Aura der Schwarzen Organisation

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Aura der Schwarzen Organisation ist die Wahrnehmung von Mitgliedern der Männer in Schwarz gemeint. In der Serie Detektiv Conan hat diese spezielle Gabe nur die ehemalige Wissenschaftlerin für Tötungsmittel, Shiho Miyano, die nach ihrer Flucht aus der Organisation panische Angst vor Gin und Wodka verspürt.

Energiekörper[Bearbeiten]

Als Aura, oder auch Energiekörper, wird eine Ausstrahlung bezeichnet, die für psychisch oder anderweitig entsprechend empfindsame Menschen als Farbspektrum, das den Körper wolken- oder lichtkranzartig umgibt, wahrnehmbar sein soll.

Während der Busentführung

Bisheriges Vorkommen[Bearbeiten]

Fall 68: Conan und Ai finden eine Spur zu den Männern in Schwarz. Sie nehmen die Verfolgung auf. Später auf einer Trauerfeier verspürt Ai zum ersten Mal die Aura der Organisation. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um Pisco und Vermouth gehandelt haben muss.

Fall 82: Während der Busentführung kann Ai deutlich die Anwesenheit eines Organisationsmitglieds spüren, weshalb sie Angst bekommt und sich selbst in der Explosion des Busses das Leben nehmen will. Es stellt sich heraus, dass sowohl Shuichi Akai als auch Vermouth im Bus saßen.

Fall 125: Kogoro und Shinichi erhalten eine Einladung zu einer Halloweenparty. Als Absender steht der Name Vermouth. Als Conan Ai den Namen vorliest, kauert sie sich zusammen. Später stellt sich heraus, dass Vermouth sich als Doktor Araide verkleidet hat und Conan als Ai. Die echte Ai taucht jedoch noch auf. Als Vermouth auf Ai schießt, springt Ran aus dem Kofferraum und rettet ihr das Leben.

Ai spürt die Aura der Organisation

Fall 180: Die Detective Boys beobachten, wie gerade jemand einen Zettel in Gentas Spind wirft. Sie nehmen den Fall an und begeben sich am nächsten Tag zum Tatort. Das Gebäude ist jedoch abgebrannt und der Junge aus der Parallelklasse, der sie beauftragte, und sein Vater sind im Krankenhaus. Die anderen drei Mieter, die an diesem Abend außer Haus waren, werden zum Tatort bestellt und erscheinen. Dabei verspürt Ai plötzlich die Aura der Organisation und versteckt sich hinter Conan. Wenig später bittet sie Mitsuhiko, langsam rückwärts zu gehen, damit sie herausbekommen kann, wer ein Mitglied der Organisation sein könnte. Diese Folge ist die erste, in der sie auf Subaru Okiya trifft.

Fall 237: Im Bell Tree Express trifft Ai auf die als Shuichi Akai verkleidete Vermouth und vernimmt die Aura der Organisation.

Fehlendes Vorkommen[Bearbeiten]

Fall 104: In den Episoden 311 und 312 ist Mitsuhiko verschwunden, da er sich in einen Wald begibt um dort Glühwürmchen zu finden. Kiichiro Numabuchi, der für die Organisation gearbeitet hat, ist nach seiner Flucht vor der Polizei ebenfalls dort. Als er sich auf einem Baum befindet, ist Ai geschockt, da sie seine Anwesenheit nicht gespürt hat, obwohl er für die Organisation arbeitete.

Nicht gesichertes Vorkommen[Bearbeiten]

Fall 193: Die Detective Boys machen einen Ausflug und besuchen später den Meereshornfelsen, wo sie eine Leiche finden. Der Täter nimmt Ayumi als Geisel und als Subaru auf ihn einredet hat Ai ein merkwürdiges Gefühl. Ob dies auf die Aura der Organisation zurückzuführen ist, oder auf Ais generelles Misstrauen gegenüber Subaru, ist nicht sicher.

Fall 231: Als Bourbon das blaue Auto entdeckt, in dem Conan als Geisel genommen wurde, dreht er sofort um und verfolgt den Wagen. Hinter diesem befinden sich Ai, Subaru Okiya und der Professor. Auch Masumi Sera, die wiederum Bourbon verfolgt, wechselt die Straßenseite. Mit den beiden im Rücken verspürt Ai plötzlich ein ungutes Gefühl. Von wem dieses Gefühl ausgeht, bleibt jedoch unerwähnt.