Fall 82

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Inhalt erweitern und gliedern. Spürnase[Diskussion] 11:47, 12. Mär. 2014 (CET)
Fall 81Liste der FälleFall 83
Fall 82
Episode 249-2.jpg
Informationen
Fall Fall 82
Manga Band 29: Kapitel 287, 288 & 289
Anime Episode 249 & 250
Handlung
Art des Falles Geiselnahme
Opfer alle Fahrgäste
Polizei Tokioter Polizei
Verdächtige Shuichi Akai, Yasuhiko Machida, Miharu Tomino
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Yashima Bande

Fall 82 besteht aus den Kapiteln 287, 288 und 289.

Einleitung[Bearbeiten]

Zu Beginn sieht man Gin und Wodka in einer Bar. Nachdem Gin den Kellner als Vermouth in Verkleidung demaskiert hat, gibt sie Auskunft darüber, dass sie eine Fährte bei ihrer aktuellen Suche aufgenommen hat, jedoch noch nicht am Ziel sei.

Nun zeigt die Handlung die Detective Boys und Professor Agasa, die auf dem Weg zu einem Skiausflug in einem Bus sitzen. Nachdem Jodie Saintemillion, Dr. Araide und Shuichi Akai dazugestiegen sind, meint Ai, die ihr bekannte Aura eines Mitglieds der Organisation zu spüren. In ihrer Angst bekommt sie nicht mit, wie zwei bewaffnete Männer in Skianzügen den Bus in ihre Gewalt bringen. Die Entführer teilen über das Mobiltelefon des Busfahrers der Zentrale mit, dass die an Bord befindlichen Geiseln nur im Gegenzug für die Freilassung des wegen Raubes verhafteten Kunio Yashima den Bus lebend verlassen dürfen.

Der Fall[Bearbeiten]

 
Kunio Yashima
 
1. Busentführer
 
2. Busentführer
 
Miharu Tomino

Conan wird sofort klar, dass es sich bei den Entführern um die Komplizen von Kunio Yashima handeln muss. Da sein Versuch, mit dem Ohrring-Telefon unauffällig Kommissar Megure zu informieren, von einem der Entführer sofort bemerkt wird, hegt Conan den Verdacht, einer der drei Personen in der hinteren Reihe könnte ein Komplize der beiden Entführer sein. Die Polizei, allen voran Kommissar Megure, sieht keinen anderen Ausweg, als den Forderungen der Entführer Folge zu leisten und Kunio Yashima auf freien Fuß zu setzen, da es sich bei einem der Bandenmitglieder offensichtlich um einen Sprengstoffexperten handelt. Im Bus bemerkt Conan, mit welcher Sorgfalt die Entführer die vermeintlichen Skier auf den Boden legen, was in ihm den Verdacht weckt, es könne sich bei dem Inhalt der Tasche um Sprengstoff handeln. Sein Versuch, diesen Verdacht zu bestätigen, wird jedoch abermals von einem der Entführer bemerkt. Durch Dr. Araides Schutz passiert Conan zwar nichts, jedoch fällt ihm auf, wie besorgt einer der beiden Entführer war, dass den „Skiern” etwas passieren könnte. Abermals fragt er sich, wie die Entführer von seiner Aktion wissen konnten und sein Verdacht, jemand in der letzten Reihe könne ein Komplize sein, verhärtet sich.

Als die Entführer den Busfahrer anweisen, in den Kobotoke-Tunnel zu fahren und dort das Tempo zu reduzieren, entwickelt Conan einen Plan: Unauffällig steckt er Jodie Saintemillion sein Notizbuch zu, in dem er nach ihrem Lippenstift fragt. Nach dessen Erhalt versucht Conan, die Detective Boys mit dem Abzeichen zu kontaktieren, um ihnen den Plan mitzuteilen. Während der Bus durch den Tunnel fährt, ziehen die beiden Entführer ihre Skikleidung aus und lassen diese zur Täuschung der Polizei Shuichi Akai und Tomoaki Araide anziehen. Conan, der den Plan der Bande mittlerweile durchschaut hat, nutzt derweil Jodies Lippenstift, um zusammen mit den Detective Boys auf die Tasche mit den vermeintlichen Skiern spiegelverkehrt das Wort „STOP” zu schreiben.

Mithilfe des Kaugummis werden Hinweise gegeben

Als der Bus den Tunnel verlässt, erzählt Conan von dem eigentlichen Plan der Entführer, den Bus zusammen mit ihrer Komplizin zu verlassen, besagten Bus mit allen übrigen Insassen mit Hilfe der Bombe in die Luft zu jagen und sich selbst als entkommene Geiseln auszugeben, um so einer Strafe zu entgehen. Beim Hochhalten der Tasche mit der Bombe erkennt der Busfahrer durch seinen Rückspiegel, was auf den Skiern geschrieben steht und bremst sogleich, was die Entführer aus dem Gleichgewicht bringt. Nach der Entwaffnung des einen Entführers durch Jodie fällt der Komplizin, deren Uhr als Zeitzünder für die Bombe dient, auf, dass der Aufprall den Zeitzünder aktiviert hat und die Bombe in einer Minute hochgehen wird. Als alle den Bus verlassen haben, bemerkt Ayumi, dass Ai fehlt. Diese versucht, geplagt von ihrem Gefühl der Anwesenheit eines Organisationsmitgliedes im Bus, bei der Explosion umzukommen, um somit einer Gegenüberstellung aller im Bus anwesenden Personen zu entgehen und damit ihre Freunde zu beschützen. Conan gelingt es aber, Ai in letzter Sekunde aus dem Bus zu retten und sie in ein Krankenhaus bringen zu lassen. Nun sieht man Shuichi Akai, welcher in sein Diktiergerät sagt, dass die Untersuchung wegen einem Zwischenfall abgebrochen werden musste, die Zielperson nicht aufgetaucht ist und die Untersuchung demnächst von vorne aufgerollt werden muss.

Verdächtige[Bearbeiten]

 
Shuichi Akai
 
Yasuhiko Machida

Conan wurde sehr früh klar, dass neben den beiden Entführern noch eine dritte Person an Bord sein musste, welche von der letzten Reihe aus mit den Entführern in Kontakt steht.

  • Yasuhiko Machida machte sich aufgrund seines Hörgerätes verdächtig, welches Conan zufolge als kleines Mikrofon benutzt werden könnte. Da die Entführer allerdings keine Empfänger trugen und es den beiden Nebensitzern Yasuhikos wohl aufgefallen wäre, hätte er über ein Mikrofon geredet, war er offensichtlich unschuldig.
  • Shuichi Akai hatte zu der Zeit einen Mundschutz auf und hustete andauernd, was Conan für einen versteckten Code hielt. Von der Idee kam er allerdings ab, als er bemerkte, dass Professor Agasa unter ähnlichem Husten litt.
  • Miharu Tomino hat den Entführern mit Hilfe ihres Kaugummis versteckte Hinweise gegeben. Machte sie eine Blase, so hat sich jemand auffällig verhalten. Die Hand, mit der die den Kaugummi von ihrer Wange abzog, gab die Seite an, auf der sich die verdächtige Person befindet, die Anzahl der Finger, mit denen die den Kaugummi abzog, gab die Reihe der Person an, auf die die Entführer achten sollen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Die im Manga nicht näher erwähnte Bar, in der sich zu Beginn Gin, Wodka und Vermouth befinden, heißt im Anime „Polestar”. Dies ist das englische Wort für den Polarstern.
  • In der deutschen Anime-Version des Falles versteckt sich ein kleiner Übersetzungsfehler: Als Conan Jodies Lippenstift bekommt, sieht man für einen Moment Vermouth, wie sie denkt „Wozu brauchst du meinen Lippenstift?”. Dies ist jedoch - wie sich später herausstellt - falsch, da es sich nicht um Vermouths Lippenstift handelt. Im Manga ist die Stelle jedoch richtig übersetzt.
  • Im Manga existiert zu Beginn ein Gespräch zwischen Gin und Vermouth, in der es um das Mixen von Martinis geht. Diese Anspielung Vermouths findet man in der Animeversion nicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Bus
  • Kobotoke-Tunnel

Einzelnachweise[Bearbeiten]