ConanWiki:Meinungsbilder/Archiv5

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Meinungsbild Beschreibung/Fragestellung Laufzeit bis Organisator
Zusätzliche Kategorien für Bilder Sollen zusätzliche Datei-Kategorien eingeführt werden? 30. Dezember 2010 Ran-neechan
Weiterleitung zu Fällen Sollen Links zu Nebencharakteren auf Fallaertikel zeigen duerfen? 01. März 2011 Chantre
Weiterleitung von Episoden zu Fällen Soll es in Episodenartikeln einen Link zu Fallartikeln geben? 01. März 2011 Chantre
Verschärfung der QO-WE Sollen Qualitätspunkte eingeführt werden? 05. April 2011 祖父
Verleihung von Orden Sollen engagierte Benutzer durch Orden ausgezeichnet werden? 20. April 2011 祖父
Sonderehrungen Soll es Sonderehrungen geben? 20. April 2011 祖父
Umstellung des Standardskins Soll der Standardskin des Wikis auf Vector umgestellt werden? 07. Juli 2011 Rikku
Umstrukturierung der Benutzerränge Soll der Rang des Inspektors auf Lebenszeit vergeben werden? 21. Juli 2011 Philipp S.
Aktuelle Spoiler Wie gehen wir vor? 25. Dezember 祖父 DiskussionBeiträge
Artikel für Doppelidentitäten Generelles Anlegen von solchen Artikeln? 27. Januar 祖父 DiskussionBeiträge
Zusammenlegung der Benutzergruppen Inspektor und Kommissar Sollen die Benutzergruppen Inspektor und Kommissar zu einer Gruppe namens "Sichter" zusammengelegt werden? 13. Mai 2012 Philipp S.
Artikel des Monats statt Schreibwettbewerb Kein Schreibwettbewerb aufgrund mangelnder Beteiligung, stattdessen ein Fokus auf die Artikel des Monats. 25. Mai 2012 Philipp S.
Sortierung in Auftrittstabellen Wie sollen Aurtrittstabellen sortiert werden? 30. Oktober 2012 Zauberlehrling
Anhaltende Inaktivität im Wiki

Ideen für 2013Aufnahme der WiederwahlenErste Beurteilungen und Rückmeldungen

Wie müssen wir verfahren? 16. März 2013 Philipp S.

Zusätzliche Kategorien für Bilder[Bearbeiten]

Fazit:Es werden zusaetzliche Kategorien fuer Bilder eingefuehrt.


Vorschlag 1
  • Datei
    • Datei Detectiv Conan
      • Datei aus einer Episode
        • Datei aus Episode 1
        • Datei aus Episode 2
        • usw.
      • Datei aus einem Kinofilm
        • Datei aus Film 1
        • Datei aus Film 2
        • usw.
      • Datei aus einer OVA
        • Datei aus OVA 1
        • Datei aus OVA 2
        • usw.
      • Datei aus einem Special
      • Datei aus einem Opening
      • Datei aus einem Ending
      • Datei aus einem Film-Ending
      • Datei aus einem Kapitel
        • Datei aus Kapitel 01-10
        • Datei aus Kapitel 11-020
        • usw.
      • Datei aus einem Band
        • Datei aus Band 1-10
        • Datei aus Band 10-20
        • usw.
      • Datei aus einem Short Stories-Kapitel
      • Datei aus einem Short Stories-Band
      • Datei aus einem Kaito Kid-Kapitel
      • Datei aus einem Kaito Kid-Band
      • Datei:Charakter
        • Kogoro Mori
        • Wataru Takagi
        • usw.
      • Datei:Ort
        • Detektei
        • Osaka
        • Polizeihauptquartier Tokio
        • gegebenenfalls noch andere
      • DVD-Cover
      • Datei aus einem Kalender
      • Datei:Synchronsprecher
      • Gesprochene Artikel
    • Sonstige Dateien
      • CC-3.0-Datei
      • Datei mit Copyright
      • Design
      • Logo
      • GDFL
      • Public Domain
      • Selbst erstellte Datei
Tabelle 1: Vorschlag von Ran, fuer die neue
Kategorisierung der Dateien.


Vor einigen Tagen kam Philipp im Zuge einer Diskussion zu einem anderen Thema mit der Idee, für die Dateien zusätzliche Datei-Kategorien zu den bisher schon existierenden Kategorien einzuführen. Diese Idee fand ich auf Anhieb gut, möchte sie unterstützen, und stelle sie hiermit zur Diskussion. Die Grundidee dahinter ist, dass man z.B. alle Bilder, auf denen Okiya zu sehen ist, in einer einzigen Kategorie finden kann, wenn ein Bild mit dem entsprechenden Charakter braucht oder sucht. Was haltet ihr davon, und wenn ihr das gut findet, welche Kategorien sollte es dann geben?

Was die Umsetzung betrifft, so sollte nicht nur dem Team Bilder diese Aufgabe aufgebürdet werden, erstens sind es sehr viele Bilder, die dann kategorisiert werden müssten (5613), und zweitens hat dieses Team im Moment nicht so viele Mitglieder. Andererseits, wenn man mit einer Einführung wartet, wird die Anzahl der Bilder und die damit verbundene Arbeit immer größer. Vielleicht könnte man sogar eine spezielles Qualitätswochenende durchführen. Ran-neechan 00:22, 16. Nov. 2010 (CET)

Eine Dateiwoche, Bilderwoche, ein Dateiwochenende oder ein Bilderwochenende könnte man in der Tat gut einführen. Beim QO-WE geht es dann um den Inhalt, bei dem von dir beschriebenen dann um die Dateien oder Bilder. Dass weitere Kategorien von Nöten sind, will ich gar nicht abwenden. Die Sortierung der Bilder aktuell ist eher schlecht als recht. Wenn ich ein Bild für einen Artikel suche, lade ich lieber ein neues hoch als hier nach einem alten zu suchen, da dies meist schneller geht. Neben Kategorien für Charaktere würde ich auch jetzt schon Kategorien für Episoden einsetzen, auch wenn dies aktuell vielleicht noch nicht sehr sinnig erscheint. Doch spätestens, wenn wir alle Next Hints im Wiki haben, hat jede Kategorie ja schon mindestens ein Bild. Bedenkt man dann, dass in jedem Fall in etwa vier neue Charaktere auftauchen, dass für die Liste der Auftritte aller Haupt- und Nebencharaktere auch noch jeweils ein Bild nötig ist und dann noch die Bilder für die Episodenartikel selber, dann sollte man die Sortierung doch schon einführen. Wo ich jetzt die Fälle erwähne, gibt es natürlich auch noch die Kapitel-Bilder. Vielleicht wäre es sinnvoll, die Kategorien nicht in Episoden, sondern in Fälle zu gliedern?! Philipp S. [Administrator] 21:21, 17. Nov. 2010 (CET)

Wenn wir sie in Fälle gliedern, muss man aber immer in der Liste nachschauen, welche Fallnummer die Episode hat. Und bei den Fällen, die schon als Episode existieren, sollte sowie ein Animebild genommen werden. Außerdem fallen da die Filler-Episoden irgendwie raus. Mein Vorschlag wäre folgende Aufteilung: (siehe links). Wie und ob man die Openings unterteilen sollte, bin ich noch nicht sicher. Die Synchronsprecher-Kategorie müsste sowieso umbenannt werden, da z.Zt. Plural. (nur so als Anmerkung). Alle Charaktere, die in dieser Umfrage gelistet sind, sollten eine Kategorie bekommen. Bei den Orten bin ich mir nicht so sicher, ob sie eine Kategorie bekommen sollten. Habe sie hier aber trotzdem mal aufgelistet. Besser wir diskutieren das vorher aus, sonst müssen wir das ganze Kategorisieren zweimal machen.^^ Ran-neechan 16:17, 18. Nov. 2010 (CET)

Die Idee, Charakter-Kategorien fuer Bilder anzulegen, begruesse ich. Damit wuerde das ganze Suchen wegfallen, was ideal waere.

Warum aber auch fuer Episoden Bilder Kategorien gebraucht werden, verstehe ich nicht. Die Dateinamen der Bilder enthalten doch bereits die Episodenr., und wenn man diese dann in der Suchfunktion eingibt, kommen doch schon auch die entsprechenden Bilder-vorausgesetzt, sie sind schon hochgeladen.LG, Stella[Diskussion] 16:30, 18. Nov. 2010 (CET)

Hola. auf den kategorien kann man aber zusaetzlich auch sehr bequem automatisiert suchen. lg.--rikku 23:09, 14. Dez. 2010 (CET)
Was genau meinst du mit "automatisiert"? Ran-neechan 23:38, 16. Dez. 2010 (CET)
zb ueber die dpl oder eine bot. also keine manuelle suche ueber die standard-suchefunktion. lg.--rikku 02:19, 3. Jan. 2011 (CET)
Danke anbei, dass du den Link für die Umfrage niedergelegt hast, ich habe die Seite schon seit längerem gesucht, um meine Stimmen mal zu aktualisieren. Die Seite sollte man anbei auch mal stärker in den Vordergrund stellen, da sich auch viele immer über die Verteilung der Haupt- und Nebencharaktere im Wiki beschweren. Ansonsten finde ich deine Unterteilung gut und kann ihr vollkommen zustimmen. Mit den Fällen und Episoden hast du recht. Philipp S. [Administrator] 16:40, 18. Nov. 2010 (CET)
Hola. auch ich begruesse die zusaetzliche kategorisierung. wichtig fuer mich ist hierbei, dass dateien mehrfach kategorisiert werden duerfen und sollen. allerdings wuerde ich die hierarchie etwas anders aufbauen.
  • so sind zb die kaito kid manga fuer nicht unbedingt ein teil der serie detectiv conan, sondern die beiden serien von gosho aoyama werden wohl vielmehr das eine oder andere mal miteinander verbunden, denke ich. auch wuerde ich kategorien wie die 'orte' oder 'charaktere' eine ebene hoeher ansetzen.
  • unter dem punkt sonstiges wuerde ich soetwas wie 'Kalender' oder 'videospiel' oder... einordnen. die jetzige kategorie 'sonstige dateien' gibt ja eigentlich eher die quelle zu einer datei an.
  • auch wuerde ich noch zwei weitere kategorien mit aufnehmen, die den typ der datei anzeigen, also ob es zb ein 'bild' ist, oder eine 'audio-datei'.
  • bei den bildern wuerde ich orte und gebaeude nicht mischen. hierbei sind orte fuer mich zb 'tokio', 'london', 'izu' usw. und gebaeude zb 'detektei mori', 'polizeihauptquartier', 'baker-kaufhaus' usw.
lg.--rikku 23:09, 14. Dez. 2010 (CET)
Vorschlag 2
  • Datei
    • Datei Detectiv Conan
      • Datei aus einer Episode
        • Episode 1
        • Episode 2
        • usw.
      • Datei aus einem Kinofilm
        • Film 1
        • Film 2
        • usw.
      • Datei aus einer OVA
        • OVA 1
        • OVA 2
        • usw.
      • Datei aus einem Special
      • Datei aus einem Opening
      • Datei aus einem Ending
      • Datei aus einem Film-Ending
      • Song aus einem Opening oder Ending
      • Datei aus einem Kapitel
        • Kapitel 1-10
        • Kapitel 11-20
        • usw.
      • Datei aus einem Band
        • Band 1-10
        • Band 10-20
        • usw.
      • Datei aus einem Short Stories-Kapitel
      • Datei aus einem Short Stories-Band
      • Datei:Charakter
        • Kogoro Mori
        • Wataru Takagi
        • usw.
      • Datei:Ort
        • Detektei
        • Osaka
        • Polizeihauptquartier Tokio
        • gegebenenfalls noch andere
      • Gegenstand
        • Powerkickboots
        • Radarbrille
        • VW Käfer
        • Porsche
        • usw.
      • DVD-Cover
      • Datei aus einem Kalender
      • Datei:Synchronsprecher
      • Gesprochene Artikel
    • Datei Kaito Kid
      • Datei aus einem Kaito Kid-Kapitel
      • Datei aus einem Kaito Kid-Band
      • Datei aus einem Kaito Kid-Special
    • Sonstige Dateien
      • CC-3.0-Datei
      • Datei mit Copyright
      • Design
      • Logo
      • GDFL
      • Public Domain
      • Selbst erstellte Datei
Tabelle 2: Vorschlag 2 von Ran, mit
Änderungen aufgrund der Diskussion.
Natürlich werden die Dateien dann mehrfach kategorisiert werden dürfen. (Ausnahme ist natürlich wieder Kategorie und Unterkategorie)
  • Mit "Sonstige Dateien" meinte ich eigentlich die Dateien, die nicht aus Detective Conan stammen, also alle Designelemente (Knöpfe, Buttons etc. ) und Fotos von realen Personen und Gebäuden. Die bekommen ja beim Hochladen jetzt auch schon eine andere Lizenz als die Vorlage:Manga und Vorlage:Anime. Die Videospiele und der Kalender haben ja etwas mit Detektiv Conan zu tun. Und die Dateien aus Orte und Charaktere sind ja Bilder aus dem Anime oder Manga. Bei Kaito Kid hast du aber recht, das sollte man eine Ebene höher verschieben.
  • Der Typ des Bildes ist eigentlich schon mit berücksichtigt. Ein Bild in der Kategorie "Datei aus Episode 001" ist immer ein Episodenbild. usw. Eine Kategorie für die gesprochenen Artikel ist in meinem Vorschlag auch schon berücksichtigt, aber mir fällt gerade auf, dass ich die Openings- und Endings-Audiodateien vergessen habe. Wahrscheinlich weil ich der Meinung bin, dass ganze Songs hochzuladen iwie problematisch ist ..., aber das ist ein anderes Thema.
  • Naja bei den Orten hab ich geglaubt, dass wir dort nicht soviele Unterkategorien haben, dass sich das Trennen lohnen würde. Für jeden Park oder U-Bahnstation eine eigene Unterkategorie anzulegen, wäre IMO nicht sinnvoll. Stattdessen würde ich diese z.B. in Tokio einordnen. Natürlich nicht jede Straßenecke, das wäre dann doch etwas zu uninteressant.
  • Mir ist auch gerade aufgefallen, dass die Erfindungen und Gegenstände gar nicht mit aufgeführt sind. Die sollten natürlich auch eine eigene Kategorie bekommen.
  • Jetzt mal was anderes: Die Episodenkategorien heißen ja in meinem Vorschlag "Datei aus Episode 001" und die mit den Motiven einfach nur "Ran Mori" oder "Tokio". Ich würde es aber einheitlicher und schöner finden, wenn sie alle mit "Datei aus..." anfangen oder alle eben ohne das vorne. Da es sich bei Tokio komische anhören würde, tendiere ich eher zu "Episode 001". ("Datei aus einer Episode" usw. würde aber so bleiben. Die tauchen ja eh nicht auf den Dateibeschreibungsseiten auf.) Wenn ihr nichts dagegen habt, ändere ich es.
  • Als Termin für die Kategorisierungsaktion würde ich die Weihnachtsferien vorschlagen. Ich muss da zwar arbeiten, hätte aber in den Feiertagsnächten und Wochenenden viel Zeit. Bis zur Ausführung der Kategorisation wird dieses Meinungsbild noch verlängert.
  • Zur Ausführung habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Da im Moment die falsch oder gar nicht lizenzierten Bilder über die Funktion der nichtkategorisierten Dateien aufgerufen werden (siehe Disku des Team Bilder), müssen sie im Vorfeld in eine neu anzulegende Wartungskategie eingeordnet werden. Das kann aber ein Bot erledigen. (Danach muss dann in den letzten Änderungen immer auf die Lizenzierung geachtet werden, und gegebenenfalls in die Wartungskategorie gelegt werden.)
  • Die Kategorisierung in die Episodenkategorien etc. kann über die Lizenzvorlage erfolgen. Je nachdem wie wir vorgehen, wird dies vor der Aktion oder erst danach geschehen.
  • Bleiben nur noch die Kategorien zu den Charakteren, Orten und Gegenständen. Damit wir da den Überblick behalten, welche noch nicht kategorisiert wurden, und damit wir uns nicht gegenseitig auf die Füße treten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder wir teilen die Dateien nach Buchstabenpäckchen auf und tragen uns dann dafür ein (siehe Detektivlexikon). Oder wir gehen nach Artikeln vor und teilen die Episoden- und Kapitel-Artikel in Päckchen auf. Das Problem hier ist aber, dass man den Rest erst kategorisieren kann, wenn alle fertig sind. Und einige Bilder kommen in mehreren Artikel vor. Oder aber man macht es ganz anders und nimmt erst mal die Kategorisierung durch die Lizenzen vorrübergehend raus, dann erscheinen alle Dateien auf der Spezialseite der nichtkategorisierten Dateien. Da aber nicht alle Dateien einen Haupt-oder Nebencharakter, Gegenstand oder Ort drauf haben, z.B. die Charakterbilder der Normalen Charaktere), tauchen aber auch Dateien dort auf, die gar nicht kategorisiert werden müssen. Dasselbe Problem gibt es auch, wenn man die Dateien durch die DynamicPageList auflisten lässt. Deswegen würde ich eher die Variante 1 bevorzugen, obwohl ich mir noch nicht sicher bin, wie man die Päckchen ungefähr gleich groß bekommt, ohne sie abzählen zu müssen. Vielleicht hilft da die DynamicPageList weiter? Ran-neechan 23:38, 16. Dez. 2010 (CET)
Die dpl arbeiten auf kategorien. wenn wir also unkategorisierte bilder haben, koennen wir nicht wirklich mit einer dpl arbeiten. wenn die kategorien aber alle feststehen, koennten wir eine grosse 'nicht'-verknuepfung basteln, also finde im namensraum datei alles, was nicht in kategorie x, y, z ist. alternativ koennen wir aber vll einfach eine (versteckte) wartungskategorie aufmachen, in die vor beginn der neu-kategorisierung erst einmal alle dateien einsortiert werden. lg.--rikku 02:19, 3. Jan. 2011 (CET)
Gott, diese Diskusion ist irgendwie an mir vorbei gegangen, musste gerade ersteinmal lesen. Die Idee an sich gefällt mir. Wenn ich nicht so ein gutes Bildgedächniss hätte würde ich auch Stunden brauchen um das passende Bild zu finden. Wobei ich mich Frage ob die Katigorisierung der Episodenbilder und der Orte so sinnvoll sind, eben so wie die Erfindungen des Professors?!
  • Zu den Episodenbildern: Da diese Ohnehin weitesgehen bereits Sotiert sind durch Episode XXX-1 etc. denke ich das man sie auch so gut finden kann. Wann suche ich ein Episodenbild? Wenn ich weis welche Episode es ist.
  • Zu den Orten: Es gibt ja bereits die Kategorie Orte und da dort so ziemlich alle Bilder vertreten sind die man braucht sehe ich da keinen sooo großen Sinn. Man könnte es machen aber ... hm weis nicht ob das unbedingt notwendig ist. Sonst können wir ja noch anfangen Tiere zu Katigorisieren (wir haben mehrere Hunde, Katzen, Vögel, Bären und Käfer)
  • Und zum Schluss der Ort mit den Erfindungen, es sind ja meistens doch nur die gleichen Erfindungen, die auch kein anderes disine aufweisen und die man gut unter Professor Agasa und dann Hilfsmittel erreichen kann (mach ich auch immer so). Aber wenn ihr auch das für nötig haltet bin ich dabei.

Sofern das nicht genau in der Woche ist in der ich nicht da bin. Chantre 00:03, 17. Dez. 2010 (CET)

Hola. habe das MB mal auf den 30. Dezember verlaengert. es geht ja nur noch um das feintuning, aber da ich noch antworten moechte... hoffe das passt so. lg.--rikku 01:20, 23. Dez. 2010 (CET)


Hola. folgende kategorien halte ich nach wie vor fuer sinnvoll:
  • Typ: ob es sich zb um ein Bild-, Audio- Video- oder Dokumentdatei handelt. auch wenn die mehrzahl der dateien vll bilder sind. so laesst sich ueber die dpl zb sehr einfach suchen zu welchen synchronsprecher-artikeln es eine vertonte artikel-version gibt. oder ob es kapitel-zusammenfassungen, egal ob kaito kid oder detektiv conan gibt, bei denen bilder oder eine audio-version fehlt (usw). die bezeichnung 'gesprochene artikel' ist hierbei irrefuehrend, da ja keine artikel kategorisiert werden.
  • Orte und Gebaeude: hier ist ein gutes beispiel 'restaurant' oder 'hotel'. da gibt es verschiedene, teilweise sogar mit namen, die nicht nur in tokio stehen. zb das Princess Hotel in izu (Fall: 020, Baron der Nacht), oder das K3 in osaka (Fall: 084). diese moechte ich natuerlich zum einen nach ihrem standort suchen und finden, also osaka bzw izu. aber vll moechte ich auch einfach nur nach allen hotels aus dc suchen oder allen hotels, die nicht in den staedten x, y, z stehen (usw).
  • Art der Lizensierung: ein klassiker ist hier sicher die suche nach allen dateien die unter der CC-3.0 stehen.
Nachfolgend dann noch zwei beispiele warum ich einige der unterkategorien von 'datei aus detektiv conan' ein bisschen komisch finde.
  • beispiel 1: reale schaueplaetze: hier sei der Tokio Tower als beispiel dienlich. in dem o.g. artikel sind zwei bilder eingebunden: eines aus dem manga und eines eben nicht. ich stelle mir die kategorisierung ungefaehr wie folgt vor:
    • Datei:Tokyo_Tower.jpg: Bild, CC-3, Tokio, Gebäude
    • Datei:Tokyo_Tower_Band37.jpg Bild, Datei mit Copyright, Datei aus Band 30-40, Datei aus Kapitel x-y, Tokio, Gebäude
    • wenn es auch eine audio-version zu dem artikel gaebe: Audio, Selbst erstellte Datei, Tokio, Gebäude
  • beispiel 2: reale personen: hier sei die band Two Mix als beispiel dienlich. diese haben ja auch einen auftritt als nebencharaktere in der serie zu detektiv conan. ich stelle mir die kategorisierung ungefaehr wie folgt vor:
    • Datei:Two_Mix.jpg: Bild, <Lizenz>, Sänger
    • Datei:Episode_084-1.jpg Bild, Datei mit Copyright, Datei aus Episode xy, Charakter, Sänger
Auch die kaito kid-charaktere sind ein wenig schwierig in die eine oder andere kategorie - also ob aus dc oder kk - einzuordnen, denke ich. lg.--rikku 02:19, 3. Jan. 2011 (CET)

Weiterleitung zu Fällen[Bearbeiten]

Fazit: Charakter-Namen sollen nicht standardmaessig auf Fall-Artikel gelinkt werden. Ist ein Artikel zu einem einzelnen Charkter nicht sinnvoll, kann ueber ein Sammelartikel zu einer Gruppe von Charakteren nachgedacht werden (Bsp: Yashima Bande).


Wusste jetzt nicht wie ich die Überschrift nennen soll. Wollte mal wissen ob es nicht sinnvoll währen bei Leuten die nur in einer Folge auftauchen und nicht viele Informationen hergeben einfach auf Fälle verlinken sollte, sofern sie dort Verdächtige oder Opfer sind? z.b. Fall 66 Die Personen die Auftreten sind alle Opfer oder Verdächtige und alles was in dem Text steht ist schon alles, was über sie Preisgegeben wird. Versteht ihr was ich meine? Sonst versuch ich das mal etwas anders zu erläutern. Problem ist das nur bei einer Filler-Episode aber da kann man es ja wie gehabt machen?! Chantre 12:20, 28. Jan. 2011 (CET)

Einen Artikel für jeden Charakter, finde ich besser. Die Fall-Artikel haben ja eine ganz andere Zielsetzung und von daher auch andere Kriterien, welche Informationen dort reindürfen und welche man weglassen sollte. Außerdem wäre es auch unlogischer, warum manche Charaktere einen eigenen Artikel haben dürfen und warum andere nicht. Und bei wieviel Informationen würden wir da die Grenze ziehen wollen? (Warum das bei einer Filler-Episode ein Problem geben sollte verstehe ich aber nicht ganz.) Ran-neechan 21:07, 28. Jan. 2011 (CET)

Hm ja da hast du wohl recht (mit den Informationsmengenunterschied), nur bislang sind in meinen Fällen also jene, welche ich bearbeitet habe alles über die Person vorhanden, was man über sie sagen kann, da es auch für den Fall wichtig war. Bei der FIller-episode wäre es das Problem, das es keine Fälle gibt, da es ein Filler ist. Hm okey, scheint wohl eine dowe Idee zu sein. Dachte nur, würde vielleicht einige Seiten erspraren in denen sich alles wiederholt. Chantre 01:50, 29. Jan. 2011 (CET)

Bei Charakteren, zu denen sehr, sehr wenig Informationen gibt, wäre so etwas vielleicht sinnvoll. Als Beispiel wüste ich den Assistent von Futoshi Takarada: Sujio Hosakawa (Siehe den kleinen roten Link unter Vergangenheit.) Er unterhält sich ganz kurz mit seinem Vorgesetzten, mehr nicht. Im Manga wird glaube ich noch nicht mal sein Name erwähnt. Für solche Charaktere wäre eine extra Seite, einfach überflüssig. Irgend etwas sollte man sich für solche Miniauftritte ausdenken. Obwohl ich nicht weiß ob die Fallartikel der richtige Ort für so was ist. (In dem Beispiel geht es ja auch um einen Kaito Kid Manga)--ANS 05:53, 29. Jan. 2011 (CET)

Mir Fallen da noch folgende Charaktere ein: Herr Higashida (Fall 66), Masami Muranishi (Fall 066), Herr Kitagawa (Fall 066),Yuriko Tomosato(Fall 64), Seiji Haruta(Fall 064), Akio Muramatsu(Fall 064), Minoro Furuhashi(Fall 064), Tishiyuki Ide (Fall 064), Akira Shirakura(Fall 52), Kazuhiro Hosoya(Fall 052), Michio Morioka (Fall 052),Katsuo Tabata(Fall 58), Mitsuru Mamiya(Fall 058), Takahito Mamiya(Fall 058), Mutsumi Nishikawa (Fall 058). Und das sind nur Leute aus Fällen die ich bislang bearbeitet habe. Sicherlich kann man diese Liste noch wesendlich erweitern. Und wenn man sie Zusammenfast irgendwie als Personen aus Epiosde xxx? Und dort dann die Personen erläutert? SO hätte man die Filler-Episoden mit drin und es ist unabhängig von den Fällen?! Chantre 11:59, 29. Jan. 2011 (CET)

Hola. also wir haben ja hier schon einmal ueber das problem gesprochen. ich kann chantres argumentation verstehen, dass es wenig sinn macht, textpassagen zu kopieren. natuerlich, wenn ich einen absatz zu einem chara in einem fallartikel schreibe, kann ich diesen kopieren und gleichzeitig eine extra seite dazu erstellen. fuer links von kapitel- oder episodenartikeln sieht das dann auch normal und sinnvoll aus. warum aber von einem fallartikel auf eine andere seite verwiesen wird, am besten noch in einem der abschnitte opfer bzw verdaechtige, auf der dann zu dem chara das gleiche steht, wie in dem fallartikel selbst, ist dann fuer den leser nicht mehr nachvollziehbar. das problem ist aber, und hier schliesse ich mich wiederum rans argumentation an, dass es nicht mal so mal so sein sollte. also, es macht wenig sinn, dass einige der nebencharas einen eigenen artikel bekommen und andere nicht. wird dann naemlich spaeter doch ein eigenstaendiger artikel zu einem chara erstellt, bei dem bis dahin immer auf einen fallartikel gelinkt wurde, wird dieser gff nicht immer erreicht, da der autor nicht weiss, wo er ueberall die verweise aendern muss. lg.--rikku 01:14, 16. Feb. 2011 (CET)
Es bestünde die Möglichkeit in einigen Fällen mehrere von diesen Charakteren in einem Artikel unterzubringen. In Yashima Bande haben die Charaktere durch ihre Mitgliedschaft natürlich eine relativ einfach zu gestaltene Zugehörigkeit. Bei Charakteren, die solchen, eindeutigen Gemeinschaften nicht zusammen angehören, jedoch gemeinsam im Fall auftreten und daher gewissermaßen eine Beziehung zueinander haben, könnte man sich überlegen den Artikel möglichst passend zu bezeichnen, um dort diese Charaktere unterzubringen. Ein banales Beispiel für die Namenswahl: Personen aus dem Fall XXX. Das lässt sich sicherlich nicht einfach gestalten und müsste mich daher näher mit den von Chantre erwähnten Charakteren bzw. mit diesen Fällen beschäftigen. Das Beispiel für die Namenswahl soll nicht irritieren, da es sich hierbei nur um eine von mir beliebig gewählte, unkreative Namensschöpfung handelt. |Sofu Diskussion 15:16, 16. Feb. 2011 (CET)
Die Idee, dass man für Nebencharaktere aus einzelnen Fällen eine Art "Sammelseite" erstellt (verweise auf Personen aus dem Fall XXX) finde ich eigentlich ganz sinnvoll, eben weil es gegebenfalls wenige Informationen zu der betreffenden Person gibt. Ich habe kürzlich den Artikel für Fall 30 verfasst. Die vier Tempelnovizen, sowie der Abt und seine Tochter könnten natürlich allesamt eine separate Seite bekommen. Es wäre allerdings auch nicht verkehrt alle Personen und damit auch gleich ihre Beziehungen zueinander auf einer Seite zusammenzustellen. Und wenn mal mehrere Infos über einen Nebencharakter vorhanden sind, kann man immer noch Unterüberschriften erstellen. Beim Verlinken könnte man dann halt auf den entsprechenden Absatz verweisen (falls das realisierbar ist). Da jedoch schon eine ordentliche Zahl an Seiten zu Nebenpersonen vorhanden ist, wäre es sicher einiges an Arbeit diese wieder umzuschreiben. Ob sich dieser Aufwand lohnt, ist dann die Frage ... Henni147[Diskussion] 17:23, 17. Feb. 2011 (CET)

Weiterleitung von Episoden zu Fällen[Bearbeiten]

Fazit: Ein zusätzlicher Tag für die Fall-Artikel wurde in die Infoboxen fuer die Anime- und Filmartikel integriert. Die Verlinkung der Artikel zu den Episoden der TV-Serie ist erfolgreich abgeschlossen.


Ganz kurz und knapp:Was halten ihr davon wenn es in den Episoden zu denen es einen Fall gibt eine weiterleitung auf die Fallseite gibt?Chantre 22:08, 14. Feb. 2011 (CET)

Du meinst wohl einen Link. Eine Weiterleitung ist was anderes. Das ist eine "Umleitung", die auf einen anderen Artikel weiterleitet. z.B. wenn du Shinichi in die Suche eintippst, wirst du direkt auf den Artikel Shinichi Kudo weitergeleitet. Und jetzt kurz und knapp zur Frage: Das ist eine gute Idee! Müsste dann aber in die Infobox. (In den Kapiteln steht der Fall ja in der Infobox Kapitel Fall.) Und natürlich nicht nur in die Artikel, zu denen es schon einen Fall-Artikel gibt, sondern in alle. Ran-neechan 23:12, 14. Feb. 2011 (CET)
Hola. also wenn es einfach nur ein extra tag in der infobox werden soll, dann ist das kein problem umzusetzen. allerdings moechte ich hier noch einmal auf die seite fragen zum wiki aufmerksam machen, wo solche fragen eigentlich besser untergebracht sind, denke ich. oder einfach direkt auf der entsprechenden diskussionsseite. lg.--rikku 01:14, 16. Feb. 2011 (CET)
Ja, ich war mir nicht sicher ob hier oder unter Fragen zum Wiki. Wenn man das in die Infobox einbauen könnte wäre das Super. Ich muss um zu den Fällen von den Episoden zu gelangen immer Umwege gehen, was etwas nervig ist und ein LINK würde die Sache vereinfachen. Chantre 12:49, 16. Feb. 2011 (CET)
Habe jetzt einmal den ersten Versuch gestartet. Bin mit dem Umbauen von Vorlagen nicht so vertraut. Habe die Vorlage umgestaltet und "|Fall= Fall 051" in die Inforbox eingetragen, bei Episode 139 folgende. Chantre 02:28, 17. Feb. 2011 (CET)
Habe eben gesehen das in der Vorlage der Fall bereits vorhanden ist. Das ist ja Praktisch. Werde mich dann morgen nach der Arbeit drann machen die Fälle in die Infoboxen zu setzen. Chantre 02:32, 17. Feb. 2011 (CET)
Ja, ich hatte gestern mittag schon die Infobox bearbeitet und bei der Gelegenheit auch ein Feld für das Datum einer remasterten Ausstrahlung eingefügt. Eigentlich wollte ich auch gestern abend schon loslegen, aber da konnte ich mal wieder das Wiki nicht erreichen. Da du bei Episode 139 angefangen hast, werde ich erst mal Episode 1 bis Episode 138 übernehmen. Ran-neechan 13:33, 17. Feb. 2011 (CET)
Würde euch auch gerne dabei unterstützen, sofern nötig. Werde erstmal bei den japanischen Episoden beginnen, damit wir uns so schnell nicht im Wege stehen. |Sofu Diskussion 19:36, 17. Feb. 2011 (CET)

Wir sind fertig. Zusammen haben wir es geschafft, alle Seiten die bislang eine Infobox haben einen Link zu setzten Super Chantre 00:25, 18. Feb. 2011 (CET)

Verschärfung der Qualitätsoffensiven-Wochenenden[Bearbeiten]

Fazit: 4/7 Kommentaren: Aenderungen an dem Ablauf der Qualitätsoffensiven-Wochenenden sind nicht notwaendig oder erwuenscht.

Pünktlich zum Ende des Karnevals-Wochenendes möchte ich nachfolgende Vorschläge, die bei mir bereits länger im Kopf weilen und hauptsächlich eine Art Verschärfung des Projektes bilden, vorstellen.

Da es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt Artikel zu verbessern, verbringt auch jeder Teilnehmer das Projekt ein wenig anders, sodass der eine zwei Handlungen schreibt, der andere Korrekturen liest und widerum der andere Bilder hochlädt und einfügt. Am Ende wissen wir, wie viele Artikel verbessert wurden und mittlerweile auch worin. In der Legende der QO-WE erfährt man die Daten, die Teilnehmerzahl und die verbesserten Artikel der entsprechenden Wochenenden. Mir persönlich fehlt da etwas Entscheidenes. Ich gedenke da an die Qualität der Verbesserungen. Und jetzt kommt mein Vorschlag ins Spiel: Um zukünftig die Qualität der einzelnen Verbesserungen darstellen zu könnnen schlage ich die Einführung von Qualitätspunkten (QP) vor. Da man sich darunter nicht direkt etwas vorstellen kann versuche ich es praxisnah zu erläutern: Benutzer Edward gibt sich Mühe um für Kapitel XYZ die benötigte Handlung zu verfassen und schafft es letztendlich an diesem Wochenende diese im Artikel abzuspeichern. Aufgrund des Zeitaufwandes und der Leistung kommt er nicht zu weiteren Verbesserungen. Benutzer Volker hingegen ist im Besitz einer ganzen Staffel der Detektiv Conan Episoden und nutzt das Wochenende um diese Episoden zu bebildern. Er hat es auf sieben Episoden am Tag geschafft und erreicht insgesamt 28 Artikel ! Benutzer Hilde bevorzugt es eher vorhandene Leistungen zu stabilisieren und zu korrigieren.

Ich breche ab mit der Hoffnung, dass der vorhandene Unterschied der Verbesserungen und somit der Qualität deutlich wird und dieser Punkt zur zukünftigen Listung - finde ich - wichtig ist. Eine Vergabe der QPs könnte ich mir kategorisiert so vorstellen:

  • (vollständige) Handlung verfasst: 5 Punkte
  • Artikel (vollständig) bebildert: 3 Punkte
  • (vollständig) Korrektur gelesen: 2/3 Punkte
  • Sonstige Ergänzungen (Auftritte, Verschiedenes u.s.w.): 1/2 Punkt(e)
  • Sonstiges: 1 Punkt

Selbstverständlich kann man individuelle Verbesserungen nicht immer durch einer solchen Punktewertung bestimmen, aber ich denke, dass man ein zur Orientierung benötigt, da die Benutzer selber ihre verbesserten Artikel mit QPs versehen sollen und es so aussehen könnte:

Benutzer Verbesserte Artikel Anzahl Artikel QP (gesamt) Überprüfung
Edward Kapitel xyz (5) 1 5 Yes check.svg Ok Hilde
Volker Episode abc (3), Episode def (3), Episode ghi (3), ... 28 84 Yes check.svg Ok Edward
Hilde Fall 000 (3), Naoto Kan (2) 2 5 Yes check.svg Ok Volker

Wie ihr seht können die einzelnen Punkte in Klammern hinter den verbesserten Artikeln stehen. Bei größeren Mengen der gleichen Punktzahl bzw. der Qualitätsart kann man diese auch z.B. so: (10x 3) zusammenfassen. Man addiert nun alle QPs und erhält dann die Gesamtzahl, die in der Spalte QP (gesamt) einzutragen ist. Nun mögt ihr euch vielleicht fragen, welche Bedeutung die Spalte mit der Beschriftung "Überprüfung" hat. Die Idee ist mir einfach mal gekommen, wobei ich es frei überlasse, ob wir das einführen, da ich dem neutral gegenüberstehe. Jeder Teilnehmer soll sich hierbei die Verbesserungen des nächsten Teilnehmers in der Zeile von oben nach unten anschauen und dann mit einem "OK" in der Überprüfungsspalte und der Verlinkung zu der eigenen Benutzerseite bestätigen.

Zum Abschluss frage ich nochmal, ob ihr auch interessiert seid, die Wochenenden nicht nur nach der Quantität, sondern auch nach der Qualität der Verbesserungen vergleichen zu können? Mit freundlichen Grüßen |Sofu Diskussion 16:36, 8. Mär. 2011 (CET)

Super Idee. Ich habe mir auch schon lange überlegt, wie man die Qualität stärker in den Vordergrund stellen kann und mich da auch in der Wikipedia schon bei ähnlichen Projekten schlau gemacht. Dort wird es so gehandhabt, dass eine Jury alle Artikel je nach den getätigten Edits bewertet und danach Punkte vergibt. So etwas halte ich für unser kleines Wiki aber zu zeitaufwendig, da ja vor allem die Verbesserung der Artikel und nicht der Wettstreit im Vordergrund stehen sollte. Klar kann man aber ein einfaches System einführen, wie du es jetzt möchtest, das leicht verständlich ist und die Qualität in den Vordergrund stellt. Generell würde ich deine Einteilung mit Punkten akzeptieren, doch finde ich eine Bebilderung eines Kapitels deutlich zeitintensiver als die einer Episode. Von daher sollte man hier vielleicht für eine Anime-Bebilderung 2 und für eine Manga-Bebilderung 3 Punkte vergeben. Zu guter Letzt würde ich auch das Überprüfungssystem, das du optional vorgeschlagen hast, nicht einführen wollen. Ich denke, dass jeder nach gutem Wissen und Gewissen seine Punkte zählt und diese dann auch einträgt. Sollte jemand keine ausreichenden Mathematik-Kenntnisse haben, kann dies ja auch jemand anders für ihn machen. Das Projekt ist ja mehr zum Spaß an der Freude und nicht, um sich hier mit anderen ernsthaft zu messen. Dafür gibt es schließlich die Schreibwettbewerbe. Philipp S. [Administrator] 15:42, 9. Mär. 2011 (CET)
Die Idee ist ganz nett, ich persönlich würde die Idee jedoch ablehnen. Fals es doch dazu kommen sollte, da hier schließlich die Demokratie siegt, hier noch eine Frage: Heist das wenn ich einen Artikel erstelle und den Zusammenfasse (5Punkte) und zusätzlich bebilder (2Punkte) der Artikel xy mit 7 Punkten versehen wird? Zudem setzte ich stehts ein Babel für das Team Korrektur, welches meine Artikel auf Rechtschreibung prüfen darf. Angenommen ich verfasse einen Artikel, welcher bereits 7 Punkte hat und Ran kontrolliert diesen (so war es dieses Wochenende) gibt dem Artikel 2/3 Punkte, so hätte er insgesammt 9/10 Punkte?! Jetzt warum ich dagegen bin, für mich steht nicht nur die Qualität, sondern vorallem der Spaß im Vordergrund. Und ich denke ob man den Artikel jetzt gesammt verfasst oder "nur" korrektur liest oder "nur" bebildert, dass das egal sein sollte. Der Artikel wird verbessert. Daraus entsteht bereits eine bessere Qualität von diesem und des Wikis. Sollte das Punktesystem eingeführt werden könnte es wohl möglich zu Konkurenzgedanken kommen. Ich halte nicht sonderlich viel von diesem Punktesystem, da die Artikel mit oder ohne dieses Systems verbessert werden. Ich denke das es eher dazu dient zu sehen wer was gemacht hat. Wenn mich interessiert ob jemand nun den Artikel nur bebildert oder gelesen oder ob er ihn komplett neu gestaltet hat, kann ich das auch in den Versionen nachlesen. Für mich ist das überflüssig, eben so die Überprüfung. Warum soll ich gucken ob der unter mir seine Arbeit richtig bewertet? 1. Was bringt es wenn er versucht zu betrügen, 2. was bringt es mir, wenn ich ihm/ihr glaube ? Ich komme mir hier ja schon bald vor wie auf der Arbeit und finden diesen Kontrollzwang nicht gut. Werde das System jedenfalls nicht mitmachen. Sollte es eingeführt werden, ich überprüfe weder die Artikels der Person unter mir, noch zähle ich meine Punkte zusammen, das darf dann gerne einer von euch machen. Wie gesagt, ich denke dass das alles nur noch auf gegenseitige Kontrolle hinausläuft und der Spaß dabei verloren geht/gehen könnte. Chantre 17:19, 9. Mär. 2011 (CET)
Ich teile Chantres Meinung. Das wäre viel zu viel Bürokratie und würde das ganze unnötig komplizieren. Und mit Sofus einfacher Punktetabelle käme man auch nicht aus. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man die Handlung zu einem Kapitel oder einer Episode schreibt. Oder ob man die Auftritte gleich neben dem Schreiben der Handlung anlegt oder dies die einzige Verbesserung des Artikels ist. (Parallel dazu Handlung+Bebilderung einer Episode gegen nur Bilder) Wenn man dies berücksichtigt müsste die Punktetabelle ungefähr so aussehen:
  • Handlung eines Kapitels: 4 Pkt
  • Handlung einer Episode: 5 Pkt
  • Handlung eines Films oder Specials: 6 Pkt
  • Handlung eines Kapitels + Auftritte: 5 Pkt
  • Handlung einer Episode + Auftritte: 6 Pkt
  • Handlung eines Films oder Specials + Auftritte: 7 Pkt
  • Handlung eines Kapitels + Bilder: 6 Pkt
  • Handlung einer Episode + Bilder: 7 Pkt
  • Handlung eines Films oder Specials + Bilder: 8 Pkt
  • Handlung eines Kapitels + Auftritte + Bilder: 7 Pkt
  • Handlung einer Episode + Auftritte + Bilder: 8 Pkt
  • Handlung eines Films oder Specials + Auftritte + Bilder: 9 Pkt
  • Bebilderung eines Kapitels: 3 Pkt
  • Bebilderung einer Episode/Films/Specials: 4 Pkt
  • Auftritte eines Kapitels: 2 Pkt
  • Auftritte einer Episode: 3 Pkt
  • Auftritte eines Films/Specials: 4 Pkt
  • Einfache Korrektur: 2 Pkt
  • Aufwändigere Korrektur: 3 Pkt
  • Korrektur mit Umstrukturierung: 4 Pkt
  • Belegen mit Kapitel: 3 Pkt
  • Belegen mit Episode: 2 Pkt
  • Verschiedenes hinzufügen 2 Pkt
  • ...
Ich glaube nicht, dass diese Punktetabelle mehrheitstauglich ist, mal abgesehen davon, dass man hier auch noch über die genaue Anzahl der zu vergebenen Punkte streiten kann. Ich sehe also keinen Sinn darin, ein unzureichendes System gegen ein anderes unzureichendes einzutauschen und bleibe deshalb lieber beim jetzigen. Ein Kompromiss wäre, die bis jetzt optionalen Angabe zur Art der Verbesserung für alle verbindlich zu machen. So kann jeder für sich, wenn er/sie denn unbedingt will, sich in seinem Feld mit den anderen Mitstreitern vergleichen, oder wenns ihm/ihr Spaß macht, meinetwegen auch die Mühe machen, allen anderen nach seinem/ihrem System Punkte zu verteilen. Ran-neechan 21:45, 9. Mär. 2011 (CET)
Mir persönlich gefällt dieser Vorschlag von Sofu sehr, doch muss ich ermahnen "ist dieser Aufwand notwendig?". Wir haben zwar eine nicht so starke Resonanz QU-WE wie in den letzten Perioden, dennoch bin ich der Überzeugung, dass das bisherige System völlig ausreicht. Es muss nich' immer alles competition sein, dazu gibt es den Schreibwettbewerb (btw). Meines Erachtens kommt es auf die freiwilligen und gern erbrachten persönlichen Leistungen von Usern an. Das zählt mehr als jeder Punkt. Ausserdem werden neue User abgeschreckt sich so einem auf den ersten Blick komplizierten System zu unterwerfen. Fazit. Idee gut- Umsetzung Nein. lg --DcKaito1412 ~It's magic~ 09:26, 10. Mär. 2011 (CET)
Ich bin mir da nicht so ganz sicher. Gerade für neue Benutzer kann es ja auch ein Anreiz sein, oben mitzumischen und gerade deswegen viel zu verbessern. Ohne einen richtigen Wettbewerb gäbe es für einige sicherlich keinen so großen Anreiz wie es in Zukunft eventuell der Fall sein könnte. Und wer sich nicht mit anderen messen mag, aber trotzdem gerne beim QO-WE dabei sein will, der kann sich ja einfach nicht eintragen bzw. einfach seine Punkte nicht ausrechnen und auch anderen verbieten, dies zu tun. So wäre beiden Parteien mehr oder weniger geholfen. Philipp S. [Administrator] 13:29, 10. Mär. 2011 (CET)
Die Idee an sich ist nicht schlecht, jedoch bin ich auch nicht für die Einführung eines solchen Systems. Die Gründe hierfür wurden schon genannt, und ich schließe mich meinen Vorrednern, die skeptisch sind, an. Wir sind eine kleine Gemeinschaft und brauchen kein Punktesystem. Die Edits der User am QW sind übersichtlich und mMn sollte der Grund an einer Teilnahme nicht der sein, sich am QW zu "messen". Allein die Absicht, das Wiki qualitativ zu verbessern, sollte im Vordergrund stehen. Wenn wir aber dieses System einführen, würde das imo in den Hintergrund gedrängt werden und die gesammelte Punktzahl jeden Users wäre entscheidend. Ich denke, die wenige Teilnahme am letzten QW hängte damit zusammen, dass Karneval vor der Tür stand. Fazit: Die idee ist nicht schlecht, aber die Umsetzung ist nicht notwendig. --LG, Stella[Diskussion] 14:25, 10. Mär. 2011 (CET)
Hola. bin auch gegen eine gegenseitige kontrolle. natuerlich, wenn die artikel zusammengezaehlt werden, sollte der entsprechende benutzer einfach mal schauen, ob die eingetragenen artikel auch verbessert wurden, aber da mittlerweile ja nicht mehr die vorgenommenen artikel sondern nur die wirklich bearbeiteten eingetragen werden, passt das iA, denke ich.
Die idee mit den punkten hingegen finde ich eigentlich gar nicht so schlecht. allerdings wuerde ich dann ein einfaches verfahren, wie von sofu-san vorgeschlagen, bevorzugen. kA, vll: 1P fuer sonstiges, 2P fuer bebilderung / korrektur, 4P fuer kompletten artikel-ausbau. natuerlich hat ran-senpai recht, dass es einen unterschied macht, ob jemand ein manga-kapitel zusammenfasst oder eine film-handlung oder sich gar an komplexere artikel, wie fall- oder charakter-artikel heran wagt. trotzdem glaube ich nicht, dass eine hoeherpunktierung sich unter dem strich 'rechnet', also falls jetzt jemand die artikel die er verbessert wirklich nur nach quantitaets-kriterien auswaehlen wuerde. ich hingegen wuerde dann lieber einen bonus-punkt vergeben, wenn jemand artikel von der qualitaetssicherungs-liste bearbeitet. die wird naemlich trotz der qswe und vielen mitglieder im team inhalt, irgendwie eher laenger statt kuerzer, habe ich das gefuehl. lg.--rikku 01:08, 13. Mär. 2011 (CET)
Ich fände es eigentlich schade, wenn keine Möglichkeit besteht QO-WE nach Qualität hin auszuwerten. Mein Vorschlag soll das Ganze ja nicht verkomplizieren und Spaß am Projekt würde er auch nicht nehmen. Außerdem steht ja bereits im Titel des Projektes die Qualität im Vordergrund, also warum nicht auch in der Auswertung? Bessere Vorschläge sind übrigens immer gerne willkommen. Lasst euch nicht von meinem Vorschlag beirren uns lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Verleihung von Orden[Bearbeiten]

Fazit:Zu wenige Diskussionsbeteiligung. Da es auch keine Abstimmung gab, ist ein Ergebnis des Meinungsbildes unklar.

Für deine Verdienste
Asahikage.svg
Meinungsbilder
erhält den
Polizeiorden für Engagement!
Gezeichnet, Sofu 

Vielleicht kennen einige von den erfahrenen Benutzern das Gefühl, nachdem ein "Neuling" gute Arbeit leistet, oder sich für das Wiki einsetzt, diesen möglichst versuchen weiter zu fördern, in dem man ihm dankt (i. Form einer Nachricht auf der Diskussion) u.s.w. Leider besteht nicht immer die Voraussetzung diesen Benutzer (zunächst) zu befördern. Daher wäre beispielsweise eine Verleihung von Polizeiorden denkbar, die hauptsächlich zur Förderung dienen und so dem Benutzer auf eine andere Art gedankt werden kann. Gleichzeitig fühlt sich der Benutzer womöglich geehrt und wird motiviert weiterzumachen und u.U. in die Position eines Erfahrenen aufzusteigen.

Nun zu den Situationen, wo eine solche Verleihung stattfinden könnte: Manche Benutzer halten sich ausschließlich im Artikelnamensraum auf und schreiben dort hervorragende Artikel, aber mit Diskussionen haben sie nichts am Hut. Leider fehlt dort diese wichtige Bereitschaft, die einem den Einzug in den Erfahrenenkreis verweigern könnte. Dann kommt der Orden ins Spiel. Den sollte man dann auch unterteilen in:

  • Orden für Engagement - liegt am nähesten zu einer Beförderung, jedoch fehlt etwas Entscheidendes
  • Orden für Qualität - hervorragende Artikel und vielleicht auch Beiträge, hält sich aber in Grenzen
  • Orden für Quantität - die vielen Bearbeitungen sind hier hingegen nicht negativ
  • Orden für Diskussion - positiv auffallend in Diskussionen, Meinungsbildern und Kandidaturen...

Das sollte auf maximal fünf begrenzt sein. Die Titelung der Orden sind mir nicht unbedingt sehr gelungen, daher wären bessere Vorschläge gewünscht, sofern Orden überhaupt von Interesse sind.

Die Verleihung sollte dabei jedem erfahrenen Benutzer ermöglicht sein, wenn er den Benutzer für einen Orden geeignet sieht. Solche Fälle kommen nicht unbedingt oft vor, jedoch habe ich genug in Erinnerung. Es mag vielleicht zunächst aufwendig klingen, aber für mich persönlich wäre es eine Freude, Benutzer auf solche Weise auszuzeichnen. Sagen wir mal einem Benutzer könnte man, aufgrund der Leistung drei, oder alle Orden verleihen, dann wäre es eindeutig ein Inspektorenkandidat und demnach eine Verleihung nicht von Nöten. Damit wird durch Orden nicht der Zugang zum Posten eines Erfahrenen erschwert, sondern gefördert - falls natürlich nötig.

Für eine Ordensverleihung könnte man Vorlagen benutzen, wie eine solche rechts, dir aber jetzt nicht irritieren soll. Diskussion ­­¥ Beiträge 15:41, 30. Mär. 2011 (CEST)

Es ist eine Idee die mir sehr sehr gut gefällt, hier werden die Nachteile unseres harten Beförderungssystems etwas abgemildert. Ich finde es wirklich gut, dass Auszeichnungen für engagierte User vorgeschlagen werden. Mit den Namen mach ich mir da mal nicht so groß die Gedanken drum, sie beschreiben treffend wofür sie stehen. Die Motivation wird dadurch denke ich wirklich gehoben. lg --DcKaito1412 ~It's magic~ 13:59, 1. Apr. 2011 (CEST)

Sonderehrungen[Bearbeiten]

Fazit: Zu wenige Diskussionsbeteiligung. Da es auch keine Abstimmung gab, ist ein Ergebnis des Meinungsbildes unklar.

Wie wir ja wissen, braucht man nicht immer einen Kommissaren, oder Administratoren bzw. die Leistungen überzeugen nicht. Doch im Rang intern hat der Benutzer alles im Griff und ist ganz bei der Sache. Einige Benutzer haben bereits auf die kommende Idee angedeutet. Und zwar auf Sonderehrungen wie: Oberinspektor bzw. Hauptkommissar. In der Administration sind das ungefähr vergleichsweise Bürokraten. Eine Sonderehrung sollte aber erst - denke ich - erfolgen, wenn der Benutzer über einen langen Zeitraum die Position erfolgreich inne hat. Minimum vielleicht ein Jahr. Das sollte aber letzendlich die Administration entscheiden, da so etwas über eine Wahl nicht unbedingt sinnvoll wäre. Bei einem solchen Status ändert sich wenig. Man ist nun ab sofort Obersinspektor bzw. Hauptkommissar. Man koordiniert nun pflichtbewusst und hilfsbereit als evtl. Rangältester den entsprechenden Rang. Man sollte es innerhalb eines Ranges auf eine solche Sonderehrung begrenzen. Mit dieser Ehrung darf man sich auch nach einer Degradierung, nur halt mit "a.D. ", aufgrund einer langjährigen Unterstützung kennzeichnen. Aktuell haben wir relativ wenige Benutzer innerhalb eines Ranges, wobei so etwas unabhängig von der Situation erfolgen kann. Wie ein Schuss Sahne auf der Erdbeere. Diskussion ­­¥ Beiträge 15:41, 30. Mär. 2011 (CEST)

Also wenn ich mich hierzu äußere kommt es irgendwie parteiisch 'rüber, aber ich denke dieser Vorschlag ist auch überdenkens wert. Denn wertvolle Mitarbeiter werden so gehalten und auch für ihre Leistung ausgezeichnet. lg --DcKaito1412 ~It's magic~ 14:01, 1. Apr. 2011 (CEST)

Umstellung des Standardskins[Bearbeiten]

Fazit: Es wird auf Vector als Standardskin umgestellt.

Hola. Python hatte es in den Fragen zum Wiki bereits einmal angesprochen, dass es für die MediaWiki-Systeme einen neuen Standard-Skin gibt. Wie das neue Design beispielsweise für die Hauptseite des Wikis aussieht könnt ihr euch hier ansehen, falls ihr nicht sowieso schon auf Vector umgestellt habt. In diesem Meinungsbild soll darüber diskutiert und abgestimmt werden, ob der Skin zukünftig auch für unangemeldete Benutzer verwendet wird oder ob wir bei Monobook bleiben wollen. Dies hat natürlich keine Auswirkung auf eure persönlichen Einstellungen, wenn ihr als angemeldete Benutzer unterwegs seid. lg.--rikku 00:31, 7. Jun. 2011 (CEST)

Diskussion[Bearbeiten]

Ich bin auch für eine Umstellung auf Vector als Standardskin. Ich benutze es nun auch schon eine ganze Weile und komme damit gut klar. Besonders, dass das Suchfeld nun oben rechts ist, ist sehr praktisch. Wenn man allerdings etwas mit <code></code> darstellen will, kommt es mir so vor, als wenn das jetzt etwas kleiner ist. Einzig eine Sache bei den Letzten Änderungen verwirrt mich etwas, da weiß ich aber nicht, ob es am Vector liegt, oder an was anderem. Ist aber auch nicht so gravierend.Ran-neechan 11:47, 7. Jun. 2011 (CEST)

Abstimmung[Bearbeiten]

Ja, es soll auf Vector umgestellt werden[Bearbeiten]

  1. lg.--rikku 00:31, 7. Jun. 2011 (CEST)benutze es nun schon eine zeitlang und habe mit einer umstellung keine probleme.
  2. Ran-neechan 11:47, 7. Jun. 2011 (CEST)
  3. Diskussion ­­¥ Beiträge 16:24, 7. Jun. 2011 (CEST) ich habe ebenso bereits das vergnügen unter dem vector-skin zu "arbeiten" zu dürfen.
  4. Gin II the Checka 16:41, 7. Jun. 2011 (CEST) Ich finds übersichtlicher.
  5. Philipp S. [Administrator] 18:53, 9. Jun. 2011 (CEST)
  6. Chantre 22:27, 9. Jun. 2011 (CEST) Die Statseite sieht ganz nett aus. Mal sehen wie es zu Hand haben ist.
  7. JapaneseMelli 10:32, 7. Jul. 2011 (CEST) Probieren kann man es allemal
  8. Kirara 09:42, 8. Jul. 2011 (CEST)

Nein, Monobook soll bleiben[Bearbeiten]

  1. ...

Umstrukturierung der Benutzerränge[Bearbeiten]

Fazit: Es gibt keinen neuen Rang und alle erfahrenen Benutzer müssen sich regelmässig einer Wiederwahl stellen. Die Anforderungen für neue Inspektoren sollen jedoch gesenkt werden.

  • Ja, es soll Soll Wiederwahlen für erfahrene Benutzer geben. (4/7)
  • Nach spätestens sechs Monaten soll es eine Wiederwahl geben. (5/7)
  • Soll es feste Wahltermine geben? -> Es bleibt wie bisher, da mit 3:3 Stimmen unentschieden.
  • Es dürfen auch zwischendurch Beförderungs- oder Degradierungswahlen angestoßen werden. (9/9)
  • Beförderungs- und Degradierungswahlen sollen öffentlich (für alle sichtbar) erfolgen. (4/5)


Hallo liebe Gemeinde des Wikis,

einige von euch werden jetzt sicherlich gleich aufschreien, was ich hier schon wieder vorhabe, aber ich möchte an dieser Stelle einfach mal eine längst überfällige Diskussion anstoßen. Und zwar gibt es ja bekanntlich drei Benutzerränge bei uns im Wiki: Administrator, Kommissar, Inspektor und wenn man so will meinetwegen auch noch den registrierten Benutzer. Problem hierbei ist, dass die Inspektoren aktuell sehr wenig im Wiki aktiv sind und auch dementsprechend wenig Beiträge tätigen. Die Inspektoren trifft in dieser Thematik jedoch keine Schuld; es fehlt einfach der Nachschub an neuen Benutzern, die ein entsprechendes Amt ausfüllen könnten.

Meine Idee wäre es nun, unsere Benutzerränge umzustrukturieren. Dabei würde ich die Ränge der Administratoren und Kommissare so lassen wie sie aktuell sind, da dieses Verfahren ja gut zu funktionieren scheint. Beim Rang der Inspektoren würde ich jedoch die folgende Änderung vorschlagen, um hier noch einmal zum Punkt zu kommen: Inspektoren werden wie gehabt von der Gemeinschaft gewählt und bleiben dann auf Lebenszeit in ihrem Amt. Ausnahmen sind natürlich der Rücktritt eines Benutzers, die Beförderung in den Status des Kommissars oder auch (je nachdem, ob es erwünscht ist) eine festgelegte Zeit (evtl. 6 Monate), nach der bei andauernder Inaktivität der Status entzogen wird, damit die Liste nicht zu überfüllt ist.

In meinen Augen macht diese Änderung doch sehr viel her, da man so einen nach wie vor Überblick über Benutzer hätte, die in der letzten Zeit gut mitgearbeitet haben bzw. es immer noch tun. Zudem würde sich der Aufwand für Administratoren und Kommissare verringern, da man durch eine höhere Zahl an Inspektoren, denen man einmal das Vertrauen geschenkt hat und es so schnell ja auch nicht verliert, weniger Beiträge zu kontrollieren hätte. Man könnte somit also eine offene Lücke in unserem System gut füllen.

Für Anregungen, Anmerkungen und Kritik an meiner Idee bin ich natürlich immer offen. Philipp S. [Administrator] 17:44, 24. Mai 2011 (CEST)

Diskussion[Bearbeiten]

Hola. also um ehrlich zu sein, ist mir noch nicht ganz klar was konkret dein vorschlag ist. ich beschreibe daher erstmal kurz, so wie ich es verstanden habe und welche fragen sich mir spontan auftun. fuer eventuelle missverstaendnisse entschuldige ich mich schon einmal vorsorglich:
  • Inspektoren werden einmalig, von 'der gemeinschaft' gewaehlt (Absatz 2, Satz 3). ich vermute jetzt mal, dass du hier aber nicht die wiki-gemeinschaft ansich, sondern speziell die erfahrenen benutzer im sinn hast, nein?
  • Inspektoren erhalten eine amtszeit auf lebenszeit (Absatz 2, Satz 3). d.h. sie werden von den regelmaessigen wiederwahlen ausgeschlossen und die wiederwahlen gibt es dann nur noch fuer admins und kommissare?
  • Einem inspektor kann sein rang jedoch trotzdem entzogen werden oder er kann sein amt niederlegen (Absatz 2, Satz 4). hier stellt sich mir nun die frage, wer entzieht denn wann wie und warum den rang? uebernehmen das dann in zukunft die buerokraten? gibts dann eine art katalog, in dem aufgelistet ist, weshalb ein inspektor sein amt auf lebenszeit verlieren kann?
fuer mich macht es eher sinn, den rang eines inspektors, der fuer viele auch ein aktives, diskussionsfreudiges, hilfsbereites, (...) mitglied der gemeinschaft ausmacht, von dem status eines bestaetigten benutzers abzugrenzen; also einem registrierten benutzer, der sinvolle edits taetigt. diesen status koennten naemlich auch inaktive benutzer behalten, und der muss auch nicht unbedingt auf einer gesonderten seite ausgeschrieben sein, da er ja nur etwas mit dem benutzer selbst zu tun hat. diesen status koennten auch benutzer bekommen, die nicht inspektoren sind oder werden wollen. dann macht fuer mich das argument mit der arbeitserleichterung fuer kommissare und admins sinn. andernfalls muessten wir die beitraege von benutzern, die ihr amt niedergelegt / entzogen bekommen haben, die beitraege ja trotzdem wieder kontrollieren, sofern sie nach ihrer amtszeit aktiv sind. ich wuerde also einfach aufteilen:
  • bestaetigter benutzer: macht sinnvolle edits und muss daher nicht mehr von kommissaren / admins kontrolliert werden
  • inspektor: macht sinnvolle edits, ist aktiv dabei, beteiligt sich an diskussionen, hilft neuen benutzern, (...) - erfuellt die bisher angesetzten kriterien eben
wie gesagt, vll ich habe deinen vorschlag auch einfach noch nicht richtig verstanden. aber soviel erst einmal zu meinen gedanken zu diesem thema. lg.--rikku 23:20, 24. Mai 2011 (CEST)
Irgend wie gefällt es mir nicht, wenn der Inspektor auf Lebenszeit ist und der Kommissar sich weiter anstrengen muss. Meiner Ansicht sollten entweder alle Ränge auf Lebenszeit sein, so dass die Personen einfach gezeigt haben, dass man ihnen vertrauen kann oder alle Inhaber von Rängen müssen ein Mindestmaß an Aktivität zeigen, um ihren Rang zu erhalten. Zumindest bei Inspektoren und Kommissaren sehe ich dass so. Alternative kann man es ja auch so machen wie Rikku vorgeschlagen hat. Man führt einen niedrigen Rang ein, der auf Lebenszeit vergeben wird. Ich fände es aber besser wenn der Rang auch einen Namen hat, der an die Polizei angelehnt ist. Zum Beispiel "Verkehrspolizist" oder "Streifenpolizist".--ANS 08:16, 25. Mai 2011 (CEST)

Wir sind uns ja alle einig, dass das jetzige System der Benutzerränge an seine Grenzen stößt.

Ich denke eine Veränderung die eine positive Entwicklung nach sich ziehen wird, ist mehr als überfällig. Wie Phil schon oben ausführte sind Inspektoren, Kommissare und Admins erfahrene Benutzer. Diese Erfahrung geht nicht verloren wenn man einmal einen Rang erreicht hat. So ist dein Argument Inspektoren auf Längere Zeit zu ernennen durchaus sinnvoll.

Das System der Widerwahlen steht vor dem Kollaps, da zu wenig Wahlbeteiligte vorhanden sind. Es war zwar eine schöne Idee ein demokratisches Element ins Wiki einzuführen, doch hat sich diese nicht langfristig und kontinuierlich bewehren können. Im damaligen Meinungsbild wurde argumentiert, dass eine Nichteinführung der Wahl stabilere Verhältnisse schaffen würde, da kein enormer Leistungsdruck aufgebaut wird. Die Konter erfolgte durch das Argument dass man nur um seine Macht im Wiki fürchtete. Nur welche Macht (?)

Ich habe diesen Prozess nun als langjähriges Mitglied verfolgt und komme zu dem Schluss, dass es richtig ist die Wiederwahlen im Bereich der Inspektoren aufzuheben und dass es richtig ist die Kommissare einmal pro Jahr ihr Vertrauen auszusprechen. Dies würde für kontinuierliche und stabile Verhältnisse sorgen. Rikkus Vorschlag einen weiteren rang einzuführen teile ich mit gemischten Gefühlen… wir wollen hier eine Enzyklopädie zum Thema Detektiv Conan weiter ausbauen und kein Forum von Benutzerrängen einführen. Es erinnert mich an Gleichschaltung und Machtgehabe… die eigentlich nicht Sinn des Projektes sind. Besser wäre eine Ausweitung und des Inspektor-Rangs. So wäre ich für die Idee für auf Lebenszeit ernannte Inspektoren, die ja, die Erfahrungen schon im Wiki gesammelt haben weiter zu differenzieren. Damit könnte man besonders aktive Inspektoren als Oberinspektoren bezeichnen… dieser Titel sollte dann aber nur temporär vergeben werden, außerdem beinhaltet dieser auch keine Ausweitung der Rechte. Denn es soll nur signalisieren, dass dieser Inspektor zu Zeit besonders aktiv im Wiki ist. Aber zurück zu Phils Idee der Veränderung. Es wäre hilfreich auch eine festgelegte Verstoß-Liste zu veröffentlichen, wo Degradierungen folgen. Lg --DcKaito1412 ~It's magic~ 10:37, 25. Mai 2011 (CEST)

Vielen Dank schon einmal für das viele Feedback, auf das ich hier gesammelt eingehen möchte, da sich die Meinungen ja doch teils überschneiden. Zu erst einmal kann ich rikkus Fragen allesamt mit "ja" beantworten, die er sich ja auch praktisch schon selber beantwortet hat. Wenn ich mir meinen Vorschlag heute noch einmal betrachte, merke ich nun doch recht stark, dass eigentlich alles darauf hinausläuft, die Hürde, um den Rang des Inspektors zu erhalten, hinunterzusetzen, da diese in den letzten Monaten ja doch schon recht hochgeschraubt wurde. Vergleicht man die Diskussion hier einmal mit einem alten Meinungsbild, dann dürfte auffallen, dass wir hier gerade die Regelung der Wiederwahlen mehr oder weniger wieder außer Kraft setzen wollen. Unter dem Punkt "Nein, Wiederwahlen sollen nicht eingeführt werden" stand ja damals auch schon der Text Ich plädiere gegen die Einführung von Wiederwahlen. Degradierungen sollen nur stattfinden, wenn die Benutzer inaktiv werden oder gegen eine Regel verstoßen. Mit diesem Punkt stimme ich heute ehrlich gesagt stärker überein als mit meiner damaligen Wahl, wo die Wiederwahlen ja noch nicht erprobt waren. Auch könnte ich mir die damals von Ran-neechan befürwortete Regelung einer Wiederwahl X Monate nach einer Beförderung oder Wiederwahl gut vorstellen, sodass dann nicht alle Mitglieder eines Benutzerranges auf einmal wegfallen könnten. Und sollte man den bestätigten Benutzer in die Welt von Detektiv Conan übertragen, würde ich hier einfach Polizist ohne Zusatz vorschlagen. Oberinspektoren und weitere Ränge lehne ich ab, da sie ja praktisch auch eine neue Rangform sind. Philipp S. [Administrator] 15:38, 25. Mai 2011 (CEST)
Ich bin gegen eine Umstrukturierung der Benutzerränge, denn ich sehe darin keinen Vorteil. Der Arbeitsaufwand würde der gleiche bleiben, wenn die Inspektoren nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität oder auf eigenen Wunsch degradiert werden würden (jedenfalls für die Bürokraten^^). Außerdem müsste man dann immer die Zeit der Inaktivität kontrollieren. Da wir neuen Benutzern auch immer raten, sich bei Fragen an erfahrene Benutzer zu wenden, ist es in dem Fall nicht hilfreich, wenn in der Liste Benutzer auftauchen, die seit einiger Zeit, oder je nachdem ob es Inaktivitätsdegradierungen gibt, schon lange inaktiv sind, und deshalb eine Kontaktaufnahme nichts nützen würde. Die Außenwirkung wäre dann auch negativ, weil anscheinende Inaktivität generell schlecht rüberkommt.
Dass man weniger Beiträge zu kontrollieren hätte, möchte ich hiermit mal anzweifeln. Degradierte Benutzer werden selten wieder aktiv (Ausnahmen bestätigen die Regel; siehe Chantre) und können im anderen Fall ja auch schneller wieder befördert werden. Außerdem hat sich u.U. innerhalb der Inaktivität das Wiki weiterentwickelt und neue Verfahren wurden eingeführt, sodass man trotzdem ein Auge auf diese haben sollte.
Eine Einführung eines bestätigten Benutzers lehne ich eigentlich auch ab. Da diese nur bestätigt werden sollten, wenn man ihnen vertrauen kann, können sie auch gleich zum Inspektor befördert werden. Eine Senkung der Beförderungsansprüche würde hier IMHO ausreichen, und schneller vorschlagen. Dann würde auch das Wahlsystem wieder auf festeren Beinen stehen. Und nein, einig darüber, dass das bisherige Wahlsystem an seine Grenzen stößt, sind wir nicht. Der Vorschlag von Philipp mit meinem damaligen Standpunkt überrascht mich etwas, denn damals stand ich auf weiter Flur alleine. Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt noch durchführbar ist, denn immerhin sind die Wiederwahlen jetzt schon gesammelt an zwei Zeitpunkten, würde also nur für neu beförderte Benutzer zutreffen. Da ich aber immer noch dieser Meinung bin, wäre ich einer Änderung nicht abgeneigt.
Einen Regelkatalog lehne ich grundsätzlich ab. Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber der Gedanke daran ist echt abtörnend. Wir brauchen doch hier im Wiki kein Gesetzbuch, das jeden auch noch so unwahrscheinlich Fall im Vorfeld regelt und die Bestrafung dazu auch noch bereithält. Ihr seid doch immer für Bürokratieabbau, wieso schlagt ihr jetzt die andere Richtung ein? Ich bin mir auch nicht sicher, ob außer der Inaktivität, jemals ein Benutzer aus einem anderen Grund degradiert werden würde. In der Vergangenheit fällt mir kein einziger Fall ein. Wenn es doch so kommen sollte, kann man sich ja dann einig werden. Nun ja Regeln gibt es ja jetzt auch schon, und darüber hinaus gibt es ja auch noch den gesunden Menschenverstand.Ran-neechan 17:52, 25. Mai 2011 (CEST)
Ersteinmal danke für die Erfähnung Ran ☺. Einen weiteren Benutzerrang halte ich allerdings nicht für sinnig. Aktive Inspektoren sollte man vielleicht jedoch erkentlich zeigen. Vielleicht in sofern wie es auch in den Teams üblich ist mit roten, gelben und grünen Butten. Das die Wiederwahl mehr Spielraum bekommt finde ich sehr gut. Von dem Regelkatalog halte ich auch nichts, da schließe ich mich Ran an, sollte so ein Fall einmal auftreten, kann man immer noch entscheiden, was passiert. Chantre 19:58, 25. Mai 2011 (CEST)
Ich kenne mich zwar im Aufgabenfeld der erfahrenen Benutzer nicht aus, denke aber, dass Hilfsbereitschaft eines der Hauptpunkte ist, die sie von Standardbenutzern unterscheidet. Daher würde es schon Sinn machen, wenn diese Leute regelmäßig im Wiki aktiv und erreichbar sind. Dennoch stimme ich DcKaito1412 zu, dass Benutzerränge nicht in erster Linie dazu dienen sollten, sie verteidigen zu müssen. Viel wichtiger ist es, vertrauenswürdige Leute zu haben, die Zeit und Freude finden, längerfristig gute Beiträge zu leisten. Daher denke ich, dass zusätzliche Benutzerränge nicht zwingend nötig sind.
Ein Gesetzbuch und damit verbundene Strafen sind meiner Meinung nach eher kontraproduktiv, da gerade die unerfahrenen Benutzer eher abgeschreckt als motiviert werden würden, Artikel zu verfassen. Schließlich ist das Wiki eine freie Enzyklopädie. Bei Fehlverhalten kann man den betreffenden Benutzer immer noch darauf ansprechen. - lg Henni147[Diskussion] 20:45, 25. Mai 2011 (CEST)

Ich glaube diese Diskussion ist an einem Punkt angekommen wo wir nun eine grundsätzliche Entscheidung treffen müssen, in zwei Dingen:

  1. Wir sind für den Erhalt des jetzigen Benutzerrangsystems und wollen, dass Inspektoren und Kommissare eine gewisse Vertrauensposition einnehmen. Dabei soll die Aktivität dieser Erfahrenen Benutzer berücksichtigt werden und möglichst sollte diese auf langen Zeitraum erhalten bleiben.

ODER Wir wollen einen weiteren Rang für fleißige Benutzer einführen, der zuverlässige Aktivität zeigt, aber noch nicht vollkommen für den Rang eines Inspektors geeignet ist.

2.Wir sind für den Erhalt des (teil-)demokratischen Wahlsystems und müssen nur genug Aktive finden, die ein Stimmrecht durch den Rang eines Inspektors erhalten. Diese müssen sich aktiv beteiligen und immer an Wiederwahlen teilnehmen.

ODER Wir sind für die Aussetzung der Wahlen, da mit der kleinen Basis an Stimmberechtigten eine eindeutige Entscheidung nicht möglich ist. Denn der aufgebaute Leistungsdruck ist zu hoch um immer mehr qualitative hochwertige Artikel zu fordern und eine hohe Aktivitätsrate zu halten.

Wir stehen also vor der Entscheidung wie wir die Zukunft gestalten. Die Mehrheit ist ganz klar gegen einen neuen Rang, so wie ich dies hier sehe. Damit bleibt die alternative das wir den Rang des Inspektors stärken bzw. in seiner bisherigen Konzeption verändern müssen. Dabei sticht vor allem das Wiederwahlsystem ins Auge, die letzten Wahlen zeigten und auch die davor, dass einige gar nicht ihre Stimme zu Gewicht brachten und somit Entscheidungen maßgeblich behinderten. Deswegen bin ich gegen eine Weiterführung des Systems. Ich denke nicht, dass wir einfach so jemanden der mal fleißig war im Rang eines Inspektors erheben sollten und dann nie wieder gucken wie er seine Arbeit macht. Eher denke ich an einen Vertrauensausspruch jedes Benutzers in einem Rang. So dass jeder wie er meint einmal im Jahr oder auch mehrmals, wenn die Situation es bedingt, auf der Diskussionsseite das Vertrauen ausspricht oder es anzweifelt. BSP: Inspektor ABC schreibt auf Inspektor XYZ Disku Seite: Hallo, mir ist aufgefallen dass du sehr aktiv bist und gut die Projekte mit begleitest. Ich finde du machst deine Arbeit gut. Du hast mein Vertrauen. Oder Inspektor XYZ schreibt zu Kommissar 123 : Leider ist mir in letzter Zeit aufgefallen dass du nur noch unregelmäßig edits tätigst und Beiträge nur noch bedingt kontrollierst. Zur jetzigen Zeit kann ich dir mein Vertrauen nicht aussprechen, vielleicht wirst du etwas aktiver. Damit wäre das System der Wiederwahlen nicht gekippt nur entschärft. Außerdem kann man so die Leute persönlich ansprechen und es ist nicht immer alles so neutral. Persönliche Kommunikation fördert den Teamgeist, den Spaß und motiviert mehr als jede Wahl. lg --DcKaito1412 ~It's magic~ 12:04, 26. Mai 2011 (CEST)

Hola. mit dem fortlauf der diskussion sind mir nun einige der angesprochenen punkte ein wenig klarer geworden. auch wenn mich die entwicklung der diskussion mal wieder ein wenig verwirrt. nachfolgend gehe ich auf einige ausgewaehlte punkte naeher ein:
  • ausdehnung des rangsystems: ich bin ganz klar gegen eine ausweitung des rangssystems hier im wiki. bei der formulierung eines 'bestaetigten benutzers' habe ich bewusst den begriff 'status' gewaehlt, da es diesen (i) bereits einmal gab und (ii) ich keinesfalls irgendwelche pflichten oder gar wahlen damit verbinden moechte. mir ging es einzig um eine arbeitserleichterung fuer kommissare. andererseits, unsere aenderungsliste explodiert auch nur in ganz wenigen faellen, sodass eine solche erleichterung nicht wirklich notwendig ist.
  • inspektor auf lebenszeit: dieser vorschlag ergibt fuer mich keinen sinn. es werden weder mehr stimmenberechtigte fuer das wiki gewonnen, noch wird eine aktive mitarbeit gefoerdert. allein die formulierung widerspricht fuer mich dem einwand, dass einem inspektor der rang uU trotzdem entzogen werden kann. auch teile ich hier ANS einstellung, das entweder alle erfahrenen benutzer sich einer wiederwahl stellen sollten, oder keine.
  • art der wiederwahlen: ob erfahrene benutzer zu einem festen zeitpunkt oder nach x monaten ihrer befoerderung wiedergewaehlt werden, ist mir persoenlich egal. ran-senpai hat in einem anderen zusammenhang den begriff der kontrolle in diese diskussion eingebracht und ich moechte daher nur nebenlaeufig darauf hinweisen, dass, egal wann wiederwahlen stattfinden, es immer wenigstens einem benutzer bedarf, der darauf achtet. ich habe mal geschaut, wann die letzten wiederwahlen fuer inspektoren waren, und mir ist aufgefallen, dass die aktuellen wiederwahlen vor knapp einer woche abgelaufen waeren! wie sieht das denn aus, wenn es fuer jeden erfahrenen benutzer einen eigenen zeitraum fuer die wiederwahl gibt?
  • bestaetigte benutzer vs. inspektoren: in diesem zusammenhang moechte auch gleich auf einen weiteren kommentar von ran-senpai eingehen. naemlich, dass benutzer, denen ein gewisses vertrauen entgegen gebracht werden kann, direkt zum inspektor befoerdert werden koennen. hier moechte ich beispielhaft auf die benutzer ANS, Benutzer:Daszto Lio oder ISIS hinweisen. ich fuer meinen teil wuerde mir daszto lio sogar als kommissar wuenschen, doch es scheitert hier schon an der befoerderung zum inspektor, da es der benutzer derzeit nicht wuenscht - was natuerlich absolut in ordnung ist :) bei ISIS hingegen eine befoerderung wuerde derzeit wohl an der anzahl der beitraege scheitern, da hier bekanntlich fuer den rang eines inspektors eine mindestanzahl gefordert wird.
  • gesetzbuch: wie genau dieser begriff entstehen konnte ist mir zwar noch nicht ganz klar, aber ich entschuldige mich schon einmal dafuer, da ich denke, die begriffsbildung in einer ungewollten weise gefoerdert zu haben. an dieser stelle moechte ich daher kurz anmerkungen, dass es ein solches gesetzbuch fuer kommissare bereits gibt. warum also nicht auch fuer inspektoren? fakt ist doch, dass wir alle mit einer gewissen erwartungshaltung an neue inspektoren herantreten. was spricht also dagegen, diese erwartungshaltung schriftlich zu fomulieren? ich habe einen ersten vorschlag mal auf meiner testseite versucht. der text ist noch unvollstaendig, aber ich hoffe, die intension des textes wird deutlich.
abschliessend moechte ich noch auf zwei bemerkungen von dckaito eingehen: (i) den vorwurf, die wiederwahlen bewusst zu behindern, ich weise zurueck. das ich probleme mit dem system der befoerungen im wiki habe, ist eine sache. andererseits, auch die 'enthaltung' in einer wahl ist gleichwertig mit der nicht-abgabe einer stimme. der einzige unterschied ist hierbei, dass der eine benutzer das system iA unterstuetzt, der andere (ich) eben nicht. (ii) seit mehr als einem jahr ich bekenne mich schuldig, ein 'bequemen benutzer, der machtverluste fuerchtet und seine meinung/abgegebene stimme nicht begruendet' zu sein. damit kann ich leben und ich werde es wohl auch nicht aendern koennen. trotzdem es gefaellt mir nicht, dass immer wieder begriffe wie 'macht', 'machtverlust', 'foundation', 'gleichschaltung' oder 'kontrolle' wahllos in wiki-diskussionen eingebracht werden. lg.--rikku 01:46, 27. Mai 2011 (CEST)

Das ich gegen die Ausdehnung des Rangsystems bin habe ich ja schon gesagt, nun die anderen Punkte:

  • Inspektor auf Lebenszeit ist so eine Sache. Als ich damals hier angefangen bin, hatte ich mal jemanden gesucht, weil ich etwas wissen wollte. Wie sich herausstellte waren aber einige der erfahrenden Benutzer inaktiv. Wenn da jetzt mehrere Namen stehen, wird es für jemand neuen um so schwieriger effektive Hilfe zu finden.
  • Die Wiederwahl für jeden individuell zu gestalten finde ich nicht schlecht. Die frage ist nur, wovon das abhängig gemacht wird?!
  • Das Gesetzbuch, da muss ich sagen, dass ich es wohl falsch verstanden habe. So wie es jetzt dargestellt wird finde ich es super. Hatte es so aufgefasst, das nieder geschrieben wird, was bei welchem Verstoß geschieht. Das jetzige Exemplar finde ich super, da man so etwas hat, in dem steht was seine Aufgaben sind.

Chantre 13:40, 27. Mai 2011 (CEST)

Ich bin gegen die Idee, die Inspektoren auf Lebenszeit in ihrem Amt zu lassen. Entweder man führt die Änderung auch bei den Kommissaren und Admins ein, oder man lässt sie bleiben. In einem Punkt scheinen wir uns-glaub ich mal-einig zu sein: Eine Änderung muss es auf jeden Fall geben. Ich wäre ebenfalls dafür, die Mindestanforderungen für die Inspektoren zu senken. Dazu gehört auch die Mindestanzahl an Beiträgen. Es könnte nämlich mal vorkommen, dass User Y eher dutzende kleine Bearbeitungen im Artikelnamensraum tätigt, und User Z wiederum mit einem Edit einen Artikel vervollständigt. Die Qualität der Edits sollte bedacht, und nicht die Entscheidung an einer Mengengröße festgemacht werden. Gegen die Einführung eines bestätigten Benutzers hätte ich nichts einzuwenden. Es sollte, wie Rikku bereits erkärte, kein neuer Rang sein, sondern ein besonderer Status im Wiki. Dies würde IMO die Motivation der Userschaft födern.--LG, Stella[Diskussion] 15:53, 27. Mai 2011 (CEST)
Wenn ich als Neuling auch mitreden darf möchte ich auch gerne etwas dazu sagen. Wie Stella bereit gesagt hat, würde ich ebenfalls ein größeres Gewicht auf die Qualität von Edits legen - Qualität vor Quantität. Und dass ein Rang auf Lebenszeit verliehen wird, ist meiner Meinung nach auch eher kritisch zu bewerten. Natürlich sparen sich Administratoren usw. so viel Arbeit, alllerdings besteht wirklich die Gefahr, dass sich ein frisch gewählter Inspektor nur auf einen Rang hingearbeitet hat und sich dann nicht mehr so sehr für das Wiki engagiert - vor allem, falls rein nach Edits gewählt würde. So sehe ich das zumindest. Kirara 20:26, 27. Mai 2011 (CEST)
Jetzt melde ich mich auch mal zu Wort,

Ich finde, ein Inspektor auf Lebenszeit ist nicht gut. Es sollte für alle höhergestellten Benutzer eine Wiederwahl geben. Die Sache mit den bestätigten Benutzern finde ich auch nicht so sinnvoll, da sonst ( es gibt ja kaum aktiven Nachschub an Benutzern ) fast jeder aktive Benutzer einen besonderen Rang hätte. Wie Stella wäre ich auch dafür, die Mindestanforderung für Inspektoren zu senken, da man sonst als neuer Benutzer fast ein Jahr für 100 Beiträge brauchen würde ( ca. 1 Artikel pro 3 1/2 Tage ). Qualität statt Quantität, wie meine Vorposter auch sagen :) Zu den ( Wieder- ) Wahlen hätte ich noch einen Vorschlag: Wie wäre es denn, wenn auch NICHT-Inspektoren, Kommissare und Administratoren wählen könnten, da ja sonst, wenn man von dem Vorgeschlagenem absieht, nur acht Benutzer wählen können, von denen vielleicht zwei nicht da sind. Mfg Gin II the Checka 15:00, 6. Jun. 2011 (CEST)

Hola. also um einige missverstaendnisse in dem punkt 'qualitaet vor quantitaet' der beitraege auszuraeumen: dieses motto gilt auch jetzt schon :) vielmehr geht es also um eine art 'mindestanzahl an qualitativ ordentlichen' beitraegen. das muessen dann aber nicht zwangslaeufig immer komplette artikel sein. hier spielen auch konstruktive diskussionsbeitraege mit herein, korrekturen bestehender artikel und natuerlich die persoenliche entwicklung eines benutzers in dem umgang und der arbeit mit dem wiki. mir persoenlich gefaellt zB sehr gut, wenn benutzer fragen stellen, auf anmerkungen auf ihren diskussionsseiten reagieren und vorschlaege anderer benutzer umsetzen oder ihnen sachlich widersprechen, sofern sie anderer meinung sind.
Zu deinem vorschlag: die befoerderungen und wiederwahlen sind oeffentlich und duerfen von allen benutzern auf der diskussionsseite kommentiert werden. hier koennen (und sollen) also auch benutzer ohne einen bestimmten rang gerne jederzeit ihre meinung zu der arbeit eines oder mehrerer der kandidaten zum ausdruck bringen. lg.--rikku 00:31, 7. Jun. 2011 (CEST)
Bei den normalen Benutzern besteht eben auch die Gefahr, dass es sich um Doppelacccounts handelt, mit denen man die Abstimmung leicht manipulieren könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person allerdings zwei Accounts in den Status des Inspektors befördern lässt, ist hingegen schon deutlich geringer. Ich will dies hier jetzt nicht als das letzte finale Argument aufbringen, aber ich sehe die Einbindung aller Benutzer in die Beförderungswahlen doch kritisch. Wenn wir im Zuge dieser Diskussion die Zahl der Inspektoren durch geringere Anforderungen an diese aber erhöhen, erübrigt sich das Problem ja fast von selbst, denn dann würde ja jeder mehr oder weniger aktive Benutzer als Inspektor oder höher bei uns aktiv sein. Darüber hinaus möchte ich gerne noch einmal die Abstände der Wiederwahlen ansprechen. Diese würde ich doch gerne von aktuell 3 auf 6 Monate erhöhen, wenn dies Recht wäre. Allerdings sollte man dann nicht nur (wie ich derzeit häufig zu beobachten vermute) die Bearbeitungen der letzten beiden Wochen, sondern alle Bearbeitungen des vergangenen halben Jahres ausführlich betrachten, um die Arbeit auch wirklich konstruktiv bewerten zu können. Sollte hierüber noch Uneinigkeit bestehen, könnte ich in den nächsten Tagen bis Wochen auch gerne noch eine Umfrage dazu starten. Lebenslange Inspektoren scheinen ja nicht wirklich erwünscht zu sein, womit ihr mich in dieser Diskussion auch schon überzeugt habt. Die Idee der bestätigten Benutzer hingegen halte ich indes für unsinnig, da wir mit den Inspektoren ja schon einen guten Ersatz dafür haben. Philipp S. [Administrator] 18:53, 9. Jun. 2011 (CEST)
Wie bereits oben angegangen konnten wir die Wiederwahlen nun ein Jahr lang beobachten. Diese wurden ja herzlich begrüßt, sicherlich auch wegen der Häufung an Inaktivität, damals von insgesamt vier erfahrenen Benutern, meines Wissens. Daher folgten für diese vier schon nach der ersten Ausgabe eine Degradierung. Nacher unterteilte man dies, aber ähnlich große Veränderungen folgten eher wenig und für eine kleine, aber feine Gemeinschaft, wie wir sie haben lohnt sich dieser Aufwand in Zukunft nicht mehr. Selbst größere Gemeinschaften von fast 40 erfahrenen Benutzern führen keine Wiederwahlen durch, erst recht nicht öffentlich. Nach dieser Testphase in einem Jahr schlage ich daher vor, die Wiederwahlen einzustellen und sich ganz auf Beförderungs- und Degradierungswahlen zu konzentrieren, so kann jeder Fall individuell angegangen werden. Hinzu würde ich eine öffentliche Einsicht auch in Frage stellen. Und Äußerungen von Benutzern außerhalb des erfahrenen Kreises kamen keine und werden vermutlich auch nicht folgen. Ist ja auch verständlich, dass solche Benutzer diese Angelegenheiten eher den Stimmberechtigten überlassen. Eine gute Möglichkeit wäre wenigstens Einsicht zu gewähren, welche (zu welchem Benutzer) Degradierungs- oder Beförderungswahl derzeit läuft. So kann jeder Benutzer weiterhin seine Meinung hinterlassen. Das Ergebnis und einzelne Stimmen bleiben aber im Kreis der Stimmberechtigten. Der entsprechende Benutzer wird anschließend über eine Degradierung oder Beförderung informiert. Dies kann der Benutzer machen, der eine Beförderung vorgeschlagen hat. Bei einer Degradierungswahl herrscht womöglich zu großes zögern, daher kann man auch eine Orientierungszeit für die Inaktivität festlegen, sodass sich jeder Benutzer auf die Orientierungszeit berufen kann, um gelassen eine Degradierungswahl starten zu können. Mit dem zuletzt von Philipp erwähnten Diskussionsstand (bzgl. des Inspektors etc.) bin ich - bis auf das Erwähnte - ansonsten einverstanden. Diskussion ­­¥ Beiträge 10:53, 19. Jun. 2011 (CEST)
Generell mag ich deinem Vorschlag gerne zustimmen. Zwar sollten wir andere Wikis nicht unbedingt überall als Vorbild nehmen (Beispiel: Neutralität), doch hier finde ich es durchaus angebracht. Sollte ein Benutzer durch Inaktivität glänzen, kann man ihn ja immer noch manuell in Frage stellen - so wie es auch früher bereits der Fall war. Allerdings würde ich dann schon bei den offenen Wahlen bleiben, da diese transparenter für alle sind und man hier auch leichter eine Degradierung einleiten kann. Philipp S. [Administrator] 17:41, 20. Jun. 2011 (CEST)

Hola. wir haben ja schon ein bisschen ueberlegt, dass wir die anforderungen fuer neue inspektoren senken wollen. da noch etwas zeit ist bis dieses mb ablaeuft koennen wir im folgen ja nach konkreten massnahmen ueberlegen, die anforderungen zu senken. vll ist es hierfuer hilfreich erst einmal zusammenzufassen, welche anforderungen jeder von uns so hat. ein bisschen was habe ich weiter oben dazu schon geschrieben, fasse aber nachfolgend einfach mal einige wesentliche schlagworte, die ich mit einem (potenziell) erfahrenen benutzer verbinde, zusammen:

  • aktivitaet: diese aeussert sich fuer mich nicht zwangslaeufig im staendigen artikelschreiben, auch wenn das natuerlich sehr schoen und eine sehr wichtige aufgabe im wiki ist :) ich messe aktivitaet aber auch vor allem im antworten, oder zumindest reagieren, auf diskussionen. ein beispiel sei hier python, den ich persoenlich durchaus als aktives wikimitglied verstehe.
  • umgang mit dem wiki: hierunter verstehe ich, dass der benutzer einen artikel anlegen kann, die wichtigsten hilfeseiten gelesen hat bzw konsultiert wenn er schwierigkeiten hat und dass der benutzer das autorenportal und die fragen zum wiki kennt. der benutzer weiss was die vorschau und die zusammenfassung ist und macht davon auch regen gebrauch ;)
  • aufraeumarbeiten: da erfahrene benutzer nicht mehr kontrolliert werden, erwarte ich, dass sie die hinweise, die sie zu ihren bearbeitungen bekommen nach und nach umsetzen und / oder die entsprechenden teams um hilfe bitten.

dann moechte ich noch ein paar der bisher besprochenen punkte zusammenfassen, damit wir zu diesen nach ablauf des mb auch eine klare entscheidung haben.

  • wiederwahlen: ob und in welcher form die wiederwahlen bestehen bleiben sollen, sollten wir am besten abstimmen. ich bin in jedem fall dafuer, die frequenz zu senken. die entscheidung(en) sollten dann aber fuer alle waehlbaren raenge gelten.
  • stimmenberechtigung: gins vorschlag haben wir ja schon ein wenig diskutiert. ich habe hierzu im bereich fragen zum wiki einen moeglichen vorschlag formuliert und moechte die weitere diskussion aus diesem mb auslagern.
  • bewertung statt wahlen: dckaito hat angeregt, dass erfahrene benutzer nicht staendig wiedergewaehlt werden sollten, sondern ihnen in regelmaessigen abstaenden 'das vertrauen ausgesprochen' werden soll. zunaechst konnte ich mir unter diesem vorschlag nicht wirklich etwas konkretes vorstellen, bin aber kuerzlich auf ein aehnliches projekt in der wikipedia gestossen, dass sich "bewerten statt waehlen" nennt. die idee gefaellt mir gut, auch wenn ich eine moegliche umsetzung bei uns im wiki nicht sofort, also insbesondere im zusammenhang mit diesem mb, unterstuetze. allerdings mochte ich es gerne, parallel zu den wahlen, ausprobieren und es an dieser stelle daher nur kurz erwaehnen, falls auch andere benutzer lust dazu haben. lg.--rikku 00:48, 4. Jul. 2011 (CEST)
Viele Punkte wie beispielsweise die Anforderungen an Inspektoren sehe ich ähnlich, bei anderen Dingen möchte ich aber noch kurz etwas loswerden. So bin auch ich dafür, über eine Senkung der Frequenz der Wiederwahlen in einem Meinungsbild abzustimmen, möchte aber darauf hinweisen, dass ich schon vor einiger Zeit ein Vertrauensnetz im Wiki aufzubauen versucht habe. Unter „Benutzer:Philipp S./Vertrauen“ und den Unterseiten anderer Benutzer finden sich noch einige entsprechende Versuche, dieses System umzusetzen. Durchsetzen konnte sich dies meiner Meinung nach aber bisher nicht wirklich, weswegen ich auch einer Bewertung skeptisch gegenüberstehe. Von diesem System wird auch in der Wikipedia - soweit ich das beurteilen kann - selten Gebrauch gemacht, weswegen die Verwendung in unserem Wiki wohl noch geringer Ausfallen würde. Ich halte es daher für unsinnig, das System einfach so zu übernehmen. Philipp S. [Administrator] 10:13, 4. Jul. 2011 (CEST)
Off topik: mit dem wort vertrauensnetz habe ich persoenlich gleich zwei schwierigkeiten, die eine heisst vertrauen, die andere netzwerk. der begriff vertrauen ist sehr stark und einem benutzer das vertrauen nachtraeglich wieder zu entziehen wohl noch um einiges staerker. selbstverstaendlich sind auch benutzerbewertungen von diesem problem betroffen, insbesondere dann, wenn bewertungen persoenlich werden oder dem bewerter nicht ganz klar ist, wie er konstruktives feedback gibt. dass das vertrauensnetz in unserer doch recht ueberschaubaren gruppe an (aktiven) benutzern nicht so stark etabliert ist, liegt ggf auch ein klein wenig daran, dass wir bereits verschiedene andere moeligchkeiten haben, unser 'vertrauen in die arbeit eines benutzers' oder 'vertrauen in den umgang mit dem wiki eines benutzers' auszudruecken. lg.--rikku 21:36, 6. Jul. 2011 (CEST)

Ok. habe dann mal eine abstimmung angestossen. das meinungsbild laeuft ja noch etwas mehr als zwei wochen. sollte der meinung sein, zwei wochen sind fuer die abstimmung zu kurz, aknn er sich ja hier noch einmal kurz mitteilen und das meinungsbild verlaengern. lg.--rikku 21:36, 6. Jul. 2011 (CEST)

Habe da mal eine Frage: Beim Teil C kann ich mit Ja, allerdings soll eine Wiederwahl eines einzelnen Benutzers innerhalb der festgelegten Zeitspanne aus dem Abstimmungsteil B erfolgen irgendwie nicht wirklich etwas anfangen. Wäre toll, wenn du mir das mal erklären könntest. Meine Annahme ist, dass bei einem Benutzer, der z.B. am 1. Januar befördert wurde, die Wiederwahl bei einem 6-Monate-Zyklus bis zum 1. Juli angestoßen werden muss, d.h. sie kann auch schon früher starten - je nachdem, wie der Benutzer (oder jeder andere Benutzer?!) das möchte. Bin mir da aber wie gesagt noch sehr unsicher und würde mich freuen, wenn du das vielleicht genauer ausführen könntest. Philipp S. [Administrator] 09:54, 7. Jul. 2011 (CEST)
@ Philipp: Verstanden hast du die Abstimmmöglichkeit, allerdings ist es ein wenig verwirrend, da in Teil C innerhalb der in Teil B festgelegten Zeitspanne die Wiederwahl stattfinden muss und in Teil B nach X Monaten. rikku-san wird sich sicherlich noch dazu melden. JapaneseMelli werde ich noch darauf anschreiben, dass sie mit ihrer Stimme in Teil A eigentl. nicht bei den kommenden Teilen hätte abstimmen sollen müssen, da die Gestaltung der Wiederwahl für den Stimmberechtigten somit unrelevant wäre. Noch etwas anderes: Ich wüsste jetzt nicht, wie ich in diese Abstimmung nochmal die Einsicht - also, dass nur Stimmberechtigte ihre Stimmen sehen können - in eine solche Wahl integrieren könnte. Das würde dann ein wenig abweichen. Vielleicht kann dazu noch jemand etwas schreiben. Schließlich haben dies früher doch einige unterstützt. Diskussion ­­¥ Beiträge 21:52, 7. Jul. 2011 (CEST)
Natürlich darf Melli auch bei den anderen Abstimmungsteilen mit abstimmen. War doch in der Vergangenheit auch so. @Sofu: Meinst du eine geheime Wahl? Wenn du diese Möglichkeit gerne zur Abstimmung haben möchtest kannst du sie gerne hinzufügen. Ich persönlich würde aber dagegen stimmen, weil es ein unnötiger Mehraufwand wäre und die Transparenz wegfallen würde. Eine Wahl, die nur die Abstimmungsberechtigten einsehen könnten, da habe ich keine Ahnung, ob man es im Wiki von der technischen Seite aus realisieren kann. Eine Wahl im Forum lehne ich ab, da nicht alle Stimmberechtigten auch automatisch im Forum angemeldet sein müssen. Ran-neechan 15:39, 8. Jul. 2011 (CEST)
Meine Wortwahl war ein wenig ungünstig gewählt, aber ich denke, dass JapaneseMelli die Mitteilung auf ihrer Diskussionsseite richtig verstanden hat. Unrelevant heißt ja nicht ausgeschlossen :). @Ran-neechan: Ich würde mir das so vorstellen können, dass zwar gezeigt wird, welche Beförderungs- oder Degradierungswahl stattfindet, allerdings nicht die Stimmen. Die technische Umsetzung scheint mir auch fragwürdig, aber für nicht unmöglich. Das Forum möchte ich dabei erst gar nicht in Frage stellen, da solche Angelegenheiten beschlossen wurden wikiintern anzugehen. Da es Anfang 2010 einiges an Benutzer gab, die einer solchen Wahl zugestimmt haben und wir mit der Zeit womöglich feststellen, dass Wiederwahlen etc. doch nicht erfolgreich im Wiki laufen, werde ich auch zu diesem Thema dann eine Abstimmung als Zusatzteil erstellen. Diskussion ­­¥ Beiträge 19:37, 8. Jul. 2011 (CEST)

Hola. habe den hinweis bei den abstimmungsteilen B und C mal auf ...wird nur umgesetzt, wenn... geaendert. relevant sind die stimmen ja schon. auch, wenn jemand eigentlich gegen die wiederwahlen ist.

zu den beiden abstimmungsteilen B und C: also in teil B geht es ausschliesslich um das zeitfenster. ob das ein spaetestens nach, fruehestens nach oder genau nach x monaten sein soll, wird in teil C abgestimmt. gibt es zukuenftig keine festen wahltermine mehr, dann erfolgt eine wiederwahl ja immer genau nach x monaten, da sich der wahltermin individuell nach dem benutzer richtet. bei festen wahlterminen hingegen sind fuer neu befoerderte oder degradierte benutzer moeglicherweise die x monate noch nicht um, wenn ein termin ansteht bzw sie sind ueberschritten, wenn man mit der wahl bis zum naechsten termin wartet. vorgeschlagen habe ich hier die variante, dass spaetestens nach x monaten wiedergewaehlt werden soll, d.h. es darf auch eine kuerze zeitspanne zwischen zwei wahlen liegen, es sollten aber nach moeglichkeit nicht mehr als x monate dazwischen liegen. natuerlich waere der ansatz fruehestens nach x monaten ebenso denkbar. ich selbst tendiere eher zu einem groesseren wartefenster, von x=9 oder x=12 monaten und habe deshalb mal nur den ansatz spaetestens nach vorgeschlagen.

dann noch einmal kurz zurueck zu meiner frage bzgl der anforderungen an neue inspektoren. hier wollten wir ja urspruenglich 'etwas senken'. weiter oben habe ich ja mal einige punkte angerissen, die ich im zusammenhang mit inspektoren fuer wichtig halte. da habe ich aber bisher noch nichts 'gesenkt'. philipp hat gechrieben, dass er die punkte aehnlich sieht, ergo dass auch nicht wirklich etwas senken wuerde, wenn ich es richtig verstehe. vielleicht koennen wir noch weitere meinungen zu diesem thema sammeln? habt ihr anregungen wie wir die anforderungen an neue inspektoren konkret senken koennen? vielen lieben dank schon einmal. lg.--rikku 18:26, 9. Jul. 2011 (CEST)

Abstimmung[Bearbeiten]

Die Abstimmung läuft bis zum regulären Ende dieses Meinungsbildes. Jeder Benutzer hat pro Abstimmungsteil ein Stimme, auch wenn er sich im Abstimmungsteil A gegen eine Wiederwahl ausgesprochen hat.

Teil A: Soll es Wiederwahlen für erfahrene Benutzer geben?[Bearbeiten]

Ja, spätestens nach einer festen Zeitspanne sollen die Ränge in einer Wiederwahl bestätigt oder anschließend entzogen werden[Bearbeiten]
  1. Philipp S. [Administrator] 09:54, 7. Jul. 2011 (CEST) Aber nur unter der Voraussetzung, dass es keinen festen Wahltermin (siehe C) gibt.
  2. Ran-neechan 10:46, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. Gin II 14:51, 7. Jul. 2011 (CEST)
  4. Kirara 09:42, 8. Jul. 2011 (CEST)
Nein, Ränge sollen sich ausschließlich über Beförderungs- oder Degradierungswahlen ändern[Bearbeiten]
  1. JapaneseMelli 10:30, 7. Jul. 2011 (CEST)
  2. Diskussion ­­¥ Beiträge 21:52, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. --DcKaito1412 ~It's magic~ 17:42, 11. Jul. 2011 (CEST)

Teil B: Nach welcher Zeitspanne soll es spätestens eine Wiederwahl geben?[Bearbeiten]

Dieser Abstimmungsteil wird nur umgesetzt, wenn in Teil A Wiederwahlen gewünscht werden.

Nach drei Monaten[Bearbeiten]
  1. ...
Nach sechs Monaten[Bearbeiten]
  1. Philipp S. [Administrator] 09:54, 7. Jul. 2011 (CEST) Sommer und Winter bzw. Frühling und Herbst finde ich gut; Aktivität ist hier ja wetterbedingt stets sehr unterschiedlich
  2. Ran-neechan 10:46, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. Gin II 14:51, 7. Jul. 2011 (CEST)
  4. Kirara 09:42, 8. Jul. 2011 (CEST)
  5. Chantre 23:55, 8. Jul. 2011 (CEST)
Nach zwölf Monaten[Bearbeiten]
  1. lg.--rikku 18:26, 9. Jul. 2011 (CEST)
  2. --DcKaito1412 ~It's magic~ 17:42, 11. Jul. 2011 (CEST)
Nach 15 Monaten[Bearbeiten]
  1. ...

Teil C: Soll es feste Wahltermine geben?[Bearbeiten]

Dieser Abstimmungsteil wird nur umgesetzt, wenn in Teil A Wiederwahlen gewünscht werden.

Nein, die Wiederwahlen sollen X Monate nach seiner letzten Wahl erfolgen[Bearbeiten]
  1. Philipp S. [Administrator] 09:54, 7. Jul. 2011 (CEST)
  2. Ran-neechan 10:46, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. Chantre 23:55, 8. Jul. 2011 (CEST)
Ja, allerdings soll eine Wiederwahl eines einzelnen Benutzers innerhalb der festgelegten Zeitspanne aus dem Abstimmungsteil B erfolgen[Bearbeiten]

Ausnahme ist hierbei die 14-Tage-Regel.

  1. lg.--rikku 21:36, 6. Jul. 2011 (CEST) So ist es einfacher, die wiederwahlen im blick zu behalten.
  2. Gin II 14:51, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. Kirara 09:42, 8. Jul. 2011 (CEST)

Teil D: Dürfen auch zwischendurch Beförderungs- oder Degradierungswahlen angestoßen werden?[Bearbeiten]

Nur, um etwaige Missverständnisse auszuschließen...

Ja[Bearbeiten]
  1. lg.--rikku 21:36, 6. Jul. 2011 (CEST)
  2. Philipp S. [Administrator] 09:54, 7. Jul. 2011 (CEST)
  3. JapaneseMelli 10:30, 7. Jul. 2011 (CEST)
  4. Ran-neechan 10:46, 7. Jul. 2011 (CEST)Wie sollen wir sonst neue Inspektoren bekommen oder einen freien Posten neu besetzen.
  5. Gin II 14:51, 7. Jul. 2011 (CEST)
  6. Diskussion ­­¥ Beiträge 21:52, 7. Jul. 2011 (CEST)
  7. Kirara 09:42, 8. Jul. 2011 (CEST)
  8. Chantre 23:55, 8. Jul. 2011 (CEST)
  9. --DcKaito1412 ~It's magic~ 17:42, 11. Jul. 2011 (CEST)
Nein[Bearbeiten]
  1. ...

Zusatzteil: Wie sollen Beförderungs- und Degradierungswahlen künftig erfolgen?[Bearbeiten]

Fragen oder sonstige Unklarheiten hierzu können in der obigen Diskussion mitgeteilt werden.

Öffentliche Einsicht mit Einschränkung (Genaues Ergebnis und Stimmen nicht öffentlich)[Bearbeiten]
  1. Diskussion ­­¥ Beiträge 19:37, 8. Jul. 2011 (CEST)
Öffentlich (Für alle sichtbar)[Bearbeiten]
  1. Ran-neechan 08:50, 9. Jul. 2011 (CEST)
  2. JapaneseMelli 09:56, 9. Jul. 2011 (CEST)
  3. Kirara 10:50, 9. Jul. 2011 (CEST)
  4. Gin II 13:54, 9. Jul. 2011 (CEST)

Aktuelle Spoiler[Bearbeiten]

Fazit: Artikel zu künftigen Enthüllungen erhalten einen entsprechenden Link und werden nicht verschoben, noch erfogt eine Weiterleitung.


Mit dem deutlichen Aufbau auf eine durchaus bedeutende Handlung im aktuellen Kapitelraum und der großen Erwartung an gewissen „Enthüllungen“, sollte das Wiki bzw. die Benutzerschaft auf eine Fülle an Informationen und vor allem beim Umgang mit der aktuellen „Ware“ vorbereitet sein und damit herzlich willkommen zu einem neuen Meinungsbild nach einer etwas beunruhigenden Pause auf dieser Seite ;).

Der Titel zeigt es deutlich: Es geht um die aktuellen Spoiler. Wie wir es bekanntlich handhaben, müssen Informationen aus dem aktuellen Spoilerraum vor der direkten öffentlichen Einsicht „geschützt“ werden. Gerade bei handlungsrelevanten Geschehnissen ist dies besonders wichtig. So z.B. könnten Identitäten aufgedeckt oder Mysterien geklärt werden, die zuvor für großes Interesse und Spannung sorgten, weswegen diese Faktoren nicht gleich bei einem „Wikispatziergang“ verloren gehen sollen, erst recht nicht für engagierte Benutzer, die aktiv, aber außerhalb des Spoilerraums mitwirken... Für die Diskussion möchte ich erstmal nur ein konkretes Beispiel „anschneiden“, bevor andere zu Verschriftlichung kommen: Ich bin gegen das Verschieben von Charakter-Artikel, wenn zwei bisherige Charaktere zu einer Identität gehören, da so diese Bearbeitung deutlich in den letzten Änderungen sichtbar ist! Bemerkungen und Identitätsaufklärungen reichen hinter dem Spoilerschutz in den entsprechenden Artikeln vollkommen aus. Allgemein bitte ich darum, dass bei den vermutlich kommenden wichtigen Ereignissen nicht überstürzt Informationen eingebaut, sondern wikigemäß sorgfältig recherchiert und dezent mit aufgenommen werden.

Dies unter anderem wäre uns Benutzern, eine Erleichterung beim „Wiki-Spaziergang“ und wir können getrost Brisantes vorerst entgehen. Vielen Dank, dafür :)! Diskussion ­­¥ Beiträge 00:27, 25. Nov. 2011 (CET)

Im Zuge des kommenden Ereignisses im japanischen Manga wird es wohl in der Tat so kommen, dass Artikel verschoben, zusammengefasst und gelöscht werden. Ich werde mich jedoch davor hüten, die deutschen Fans bereits zu spoilern. Wenn ich auch mal ein Beispiel geben darf: Sollte herauskommen, dass es sich bei Subaru Okiya um Shuichi Akai handelt, dann werden die beiden Seiten für die deutschen Leser so bleiben wie sie sind. Für die Spoiler-Fans wird es dann allerdings eine Weiterleitung vom Artikel Subaru Okiya auf den Artikel Shuichi Akai geben, der widerum mit Spoilern aus dem Artikel Subaru Okiya gefüllt wird. In den letzten Änderungen steht dann bei Subaru Okiya eine Änderung von vielleicht +200 Bytes oder so und bei Shuichi Akai eine größere Änderung von etwa +50.000 Bytes. Natürlich wird dann jeder Benutzer des Wikis wissen, dass dort etwas entschieden wurde, aber so ist das nun einmal. Wer im Wiki arbeitet, muss mit der Gefahr leben, gespoilert zu werden. Wer nicht gespoilert werden will, sollte in den kommenden Wochen bis Monaten Artikel wie Schwarze Organisation, Subaru Okiya, Shuichi Akai, Ai Haibara, Bourbon, Mann (Fall 197), Masumi Sera, Toru Amuro, Gin, Wodka, Chianti, Korn, Vermouth und alle weiteren Artikel, die irgendwie damit in Verbindung stehen, meiden und darauf achten, sich nicht die Versionsunterschiede anzusehen! Dann weiß man zwar durch die Änderungen an den Artikeln, dass etwas passiert, aber noch nicht, was genau passiert. ;) Philipp S. [Administrator] 10:55, 25. Nov. 2011 (CET)
Wieso seid ihr überhaupt so sicher, dass etwas gravierendes passieren wird? Ich glaubs erst, wenn ich es mit eigenen Augen lese.^^ Zurück zum Thema: Als ich Philipps Beispiel überflogen habe, schrillten bei mir erst mal sofort die Alarmglocken beim Begriff Weiterleitung. Aber wahrscheinlich meinst du nicht, den Artikel zu leeren und stattdessen eine Weiterleitung einzusetzen? Das wär ja auch total offensichtlich. Mit einer "Linksetzung" wäre ich einverstanden. Die Informationen im anderen Artikel anzubieten, sollte eigentlich selbstverständlich sein, immerhin gehört es ja zum jeweiligen Charakter und würde sonst die wissenden Leser irritieren.Ran-neechan 11:26, 25. Nov. 2011 (CET)
Also ich hatte mir das eigentlich in etwa so vorgestellt. Für die deutschen Leser ist der altbekannte Inhalt sichtbar und wenn man dann die Spoiler anzeigen lässt, wird man auf einen anderen Artikel weitergeleitet. Dumm ist jetzt nur, dass dieser "Trick" bei mir zumindest schon einmal nicht funktioniert... Von daher werden wir wohl doch auf eine Linksetzung o.Ä. zurückgreifen müssen. Philipp S. [Administrator] 11:42, 25. Nov. 2011 (CET)
Ich glaube nicht, dass das jemals so funktionieren wird. Ich meine in der Wikipedia-Hilfe mal gelesen zu haben, dass der Redirect an erster Stelle im Quelltext stehen muss.Ran-neechan 14:19, 25. Nov. 2011 (CET)
Ich finde es gut, dass über den Umgang mit Spoilern geredet wird, bevor es zu spät ist. Meine Meinung ist, dass wenn Charaktere Monate lang und länger unter einem falschen Namen und einer falschen Idäntität bekannt sind, es auch Artikel für diese Identität geben sollte. Genauso gibt es ja auch einen Artikel über Conan und Kaito Kid. Von daher meine ich, dass man einen vollständigen Artikel über Subaru Okiya behalten sollte, selbst wenn er in Wirklichkeit Shuichi Akai ist. Dadurch werden sehr wirksam Spoiler vermieden und die Tarn-Identität wird entsprechend gewürdigt.--ANS 16:19, 25. Nov. 2011 (CET)
Hallöchen:) Also ich halte es für schwierig neue Spoiler komplett zu verbergen. Wie bereits erwähnt, sind die Änderungen in der Versionsgeschichte einsehbar. Daher schließe ich mich Philipp an und sage, dass es am besten ist, wenn im Fall einer Doppelidentität Spoiler in beiden existierenden Artikel gesetzt werden. Ich greife einfach mal das Beispiel von Akai und Okiya auf: Im Abschnitt "Spekulationen über seine wahre Identität" bei Subaru Okiya könnte man die neuen Spoiler hinzufügen und zusätzlich einen Spoilerlink zum Hauptartikel Shuichi Akai setzen. Das könnte dann in etwa so aussehen: Test
PS: Nach meiner inaktiven Phase werde ich mich in Kürze wieder ganz der Artikelproduktion zuwenden:) LG Henni147[Diskussion] 16:30, 25. Nov. 2011 (CET)
Die Artikel zu Kaito Kid und Conan Edogawa existieren ja eigentlich nur, weil sie diese Identität immer noch aktiv halten. Bei Jodie Starling haben wir beispielsweise auch nur einen einzigen Artikel und eine Weiterleitung. Sollte jetzt eine Tarnung eines aktuellen Charakters auffliegen, würde ich also genauso wie bei Jodie verfahren wollen. Philipp S. [Administrator] 17:18, 25. Nov. 2011 (CET)
Genau das finde ich schlecht. Ich hatte mir eigentlich schon länger vorgenommen mal einen Artikel über die Englischlehrerin Jodie zu schreiben. Hab es leider bloß nie umgesetzt. Wenn man danach geht, wessen Geheimidentität noch aktive ist, müsste man auch zu Ai Haibara und zu Kir zwei Artikel schreiben. Ich fände es in vielerlei Hinsicht gut, wenn alle wichtigen Identitäten einen Artikel kriegen würden. Einerseits gibt es eben genug zu denen zu schreiben und sie sind wichtig für Detektiv Conan. Andererseits beugen sie eben in vielerlei Hinsicht Spoilern vor. Wenn jemand zum Beispiel Hidemi Hondo kein Gesicht zuordnen kann und nur kurz den Charakter hier sucht, sieht man sofort ihren Codenamen. Ähnliches gilt für Jodie Saintemillion, wo einem FBI auch direkt ins Gesicht springt. Es hat doch keinen wirklichen Nachteil, wenn man noch Artikel zu den Identitäten hat.(Zumindest wenn man genug über die schreiben kann.)--ANS 20:57, 25. Nov. 2011 (CET)

Hola. ich unterstreiche mal insbesondere die beiden anmerkungen von ANS, da ich seine meinung voll und ganz teile. jodie-sensei ist hierbei fuer mich ein sehr gutes beispiel, nicht zuletzt, da ich bei diesem chara eines der wenigen male hier im wiki ungewollt gespoilert worden bin; dafuer aber sehr tiefgreifend, so dass mir dieses erlebnis auch nach eineinhalb jahren wiki noch im gedaechtnis ist. sobald ich wieder ein bisschen mehr zeit und musze habe, ist der starling-artikel einer der ersten, den ich gerne ueberarbeiten und aufsplitten moechte.

bei dem stichwort 'weiterleitung' in philipps erstem kommentar, sind bei mir ebenfalls die alarmglocken losgegangen. hier, ich habe einen ganz klaren standpunkt: Symbol oppose vote.svg Kontra weiterleitung und Symbol support vote.svg Pro linksetzung. ist hiermit eine entscheidende wendung in der handlung verbunden, dann bitte zusaetzlich in spoiler-tags. ein beispiel:

(spoiler an)
in zusammenhang mit ereignis e hat sich zudem herausgestellt, dass sich hinter person a in wahrheit person b verbirgt.
-> siehe auch: artikel zu person b (ggf. link auf den entsprechenden abschnitt in dem hauptartikel)
(spoiler aus)

oder so aehnlich...

den vorschlag von isis teile ebenfalls nicht wirklich. schon allein, weil ein abschnitt, der mit dem satz "Er [dieser Abschnitt] stellt nicht die Wahrheit dar." eingeleitet wird, eigentlich nichts im wiki zu suchen hat, denke ich. der abschnitt zu bourbon ist hier ein gutes beispiel. in absatz 2, satz 1 steht: "Am Ende des Falls um die Papierflieger trinkt Subaru Okiya ein Glas Bourbon." warum ist das ein argument dafuer, dass okiya bourbon ist? gin oder wodka haben ihre namen doch auch nicht deshalb, weil sie gerne die jeweiligen getraenke trinken... oder besser: zufaellig mal diese getraenke getrunken haben. in zusammenhang mit fall 197: "Andre lenkt das Gespräch jedoch auf Shuichi, indem er meint, dass dieser Bourbon gerne trank" (episode 563, handlung, abschnitt 1, absatz 2), fuer mich, das ist bspw eines der wenigen argumente dafuer, dass okiya akai sein koennte. aber soviel erstmal zu meiner bescheidenen meinung zu diesem thema :) lg.--rikku 22:11, 25. Nov. 2011 (CET)

Hola, bevor sich hier gleich die ersten an die Gurgel gehen, will ich noch kurz sicherstellen, dass es keine Missverständnisse gibt: meine Absicht war lediglich, die Spoiler zur Doppelidentität mit den Spekulationsabschnitten zu verbinden. Wie gut oder schlecht der entsprechende Abschnitt über die Spekulationen verfasst ist, das ist eine andere Frage:) LG Henni147[Diskussion] 22:46, 25. Nov. 2011 (CET)

Spannend Spannend hier. Also für die Zusammenlegen der Artikel bin ich auch nicht. Sollte wirklich raus kommen, dass eine Person in wirklichkeit eine bereits bekannte andere Person ist, sollte dies nicht direkt kenntlich gemacht werden. Ein Link als Spoiler fände ich dafür gut. Chantre 12:30, 27. Nov. 2011 (CET)

Mit dem von rikku angeführten Beispiel, würde ich mich persönlich gut anfreunden können. Noch ein Hinweis an die erfahrenen Kollegen: Diskussionen oder Fragen zu Geschehnissen aus den aktuellen Spoilern sollten ebenfalls, denke ich, verspoilert werden. Natürlich nur, wenn gravierende Informationen enthalten sein sollten, daher bitte ich solche Informationen möglichst zu meiden ;). Ein Hinweis in der Zusammenfassung-Leiste, dass es sich um eine Spoiler-Bearbeitung handelt, wäre auch nicht schlecht.
Sollten wir an der Stelle schon eine Abstimmung starten oder lieber noch Zeit zum Diskutieren geben, da auch ein wichtiger Punkt von ANS angeführt wurde? Diskussion ­­¥ Beiträge 22:32, 27. Nov. 2011 (CET)
.Ich sehe es so ähnlich wie meine Vorposter. Ich bin z.B. für keine Zusammenlegung der Artikel, wenn Subaru Akai sein sollte. Ich bin für eine klare Artikeltrennung in solchen Fällen. Meiner Meinung nach sind Linksetzungen besser als Weiterleitungsseiten.

Zu Sofu: Es ist teils immer möglich, dass man gespoilert wird. Auch wenn wir deinen Vorschlag umsetzen würden, wäre bei der Artikelbearbeitung an sich immer das Problem gegeben. Man könnte bei den Spoiler Diskus einen Hinweis posten, in dem man anhand einer Vorlage die User warnt. Bei der Zusammenfassung-Leiste wäre mir das ehrlich gesagt zu umständlich.... --LG, Stella[Diskussion] 20:32, 29. Nov. 2011 (CET)

zu Stella: Das ist natürlich nicht vollständig zu vermeiden, aber wenigstens bis zur Ausstrahlung der dazugehörigen Anime-Episoden wäre das strikte Vorgehen schon nützlich. Inwiefern ist es denn umständlich beispielsweise Warnung: Spoiler! o.ä. in die Leiste zu hinterlassen :)? Einfacher wäre es die höchst brisanten Informationen, dass Person B in Wahrheit Person A ist, wie gesagt, nicht zu erwähnen. In einer Diskussion werden diese Informationen ja nicht unbedingt benötigt. Informationen wie: "Sera fährt mit einem Motorrad" sollten hierbei kein Problem sein ;). Ich verweise für den Fortgang dieses Meinungbildes nochmal auf meine Frage in meinem letzten Diskussionsbeitrag. Diskussion ­­¥ Beiträge 20:58, 29. Nov. 2011 (CET)
Als erstes möchte ich jetzt mal auf den Begriff Spoiler eingehen. In einigen Diskussionsbeiträgen kommt es mir so vor, als ob die in diesem Wiki gebräuchliche Bedeutung des Begriffs Spoiler, also alles was noch nicht im in Deutschland veröffentlichten Manga steht, mit persönlichen Spoilern verwechselt wird. Letztere können bei jedem Benutzer verschieden sein, je nachdem bis zu welchem Band/welcher Episode sie gelesen/geschaut haben, egal ob sie nun schon in Deutschland veröffentlicht wurden oder nicht. Diese werden also in Charakter-Artikeln nie vermieden werden können, um die es in diesem Meinungsbild ja hauptsächlich geht. Wie in anderen Fan-Wikis/Enzyklopädien auch, sollten Benutzer, die noch nicht auf dem neuesten Stand sind und nicht gespoilert werden wollen, selbst darauf achten und diese meiden, bzw. nur die Episoden-Artikel lesen. Da es in Deutschland z.B bereits bekannt ist, dass die Englischlehrerin Jodie eigentlich beim FBI ist, ist der Grund "Spoilerschutz" für das Anlegen/Bestehen eines separaten Artikels hinfällig. Es ist also nicht die Frage, ob der Artikel des Narbenmannes oder von Subaru Okiya ggf. mit einem anderen Artikel zusammengelegt werden sollte, sondern wann dies geschehen soll. (Ausnahme ist natürlich, wenn der Hauptartikel zu lang wird, beim Narbenmann sehe ich diesen Grund allerdings noch nicht.)
Offtopic: Natürlich ist es richtig, dass andere Charaktere mit Doppelidentitäten auch zwei Artikel besitzen. Diese wurden aber hauptsächlich ausgelagert, da sonst ein Artikel zu lang geworden wäre, z.B. bei Conan/Shinichi. Nicht nur dass beide separate Auftritte haben, die anderen Charaktere verhalten sich zu ihnen auch jeweils anders. Von Shiho Miyano hingegen ist nicht viel bekannt, sodass ein separater Artikel (noch) nicht lohnt. Jodie hatte zwar auch eine Doppelidentität, diese kann man meiner Meinung nach aber nicht trennen, da sie ja diese Identität nur angenommen hat, um verdeckt aufgrund ihrer wahren Identität zu ermitteln. Da ich der Meinung bin, dass in einem Charakter-Artikel nur die Episoden in der Gegenwart mehr oder weniger ausführlich angesprochen werden sollte, die für die Charakterentwicklung wichtig sind, bedeutende Meilensteine enthalten, oder sonst irgendwie interessant sind, sollte man die Charakter-Artikel lieber dahingehend überarbeiten. Viele sind leider sehr lang und beinhalten alle Folgen, in denen der Charakter mitgespielt hat. Das mit den Doppelidentitäten ist hier aber offtopic und sollte daher jeweils in einer separaten Diskussion besprochen werden.
@Sofu: Was willst du denn genau zur Abstimmung bringen? Eigentlich ist doch schon geklärt, dass das mit der Weiterleitung nicht funktioniert. Ran-neechan 13:53, 30. Nov. 2011 (CET)
Hat sich erledigt. Dachte schon eher in die Richtung der Doppelidentitäten, deswegen. Diskussion ­­¥ Beiträge 10:21, 6. Jan. 2012 (CET)

Artikel für Doppelidentitäten[Bearbeiten]

Fazit: Kein Beschluss, da keine Diskussion. Bei Bedarf kann das Meinungsbild einfach aktualisiert werden.

Da in der obigen Diskussion diese Thematik bereits stark von beiden Parteien aus angeschnitten wurde, starte ich dieses Meinungsbild, um Klärung bzw. allgemein Meinung für die zukünftige Handhabung zu erfassen. Da dieses Meinungsbild teils auch an das vorherige knüpft und viele Argumente bereits oben flossen, sollte das Obige der Orientierung wegen noch nicht archiviert werden. Danke!

Ich persönlich möchte jetzt nicht von Standpunkt 0 anfangen und bitte einfach darum, aus dem bereits "Angeschnittenen" eine Fortführung zu bilden. Meine Stellungnahme wird demnach noch folgen. Diskussion ­­¥ Beiträge 10:21, 6. Jan. 2012 (CET)


Zusammenlegung der Benutzergruppen Inspektor und Kommissar[Bearbeiten]

Fazit: Die beiden Ränge Inspektor und Kommissar werden nicht zusammengelegt (5/6).


Hallo liebe Benutzergemeinschaft,
an dieser Stelle nach langer, langer Zeit mal wieder ein Meinungsbild von mir. Anlass ist die in letzter Zeit doch eher geringe Aktivität zahlreicher Benutzer (einschließlich mir selbst), weswegen ich gerne einen Vorschlag unterbreiten will.

Seit Anbeginn des Wikis existiert hier eine Hierarchie. Nach den Administratoren folgen die Kommissare und danach die Inspektoren. Zu den beiden letzteren Gruppen zählen aktuell insgesamt 8 Benutzer. Alle mussten sich, um diesen Rang zu erreichen, einer Wahl stellen, die jeden hier in diesem Wiki Zeit und Aufwand gekostet hat. Und bei einer weiteren Beförderung ist erneut eine Wahl fällig, die ebensoviel Zeit und Rat in Ansprucht nimmt.

Ich hatte schon früher ein ähnliches Meinungsbild gestartet und wiederhole dies nun an dieser Stelle in einer ähnlichen Form. In Anlehnung an das Benutzersystem der Wikipedia schlage ich daher vor, die Inspektoren und Kommissare zusammenzulegen. Ein an Detektiv Conan angelehnter Begriff fällt mir aktuell nicht ein, weswegen ich mit "Sichter" vorerst den Begriff aus der Wikipedia verwenden möchte.

Der Sichter hätte dann die gleichen Rechte wie aktuell Kommissars. Da die Kriterien für eine Ernennung zum Inspektor aktuell eh schon ziemlich hoch sind und sich die Rechte des Inspektors und Kommissar nur in geringen Punkten unterscheiden, die den Aufwand für eine weitere Beförderungswahl meiner Ansicht nach nicht rechtfertigen, halte ich diese Zusammenlegung durchaus für sinnvoll, um keinen unnötigen bürokratischen Aufwand zu betreiben, der sich am Ende nicht produktiv lohnt. Den qualitativen Unterschied der Benutzer untereinander würde man dann in Zukunft zwar nicht mehr am Rang, aber durchaus noch an den Bearbeitungen erkennen können. So dürfte ja sicherlich jedem aufgefallen sein, dass ich im Artikelbereich des Wikis mehr Beitrage als Python, obwohl wir offiziell beide der Gruppe der Administratoren angehören. Ähnlich stelle ich mir das dann auch bei den Sichtern vor.

Kurz: Die Benutzergruppen Inspektor und Kommissar werden gestrichen. Alle Benutzer, die den Rang aktuell innehaben, werden zum Sichter ernannt. Der Sichter hat die gleichen Rechte wie aktuell der Kommissar. Vorteil wären weniger Aufwand und ein simpleres System.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion! Philipp S. [Administrator] 23:44, 13. Apr. 2012 (CEST)

Hola. in dem von dir angesprochenen mb habe ich meinen standpunkt eigentlich schon einmal sehr deutlich gemacht, denke ich. nein, ich bin nicht der meinung, das jeder benutzer, der halbwegs regelmaeszig hier in das wiki schaut auch direkt zum kommissar befoerdert werden sollte, so hart das jetzt auch klingen mag. was ich mir aber sehr stark wuensche, ist eine benutzergruppe, die verschiedene rechte beinhaltet, aber keine pflichten. fuer eine solche benutzergruppe wuensche ich mir weiterhin, dass sie von wikiusern relativ einfach erreicht werden kann. eigentlich, der rang eines inspektors ist genau das, von daher wuesste ich auch nicht, warum wir ihn abschaffen sollten.
damals, ich habe die folgenden punkte formuliert:
  • aktivitaet: diese aeussert sich fuer mich nicht zwangslaeufig im staendigen artikelschreiben, auch wenn das natuerlich sehr schoen und eine sehr wichtige aufgabe im wiki ist :) ich messe aktivitaet aber auch vor allem im antworten, oder zumindest reagieren, auf diskussionen. ein beispiel sei hier python, den ich persoenlich durchaus als aktives wikimitglied verstehe.
  • umgang mit dem wiki: hierunter verstehe ich, dass der benutzer einen artikel anlegen kann, die wichtigsten hilfeseiten gelesen hat bzw konsultiert wenn er schwierigkeiten hat und dass der benutzer das autorenportal und die fragen zum wiki kennt. der benutzer weiss was die vorschau und die zusammenfassung ist und macht davon auch regen gebrauch ;)
  • aufraeumarbeiten: da erfahrene benutzer nicht mehr kontrolliert werden, erwarte ich, dass sie die hinweise, die sie zu ihren bearbeitungen bekommen nach und nach umsetzen und / oder die entsprechenden teams um hilfe bitten.
diese anforderungen halte ich auch keinesfalls fuer 'zu hoch' angesetzt. ganz im gegenteil, wenn ein autor bspw. schwach in der rechtschreibung ist und trotzdem nicht einmal die vorlage fuer das team korrektur setzt, wie soll er dann beitraege anderer user bewerten und korrekt sichten?
wenn wir darueber hinaus die wahlen fuer inspektoren und kommissare wieder zusammenlegen, dann haben wir alle sechs monate eine wahl, was ich fuer einen durchaus machbaren 'buerokratischen aufwand' halte :) --lg.--rikku 00:49, 14. Apr. 2012 (CEST)
Hallöchen:) Also ich muss sagen, ich finde die jetzigen Rang-Bezeichnungen gar nicht so verkehrt. Die Polizei nimmt bei Detektiv Conan eine wichtige Position ein und passt daher auch zu diesem Wiki. Andererseits: Um eine kollegiale Stimmung zu ermöglichen, ist es auch gut, weniger Ränge zu haben. Was die Aufgaben der erfahrenen Benutzer betrifft, stimme ich Rikku absolut zu. Man sollte die Messlatte nicht zu hoch legen. LG Henni147[Diskussion] 16:07, 14. Apr. 2012 (CEST)
Trotz der mangelnden Aktivität entspricht der von rikku nochmal deutlich gemachte Unterschied zwischen einem Inspektoren und Kommissaren ganz meiner Meinung und sollte in Zukunft auch keine erkennbaren Probleme liefern. @rikku: Unter deinem Gedanken mit dem Zusammenlegen der Wiederwahlen fallen auch die Administratoren darunter, richtig? Also zwei Wiederwahlen pro Jahr? Diskussion ­­¥ Beiträge 19:38, 18. Apr. 2012 (CEST)
Hola. Ja, genau. lg.--rikku 00:17, 24. Apr. 2012 (CEST)
Nach etwas längerer Überlegung fände ich zwei Ränge nicht schlecht (+Administrator) Einen den jeder erhält, der sich als gewissenhaft gezeigt hat (wie rikku schon sagte) und einen wofür man kämpfen muss und den man auch erhalten muss. Dann gäb es zumindest weniger Benutzer die immer auf eine Wiederwahl überprüft werden, aber es gäb trotzdem noch etwas, was den Ehrgeiz anstachelt. Ein weiterer positiver Effekt wäre, dass man aktive Benutzer schnell finden könnte.
Auf der anderen Seite, sollte man aber über andere Titel nachdenken. Egal ob man nun zwei oder einen Rang hat, wäre es schon schön, einen aus Detektiv Conan zu haben. Wenn die zwei Ränge unterschiedlich gewählt werden, sollten die beiden Titel nicht unbedingt beide aus dem Polizeibereich kommen. Dementsprechend würde ich den ersten (niedrigeren) Rang einen Titel wie Privatdetektiv, Hobbydetektive oder Spürnase geben.--ANS 15:17, 19. Apr. 2012 (CEST)
Ich Stimme rikku voll und ganz in allen Punkten zu. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Chantre 23:16, 19. Apr. 2012 (CEST)

Hola. in anlehnung an philipps gedanken, die wiki-hierarchien etwas zu vereinfachen, moechte ich einen weiteren vorschlag zur diskussion stellen: anstelle, dass der rang eines inspektors wegfaellt, wird der rang eines kommissars gestrichen. was ist der unterschied? wie bereits in meinem ersten beitrag angesprochen, enthaelt der rang des inspektors keine 'verantwortung', ergo koennen wir die anforderungen an benutzer, die diesen rang inne haben, moeglichst gering halten. ein solcher erfahrener benutzer (inspektor) hat ja vor allem den vorteil, dass er nicht mehr kontrolliert / markiert werden muss. wenn wir darueber hinaus schneller bereit sind, benutzern diesen rang zuzuweisen, und hierbei nicht nur die 'aktivitaet' (quantitaet der beitraege) als kriterium nutzen, reichen auch drei oder vier administratoren, denke ich. je mehr benutzern gegenueber ein gewisses vertrauen ausgesprochen wird, um so weniger beitraege muessen kontrolliert werden. lg.--rikku 00:17, 24. Apr. 2012 (CEST)

Generell sind sich mein und dein Vorschlag ja recht ähnlich, von daher würde ich mich auch gut und gerne mit deiner Variante zufrieden geben, nachdem mein Vorschlag ja nicht von arg vielen Leuten unterstützt wurde. Ich dachte mir bei Erstellen des Meinungsbildes nur, dass es (in Anlehnung an das System der Wikipedia) doch schlauer wäre, auch dem dann einzigen Rang unter dem Administrator schon das Recht zu geben, andere Beiträge zu kontrollieren - und so die Administration zu entlasten. Sollte jetzt aber der Kommissar gestrichen werden und es stattdessen mehr Inspektoren geben, hätte dies sicherlich eine ähnliche Wirkung auf die Arbeit der Administratoren. Ich stimme dem Vorschlag also gerne zu. :) Philipp S. [Administrator] 13:13, 24. Apr. 2012 (CEST)

Artikel des Monats statt Schreibwettbewerb[Bearbeiten]

Fazit: Der Schreibwettbewerb wird fortan nicht mehr durchgeführt (4/4). Stattdessen sollen die Rubriken Artikel des Monats und Schon gewusst stärker gefördert werden.


Hallo liebe Gemeinschaft,

an dieser Stelle möchte ich gerne einmal wieder einen Antrag einreichen, der mir schon länger im Kopf umherschwirrt. Dabei geht es um die geringe Beteilung bei dem aktuellen Schreibwettbewerb, aber auch um die geringe Beteilung bei der Abstimmung zum Artikel des Monats.

Natürlich haben sowohl Schreibwettbewerb als auch Artikel des Monats hier im Wiki eine lange Tradition - das ist vollkommen klar. Doch bin ich der Meinung, dass der Schreibwettbewerb nach all den Jahren deutlich an Farbe verloren hat und nicht mehr so stark anziehend wirkt wie er es noch vor einigen Jahren war. Aus diesem Grund würde ich dafür plädieren, das Projekt nach der aktuellen Ausgabe vorerst nicht weiterführen zu wollen. Ob man es später eventuell mal wieder aufgreifen kann, wenn die Beteiligung größer ist, ist eine andere Frage.

Stattdessen würde ich mich stärker auf die Artikel des Monats konzentrieren wollen. Hier kann jeder Benutzer Beiträge einreichen und die Benutzer sind zugleich auch alle die Jury selber. Man könnte es also durchaus als einen "für alle offenen Schreibwettbewerb" bezeichnen. Zudem wird der Sieger-Artikel einen gesamten Monat lang auf der Hauptseite präsentiert, was sicherlich ein großer Anreiz sein dürfte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man hier genügend Anreize setzen könnte, die die Benutzerschaft dazu animinieren, Artikel zu schreiben und diese eventuell auch groß auf die Hauptseite bringen zu wollen. Gegebenenfalls bietet es sich darüber hinaus an, am Ende des Jahres aus allen zwölf Artikeln des Monats einen Artikel des Jahres zu wählen, wie es in einigen anderen Wikis bereits üblich ist. So hätte man einen netten Konkurrenzkampf unter den Autoren, die natürlich aber auch gerne zusammenarbeiten dürfen. Hier sind (im Gegensatz zum Schreibwettbewerb) keine Grenzen gesetzt.

In diesem Sinne würde ich den Punkt hiermit gerne zur Diskussion geben. :)

Liebe Grüße Philipp S. [Administrator] 17:05, 23. Apr. 2012 (CEST)

Hallöchen:) Also ich finde den Vorschlag wirklich gut. Ich hatte bereits die Idee eine Art "uneingeschränkten" Schreibwettbewerb einzuführen. Aber nicht nur in Sachen "Artikel des Monats" - auch in der Rubrik "Schon gewusst" ist seit längerem nicht viel passiert. Dort könnte man dann eben kleine, aber dennoch qualitativ überzeugende Artikel nominieren. LG Henni147[Diskussion] 17:58, 23. Apr. 2012 (CEST)
Hola. stimme Philipps vorschlag voll und ganz zu.
Isis hat zudem einen weiteren wichtigen punkt, die rubrik 'schon gewusst', angesprochen. auch hier mangelt es schlichtweg an vorschlagen und ich brauche auch unbedingt unterstuetzung; moeglichst von allen schreibwilligen selbstverstaendlich :) lg.--rikku 00:17, 24. Apr. 2012 (CEST)
Erst einmal freut es mich, dass ihr meinem Antrag in den grundlegenden Zügen zustimmt. Und natürlich muss auch die Rubrik "Schon gewusst" stärker gefördert werden, das ist gar keine Frage. Eventuell sollte man da auch die Struktur des Wikis ein wenig überarbeiten und einen leichteren Zugang zu den Seiten ermöglichen, wo die Abstimmungen abgehalten bzw. die Vorschläge eingereicht werden können. Oftmals ist es sicherlich so, dass die wirklich relevanten ConanWiki-Seiten in der Masse einfach untergehen, habe ich das Gefühl. Philipp S. [Administrator] 13:13, 24. Apr. 2012 (CEST)
Vielleicht könnte man auf der Hauptseite eine Abstimmungsrubrik einführen. Dann jeder die aktuellen Termine sofort einsehen. LG Henni147[Diskussion] 15:20, 24. Apr. 2012 (CEST)
Hola. eigentlich gibt es dafuer das autorenportal. hierauf sollten wir auch den fokus legen, denke ich. also neue benutzer vielleicht verstaerkt darauf hinweisen, dass es das portal gibt und dass sie darueber ueber aktuelle geschehnisse / abstimmungen informiert werden. lg.--rikku 00:27, 2. Mai 2012 (CEST)

Ich bin auch dafür. Vorallem wenn man sieht wie die Resonatz vorallem im letzten SW ist/war. Heist ja nicht, dass er nicht irgendwann wieder kommt. Chantre 23:17, 24. Apr. 2012 (CEST)


Sortierung in Auftrittstabellen[Bearbeiten]

Worum es geht[Bearbeiten]

Hallo an euch interessierte Leser/innen :)

ich wollte nochmal eine Abstimmung zum obigen Thema starten. Es gab darüber schoneinmal eine Diskussion und Abstimmung, welche jedoch mit einem Unentschieden ausging und es somit weiterhin keine (!!) Regelung gibt, in welcher Form die Auftrittstabellen erstellt werden sollen. Ich finde das aber zum Einen als Autorin hinderlich, da ich jedesmal unsicher bin wie ich nun die Auftrittstabellen anlegen soll. Zum Anderen ist es für mich und bestimmt auch andere Leser sehr unübersichtlich und auch optisch nicht wirklich ansprechend / einheitlich, worauf wir ja sonst großen Wert legen. Auch als Editorin ist der Zustand vieler Sortierungen eher hinderlich, da wirklich bald jeder hier im Wiki anders sortiert und man erstmal am zusammensammeln ist, ob alle Charaktere genannt wurden und in der richtigen Spalte (Haupt- / Nebencharakter) stehen usw.

Deshalb habe ich zum Einen eine Abstimmung (Teil A) zu folgender Frage erstellt: Soll eine einheitliche Sortierung der Auftrittstabellen festgelegt werden??


Zum Anderen würde es mich freuen, wenn wir zeitgleich in Teil B darüber diskutieren wie wir sortieren wollen, wenn es eine Mehrheit für eine Vereinheitlichung gibt. In der Diskussion / Abstimmung von Mai-Juni 2011 gab es schon einige Ideen und Vorschläge, welche ich hier kurz erwähnen möchte:

Sortierung nach Gruppen Sortierung nach Gruppen mit Überschriften und nach Vornamen Sortierung nach Nachnamen Sortierung nach Vornamen / Bezeichnungen im Handlungstext Sortierung nach dem zeitlichen Auftritt (willkürliches Bsp.)

Detective Boys

Erwachsene

Polizei

Ich persönlich bevorzuge die Sortierung nach Gruppen mit Überschriften und nach Vornamen, denn meiner Meinung nach

  • findet man sich so sehr schnell zurecht,
  • ist im Suchen schneller und das als Leser Autor und Editor.
  • Außerdem finde ich auch optisch sehr ansprechend und einheitlich.
  • Die Arbeit kann dadurch auch erleichtert werden, z.B. für neue Benutzer, welche nicht genau wissen, wie sie vorgehen sollen und somit ein Konzept an die Hand bekommen.

Schwachstellen gibt es leider auch:

  • Nicht alle Personen können explizit einer Gruppe zugeornet werden,
  • die Autoren haben bei der Erstellung mehr Arbeit und mehr zu beachten, wodurch
  • „Neulinge“ vielleicht verunsichter / überfordert werden.
  • auch hier kann zu unterschiedlichen Gruppen zugeordnet werden (Ran und Sonoko könnten bspw. getrennt zu „Familie Mori“ und „Familie Suzuki“ oder gemeinsam zu „Schüler/innen“ zugeordnet werden.)

Zu den Schwachstellen möchte ich aber noch sagen, dass bezüglich der Charaktere, welche nicht direkt zugeordnet werden können auch einfach eine „Übergangsgruppe“ zum Beispiel „Andere“ genutzt werden kann, wo eben diese Charaktere Platz finden, bis klar ist, wo sie einsortiert werden müssen. Zum Mehraufwand - tja ich persönlich glaube, dass es doch eigentlich egal ist, ob man nun einfach nur die Namen hinschreibt oder eben noch eine kleine Unterteilung vornimmt. Meist treten die Charaktere eh in Gruppen auf, welche die Zuteilung gleich erleichtern (Detektiv Boys, Polizei, CIA, Organisation, Familie Suzuki, ...). Und vielleicht ist es für „Neulinge“ auch eher eine Hilfe, weil sie einen Rahmen haben, an den sie sich halten können.

Tja also ihr seht, dass zumindest ich doch noch einen großen Rede- / Diskussionsbedarf bezüglich der Sortierung habe und ich würde mich über eine angeregte und zahlreiche Beteiligung sehr freuen.

Diskussion[Bearbeiten]

Eine einheitliche Sortierung sollte auf jeden Fall geschaffen werden; da stimme ich mit dir überein. Eine Sortierung nach Gruppen würde ich jedoch ablehnen, da dies eine Umstrukturierung aller bereits bestehenden Auftrittslisten bedeuten würde. Viele andere Benutzer und auch ich haben bisher immer nach dem Nachnamen sortiert und ich würde das auch gerne in Zukunft so machen wollen. Bei der Sortierung nach Gruppen gibt es meines Erachtens einfach zu viele Schwachstellen, die du oben auch schon angesprochen hast. Sortieren wir dann Jodie Starling/Saintemillion bei ihrem ersten Auftritt als Erwachsene oder als FBI-Mitglied ein?! In diesem Sinne wäre ich für eine einfache und doch übersichtliche Lösung mit der Sortierung nach Nachnamen. Philipp S. [Administrator] 11:54, 2. Jul. 2012 (CEST)

Ich denke auch, dass es eine einheitliche Lösung geben sollte, bin aber ebenfalls der Meinung, dass diese durch die Sortierung nach Gruppen nicht unbedingt immer erreicht werden kann. Die Schwachstellen wurden ja schon genannt. Als Leser müsste ich mir dann ja doch des Öfteren mehrere Gruppen durchlesen, weil ich nicht weiß, ob Sonoko jetzt bei Schülerinnen, Familie Suzuki oder Anderen steht. Und als Autor wüsste ich dann genauso wenig, wo ich sie einsortieren sollte. Einfacher und am sinnvollsten finde ich die Sortierung nach Nachnamen, da dann klar ist, wohin man die Personen schreiben muss. Auch mit einer Sortierung nach Vornamen hätte ich kein Problem, dann müsste man nicht erst auf die Nachnamen schauen, die bei der deutschen Anordnung ja hinten stehen. Ich bevorzuge aber dennoch die Sortierung nach Nachnamen. Marry[Diskussion] 12:35, 2. Jul. 2012 (CEST)
Das stimmt - diesen Nachteil mit der Einsortierung finde ich auch sehr kritisch, aber auf der anderen Seite ist es auch viel viel übersichtlicher als wenn man alle Charaktere untereinander klatscht... Oder? LG Zauberlehrling 13:23, 2. Jul. 2012 (CEST)
Da ist was dran. Andererseits finde ich es nicht besonders tragisch, wenn alle Charaktere untereinander stehen, da man durch die alphabetische Sortierung immer noch einen gewissen Überblick behält. Ich persönlich würde eine rein alphabetische Sortierung sogar praktischer finden, als eine, die durch neue Überschriften unterbrochen wird. Marry[Diskussion] 13:58, 2. Jul. 2012 (CEST)
Ich bin auch für eine einheitliche Lösung, aber für keine alphabetische Reihenfolge. Es ist meiner Meinung nach deutlich übersichtlicher, wenn die Charaktere bestimmter Gruppen (z.B. Detective Boys, Polizei) zusammenstehen. Die Sortierung nach Alphabet ist dann besser, wenn besonders viele Namen sortiert werden müssen, aber das trifft hier nicht zu. Bei wenigen Namen kann man auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennen, dass es alphabetisch sortiert ist, besonders wenn es dann auch noch nach Nachnamen sortiert ist. Außerdem ist es bei der alphabetischen Sortierung auch nicht immer eindeutig. Bei dem Beispiel oben, bei der „Sortierung nach Vornamen / Bezeichnungen im Handlungstext“ könnten Kommissar Megure, Professor Agasa und Inspektor Takagi auch woanders stehen. Für unerfahrene User könnte es verwirrend sein, dass z.B. diese Charaktere nicht nach ihren Vornamen sortiert sind. Wenn jedoch eindeutig nach Vornamen sortiert werden würde, dann gäbe es wiederum bei diesen Charakteren Probleme, da ihre Vornamen unter den Nutzen weniger bekannt sind. Die Befürworter der alphabetischen Reihenfolge meinen, dass Charaktere nicht explizit einer Gruppe bzw. mehreren Gruppen zugeordnet werden könnten. Das Problem könnte man doch einfach beseitigen, indem man von vorn herein eine eindeutige Reihenfolge und Gruppenzugehörigkeit für alle Haupt- und Nebencharaktere festlegt. Man würde dann also eine Art grundlegende Liste für alle Haupt- und Nebencharaktere erstellen, in der die Charaktere bereits in der richtigen Reihenfolgen stehen würden. Die Seite der Haupt- und Nebencharaktere wäre ein gute Basis für die Erstellung der Liste, wobei ich dann dafür wäre, dass in der Liste dann Haupt- und Nebencharaktere gemischt werden, weil in den Auftrittstabellen sie auch gemischt sind und damit wirklich z.B. alle Polizisten zusammenstehen. Feidl 00:33, 3. Jul. 2012 (CEST)
Ich schließe mich den Befürwortern für eine einheitliche Gliederung an. --Genta-kun 02:33, 24. Jul. 2012 (CEST)
Also gerade, wenn es sich nur um wenige Namen handelt, halte ich es nicht unbedingt für nötig, die dann auch noch in extra Gruppen aufzuteilen. Ich sehe das eher so, dass man bei vielen Namen Gruppen einführen sollte, damit man ungefähr weiß, wo man suchen muss, aber das ist ja hier wie gesagt nicht der Fall. Vielleicht erkennt man bei wenigen Namen wirklich nicht sofort, dass sie alphabetisch geordnet sind, aber ich finde, dass man das intuitiv trotzdem irgendwie mitbekommt. Außerdem könnte man bei einer alphabetischen Sortierung auf die Listen verzichten, also auf das angesprochene Grundgerüst für Charaktere, die man in mehrere Gruppen einteilen könnte. Und als Autor ohne viel Erfahrung würde ich die Namen spontan eher alphabetisch sortieren, was praktischer für neue Mitglieder ist, die beispielsweise dieses Meinungsbild nicht kennen. Marry[Diskussion] 12:46, 24. Jul. 2012 (CEST)
Wie letztes Mal, wäre ich für den Zeitpunkt des Auftritts, der Figur. Meistens treten die meisten Personen ja sowieso Gruppenweise auf. Die Detective Boys tauchen meist gleichzeitig auf irgend einen Weg oder im Auto des Professors auf; die Tatverdächtigen Hausbewohner, werden meist gleichzeitig vorgestellt und die ermittelnden Polizisten auch. Also wäre es meist auch nach der Gruppe sortiert. Man hätte aber nicht das Problem, dass manche Personen in zwei Guppen sind. Man könnte eventuell auch den Zeitpunkt des Auftritts herausfinden. Gerade bei einem kleinen Auftitt, wäre es von Vorteil zu wissen, ob die Figur am Anfang mit Ran und Sonoko auftaucht oder einen der letzten Auftritte hat. Beim Aufzählen der Charaktere geht man wahrscheinlich sowieso die Folge/Kapitel nochmal von Anfang bis Ende durch, um keine Auftritte zu vergessen. Ein kleiner Nachteil der mir gerade einfällt: In einem zweiten Teil könnten die Auftitts-Reihenfolge, vieleicht etwas durcheinander geraten.
Alphabetisch finde ich nach wie vor nicht so gut. Oben in unserem Beispiel sieht man ja, wie verstreut die Namen der Detective Boys dort stehen. Sie ist in meinen Augen einfach nur chaotisch und unübersichtlich. --ANS 16:05, 26. Jul. 2012 (CEST)
Wow o.o Das Ergebnis des Votings scheint eindeutig zu sein, um dass hier up-to-Date zu sagen. Genta-kun 04:02, 1. Sep. 2012 (CEST)

Abstimmung[Bearbeiten]

  • Dauer: ca. bis 30. August 2012 (8 Wochen)
  • Stimmen: Jeder Benutzer des Wikis darf abstimmen. Pro Abstimmungsteil hat jeder Benutzer eine Stimme.
  • Teil A genau eine Stimme.
  • Teil B genau eine Stimme.
  • Teil C genau eine Stimme.

Teil A[Bearbeiten]

Soll eine einheitliche Sortierung der Auftrittstabellen festgelegt werden??

  • Ja! - Es soll eine vorgeschriebene Regel für die Sortierung geben.
  1. Zauberlehrling 10:37, 2. Jul. 2012 (CEST)
  2. Philipp S. [Administrator] 11:54, 2. Jul. 2012 (CEST)
  3. Marry[Diskussion] 12:35, 2. Jul. 2012 (CEST)
  4. Feidl 00:34, 3. Jul. 2012 (CEST)
  5. Genta-kun 02:36, 24. Jul. 2012 (CEST)
  6. Henni147[Diskussion] 20:56, 25. Jul. 2012 (CEST)
  7. JapaneseMelli 11:28, 26. Jul. 2012 (CEST)
  8. Shinran[Diskussion] 11:45, 26. Jul. 2012 (CEST)
  9. Inyokus 17:51, 21. Aug. 2012 (CEST)
  • Nein! - Die Sortierung sollte dem Autor / Editor überlassen bleiben.

Teil B[Bearbeiten]

  • Jetzt kommt der vermutlich spannendste und schwierigste Teil - die Abstimmung, WIE die Sortierung genau aussehen soll. Vieles wurde diskutiert und ich werde nun alle angeführten Vorschläge zur Wahl stellen. Ich schreibe jeweils in Klammern dahinter, wann der Vorschlag von wem das erste Mal genannt wurde.
  • Teil B genau eine Stimme.

Sortierung ...

  • ... nach Gruppen (Vorschlag Anfang)
  1. Shinran[Diskussion] 15:49, 27. Sep. 2012 (CEST)
  • ... nach Gruppen mit Überschriften und nach Vornamen (Vorschlag Anfang)
  1. Zauberlehrling09:16, 27. Sep. 2012 (CEST)
  • ... nach Nachnamen (Vorschlag Anfang)
  1. Henni147[Diskussion] 10:42, 27. Sep. 2012 (CEST)
  2. Marry[Diskussion] 13:18, 27. Sep. 2012 (CEST)
  3. Genta-kun 03:13, 28. Sep. 2012 (CEST)
  4. Philipp S. [Administrator] 11:12, 29. Sep. 2012 (CEST)
  5. Spürnase 11:07, 13. Okt. 2012 (CEST)
  • ... nach Vornamen / Bezeichnungen im Handlungstext (Vorschlag Anfang)
  • ... nach dem zeitlichen Auftritt (Vorschlag Anfang)
  1. --ANS 08:49, 28. Sep. 2012 (CEST)

Teil C[Bearbeiten]

Soll bei der Sortierung zwischen wenig (bis zu 5 Namen) und mehr Namen unterschieden werden?

  • Mir ist spontan aufgefallen, dass in der Disskussion immer wieder zwischen "was wäre wenn wenig Namen stehen" und "was wenn viele Namen sortiert werden müssen" unterschieden wurde, deshalb hier die obige Frage.
  • Teil C genau eine Stimme.
  • JA! Ich möchte diese Unterscheidung bei der Sortierung.
  1. Zauberlehrling 09:16, 27. Sep. 2012 (CEST)
  • Nein! Das muss nicht sein.
  1. Henni147[Diskussion] 10:42, 27. Sep. 2012 (CEST)
  2. Marry[Diskussion] 13:18, 27. Sep. 2012 (CEST)
  3. Shinran[Diskussion] 15:50, 27. Sep. 2012 (CEST)
  4. Genta-kun 03:18, 28. Sep. 2012 (CEST)
  5. Philipp S. [Administrator] 11:12, 29. Sep. 2012 (CEST)
  6. Spürnase 11:08, 13. Okt. 2012 (CEST)

Ergebnisse[Bearbeiten]

  • Teil A: 9 Stimmen für Ja. 0 Stimmen für Nein. Insgesamt 9 Abstimmungen. -> Eindeutige Entscheidung für JA!
  • Teil B: 1 Stimme für "nach Gruppen". 1 Stimme für "nach Gruppen mit Überschrift". 5 Stimmen für "nach Nachnamen". 1 Stimme für "zeitlichen Auftritt" -> Entscheidung für Sortierung nach Nachnamen!
  • Teil C: 1 Stimme für Ja. 6 Stimmen für Nein. Insgesamt 7 Abstimmungen. -> Entscheidung für NEIN!

Somit gilt ab jetzt: Die Auftrittstabellen müssen nach den Nachnamen der Charaktere sortiert werden! Die Anzahl der Charaktere spielt dabei keine Rolle!


Anhaltende Inaktivität im Wiki[Bearbeiten]

Liebe Wiki-Gemeinde,
eigentlich sollte sich mein heutiges Anliegen von selbst klären, da es praktisch schon in der Überschrift steht: Die Inaktivität der Benutzerschaft nimmt im Wiki mittlerweile Überhand. Um den entgegenzuwirken und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten, rufe ich an dieser Stelle das Meinungsbild ins Leben! :)

Ich fange mal am Anfang an: Bei XxShinichiXRanxXs Beförderungswahl zum Kommissar kamen nicht genug Stimmen zusammen, sodass eine Beförderung nicht erfolgen konnte. Das von damals (ich meine) 12 Inspektoren, Kommissaren und Administratoren nur zwei abstimmen, spricht schon für sich, wie ich finde! So kann, darf und sollte es nicht weitergehen...

Mein Ansatz, das System im Wiki ein wenig schlanker und übersichtlicher zu machen (sprich: den Benutzerrang 'Inspektor' abzuschaffen), wurde von vielen Seiten heftigst kritisiert. Mir stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, inwiefern es Sinn macht, wenn Benutzer, die in letzter Zeit nicht wirklich aktiv waren, sich gegen das System stellen, das vielleicht eine Besserung bewirken könnte.
Natürlich gebe ich aber auch gerne zu, dass der Umbau nicht demokratisch legitimiert war und ich mich damit über Meinungsbilder hinweggesetzt habe. Mir erschien dieser Schritt im Zuge des 'Wiederaufbaus' des Wikis aber durchaus sinnvoll. In meinen Augen sollten wir unbedingt lästige bürokratische Dinge (wie die Unterscheidung zwischen zu vielen Benutzerstufen mit zu vielen Wahlen, exzellente und lesenswerte Artikel, ...) abschaffen und das alles ein wenig vereinfachen, sodass sich neue Benutzer mit Leichtigkeit in diesem System zurechtfinden und einsteigen können. :)

Ich gebe auch gerne zu, dass ich selber in letzter Zeit nicht mehr sonderlich aktiv in diesem Wiki war und möchte daher gerne gemeinsam mit euch an Lösungsmöglichkeiten arbeiten. Wie seht ihr das System Wiki in der Zukunft? Sollte es weitere Änderungen geben, die das Wiki vor allem für neue Benutzer übersichtlicher und einfacher zu verstehen macht? Wie genau sollen diese Änderungen aussehen? ...

Über Rückmeldung jeglicher Art würde ich mich sehr freuen! :)

Philipp S. [Administrator] 19:34, 31. Okt. 2012 (CET)

Wie wäre es denn, wenn wir einfach mal die ganzen Mitglieder des Forums auf das Wiki aufmerksam machen. Ich meine, dass dort relativ viele aktiv sind?! LG Shinran[Diskussion] 19:43, 31. Okt. 2012 (CET)
Grundsätzlich finde ich eine schlankere Teamstrucktur eigentlich nicht schlecht, dass Englische Wiki kommt ja auch mit einem kleineren Team aus. Also konkret den Admins/Bürokraten und einer anderen Gruppe Nutzer, die zwischen den "Normalen" Nutzern und den Admins steht, im Moment also die Kommissare, dass reicht meiner Meinung nach vollkommen. Ebenfalls finde ich die Inativität der meisten erfahrenen Nutzer etwas befemdlich, wobei die meisten sicherlich gute Gründe haben, um hier kein Missverständnis zu schaffen, aber es relativiert eben, wie Philipp es andeutet, die Kritik an der Umstruckturierung doch ein wenig. Die Idee mit dem Forum ist nicht schlecht. Wenn man sich beispielsweise mal den Fan-Fiction-Bereich anschaut, sind da definitiv einige Leute mit Schreibtalent aktiv. Allerdings habe ich doch ein wenig meine Zweifel ob diese sich so einfach für das Wiki gewinnen lassen. Denn einen Wikiartikel zu schreiben kostet schließlich Zeit, die viele möglicherweise so nicht haben, ich kann ja selbst nur punktuell aktiv sein. MfG Spürnase[Diskussion] 13:31, 1. Nov. 2012 (CEST)
Nach den ersten Umstrukturierungsmaßnahmen würde ich mich auch gerne kurz zu Wort melden. Wie einige andere erfahrene Benutzer, habe auch ich die vergangenen Monate meine Mitarbeit im Wiki zurückgefahren. Das ist bedauerlich, denn wie sich im Laufe der Zeit gezeigt hat, wurden und werden immer noch die meisten Änderungen vom Erfahrenenkreis getätigt und wenn dort kein Nachschub kommt, geht es auch mit dem Projekt nur wenig voran. Was die lesenswerten und exzellenten Artikel, Bilder etc. betrifft, würde ich die Strukturierung dennoch beibehalten wollen. Ich kann zwar nicht für die Allgemeinheit sprechen, aber mich selber haben diese Abstufungen nicht weiter abgeschreckt. Vielmehr sah ich es als Orientierungspunkt für meine eigenen Artikel. Ich hoffe, dass ich nach der turbulenten Anfangsphase im Studium bald wieder in den Wiki-Alltag einsteigen kann. Es wäre wirklich schade, wenn dieses tolle Projekt wegen mangelnder Aktivität zusammenklappt... LG Henni147[Diskussion] 22:28, 12. Nov. 2012 (CET)

Ideen für 2013[Bearbeiten]

Ich möchte euch hier gerne mal ein paar Ideen vorstellen, mit denen wir das Wiki bald wieder beleben könnten. Ich freue mich sehr auf Rückmeldung von eurer Seite aus! :) Philipp S. [Administrator] 11:52, 9. Dez. 2012 (CET)

  • Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: 2012 fand das QO-WE kein einziges Mal mehr statt, obwohl vorher immer etliche Benutzer mitgewirkt haben. Meiner Meinung nach sollten wir diese Aktion unbedingt wieder aufnehmen - vielleicht in ein wenig veränderter Form. Möglich wäre beispielsweise eine Qualitätswoche oder ein an die Wikipedia angelehnter Wartungsbausteinwettbewerb.
  • Wiederwahlen aufnehmen: Nach diesem Meinungsbild von 2010 wurden hier im Wiki die Wiederwahlen eingeführt, die aber auch schon seit einiger Zeit nicht mehr durchgeführt werden. Ich schlage daher vor, diese wieder aufzunehmen, um bei den Administratoren und Kommissaren keine übermäßig große Anzahl inaktiver Benutzer vorliegen zu haben. 'Blockwahlen' halte ich dabei aber nicht mehr für unbedingt sinnvoll und würde daher folgendes System vorschlagen: Jeder Benutzer wird jährlich nach seiner letzten Beförderung zur Wiederwahl gestellt; gerade erst ernannte Benutzer für die Dauer eines Jahres halbjährig. So würde z.B. die Wiederwahl für Chantre, die seit dem 4. Januar 2011 Kommissarin ist, am 4. Januar 2013 starten; die Wiederwahl für 祖父 entsprechend am 16. Dezember 2013, weil er seit dem 16. Dezember 2011 Administrator ist. Benutzer wie beispielsweise Spürnase müssen aber das erste Jahr in ihrem neuen Amt zusätzlich nach einem halben Jahr, in diesem Fall aufgrund der Beförderung am 5. Dezember am 5. Juni 2013 antreten. So wird sichergestellt, dass die neuen Benutzer nicht gleich in die Inaktivität verfallen und wir ein gesamtes Jahr auf einer 'Karteileiche' sitzen bleiben. Nach Wunsch des Benutzers können die Wahlen aber auch vorgezogen werden und finden dann exakt 365 (bzw. 366) Tage später wieder statt. Die Beförderungswahlen laufen zudem wieder getrennt von den Wiederwahlen. Soweit meine Idee - ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, sonst gerne nachfragen! :)
  • Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen: Um das Wiki übersichtlicher zu gestalten und nicht an zu viel Bürokratie hängen zu bleiben, schlage ich vor, die exzellenten und lesenswerten Artikel zu kopppeln. Meist sind die Qualitätsunterschiede nur gering. Vergleicht dazu z.B. Film 6 (lesenswert) und Episode 30 (exzellent). Durch eine Zusammenlegung der beiden Kategorien ersparen wir uns viel unnötige Arbeit und bieten den Lesern und Benutzern eine zusammenhängende und gute Übersicht aller guten Artikel des Wikis.
  • Kandidaturen für Bilder überdenken: Auch bei Bildern gibt es Ausgezeichnete BilderAuszeichnungen. Allerdings finden hier kaum Kandidaturen statt, sodass ich nach dem Sinn dieser Ernennungen suche. Da die meisten Bilder eh aus der Serie stammen und nicht unbedingt so viel individuelle Aussagekraft wie beispielsweise die Bilder der Wikipedia haben, würde ich hier gerne eine Abschaffung der Bewertungen anregen. Meiner Meinung nach ist dies nur unnötige Bürokratie.
  • Qualitätssicherung dezentralisieren Meiner Meinung nach ergibt die von mir geschaffene zentrale Übersichtsseite keinen Sinn mehr. Im Gegensatz zur Wikipedia sind solche zentralen Seiten hier eher überflüssig. Ein direkter Hinweis, wie er aktuell z.B. im Artikel Kiyonaga Matsumoto zu finden ist, ist viel schneller einsehbar, sodass auch neue und anonyme Benutzer, die durch Zufall auf den Artikel stoßen, sofort Bescheid wissen, was es zu ändern gilt, anstatt sich zuerst auf die Qualitätssicherung-Seite zu klicken, was im Normalfall niemand machen würde. Und ist der Artikel dann ausgebaut, kann der Baustein einfach entfernt werden, ohne dass man den Artikel noch zusätzlich aus der Qualitätssicherung entfernen muss. Auch gab es auf der zentralen Seite kaum Diskussionen, wie es eigentlich gedacht war. Daher plädiere ich für die Abschaffung der zentralen Seite.
Zunächst eine Antwort zu den einzelnen Punkten, dann noch weitere Vorschläge. Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Die Idee finde ich gut, da viel zu viele Artikel "No Action"-Bausteine enthalten. Gerade wenn ein paar Leute mitmachen könnte man auch koordiniert vorgehen und gezielt Abschnitte im Ganzen bearbeiten, und dann nicht langwierig nacheinander einzelne Teilabschnitte. Wiederwahlen aufnehmen: Der Vorteil ist hier sicherlich, dass man nicht extra Vorabsprachen treffen müsste, um sicherzustellen, dass sich auch genug Nutzer an den Wahlen beteiligen, sondern es gäbe ein festen und nachvollziehbaren Ablauf. Die Frage mit den Wahlen ist aber noch die, ab welcher Beteiligung das Ergebnis einer solchen Wahl bindend ist (es sei auf die geringe Beteiligung bei den Beförderungswahlen verwiesen). Noch eine Frage, fände die Wahl für 祖父 nicht schon diesen Monat statt, oder soll die Regelung erst ab nächstem Jahr gelten? Es wäre übrigens für mich kein Problem, mich bereits im Juni einer Wiederwahl zu stellen. Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen: Kann man eigentlich so machen. Allerdings sollten wenn für die eine, neugeschaffene, Kategorie die strengeren Regeln von den beiden älteren als Maßstab herangezogen werden. Qualitätssicherung dezentralisieren: Die bisherige Dualität, von den Bausteinen im Artikel und einer zentralen Übersicht, würde ich beibehalten. Denn bei der Anzahl von Artikel ist es mMn auch für erfahrene User schwer zu überblicken, wo sich welche Bausteine in Artikeln befinden. So noch drei Vorschläge: Anzahl der Portale reduzieren: Meiner Meinung nach könnte auf ein paar Portale verzichtet werden. Zum einen engagieren sich zur Zeit dort kaum Nutzer und die meisten sind lange nicht mehr aktualisiert worden, zum anderen gibt es auch teilweise Doppelungen. So mach z.B.: die Portal für einen einzelnen Charakter wenig Sinn wie bei Ai Haibara oder Subaru Okiya. Ob es auch ein einzelnes Portal für Yaiba und Kaito Kid brauch, bezweifle ich ein wenig. Ein zentrales Portal für andere Mangas von Gosho Aoyama würde auch reichen. Hinweis zur Begrüßung: Die Begrüßung jedes neuen Benutzers halte ich für gut und erhaltenswert, aber man sollte mal im Anmeldeverfahren auf diese, und den damit verbundenen Hinweis, verweisen. Denn die Aufforderung, notfalls die Polizei zu alarmieren ist doch ein wenig abschreckend. Es gab da ja auch schon einen Thread im Forum. Werbung für Mitarbeit im Wiki: Die Ansage am Ende des News-Podcasts für Oktober war eine gute Idee. Dass sollte man vielleicht nochmal wiederholen. Auch sollten Maßnahmen wie ein Wochenende für die Qualitätsoffensive im Forum angekündigt werden. MfG Spürnase[Diskussion] 13:19, 9. Dez. 2012 (CET)
Erst mal danke für deine Rückmeldung! Zu Wiederwahlen aufnehmen: Da wir das hier wohl noch ein wenig diskutieren werden, würde ich die Regelung frühstens am 1. Januar 2013 in Kraft treten lassen. Dann würden wir im Januar mit den ersten Wiederwahlen beginnen. Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen Das dachte ich auch. Bei einer Zusammenlegung würde ich die lesenswerten Artikel alle erneut zur Wahl stellen und nur die Kategorie der exzellenten Artikel beibehalten wollen. Qualitätssicherung dezentralisieren: Für eine Übersicht aller Artikel gibt es ja auch die Kategorien, wie z.B. Kategorie:ConanWiki:Überarbeiten. Solltest du die Kategorie am Ende der Seite nicht sehen, schau mal in deinen Einstellungen unter 'Aussehen' und aktiviere dort 'Zeige versteckte Kategorien'. :) Anzahl der Portale reduzieren: Das klingt ebenfalls gut. Vielleicht sollten wir die Portale auch komplett wieder aus dem Wiki entfernen, da sich bisher bei keinem ein 'Team' zusammengefunden hat, das sich speziell um diese Aufgabenbereiche kümmert?! Hinweis zur Begrüßung: Diesen Hinweis habe ich bereits wieder geändert. Nun steht dort der Standard-Text, den man auch in anderen Wikis lesen kann. Vielleicht hilft es aber auch, persönlicher auf neue Benutzer zuzugehen oder ein Mentorenprogramm einzuführen? :) Werbung für Mitarbeit im Wiki: Sollten wir auf jeden Fall mal angehen, ja! Sofu hatte mir privat auch schon einige Vorschläge diesbezüglich unterbreitet und ich werde mal schauen, was man damit machen kann~ :) Philipp S. [Administrator] 13:40, 9. Dez. 2012 (CET)
Rückmeldung meinerseits:
Wiederwahlen aufnehmen finde ich wie oben beschrieben, eigentlich gut und würde dies dann wie Phil geschrieben hat, ab nächstem Jahr gültig machen.
Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen ist auch ein sinnvoller Vorschlag, da die Unterschiede oftmals nur sehr gering waren. Außerdem sind es auch nicht so viele, sodass man das echt gut zusammenlegen kann und dadurch dann auch gute Beispiele für verschiedene Artikel hat. Bsp. Charakter- oder Episodenartikel.
Kandidaturen für Bilder darauf habe ich bis jetzt eigentlich selbst gar nicht geachtet und halte dies auch für nicht notwendig bzw. überflüssig, da die Qualität der hoch geladenen Bilder eigentlich sehr gut ist und wie oben schon genannt nur welche aus dem Anime/Manga nimmt.
Zum Thema Qualitätssicherung würde ich vielleicht vorschlagen, die Qualitätssicherungs-Seite vielleicht einmal zu überarbeiten und in verschieden Themengebiete einzuordnen, um sie so übersichtlicher zu gestalten. Bsp. Oberthema: Anime (Unterthemen: Episode, Charakter , Gegenstände...), Oberthema: Manga (auch wieder Unterthemen). Denn so wie die Seite im Moment ist, ist sie viel zu unübersichtlich und nicht wirklich zu gebrauchen.
Portale finde ich überflüssig, vielleicht gibt es aber Ausnahmefälle bei denen es vielleicht aber ganz nützlich wäre, Bsp. Folgen und Mangas von Kaito Kid.
Begrüßung. Vielleicht könnte man diese geringfügig bearbeiten. Das Mentorenprogramm halte ich für teilweise geeignet, da es auch viele Neu-Anmeldungen gibt, die jedoch nicht beitragen, aber auch natürlich welche, die sich sofort engagiert beteiligen. Alex C [Diskussion & Administration] 16:06, 9. Dez. 2012 (CET)


Meine Rückmeldung: Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Die Idee finde ich sehr gut. Seit ich hier bin, hat es keins gegeben und ich habe insgeheim schon lange gehofft, dass es das mal wieder gibt. Eine Qualitätswoche würde ich auch gut finden, meist habe ich in der Woche sowieso mehr Zeit als am Wochenende, aber da bin ich anpassungsfähig :) Qualitätssicherung dezentralisieren: Halte ich auch für sinnvoll. Momentan steht auf der Seite ja auch nur, was gemacht werden sollte, und das kann man auch direkt in den Baustein auf der Seite schreiben, wie es bei Kiyonaga Matsumoto der Fall ist. Man könnte es natürlich auch mit einer Umordnung der Seite probieren um sie übersichtlicher zu machen, ich bezweifle aber, dass das die Diskussionen, für die die Seite eigentlich gedacht war, fördern würde. Begrüßung/Mentorenprogramm: Den Hinweis zur Begrüßung find ich OK so. Ein Mentorenprogramm halte ich, genau wie Alex C, für teilweise geeignet. Das wäre bestimmt hilfreich für neue Benutzer, die wirklich mitarbeiten wollen, andererseits merkt man mMn hier auch so recht schnell, dass der Umgangston sehr freundlich ist, weshalb man sich auch ohne Mentorenprogramm einfach an jemanden wenden kann. Den restlichen Punkten stimm ich jetzt einfach mal nur zu :) Marry[Diskussion] 17:54, 9. Dez. 2012 (CET)

Zunächst möchte ich mich gerne für die Rückmeldung bedanken. Ich habe mal versucht, einige der genannten Punkte umzusetzen; bei anderen möchte ich gerne mal den aktuellen Stand zusammenfassen, um auf dieser Basis weiterzudiskutieren. Hier alle Punkte in einer Übersicht:

  • Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Ich habe jetzt einfach mal eine Seite für die Qualitätswoche angelegt. Die erste Runde habe ich vom 1. bis 10. Februar angesetzt, sodass wir zwei Wochenenden und eine gesamte Woche Zeit haben werden. Wäre das so okay? Wir können das ja nach der ersten Runde auch noch ändern, sollte sich eine andere Regelung als besser erweisen. :)
  • Wiederwahlen aufnehmen: Diesbezüglich habe ich die Seite der Beförderungen aktualisiert, ein wenig überarbeitet und eine Tabelle mit allen kommenden Wiederwahlen ergänzt. Ich hoffe, das ist so alles okay. :)
  • Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen: Hier würde ich gerne noch weitere Rückmeldungen abwarten, sofern diese noch kommen...
  • Kandidaturen für Bilder überdenken: Auch hier würde ich mich über weitere Rückmeldungen freuen. :)
  • Qualitätssicherung: Die neue Ordnung auf der zentralen Seite gefällt mir sehr gut und ich denke, das können wir zukünftig so belassen.
  • Portale: Würde ich nach aktuellem Stand der Diskussion abschaffen wollen, da diese nicht wie gewünscht in der Benutzerschaft angekommen sind und bei der Mitarbeit im Wiki meist außen vor bleiben.
  • Hinweis zur Begrüßung: Mentorenprogramm erscheint unsinnig; Benutzer, die zur Mitarbeit bereit sind, sollen durch direkten Kontakt in das Wiki integriert werden.
  • Werbung für Mitarbeit im Wiki soll in Zukunft stärker angegangen werden. So wird es Hinweise in den ConanCasts geben und auch in Forum, Blog, auf Twitter und Facebook sollte verstärkt auf das Wiki und die mögliche Mitarbeit dort aufmerksam gemacht werden.

Soweit der aktuelle Stand, denke ich. Ich freue mich nach wie vor über weitere Anregungen und Rückmeldungen und natürlich auch weitere Ideen für das kommende Jahr 2013. :) Philipp S. [Administrator] 12:59, 10. Dez. 2012 (CET)


Qualitätswoche: Den Zeitraum von zwei Wochenenden und einer gesamten Woche finde ich perfekt. Anfang Februar ist auch gut soweit :) Qualitätssicherung: Ich mag die neue Struktur der Seite auch und hoffe, dass die Artikel, die mit dem Baustein versehen werden, auch auf der Seite eingetragen und nach Bearbeitung wieder gelöscht werden, sonst würde sie für mich immer noch keinen Sinn machen. Marry[Diskussion] 13:27, 10. Dez. 2012 (CET)
So, jetzt komm ich mal:
  • Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Finde ich eine super Idee. Freu mich auch schon sehr darauf :)
  • Wiederwahlen aufnehmen: Halte ich auch für sehr sinnvoll.
  • Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen:: Ich bin für die Zusammenlegung der beiden Kategorien. Wie Philipp schon sagte sind die Unterschiede gering.
  • Kandidaturen für Bilder überdenken: Hier wäre ich (erstmal) für eine Abschaffung.
  • Portale: Die Portale empfand ich schon immer als unnötig, sorry ;)
  • Hinweis zur Begrüßung: Gute Idee!
  • Werbung für Mitarbeit im Wiki Auf jeden Fall ein guter Ansatz! :) LG Shinran[Diskussion] 15:11, 10. Dez. 2012 (CET)

Schließe mich voll meinen beiden Vorrednern zur aktuellen Lage an ;) Alex C [Diskussion & Administration] 15:14, 10. Dez. 2012 (CET)

So, an dieser Stelle auch eine kurze Rückmeldung meinerseits. Wiederwahlen aufnehmen: Ich hatte hier zunächst noch die Befürchtung, dass uns ein 4er-Block für August bevorsteht, aber dadurch dass hier die Daten der Beförderung zum Inspektor berücksichtigt wurden, ist das ganze gut verteilt. Von daher kann man das so machen, keinen Einwand. Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Ja so ist das gut gelöst, bin schon gespannt was wir da so erreichen können. Kandidaturen für Bilder überdenken: Da das nicht wirklich mein Fachgebiet ist, habe ich hier keine Meinung zu, sondern würde mich der Mehrheit anschließen. Qualitätssicherung: Ja so ist das doch gut und übersichtlich, ich würde gerne die zentrale Seite behalten. Portale: Soweit auch meine Zustimmung, die Aufgabe der Portale kann auch auf den Seiten der einzelnen Teams, je nach dem jeweiligen Bedarf, geklärt werden. Nur was die weiteren Mangas von Gosho Aoyama betrifft, da erscheint mir ein separates Portal als sinnvoll, zumindest wenn sich ein paar Nutzer finden würden, die sich darum auch kümmern. *Hinweis zur Begrüßung: Ein Mentorenprogramm erscheint mir auch nicht so hilfreich, zumal derzeit die Anzahl der aktiven Nutzer überschaubar ist. Da es mir zumindest so ging, dass ich anfangs bei Fragen zum Wiki mich an denjenigen gewendet habe, der mir auch die Begrüßung geschickt hat, wäre noch ein Vorschlag die Begrüßung um den Zusatz Solltest du noch Fragen haben, kannst du diese gerne auf der Seite für Fragen zum Wiki stellen oder dich an mich wenden. zu ergänzen. Werbung für Mitarbeit im Wiki: Ja klingt gut. MfG Spürnase[Diskussion] 16:30, 10. Dez. 2012 (CET)
  • Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen: Die beiden Artikeltypen ähneln sich doch eh fast, daher befürworte ich diese kommende Änderung. Wenn ein Artikel gut ist, ist er halt gut. Weitere Unterteilungen sind daher imo irrelevant.
  • Kandidaturen für Bilder überdenken:Stimmt, die Kandidaturen für Bilder sind auch nicht so wichtig. Da wir sowieso ein Wiki mit einem Themenschwerpunkt sind, wäre das in unserem Fall nicht so von Bedeutung.
  • Das Qualitätsoffensiven-Wochenende wiederbeleben: Finde ich gut. Das haben wir seit längerer Zeit nicht mehr gemacht. Eine Verlängerung würde ich ebenfalls begrüßen.
  • Werbung für das Wiki Für das weitere Bestehen ist dies enorm wichtig. Das Forum sollte imo mehr für Werbung benutzt werden. --LG, Stella[Diskussion] 17:50, 11. Dez. 2012 (CET)

Lang ist es her, nun werde ich auch mal meine Meinung kundtun. Die Wiederbelebung des Qualitätswoche finde ich eine sehr gute Idee, mir hatte dieser kleine Wettstreit, man muss es mal so benennen, immer Spaß gemacht. Ich denke dadurch kann die Qualität, welche sich in den letzten Jahren immer und immer wieder gesteigert hat des Wiki's gesteigert werden. Zu den Punkten Wiederwahlen und Exzellente und lesenswerte Artikel zusammenlegen: kann ich mich jetzt nicht so äußern, aber eins möchte ich zu bedenken geben, jeder der mitarbeitet macht die freiwillig und aus Überzeugung und Spaß. E-Artikel und L-Aartikel zusammenlegen um Platz zu sparen( Bürokratie abbauen) ? Ich erinnere mich an die frühere Diskussion, wieso es eigentlich zu einer Unterscheidung gekommen ist. Jedoch finde ich jetzt, dass der Ausgangspunkt ein vollkommen anderer ist. Die Qualität, bzw. Layout hat viel zu einer Auszeichnung eines Artikels beigetragen. Aber in anbetracht der Zeit, sollte man sehen ob L-Artikel die Qualität durch Bearbeitungen zu E-Artikel erreicht haben. Mit freundlichen, jahresendlichen Grüßen --DcKaito1412 ~It's magic~ 11:51, 28. Dez. 2012 (CET)

Aufnahme der Wiederwahlen[Bearbeiten]

Da es beim Punkt der Wiederwahlen für Benutzer noch einige ungeklärte Fragen und Sachverhalte zu geben scheint, eröffne ich an dieser Stelle noch einen Unterpunkt in diesem Meinungsbild. Bei der Wiederwahl Chantres habe ich bereits neben der Wiederwahl für ein Jahr zusätzlich die Möglichkeit eingebaut, sie 'nur' für sechs Monate wiederzuwählen. Ich frage mich daher, ob wir solche Optionen künftig nicht bei allen Wiederwahlen einsetzen wollen. Meiner Meinung nach wäre es vielleicht doch sinnvoll, wenn wir zwischen einer Wiederwahl für zwölf, sechs oder vielleicht gar nur drei Monaten unterscheiden. Eventuell gibt es ja auch noch andere Optionen, die euch da in den Sinn kommen könnten... Ich wollte das ganze nur gerne erneut zur Diskussion stellen und freue mich auf Rückmeldung! :) Philipp S. [Administrator] 12:10, 9. Jan. 2013 (CET)

Eine nicht einfache Frage, da wir es bei Chantre mit einer besonderen Situation zu tun haben. Grundsätzlich wäre bei künftigen Wahlen ja auch denkbar, die Option Enthaltung zu nutzen, und eine endgültige Entscheidung der Bürokratie zu überlassen (also wenn ein Patt vorliegt). Aber es wäre andererseits auch denkbar, die Option Wiederwahl für 6 Monate zum festen Bestandteil zu machen. Was ich aber ablehnen würde wäre eine Widerwahl für 3 Monate, da wir ja im letzten Jahr gesehen haben, dass ein solcher Wahlintervall offenbar nicht durchzuhalten ist. MfG Spürnase[Diskussion] 13:59, 9. Jan. 2013 (CET)
Wirklich eine schwierige Frage. Eindeutig kann ich nur sagen, dass ich auch gegen eine Wiederwahl für 3 Monate bin. Die Wiederwahl für 6 Monate finde ich bei Chantre eine gute Idee und habe mir da schon gedacht, dass es auch bei anderen Wahlen sehr praktisch sein könnte, wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man den Benutzer wiederwählen möchte. Ein Jahr ist da eben eine ziemlich lange Zeit, wenn man sowieso schon unsicher ist, deswegen könnte man 6 Monate als eine Art Kompromiss sehen. Andererseits ist es natürlich auch richtig, dass man sich dann auch bei der Wahl enthalten könnte. Letztendlich spreche ich mich hier für eine Wiederwahl für 6 Monate aus, da der entsprechende Benutzer eine solche auch als "Ermahnung" sehen kann, wieder aktiver im Wiki zu sein usw. Marry[Diskussion] 15:05, 9. Jan. 2013 (CET)
Ich finde die Wiederwahl für 6 Monate generell angebracht, nicht nur bei Chantres Wiederwahl. Bei der Wiederwahl für 3 Monate schließe ich mich Spürnase an. Die Wiederwahl mit diesem Intervall war nicht einzuhalten, somit denke ich ist dies keine so gute Idee. Alex C [Diskussion & Administration] 20:45, 9. Jan. 2013 (CET)

Da in etwa 2,5 Wochen die nächste Wiederwahl ansteht hier mal der Versuch einer Zusammenfassung der bisherigen Diskussion. Im Rahmen der Wiederwahl Chantres war ja aufgrund besonderer Umstände die Option Wiederwahl für 6 Monate hinzugefügt worden. Nun war der Vorschlag dies auch für die künftigen Wiederwahlen zu übernehmen. Einigkeit herrschte ja in dem Punkt eine Wiederwahl für 3 Monate als Wahloption nicht in Betracht zu ziehen. Unsicherheit gibt es hingegen in dem Punkt wie man einem nicht mehr so aktiven Nutzer einen "Denkzettel" verpassen kann. Hier stehen die Vorschläge Enthaltung und Wiederwahl für 6 Monate im Raum, doch geht die Tendenz in Richtung der Wiederwahl für 6 Monate. Von daher wäre es nach der gegenwärtigen Stimmungslage gewünscht eine Wiederwahl für 6 Monate bei den künftigen Wiederwahlen einzuführen. Was bisher noch nicht betrachtet wurde ist der Umstand, dass es hier um die Wiederwahlen für regulär eine einjährige Amtszeit ging, allerdings existiert ja seit Dezember 2012 die Regelung, dass sich neue "Erfahrene Benutzer" zunächst automatisch einem halbjährlichen Wahlrhythmus stellen müssen. Das Äquivalent zu der Wiederwahl für 6 Monate wäre hier demnach eine Wiederwahl für 3 Monate. Dies sollte man aber meiner Meinung nach aus den gleichen Gründen lassen, aus denen zuvor schon dieser kurze Wahlintervall abgelehnt wurde. Soweit erst einmal von mir. MfG Spürnase[Diskussion] 15:56, 19. Mär. 2013 (CET)

Ich würde sagen, dass wir es einfach mal mit den Optionen Wiederwahl für 6 Monate und Wiederwahl für 1 Jahr probieren und schauen, wie dies bei den kommenden Wiederwahlen funktioniert. Sollte es damit Probleme geben, kann man ja immer noch schauen, dass man das wieder ändert. Ich hätte bei einigen Wahlen aber auf jeden Fall gerne eine Option zwischen 1 Jahr und Degradierung, da dies ja beides sehr extreme Varianten sind. Und den Benutzer nahezulegen, einfach auf Enthaltung zu setzen, halte ich auch für unklug, da wir sonst am Ende ja vielleicht zu gar keinem Ergebnis kommen, wenn wir nur Enthaltungen haben. Die Wahlmöglichkeiten sollten daher schon sinnvoll gewählt sein, sodass sich jeder Benutzer auch so entscheiden kann, wie er es für richtig hält. :) Philipp S. [Administrator] 17:50, 19. Mär. 2013 (CET)

Erste Beurteilungen / Rückmeldungen[Bearbeiten]

Die Wiederwahl Chantres hat stattgefunden, die Zusammenlegung der exzellenten und lesenswerten Artikel erfolgte, die Auszeichnung der Bilder und die Portale existieren nicht mehr, der Rang des Inspektors ist abgeschafft und die erste Qualitätswoche ist vorüber. Was nun? Dieser Abschnitt soll uns die Möglichkeit geben über den Verlauf und das Ergebnis der verlangten Schritte dieses seit Oktober bzw. Dezember laufenden Meinungsbildes zu schreiben und so das besprochene Unternehmen richtig zu lenken.

  • Fangen wir doch mit der Qualitätswoche an. Ein großer, schön anzusehender Banner wurde in der Sitenotice platziert, sodass jeder Wiki-Leser, Wiki-Autor, beim Besuch des Wikis, diesen erblicken sollte und neugierig auf den dazugehörigen Link klickt. Die ungefähr 2.442 Aufrufe (Stand: 12. Februar, 9:50 Uhr) der Seite sind dabei nicht wirklich bewundernswert. Immerhin: Die Seite zum Qualitätsoffensiven-Wochenende kommt auf etwa 16.000 Aufrufe und hatte insgesamt neun Ausgaben und damit durchschnittlich 1700 Aufrufe pro Ausgabe. Die verbesserten Artikel stellen bei diesem Projekt einen Rekord dar (64). Zuvor lag dieser in der fünften Ausgabe bei 60 Artikel und hält noch den Rekord in der Teilnehmerzahl (12). Allerdings war dies eben nur ein Wochenende und keine gesamte Woche, weswegen kein direkter (korrekter) Vergleich ohne eine Angleichung möglich ist. Nun zur Teilnehmerzahl. Neun Benutzer haben teilgenommen, davon sind sechs erfahrene Benutzer (sprich: etwa 67 %). Offen gestanden, hoffte ich auf mehr Teilnehmer und davon mindestens 55 % nicht aus dem erfahrenen Kreis. Die Werbung für dieses Projekt im Forum haben wir, meine ich, nicht direkt durchgeführt. Im Newsblog hätte man sicherlich auch noch einen Artikel diesbezüglich schreiben können. Die Werbung für diese Projekte stehen nun auf meine Prioritätsliste und sollte ich daher nicht erneut übersehen.
  • Die generelle Werbung für das Wiki soll im Hinblick auf das zu erwartende fünfjährige Jubiläum konsequent und systematisch vorbereitet werden, wozu wir nun hier die Möglichkeit haben. Es sind bereits Punkte oben genannt worden, die wir nicht unbedingt zu wiederholen brauchen. Die Zuständigen im Newsblog, Forum und den sozialen Netzwerken werden informiert und erhalten die Pläne, vereinbarten Schritte.
  • Zur Aktivität im Wiki in den vergangenen Monaten, zu Beginn des Jahres, hat Philipp S. sicher durch die Statistiken einiges parat und kann uns informieren, sodass wir die Situation weiter beurteilen können. Ansonsten bietet sich die gewohnte Statistik immer mal wieder zum Überfliegen an. Diskussion ­­¥ Beiträge 10:21, 12. Feb. 2013 (CET)
Zunächst einmal meinen Dank an 祖父 für das Eröffnen einer Reflexion über die beschlossenen Maßnahmen, da ich zu ein paar der genannten Punkte ebenfalls Stellung beziehen möchte.
  • Zur der Qualitätswoche: Hier würde ich mich der Position von 祖父 im Wesentlichen anschließen, ich hatte doch mit ein wenig mehr, sowohl im Bezug auf die Anzahl der Teilnehmer, als auch auf die Anzahlt der bearbeiteten Artikel, gerechnet. Daher wäre mein Vorschlag, auch wenn es ein wenig seltsam klingen mag, über eine Rückkehr zu der Form des Qualitätswochenendes zumindest nachzudenken. Aus der eigenen Erfahrung mit der Qualitätswoche kann ich zumindest sagen, dass meine Motivation an den ersten drei Tagen am höchsten war, und es auch für mich die produktivsten Tage waren. Was die Werbung für die Qualitätswoche betrifft, so ist diese im Bereich des Wikis meiner Meinung nach gut gewesen. Eine Ankündigung im Forum oder Newsblock wäre hier noch zu überlegen. Allerdings hatten zumindest Marry und ich einen Link zur Qualitätswoche in der Signatur des Forumsaccounts untergebracht, dass könnten künftig ja noch mehr Leute machen, dass würde vielleicht auch schon etwas bringen.
  • Ein Punkt, der mit der Qualitätswoche auch in Verbindung steht, ist ja der Vorschlag von Stella zu einer zentralen Seite zur Koordinierung von Projekten. Da dies im Rahmen der QW nicht wirklich funktioniert hat, würde ich diesen Vorschlag daher auch gegenwärtig zurückstellen, da im Moment nicht genügend Bedarf zu bestehen scheint.
  • Ein dritter Punkt über den mal beraten werden sollte. Nach meinem Eindruck sind zu wenige Nutzer vorhanden, die im Bereich des Verfassens von Texten tätig sind, hier würde ich gerne mal frage ob es Vorschläge und Ideen gibt hier ein wenig Abhilfe zu schaffen, da wir mit der gegenwärtigen Personalstärke noch ziemlich lange brauchen werden um alle Lücken zu schließen.
Soweit mal meine Position, ich hoffe es fühlt sich jetzt niemand angegriffen, aber ein offenes Diskussionsklima erscheint mir doch am produktivsten. MfG Spürnase[Diskussion] 11:59, 12. Feb. 2013 (CET)


Hallo zusammen ! Auch ein Herzliches Dank an 祖父 meinerseits. Meine Meinung dazu:
  • Ich fande die Idee der Qualitätswoche an sich gut, jedoch schließe ich mich an, dass es zu wenige aktive Mitarbeiter gegeben hat, somit auch gleich ein Wunsch, bzw. die Zustimmung, dass für solche Aktionen, bzw. für das Wiki an sich, mehr Werbung betrieben werden muss..
  • Der Vorschlag eine Seite für die Koordinierung von Projekten zu erstellen, finde ich persönlich eigentlich gut, nur da es generell Absprachen unter den erfahrenen Benutzern gibt oder die Aufträge direkt unter den Teams landen, würde ich sagen, dass so eine Seite im Moment nicht gebraucht wird.
Soweit erstmal etwas meinerseits. LG Alex C [Diskussion & Administration] 15:38, 13. Feb. 2013 (CET)


Hallo und danke für die Eröffnung/Weiterführung dieses Themas!
  • Zur QW möchte ich sagen, dass ich den Zeitraum von einer Woche und zwei Wochenenden eigentlich immer noch besser finde als ein einzelnes Wochenende, das leitet sich jedoch nur aus meinen eigenen zeitlichen Bedingungen ab. Vielleicht wäre ein einzelnes Wochende in dem Sinne besser, dass man die Arbeit nicht vor sich her schiebt, sondern sie gleich erledigen muss. So oder so, auch ich bin negativ von der Aktivität überrascht. Zumindest hier in MV und wahrscheinlich auch in einigen anderen Bundesländern liefen und laufen die Schulferien und daher hätte ich schon allein deswegen mit etwas aktiveren Nutzern gerechnet. Dazu kommt sicher auch noch die unzureichende Werbung im Forum. Das könnte man also beim nächsten Mal verbessern.
  • Die von Stella vorgeschlagene Seite finde ich sinnvoll für größere Projekte, für die Absprachen unter mehreren Nutzern (also mehr als 2 oder 3) nötig sind. Ich wäre also für die Erstellung einer solchen Seite, wenn ein konkretes Projekt ins Leben gerufen werden soll, wenn also die Idee schon vorhanden ist. Im Moment scheint der Bedarf daran jedoch nicht zu bestehen.
  • Das Verfassen von beispielsweise Episoden- oder Kapitelartikeln ist ja schon etwas aufwendiger, meiner Meinung nach jedenfalls komplizierter als Artikel des Detektivlexikons. Da es dort für mich aber bald nichts mehr zu tun geben wird, werde ich mich wohl bei Gelegenheit in die Struktur solcher Artikel einarbeiten und auch in dem Bereich produktiv werden. Das Schreiben dieser Artikel ist auch eine Frage der Routine. Als allgemeine Anregung der Aktivität neuer Autoren sind die QW und vergleichbare Aktionen wahrscheinlich sehr gut geeignet, wenn sie denn auch Leute erreichen.
Das dürfte es meinerseits vorerst gewesen sein. Marry[Diskussion] 16:41, 13. Feb. 2013 (CET)
  • Qualitätswoche: Da ich schon diverse Qualitätsoffensiven-Wochenenden (QOWEs) mitgemacht habe, kann ich aus Erfahrung sagen, dass meist nie mehr als die bisher sowieso schon aktiven Nutzer daran mitgewirkt haben. Dass sich nun aber noch weitere Fans gemeldet und Artikel erweitert haben, finde ich schon erstaunlich - bei der Textproduktion muss man ja schließlich auch immer ein wenig Zeit aufwenden. In diesem Sinne würde ich die Aktion durchaus als Erfolg werten wollen, muss aber zustimmen, dass die Werbung nicht ganz optimal lief. Leider habe ich aktuell nicht mehr so viel Zeit für das Wiki, wie ich es in den vergangenen Jahren vielleicht mal hatte, und kann daher auch nicht auf allen Plattformen aktiv sein und werben. Wenn jemand von euch Interesse haben sollte, Artikel für den Newsblog zu verfassen und darin vbn Zeit zu Zeit auf das Wiki aufmerksam zu machen, kann er/sie sich immer gerne bei mir melden. :) Sollte diese Aktion wiederholt werden (was ich stark hoffe), dann würde ich aber auch bei der neuen Struktur bleiben wollen, da hier deutlich mehr Benutzer ab und an mal Zeit finden könnten, etwas zu verbessern. Ich hatte beispielsweise nur am ersten Wochenende und unter der Woche Zeit und habe meine Bearbeitungen vor allem dort getätigt. Hätte die Aktion am zweiten Wochenende stattgefunden, hätte ich leider nicht teilnehmen können. Im Sinne aller ist es daher sicherlich am besten, wenn wir das Prinzip so belassen, wie es ist. :)
  • Einer zentralen Seite stehe ich nach wie vor skeptisch gegenüber. Ich würde vorschlagen, solche Aktion vorübergehend über die Diskussionsseite des Team Inhalts laufen zu lassen und es dort weiter zu testen.
  • Das Texte verfassen war schon immer der große Knackpunkt in diesem Wiki und ich sehe da eigentlich auch kein großes Verbesserungspotential. Vielleicht findet sich ja hin und wieder der ein oder andere Nutzer, der hier etwas beitragen möchte. Wir sollten da einfach entgegenkommend sein und schlecht formatierte Texte nicht gleich löschen, sondern den Benutzern hier stärker unter die Arme greifen, damit das in Zukunft etwas wird. :) Philipp S. [Administrator] 21:35, 13. Feb. 2013 (CET)

Nachdem die Aktivität im Wiki wieder hergestellt ist und das System für die Zukunft vorbereitet wurde, erkläre ich das Meinungsbild hiermit für beendet.