Episode 083

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
082 Ba-Ba-BanküberfallEpisodenliste084 Gefährliche Töne - Teil 1
Episode 083
Episode 083.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 032
Japan
Episodennummer Episode 080
Episodentitel 放浪画家殺人事件
Übersetzter Titel Der umher-reisende-Künstler Mordfall
Opening / Ending Opening 03 / Ending 04
Next Hint Two-Mix
Deutschland
Episodennummer Episode 083
Episodentitel Der vertikale Knoten
Opening / Ending Opening 01 / Ending 01

Der vertikale Knoten ist die 083. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 080.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.
Die Handlung wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan begegnet im Museum einem seltsamen Mann

Conan, Kogoro und Ran haben drei Freikarten von einem Klienten für ein Museum gewonnen. Jedoch sind Conan und Kogoro gleich von Anfang an gelangweilt, nur Ran findet es schön, auch wenn sie nicht viel von Kunst versteht. Kurz darauf kommt ein seltsam angezogener Mann in den Raum, geht über die Absperrung und versucht ein Bild zu stehlen, wird jedoch von einem Polizisten aufgehalten. Er geht daraufhin wieder.

Conan trifft den Mann im Park wieder

Conan ist am Nachmittag mit den Detective Boys zum Baseball spielen verabredet. Dort trifft er wieder auf den Mann, den er bereits im Museum gesehen hat. Als Genta diesen aus Versehen mit dem Ball bewirft, entschuldigt sich Conan und bemerkt, dass er viele hübsche Skizzen bei sich hat, die jedoch alle dasselbe Motiv haben. Als Conan ihn fragt, warum er immer dasselbe zeichnet, antwortet der Mann, dass er sich nicht erinnern kann. Der Mann hat anscheinend sein Gedächtnis verloren. Die Vier bringen ihn daraufhin ins Krankenhaus. Laut dem behandelnden Arzt leidet er unter Amnesie und würde sich langsam wieder an alles erinnern. Als die Detectiv Boys gehen wollen, kommt der Arzt mit zwei Schwestern hinaus und berichtet, dass der Mann verschwunden ist.

Am nächsten Tag spielen die Vier wieder Baseball im Park und treffen erneut auf den Mann, jedoch ist er diesmal tot. Kurz darauf trifft die Polizei mit Kommissar Megure und Inspektor Takagi ein. Das Opfer wurde eindeutig erwürgt. Heute hat er jedoch Sachen dabei. Conan bemerkt, dass ein Schnürsenkel vertikal gebunden wurde und dass sich ein Ginkoblatt in seinem Schuh befindet. Jedoch gibt es nirgendwo im Park einen Ginkobaum. Daraus schließt er, dass der Mann nicht dort ermordet wurde.

Conan weiß trotzdem noch nicht, warum er aus dem Krankenhaus verschwunden ist. Kogoro und Megure schließen auf einen Raubmord und versuchen herauszufinden, wer der Mann eigentlich ist. Die Detective Boys fangen an, selbst zu ermitteln, und nehmen sich den Skizzenblock zur Hilfe. Sie finden dann den Ort, den er immer gezeichnet hat. Die Drei schellen an und Kimie Hayase bittet sie herein. Sie bietet den vier Kindern Saft und Kekse an. Dabei bemerken sie, dass die Schürze der Frau auch vertikal gebunden wurde und der Mann auf einem Bild abgebildet ist. Die Frau erzählt, dass das ihr Mann Tatsuo Hayase und wahrscheinlich schon seit einem Jahr tot ist.

Am Abend berichtet Conan von seinem Wissen über den Mann. Kogoro erzählt, dass ein Mann namens Hayase vor einem Jahr von einer Lawine verschüttet und für tot erklärt wurde. Die Frau wurde bereits verhört. Jedoch meinte sie, dass er nicht der Tote ist. Sie behauptete, dass er keine Familie oder Freunde hatte und dass nur sie ihn kannte. Conan jedoch glaubt ihr nicht so recht.

Am nächsten Tag besuchen die Vier sie wieder. Als Kimie in der Küche ist beginnt Conan das Wohnzimmer zu untersuchen und findet einen Brandfleck und jede Menge Ginkoblätter. Conan ist sich daraufhin sicher, dass der tote Mann noch einmal dort war.

Er ruft mit Kogoros Stimme Kommissar Megure an und umgekehrt. Als alle im Haus eingetroffen sind, betäubt er Kogoro und löst den Fall auf. Der Mann wurde nicht von der Lawine getötet, verlor jedoch sein Gedächtnis und zog dann als malender Landstreicher herum. Jedoch kam er gestern zurück, da er sein Gedächtnis wieder erlangte. Aber da seine Frau sein ganzes Vermögen für sich selbst haben wollte, ermordete sie ihn kaltblütig. Frau Hayase bestreitet die Tat, doch Conan führt daraufhin mehrere Indizien an, unter anderem, dass sich noch Fingerabdrücke des Opfers auf dem Bild im Wohnzimmer befinden müssen. Frau Hayase gesteht daraufhin den Mord und lässt sich abführen.

Hint für Episode 084:
Two-Mix

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Park
  • Haus des Toten