Episode 062

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
061 Lästiger kleiner ZeugeEpisodenliste063 Der Fluch der Suigun - Teil 1
Episode 062
Episode 062.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 13: Kapitel 125, 126 & 127
Fall Fall 035
Japan
Episodennummer Episode 060
Episodentitel イラストレーター殺人事件
Übersetzter Titel Der Illustratoren-Mord
Erstausstrahlung 26. Mai 1997
(Quote: 19,5%)
Opening / Ending Opening 03 / Ending 03
Next Hint Fernrohr
Deutschland
Episodennummer Episode 062
Episodentitel Die Schmetterlingsfrau
Erstausstrahlung 05. Juli 2002
Opening / Ending Opening 01 / Ending 01

Die Schmetterlingsfrau ist die 062. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 060.

Handlung[Bearbeiten]

Während Conan, Kogoro und Ran wegen eines Interviews auf Kenjin Hanaoka, einem berühmten Maler in dessen Designbüro, warten, hat dieser verschlafen und wird von seiner Geliebten Izumi Chouno geweckt, indem diese etwas mit Nagellack auf seine Wange malt. Izumi droht ihm, sein Geheimnis aufzudecken, dass eigentlich sie den Großteil seiner Werke gemalt hat. Daraufhin erschlägt Hanaoko sie mit einem Aschenbecher.

Hanaoka wird an sein Treffen erinnert

Da Hanaoko schon sehr spät dran ist, versucht ein Mitarbeiter des Designbüros bei Izumi anzurufen, doch nur ihr Anrufbeantworter springt an. Kurz darauf klingelt das Telefon, doch niemand ist dran. Conan bemerkt, dass ein Futon auf dem Balkon gegenüber hängt, obwohl es regnet. Er erfährt, dass Izumi dort wohnt.

Um 6.30 Uhr taucht Hanaoka doch noch im Büro auf und behauptet im Atelier gewesen zu sein. Ran bemerkt, dass dessen kleiner Finger lackiert ist, woraufhin Hanaoka zur Toilette geht, um den Lack zu entfernen. Kurz darauf ruft scheinbar Izumi im Büro an, und von Hanaoka erfahren die Anwesenden, dass diese vorhätte sich vom Balkon zu stürzen. Conan und die Anderen schauen aus dem Fenster und sehen, wie Izumi nach unten fällt.

Conan endeckt, dass die Leiche Kontaktlinsen trägt

Der herbeigerufene Kommissar Megure vermutet Selbstmord, doch Conan bemerkt eine Kontaktlinse in Izumis Auge, obwohl diese beim Sturz eine Brille getragen hat. Er verdächtigt Hanaoka, doch er weiß nicht, wie dieser die Tat bewerkstelligt hat. Als Conan Kommissar Megure auf die Kontaktlinse aufmerksam macht, erkennt auch dieser, dass Izumi ermordet wurde und veranlasst die Durchsuchung ihrer Wohnung.

Kogoro findet dort einen Nagel im Eingangsbereich auf dem Boden. Auf dem Balkon werden Hausschuhe, Telefon und ein zerbrochener Blumentopf gefunden, und Conan bemerkt dass dessen Scherben aufgereiht bis zum Abfluss reichen. Megure findet ein Fotoalbum mit Fotos, auf denen Izumi ihre schlafenden Opfer mit Schmetterlingen bemalt hat, ihr Erkennungszeichen. Als Nagellack auf dem Bettlaken und ein Fläschchen davon gefunden wird, merkt Conan an, dass nicht das Opfer, sondern nur Hanaoka diese Farbe getragen hat.

Plötzlich taucht ein Mann auf und es stellt sich heraus, dass er Paketbote ist und vergessen hat die Quittung hierzulassen, als er ein Paket abgeholt hat. Er zeigt Kogoro die Quittung, auf der Hanaoka als Absender angegeben ist. Doch dieser behauptet, dass er die Abholung nur arrangiert hat, da Izumi sehr müde war. Als der Paketbote angibt, dass sich die Tür abrupt geöffnet hat, ein Nagel zu Boden gefallen ist und er etwas zerbrechen gehört hat, erkennt Conan den Trick des Mörders und findet im Abflussrohr eine lange Schnur.

Conan weiß jetzt, wie Hanaoka sich sein Alibi verschafft hat. Er betäubt Kogoro mit seiner Uhr und beschuldigt Hanaoka der Mörder zu sein. Er lässt Kommissar Megure den Trick des Mörders nachstellen, indem er eine Futonrolle mit Hilfe der Schnur und einem Blumentopft von außen an den Balkon hängen lässt, während das andere Ende der Schnur mit dem Nagel von außen an die geschlossene Tür geklemmt wird.

Nachdem die Tür vom Paketboten geöffnet wurde, fiel die Leiche herunter, während die Schnur mittels eines Gewichtes in das Abflussrohr gezogen wurde. Um sich ein Alibi zu verschaffen, hat Hanaoka in der Toilette mit seinem Handy im Büro angerufen und ein Tonband mit Izumis Stimme darauf abgespielt, und danach das Gespräch übernommen. Um ihm die Tat endgültig nachzuweisen, verschüttet Conan heißen Kaffee über Hanaokas Bein, sodass dieser sich die Socke ausziehen muss und Izumis Schmetterling auf seinem großen Zeh zum Vorschein kommt. Nachdem Conan auch noch sein Motiv aufgedeckt hat, gesteht Hanaoka den Mord.

Hint für Episode 063:
Fernrohr

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand