Episode 324 (Japan)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
Diese Episode wurde bisher noch nicht in Deutschland gezeigt. Da die Handlung der Episode durch die Veröffentlichung des dazugehörigen Manga-Falls bereits im deutschsprachigen Raum bekannt ist, wird dieser Artikel nicht verspoilert. Möchtest du trotzdem nicht weiterlesen, kannst du diese Seite hier verlassen.

323 Hattori Heiji zettai zetsumei! (Zenpen)Episodenliste325 Honoo no naka ni akai uma (Jiken hen)
Episode 324
Episode 324 ja.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 38: Kapitel 390, 391 & 392
Fall Fall 113
Japan
Episodennummer Episode 324
Episodentitel 服部平次絶体絶命! (後編)
Übersetzter Titel Heiji Hattoris verzweifelte Situation! (Teil 2)
Erstausstrahlung 16. Juni 2003
(Quote: 15,6%)
Opening / Ending Opening 12 / Ending 17
Next Hint 1,2,3

Hattori Heiji zettai zetsumei! (Kōhen) ist die 324. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Heiji Hattoris verzweifelte Situation! (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Heiji schickt Kogoro den Code per SMS
Conan setzt beide Entführer außer Gefecht

Conan löst den Code. Heiji und Kazuha stellen inzwischen fest, dass Kusukawa noch lebt, sich jedoch tot stellt, um nicht von den Verbrechern gefoltert zu werden. Heiji wird von der Anwältin mit einer Pistole bedroht, da er den Code bis zum Sonnenuntergang lösen soll. Heiji täuscht vor, Kazuha noch ein paar letzte Worte widmen zu wollen. Dazu soll die Anwältin die Waffe herunternehmen, was sie schließlich auch macht. Sie legt die Waffe genau vor Kusukawas Gesicht, der sich immer noch tot stellt. Dieser wittert seine Chance und greift nach der Pistole. Allerdings bemerkt es einer der Komplizen und Heijis Plan scheitert.

Jetzt drohen die Verbrecher Kusukawa damit, Heiji und Kazuha umzubringen, wenn er nicht die Bedeutung seines Codes verrät. Die Anwältin zählt langsam den Countdown hinunter. Heiji möchte Kazuha nun wirklich letzte Worte sagen, die er ihr schon immer sagen wollte. Im letzten Moment klingelt das Handy. Es ist eine Nachricht von Kogoro Mori alias Conan mit der Lösung des Codes, die allerdings nur Heiji versteht. Er bietet den Verbrechern einen Handel an. Er geht mit der Anwältin zur Bank, um ein Band zu holen. Er gibt Kazuha noch das Versprechen, ihr alles, wozu er eben nicht gekommen war, so oft zu sagen wie sie will, wenn alles vorbei wäre.

Kazuha und Kusukawa bleiben zurück und sollen laut Plan der Verbrecher in dem Haus verbrennen. Doch während Heiji den Code für das Fach auf der Bank eingibt und der Anwältin den Code erklärt, überwältigt Conan mit Hilfe des Stimmenverzerrers, seinem Narkosechronometer und seiner Powerkickboots die zwei Komplizen und rettet die Gefesselten. Er hat sich aus dem Toilettenfenster des Restaurants geschlichen.

Später telefoniert Heiji mit Conan. Dann kommt Kazuha und will wissen, was Heiji sagen wollte. Anstatt ihr die Wahrheit zu sagen, redet er sich raus und behauptet, Kazuhas Pferdeschwanz hätte ihn gekitzelt und somit genervt. Kazuha ist sauer und gibt ihm eine Ohrfeige. Conan kann alles am Telefon mithören. Trotzdem sind alle erleichtert, dass alles gutgegangen ist.

Hint für Episode 325 (Japan):
1,2,3


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand