Episode 953

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
952 Meikyū Kakuteru (Zenpen)Episodenliste — 954 Meikyū Kakuteru (Kōhen)
Der ungelöste Cocktail (Teil 2)
Episode 953.png
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 95: Kapitel 1009, 1010, 1011 & 1012
Fall Fall 292
Japan
Episodennummer Episode 953
Titel 迷宮カクテル(中編)
Titel in Rōmaji Meikyū Kakuteru (Chūhen)
Übersetzter Titel Der ungelöste Cocktail (Teil 2)
Opening & Ending Opening 50 & Ending 60

Meikyū Kakuteru (Chūhen) ist die 953. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der ungelöste Cocktail (Teil 2).

Handlung

Kogoro verdächtigt Sana

Nachdem die Kellnerin Yuri Asakura durch vergifteten Sake im Black Bunny’s Club ohnmächtig zu Boden fiel, nahm Inspektor Megure die Ermittlungen auf. So kam schnell der Verdacht auf, dass das Gift eigentlich Gunzo Morooka galt, da dieser zuvor einen Drohbrief bekommen hat. Doch Conan widerspricht dieser Möglichkeit, da Herr Morooka ein ganz anderes Glas hat. Für Toru Amuro kommen nur drei Verdächtige in Frage: Herr Morooka selbst, da dieser an Yuri vorbei gegangen ist, als sie ihr Glas in der Hand hielt, der Butler Atsufumi Fukamachi, der neben Yuri saß und Sana Murakami, die Yuris Ärmel mit Rotwein befleckte. Der Butler Herr Fukamachi erklärt der Polizei, wie es zu dem Alarm auf seinem Handy kam und wieso Herr Morooka seine Ersatzbrille holen musste. Zudem erzählt er, dass der Black Bunny’s Club nicht das primäre Ziel an diesem Abend war, sondern ein westliches Kleidungsgeschäft nebenan. Herr Morooka vertreibt sich im Club nur solange die Zeit, bis seine Anzüge fertig sind.

Amuro und Conan befragen Herr Morookas Angestellte

Nun wird auch Sana befragt, die behauptet, keinen Groll gegen Yuri zu hegen und dass der Vorfall mit dem Wein ein Versehen war. Auch Herr Morooka streitet es ab, Yuri Gift in das Glas getan zu haben, da er sie sehr möge und keinen Grund hätte, sie umzubringen. Wie Kogoro herausgefunden hat, wird im Club alle 6 Monate ein Honorar an das Bunny-Girl ausgezahlt, welches die meisten Bestellungen abgearbeitet hat. Sana war dieses Jahr nur Nummer 2 und hat deswegen ein Motiv für die Tat. Währenddessen befragen Conan und Amuro draußen einen von Herr Morookas Sicherheitsmännern über ihren Chef.

Amuro erinnert sich an eine blonde Frau

Der Wachmann bestätigt, dass Herr Morooka und Kogoro zum Auto gegangen sind, um die Ersatzbrille zu holen. Außerdem erzählt er, dass die Statur seines Chefs sich in letzter Zeit verändert habe, da dieser vor kurzem noch dicker war. Zudem hat er an seinem Körper eine Vielzahl von blauen Flecken und stolpere in letzter Zeit sehr oft. Dies erinnert Amuro an eine Frau aus seiner Kindheit, welche ihn regelmäßig verarztet und Rei genannt hat. Wieder im Club spricht Amuro mit zwei Angestellten, welche etwas beobachtet haben. Herr Fukamachi soll vor kurzem alleine im Club gewesen sein und hatte sich dort mit Yuri getroffen. Vor dem Laden sprach er mit ihr und Yuri lächelte zuerst. Doch als Herr Fukamachi einen Umschlag hervorholte, reagierte sie überrascht.

Sana telefoniert mit Ihren Vater

Außerdem kam Herr Morooka zum ersten Mal vor einem halben Jahr in den Club, kurz nachdem seine Frau starb. Wie eine der Angestellten zudem berichtet, ist dieser damals mit einer Frau durchgebrannt und lebte mit ihr 4 Jahre in der Tottori-Präfektur. Allerdings zerrten seine Eltern ihn zurück, damit er seine eigentliche Verlobte heiratete. Herr Fukamachi soll auch bei dieser Frau engestellt gewesen sein. Des Weiteren stammen Yuri und Sana ebenfalls aus der Präfektur Tottori. Währenddessen telefoniert Sana mit ihrem Vater und verspricht ihm, seine Krankenhausrechnungen zu bezahlen, da sie dasselbe närrische Blut haben. Dies erinnert Amuro erneut an die Frau aus seiner Kindheit. Kurz darauf erhält er eine SMS, in der steht:

„Beeil dich und finde alles über Shinichi Kudo heraus!“

Rum

Die Frau heißt Elena Miyano
Akemi Miyanos Eltern

Später erzählt Amuro Megure von Herrn Morookas seltsamem Verhalten in letzter Zeit, seinem Gewichtsverlust sowie seinen Verletzungen. Wieder erinnert Amuro sich an eine Szene aus seiner Vergangenheit: In dieser bringt ihn ein kleines Mädchen mit den Namen Akemi Miyano zu der blonden Frau, an die er ständig denkt. Diese heißt Elena Miyano und ist Ärztin. In seiner Erinnerung kommt auch ein Mediziner mit dem Nanem Atsushi Miyano vor. Atsushi und Elena sind die Eltern von Akemi und Elena ist genau wie Amuro ein Halbblut, wie sie im Gespräch mit Atsushi erzählt. Zudem geht es im Gespräch um eine geheime Forschungseinrichtung, welche durch die Karasuma Group unterstützt wird.

Atsushi hatte den Auftrag, in der Einrichtung Forschungen zu betreiben, doch er lehnte zuerst ab. Allerdings überdachte er seine Entscheidung, als Elena ihm erzählte, dass sie im dritten Monat schwanger sei. Nachdem sich Amuro erinnert hat, weiß er nun, wie er im aktuellen Fall weiterkommt.



Verschiedenes

 Bilder: Episode 953 – Sammlung von Bildern

Auftritte

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Black Bunny’s Club