfen ihm, ein Geschenk für Inspektorin Sato auszusuchen. Die Ruhe endet jäh, als ein Juwelendieb den Schmuckladen betritt und sämtlichen Schmuck mitnimmt. Als Takagi sich als Polizist enttarnt, beginnt eine Verfolgungsjagd, die mit dem Selbstmord des Diebes endet, indem er von einem Dach springt. Anhand einiger Indizien findet Conan jedoch heraus, dass der Selbstmord des Diebes, dessen Name Atomura ist, nur inszeniert war und er in Wirklichkeit von seinem Chef Sakanobu Nekota ermordet wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Kommissar Shiratori und Inspektorin Sato setzen die Ermittlungen fort und wiederholen die bisherigen Fakten. In der Zwischenzeit ist Conan mit dem grünen Helm aus Nekotas Wohnung in einem Fahrstuhl unterwegs. Takagi bittet Nekota daraufhin, nach dem Umzug mit auf das Polizeirevier zu kommen, um für die Polizei eine Aussage zu machen. Auf dem Balkon der Wohnung sind die Detective Boys mit einem Seil beschäftigt, das aus der oberen Etage heruntergelassen wird. Sie versuchen dies vor den Inspektoren geheim zu halten, daher stellt Mitsuhiko Nekota zwei Fragen: Zum einen woher Nekota beim ersten Treffen mit Takagi wissen konnte, dass er Polizist ist und zum anderen warum Nekota nichts dagegen hat, dass die Detective Boys mit in der Wohnung sind, obwohl sie nicht zur Polizei gehören. Nekota lenkt die Aufmerksamkeit auf sich, als er die Fragen nur halbherzig beantworten kann. Währenddessen wird das Seil an den Balkon der Büroräume gespannt und Conan läuft, mitsamt des Helms, durch die Straßen Tokios auf dem Weg zurück zum Unfallort. Takagi kann schlussfolgern, dass Nekota der eigentliche Juwelendieb gewesen ist, doch der Verdächtige versucht, sich rauszureden. Auf einmal mischt sich Conan per Microremitter in das Verhör mit ein und gibt den Inspektoren Triathlon als Hinweis.

Conan kann den Tathergang nachstellen

Takagi fragt ihn, wo er sei, woraufhin Conan zu erkennen gibt, dass er auf der anderen Seite des Gebäudes ist und etwas ausprobieren möchte. Vom Balkon aus können die Anwesenden nun Conans Taten genau beobachten. Der Junge kann daraufhin den Tathergang nachstellen, indem er vom Dach des Gebäudes springt und sehr präzise und ohne Verletzung wieder auf dem Balkon von Nekotas Wohnung landet. Er erklärt, dass man für diesen Trick lediglich ein Seil benötigte, welches man nur geschickt mit mehreren Schlaufen am Geländer der Geschäftsräume befestigen musste. Von dort aus konnte er ohne Probleme zurück in die Wohnung von Nekota fliehen. Um keine Verletzungen davonzutragen, nutzte Nekota seine Matratze und den Motorradhelm als Schutz. Das Geräusch, welches die Nachbarin in der Nacht hörte und der senkrechte Schatten entstanden, als der Täter seinen Plan übte.

Der Täter hoffte auf einen verregneten Tag

Conan kann die Matratze als Beweis liefern und berichtet, dass er die Nässe bereits untersucht hat. Nekota beteuert weiterhin seine Unschuld und fragt nach der Leiche, die sich auf dem LKW befand. Conan erklärt, dass Nekota die Leiche platzierte, als der LKW direkt unter dem Fenster der Büroräume parkte. Auch Geräusche konnten nicht vernommen werden, da in der Nähe des Büros einige Bauarbeiten stattfinden. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, bestellte Nekota sämtliche Arbeiter der Umzugsfirma in die 9. Etage und ließ sie dort einige Minuten warten. Dies war der Moment in dem er das Seil und die Leiche auf dem LKW platziert und die Rollläden geschlossen hatte. Shiratori akzeptiert die Theorie, glaubt jedoch daran, dass die Konstruktion mit viel Glück zu tun hatte, um unbemerkt zu bleiben. Conan klärt jedoch auf: Um den Tathergang perfektionieren zu können, wartete Nekota auf einen Tag, an dem es regnete. An einem solchen Tag, würden die Menschen nicht in den Himmel schauen und der Großteil der Passanten einen Regenschirm benutzen. Dies war der Grund, warum Nekota seinen Umzug mehrmals absagte, um auf den richtigen, verregneten Tag zu warten. Um den Täter zu überführen, brauchen die Polizisten jedoch einen entscheidenden Beweis, den Takagi liefern kann: Nekota steckte Takagis Brosche bei dem Überfall in seinen Mantel. Diese muss sich noch in Nekotas Besitz befinden.

Sato findet die Brosche

Kurz darauf gesteht Nekota die Tat. Da seine Firma nicht gut lief, musste er einige Mitarbeiter zwangsweise entlassen. Als er an dem Punkt ankam, an dem er auch Atomura entlassen musste, drohte dieser, die Korruption und drohende Pleite in der Öffentlichkeit bekannt zu geben. Die Brosche wollte er Atomuras Witwe als letztes Geschenk ihres Mannes überreichen. Nach Nekotas Verhaftung fordert Takagi Sato auf, nach dem Mantel und der darin erhaltenen Brosche zu suchen. Schüchtern wartet er hinter der Tür und hofft, dass sich durch dieses Geschenk ihre Liebe vertiefen würde. Als Sato allerdings die Brosche entdeckt, fällt ihr auf, dass Yumi diese Brosche unbedingt wollte. Sato hingegen gefällt eine solche Art von Schmuck nicht. Ein ähnliches Erlebnis hatte auch Shiratori, als er von Yumi den Rat bekam, eine bestimmte Halskette zu kaufen. Währenddessen sieht man Yumi in einer Schmuckzeitschrift blättern. Sie findet ein weiteres schönes Accessoire und ruft folglich einen anderen Inspektor an, um ihm dazu zu raten, es zu kaufen.


Hint für Episode 403 (Japan):
Wilder Stier

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 402 (Japan) – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Herr Atomura
  • Sakanobu Nekota
  • Nekotas Wohnung