Episode 088

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
087 Mord auf der Skihütte - Teil 1Episodenliste089 Wettlauf gegen die Zeit
Episode 088
Episode 088.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 14 & 15: Kapitel 139, 140, 141, 142 & 143
Fall Fall 039
Japan
Episodennummer Episode 085
Episodentitel スキーロッジ殺人事件(後編)
Übersetzter Titel Der Mordfall in der Ski Hütte (Teil 2)
Erstausstrahlung 15. Dezember 1997
(Quote: 21,2%)
Opening / Ending Opening 03 / Ending 05
Next Hint S-Bahn
Deutschland
Episodennummer Episode 088
Episodentitel Mord auf der Skihütte - Teil 2
Erstausstrahlung 12. August 2002
Opening / Ending Opening 01 / Ending 01

Mord auf der Skihütte - Teil 2 ist die 088. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 085.

Handlung[Bearbeiten]

Conan lässt Ran die Treppe bewachen und rennt nach oben, um nachzusehen. Die drei Lehrer haben Shimoda stranguliert in seinem Zimmer gefunden. Conan kann die Tatwaffe nicht finden, also muss der Täter sie noch bei sich haben.

Conan sucht das Seil

Conan erklärt den Verdächtigen, warum nur einer von ihnen in Frage kommt, und dass der Täter die Tatwaffe noch bei sich haben muss. Daraufhin durchsucht Ran Yonehara und Minori, während der Reporter Sakai durchsucht. Doch ein Seil wird nicht gefunden.

Ran und Frau Yonehara sehen nach Sonoko, die gerade aufwacht. Sonoko ist froh, ihre frühere Lehrerin lebend zu sehen, da diese wegen dem mit Haaren bedeckten Gesicht wie tot ausgesehen hatte. Yonehara will nicht, dass die Mädchen sie bewundern. Der Reporter weiß auch warum: Sie hatte damals den Selbstmord von Minako nicht verhindern können. Und auch die anderen beiden Lehrer Sakai und Minori haben es nicht vorhergesehen.

Als Conan draußen eine lange Schnur und auf Shimodas Leiche ein Haar findet, erkennt er den Trick und wer der Täter ist. Da Sonoko die meiste Zeit über bewusstlos war, kann er sie dieses Mal nicht benutzen. Als Ran sein Ohrringhandy bemerkt, ruft er sie mit Hilfe seiner Fliege mit Shinichis Stimme darauf an und bittet sie an seiner Statt, die Aufklärung auszuführen. Ran willigt ein.

Ran löst den Fall

Ran spricht alles nach, was Conan ihr über das Ohrringhandy zuflüstert. Der Reporter will sie einschüchtern, doch Conan ermutigt sie weiterzumachen. Sie erklärt, wie der Täter Sugiyamas Leiche vor der Tür mit einer Schnur und einem Gummiband positioniert hat. Das Gummiband ist durch die Kälte nach einiger Zeit gerissen und die Leiche ist gegen die Klingel gefallen. Sie erklärt weiterhin, dass der Täter die Tatwaffe, mit der Shimoda getötet wurde, immer noch bei sich trägt.

Als Conan ihr den Täter nennt, zögert sie bestürzt einen Augenblick, ehe sie Frau Yonehara als Mörderin entlarvt. Diese hatte die Haare ihrer Perücke zu einem Zopf geflochten und damit Shimoda erdrosselt. Um von sich abzulenken, hatte sie Sugiyamas Leiche ihre Sachen angezogen und das Gesicht mit ihrer Perücke verdeckt, sodass Sonoko ihn für sie halten musste.

Frau Yonehara gibt daraufhin zu, dass sie Shimoda und Sugiyama getötet hat, weil diese ihre Schülerin Minako umgebracht hatten, um diese zum Schweigen zu bringen. Sie hatte herausgefunden, dass die beiden Lehrer ihren Einfluss nutzten, um Schülern den Zugang zu ihrer Schule ohne Aufnahmeprüfung zu ermöglichen.

Hint für Episode 089:
S-Bahn


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Skihütte