Akiko Yonehara

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Akiko Yonehara
Episode 87-5.jpg
In anderen Ländern
Japan 米原晃子, Yonehara Akiko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 30 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Haido
Beruf Lehrerin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Manga Band 14: Kapitel 139
Im Anime Episode 87
Synchronsprecher
Deutschland Silvia Mißbach
Japan Mikiko Miki

Akiko Yonehara ist Lehrerin an der Haido Grundschule.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Akiko war die Klassenlehrerin von Ran und Sonoko, als sie noch an der Teitan-Grundschule unterrichtete. Sie galt als Vorbild für viele Schülerinnen und ist es bis heute noch.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Akiko wurde an die Haido Grundschule versetzt. Conan, Ran und Sonoko begegnen ihr und ihren Kollegen auf einer Skipiste in den Bergen. Sofort lädt Akiko die drei ein, sie auf eine reservierte Skihütte zu begleiten. Dort angekommen inspizieren sie alle gemeinsam das Haus und Akiko bittet Sonoko, ihr beim Beziehen der Betten zu helfen. Mit einem Trick lockt sie Sonoko aus dem Nebenzimmer an. Im Dunkeln erkennt Sonoko nur einen Körper, der wie Akiko aussieht und regungslos auf dem Boden liegt. In Wirklichkeit handelt es sich um den toten Sugiyama. Von hinten attackiert Akiko Sonoko mit Betäubungsmittel. Auf Sonokos Hand schreibt sie mit Lippenstift das Schriftzeichen für "Mi" und auf ihre eigene Hand das für "Na". Anschließend legt sie sich auf den Boden und tut so, als wäre sie auch angegriffen worden. Nach den Übergriffen wird sie von der Schulkrankenschwester Minori Nakamura verarztet.[2]

Durch diesen Angriff beschließen alle, sich von da an nur noch gemeinsam im Haus aufzuhalten. Währenddessen platziert Akiko die Leiche des erwürgten Sugiyama mit einer Konstruktion an der Klingel der Berghütte. Als die Leiche gefunden wird, entdeckt man auf seiner Hand das Schriftzeichen für "Ko". Als Kohei Shimoda erkennt, dass es sich um den Namen einer ehemaligen Schülerin handelt, verliert er die Nerven und läuft weg. Akiko sieht nun ihre Chance, um Kohei zu ermorden. Dieser hat sich in seinem Zimmer eingeschlossen und Akiko ruft sein Handy an, um ihn auszutricksen. Sie erzählt ihm, dass sie wissen würde, wer der Täter ist und er solle sie in sein Zimmer lassen. Das tut er auch aus Panik, ahnt aber nicht, dass Akiko ihn als nächstes stranguliert. Akiko flechtet ihre Haare wie bei Sonoko zu einem Zopf und erwürgt ihn. Als nächstes begibt sie sich in ihr Zimmer und ruft sein Handy erneut an. Allen geht das Handyklingeln auf die Nerven und sie entdecken somit die Leiche von Kohei.[3]

Conan ruft mit Shinichis Stimme Ran und an sagt ihr seine Schlussfolgerungen vor. Ran entlarvt Akiko als Mörderin[4] und präsentiert die Haare, an denen noch Blut der jeweiligen Opfer kleben muss. Akiko trägt eine Perücke und konnte somit bei der Leibesvisitation die Tatwaffe unbemerkt verstecken. Akiko erzählt, dass ihre beiden Kollegen durch ihren Einfluss Schülern den Zugang zur Schule ohne Eignungsprüfung erlaubt haben. Als die kleine Minako dies herausfand, wurde sie ermordet.[5] Bei ihrem Geständnis äußert Akiko außerdem, dass sie sich für eine schlechte Lehrerin halte.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Sie versucht Ran und Sonoko auch heute zu beschützen.[6]
  • Sie hat Shinichi in schlechter Erinnerung.
  • Obwohl sie sehr streng als Lehrerin ist, ist sie sehr beliebt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 87 ~ Akiko wird von Sonoko und Ran bewundert.
  2. Detektiv ConanEpisode 87 ~ Minori verarztet ihre Wunde am Kopf.
  3. Detektiv ConanEpisode 88 ~ Conan findet ein Haar an Koheis Hals.
  4. Detektiv ConanEpisode 88 ~ Ran kann nicht glauben, dass ihr Vorbild die Täterin ist und bricht in Tränen aus.
  5. Detektiv ConanEpisode 88 ~ Akiko handelte aus Rache.
  6. Detektiv ConanEpisode 87 ~ Akiko sagt Kohei, er solle die Finger von ihren Schülerinnen lassen.