Episode 323 (Japan)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
322 Kieta yūkai tōsōsha (Kōhen)Episodenliste324 Hattori Heiji zettai zetsumei! (Kōhen)
Episode 323
Episode 323 ja.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 38: Kapitel 390, 391 & 392
Fall Fall 113
Japan
Episodennummer Episode 323
Episodentitel 服部平次絶体絶命! (前編)
Übersetzter Titel Heiji Hattoris verzweifelte Situation! (Teil 1)
Erstausstrahlung 09. Juni 2003
(Quote: 16,8%)
Opening / Ending Opening 12 / Ending 17
Next Hint Sterben

Hattori Heiji zettai zetsumei! (Zenpen) ist die 323. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Heiji Hattoris verzweifelte Situation! (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Einleitung[Bearbeiten]

Heiji und Kazuha sitzen aneinander gekettet auf einem Dachboden fest. Heijis Versuch, die Handschellen mit einer Büroklammer zu öffnen scheitert. Die einzige Möglichkeit zur Befreiung besteht darin, einen Code zu lösen. Auf einmal kommen zwei der Entführer nach oben und bringen eine dritte Geisel, welcher Bewusstlos ist. In Gedanken ist Heiji sich sicher, dass Conan ihn Befreien kann.

Die Suche nach Heiji und Kazuha[Bearbeiten]

Es ist ein verregneter Tag, während Ran und Conan auf die Ankunft von Heiji und Kazuha warten, obwohl diese bereits eine Stunde zu spät sind. Als Kogoro fragt, warum Ran die zwei nicht anruft, antwortet sie, dass beide ihre Handys ausgeschaltet haben. Ran fällt ein, dass sie nach ihrer Ankunft in Tokio noch einmal einen alten Freund von Kazuhas Vater besuchen wollen, ein Mann namens Kusakawa, der früher selbst einmal Polizist war.

Auch Ran entdeckt Heijis Kappi-Marke

Als Kogoro Kusakawas Namen hört, erzählt er Ran, dass er wahrscheinlich entlassen wurde, weil er Spielsüchtig war. Seine Detektei befindet sich in Haido. Der Grund für den Besuch ist, dass Kusukawa auf einen Brief, den Kazuhas Vater geschrieben hat, nie geantwortet hat. Kogoro ruft kurz darauf in der Detektei an, dort geht jedoch nur ein Assistent von Kusakawa an das Telefon und erklärt ihm, dass Kusukawa schon seit Tagen nicht in der Detektei gewesen ist. Er soll bis zu letzt an einen großen Fall gearbeitet haben. Der Assistent erzählt Kogoro, dass Heiji und Kazuha aber in die Detektei gegangen sind und sich die Adresse von Kusukawa geben lassen haben. Kogoro, Ran und Conan machen sich nach dem Erhalt der Adresse sofort auf den Weg. Als sie bei der Wohnung von Kusukawa ankommen, bemerken sie sofort das Schild an der Haustür, auf dem steht, dass er außer Haus ist, aber bis zur Mittagszeit wieder zurückkehrt. Conan sieht, dass Heiji sich einige Zeit an die Haustür gelehnt haben muss, da die Marke seiner Baseball-Kappe an der Haustür Spuren hinterlassen hat. Beim Hinsetzen vor die Tür, entdeckt Conan, dass an der Tür mehrere Klebebandstreifen befestigt worden sind. Zusammen gehen die drei, durch die nicht abgeschlossene Haustür in die Wohnung.

Die Nachricht auf dem Notizzettel

In den Zimmer kann man jedoch keine Spuren von einem Einbruch bemerken. Conan setzt sich an Kusukawas Schreibtisch und bemerkt einen Abdruck, um den mit Bleistift eine Schraffierung gemalt wurde. Der Abdruck stammt von einem Notizzettel. Als Conan den selben Trick versucht, stellt er fest, dass eine Notiz sichtbar wird: Kenbashiviertel; Ito-san. Von der Polizei kriegen sie mehrere genaue Adressen, die auf den Namen passen. An fünf der Häuser kann sich jedoch keiner an Heiji oder Kazuha erinnern. Die letzte Adresse ist bei einer berühmten Anwältin, Misari Ito. Aber auch Frau Ito weiß nichts von den zwei Oberschülern und weißt sie zu einem alten Anwesen, dass ziemlich verdächtig sein soll.

Heiji wird gefoltert, damit er den Code löst

Nachdem die drei sich auf den Weg machen begibt sich Frau Ito wieder in ihr Haus und kontrolliert auf dem Dachboden die Lage von Heiji und Kazuha. Sie befiehlt gemeinsam mit ihren Komplizen, dass Heiji endlich den Code von Kusukawa lösen soll, denn sonst wollen sie Kazuha töten. Kurz bevor sie Heiji foltern können, klingelt es erneut an der Tür, es ist Conan. Ihm ist beim ersten Besuch bereits aufgefallen, dass es auf dem Teppich zu viele Fußabdrücke gibt, Frau Ito kann sich jedoch rausreden, sodass Conan wieder geht. Nach einem kurzen Gespräch schaffen es Heiji und Kazuha sich an das Fenster zu schleichen und schauen dabei zu wie die drei das Grundstück verlassen. Bevor es Heiji schafft das Fenster einzuschlagen, wird er auf den Boden geworfen. Da er keine Wahl hat, versucht er den Code zu lösen. Als Heiji Frau Ito fragt, warum sie Zeitdruck ausübt, erklärt sie, dass Kusukawa den gleichen Code mit der Post am nächsten Tag geschickt hat. Nachdem sowohl Frau Ito als auch die zwei Komplizen den Dachboden verlassen, erwacht Kusukawa aus seiner geplanten Bewusstlosigkeit. Heiji weiß jedoch sofort, was es mit dem Code auf sich hat.


Hint für Episode 324 (Japan):
Sterben

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Zettel mit Codewort